Du bist nicht angemeldet.

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • »Maria« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 26. Juli 2006, 22:13

Kopie

Zitat


Autor Beitrag
Fatimah_Zahraa


Verfasst am: 25. Juli 2006 23:59:35 Titel: Radjab

--------------------------------------------------------------------------------

Assalamu alaikum, liebe Geschwister,

es ist schon wieder einmal so weit, der heilige Monat (der Monat des Allgewaltigen Herrn) pocht an die Tür. Morgen wird der Mond erst in Mexiko sichtbar sein, aber übermorgen beginnt dieser segensreiche Monat dann auch für uns.

Allen wünsche ich schon jetzt einen segens- und erfolgreichen Monat Radjab.
Und nicht vergessen, in einem heiligen Monat zählen die Taten mindestens doppelt, dann viel Erfolg bei den guten Taten und viel Erfolg denen, welche in diesem segensreichen Monat fasten möchten, aus Liebe zu ihrem Herrn und Schöpfer und zur Reinigung und Läuterung des Körpers und der Seele.

Salam,
Fatimah Zahraa



Nach oben


S-Mahdi01


Verfasst am: 26. Juli 2006 01:14:11 Titel: Radjab

--------------------------------------------------------------------------------

Im Namen Allahs


salamun alaikum, Schwester


Ja ein Glück. Am Mittwoch gegen 22 Uhr sowieso (Aachen 22:25, Köln 22:21, Dortmund 22:19, Würzburg/Hamburg/Tübingen 22:09, Berlin 21:45) wird der Mond sichtbar sein und damit ist Donnerstag der 1. Rajab (Radschab).




Nach oben


Fatimah_Zahraa


Verfasst am: 26. Juli 2006 02:42:27 Titel: Gedanken zum Radjab

--------------------------------------------------------------------------------

Salam,

A L H A M D U L I L L A H ! ! !

Eine segensreiche Zeit hat begonnen, danach kommt der Schaban, der Monat des Propheten (s.), von dem es heißt: der Gesandte Gottes (s.) sprach:

Der Monat Radjab ist ein heiliger Monat und der Monat des Herrn, der Monat Schaben ist der Monat eures Propheten, und wer in ihm aus Liebe zu eurem Herrn und mir und meinem Ahl-ul-Bait fastet, kommt sicher ins Paradies. Der Monat Ramadan (welcher ja dann darauf folgt) aber, ist der segensreichste aller Monate, er ist der muslimischen Umma gewidmet.
So laßt uns diese wundervollen drei Monate nutzen zur inneren Einkehr und zur Annäherung an unseren so sehr über alles geliebten Herrn und Schöpfer.
Denkt und fühlt mit den Notleidenden und vermehrt eure Gebete.
In dieser Furchtbaren Zeit sucht den Frieden in Euch selbst, um ihn in die Welt zu tragen und für die Entrechteten und Gequälten einzustehen. In der Ruhe liegt die Kraft.
Möge der Schöpfer allen Seins uns die Kraft geben, aufrechten Herzens für Recht einzustehen und gegen Unrecht aufzustehen und ihm ganz entschieden entgegen zu treten.
Mehrt die Bittgebete für unsere ermordeten Geschwister und unsere Kinder in Palästina, im Libanon, im Iraq und wo auch immer auf der Welt.
Geht freundschaftlich auf die Menschen zu und erklärt ihnen die Wahrheit, auch wenn man Euch unfreundlich begegnet, so verlaßt nicht den Weg des Anstandes, zeigt den Menschen, dass wir Muslime weder dumm, noch faul sind (all dies durfte ich mir schon all zu oft anhören), und Terroristen sind wir schon gleich überhaupt nicht. Nutzt diese Zeit, um Euch Wissen anzueignen, aber nutzt stets dabei Euren Intellekt und überprüft das Erlernte mit diesem und dem heiligen Qur'an und der Sunna unseres edlen Gesandten Mohammad (s.) und seinem edlen Ahl-ul-Bait (a.s.).
Keiner von uns weiß, welche Zeit uns der Herr allen Seins für diese Dunja eingeräumt hat, darum solllte man immer so leben, als wenn jeder Tag der letzte ist. Allah ist mit den Wahrhaftigen, vertraut auf Ihn, setzt Euch für Eure bedrängeten und gequälten Geschwister ein.
Möge Allah die Verbrechen mit aller Wucht auf die Verbrecher zurück führen und ihren Opfern schon jetzt ein wundervolles Leben in al-Barsakh schenken, um sie dann, am Tage der Wahrheit in die schönsten Gärten einzuführen.
Ich möchte meine Geschwister bitten, wenigstens einmal in der Woche eine Sure aus dem heiligen Qur'an Karim für unsere notleidenden Geschwister zu lesen.

ALFATIHA

Salam, wa fi Amanillah
Fatimah Zahraa


[highlight=red]Möge Allah die Verbrechen mit aller Wucht auf die Verbrecher zurück führen und ihren Opfern schon jetzt ein wundervolles Leben in al-Barsakh schenken, um sie dann, am Tage der Wahrheit in die schönsten Gärten einzuführen.[/highlight]

der satz hat was!
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Donnerstag, 27. Juli 2006, 00:56

Re: Kopie

Zitat von »"Maria"«

der satz hat was!


Diese Sätze aus einem Muslimforum haben auch "etwas" - etwas Entlarvendes:

Fundstück unter
http://www.salaamway.de/salaamwaygerman/nonexoops/forums//index.php?showtopic=2171 (meine Erläuterungen in Klammern):

„… Es wird der Begriff "Parallelgesellschaft" verwendet und negativ dargestellt.
Wer sich wirklich zu der zur Zeit bestehenden Kafir(Ungläubigen)-Gesellschaft in Deutschland dazu zählen möchte, der hat es nicht verstanden, dass man auch fisabilillah (auf Allahs Pfad) die Kafir, Mushrik (Polytheisten bzw. diejenigen, die Allah andere Anbetungsobjekte zur Seite stellen, d.h. auch Christen, die neben Gott Jesus anbeten) hassen darf und soll.

Wer sich anstelle der Muslime die Kafir zu Vertrauten nimmt, der wird nicht erfolgreich werden. Wir wollen kein Teil dieser Gesellschaft sein. Denn diese Gesellschaft gefällt uns nicht. Nach dem Maßstäben des Koran und Sunna (Überlieferung der Worte und Taten des Propheten) erkennen wir was gut und schlecht ist und diese Gesellschaft ist schlecht.

Wir müssen jedoch dies erdulden und wir "müssen" das Grundgesetz anerkennen aber wahrlich kein wahrhafter Mumin würde diesem Gesetz eine höhere Priorität geben als den Koran oder der Sunna.

Wir wollen den Tauhid (die Einheit Gottes), den Koran, die Sunna, die Sharia und am liebsten keine Demokratie …“




KOMMENTAR: Stellt sich die Frage, warum man es sich dann noch weiterhin antut, in einer Gesellschaft zu leben, die einem nicht gefällt, und nicht konsequenterweise in ein ideologisch passenderes islamisches Land auswandert. :roll:
*** ﷲ ﻻ ﺍﻻ ﺸﻳﻄﺎﻦ ﻮ ﻤﺤﻤﺪ ﻻ ﺍﻻ ﺮﺴﻮﻞ ﺍﻠﺸﻳﻄﺎﻦ ***

*** Besuchen Sie auch
http://der-prophet.blogspot.com *** www.islam-deutschland.info/forum *** www.buergerbewegungen.de *** www.geocities.com/koraninfo/ ***

3

Donnerstag, 27. Juli 2006, 07:05

aber dieser satz hat es auch in sich:
------------------------------------------------------------------------

Allen wünsche ich schon jetzt einen segens- und erfolgreichen Monat Radjab.
[glow=red]Und nicht vergessen, in einem heiligen Monat zählen die Taten mindestens doppelt, dann viel Erfolg bei den guten Taten [/glow]und viel Erfolg denen, welche in diesem segensreichen Monat fasten möchten, aus Liebe zu ihrem Herrn und Schöpfer und zur Reinigung und Läuterung des Körpers und der Seele.

-------------------------------------------------------------------
wenn das nicht die leute in den falschen hals bekommen

4

Donnerstag, 27. Juli 2006, 07:35

habt ihr ganzen tag nur den allah im schädel

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Donnerstag, 27. Juli 2006, 08:03

Zitat von »"reinkarnation"«

habt ihr ganzen tag nur den allah im schädel


nein reini,aber hab gerade keine hübsche frau zur hand. :bruell:

6

Donnerstag, 27. Juli 2006, 08:09

Zitat von »"viertel"«

Zitat von »"reinkarnation"«

habt ihr ganzen tag nur den allah im schädel


nein reini,aber hab gerade keine hübsche frau zur hand. :bruell:

deine hand, hast ihr ein hübsches gesicht raufgemalt

Ähnliche Themen

Thema bewerten