Du bist nicht angemeldet.

Anonymous

unregistriert

1

Mittwoch, 19. Januar 2005, 10:39

Kindergarten

Da ja mein Augensterndl-Enkelkind bei mir wohnt, und ich mit meiner Tochter ja der Meinung bin, daß speziell Einzelkinder, dort ab einem gewissen Alter durchaus hingehören, auch wenn keine absolute Notwendigkeit (wegen
Aufbewahrung) besteht.
Mit großer Begeisterung(sonst hätten wir den Zeitpunkt verschoben) besucht also Ronja schon seit ihrem 3.Geburtstag den Kindergarten.
Allerdings hab ich sie immer mittags schon abgeholt.
Von ihr ging nun die Frage aus, warum darf ich nicht auch dort essen und nachmittags spielen, kam meine Antwort, naja wenn du das möchtest,
versuchen wir es einmal. (Nächste Woche wird sie 4)
Seit gestern ist es nun soweit. Obwohl ich den ganzen Nachmittag gewartet habe, daß das Telefon läutet, Kind will zu Omi, nix da.
Heute früh :"darf ich wieder solange dort bleiben?" Na freilich.

Muß ich jetzt ein schlechtes Gewissen haben, weil ich meine neue Freizeit
so unverschämt genieße ?????
(Da es ja(logischerweise) ein sehr intelligentes Kind ist, fordert es einen dementsprechend, was zugegebnermaßen bei aller vorhandenen Liebe zeitweise schon etwas mühsam ist.)

Davon abgesehen bin ich sehr froh über ihre Begeisterung, da ich ja vielleicht doch irgendwann wieder Arbeit finde, für meine restlichen Jährchen, die mir noch abgehen bis zur Pension, und dann ist das Ganze sowieso erforderlich.

::oops:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 19. Januar 2005, 10:57

Also ich find das voll gut mit dem Kindergarten, zumal die soziale Erziehung praktisch nicht auf der STrecke bleibt. Ein schlechtes Gewissen brauchst dabei wirklich nicht haben. Ist ja eine Riesengaudi im Kindergarten, wie mir scheint! :bruell: :bruell: :bruell: :bruell:

Anonymous

unregistriert

3

Mittwoch, 19. Januar 2005, 11:01

:saggott

danke für die Absolution !

juchuh , jetzt brauch ich nur mehr eine Putzfrau, dann kann ich
acht Stunden schreiben
:hupf

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

5

Freitag, 21. Januar 2005, 09:08

immer mit der Ruhe

"Die lieben Kleinen"

Ein kleiner Junge hatte beim Stiefelanziehen Probleme und so kniete seine Kindergärtnerin sich nieder, um ihm dabei zu helfen.
Mit gemeinsamem Stossen, Ziehen und Zerren gelang es, zuerst den einen und schließlich auch noch den zweiten Stiefel anzuziehen.
Als der Kleine sagte: "Die Stiefel sind ja am falschen Fuß!" schluckte die Kindergärtnerin ihren Anflug von Ärger runter und schaute ungläubig auf die Füße des Kleinen. Aber es war so; links und rechts waren tatsächlich vertauscht.
Nun war es für die Kindergärtnerin ebenso mühsam wie beim ersten Mal, die Stiefel wieder abzustreifen.
Es gelang ihr aber, ihre Fassung zu bewahren, während sie die Stiefel tauschten und dann gemeinsam wieder anzogen,
ebenfalls wieder unter heftigem Zerren und Ziehen.
Als das Werk vollbracht war, sagte der Kleine: "Das sind nicht meine Stiefel!" Dies verursachte in ihrem Inneren eine neuerliche, nun bereits deutlichere Welle von Ärger und sie biss sich heftig auf die Zunge, damit das hässliche Wort, das darauf gelegen hatte nicht ihrem Mund entschlüpfte.
So sagte sie lediglich: "Warum sagst du das erst jetzt?"
Ihrem Schicksal ergeben kniete sie sich nieder und zerrte abermals an den widerspenstigen Stiefeln, bis sie wieder ausgezogen waren. Da erklärte der Kleine deutlicher: "Das sind nicht meine Stiefel, denn sie gehören meinem Bruder. Aber meine Mutter hat gesagt, ich muss sie heute anziehen, weil es so kalt ist."
In diesem Moment wusste sie nicht mehr, ob sie laut schreien oder still weinen sollte. Sie nahm nochmals ihre ganze Selbstbeherrschung zusammen und stiess, schob und zerrte die blöden Stiefel wieder an die kleinen Füsse.
Fertig.
Dann fragte sie den Jungen erleichtert: "Okay, und wo sind deine Handschuhe?"
Worauf er antwortete: "Ich hab sie vorn in die Stiefel gesteckt."

6

Freitag, 21. Januar 2005, 09:44

:bruell: Kinder können manchmal grausam sein :bruell:

Anonymous

unregistriert

7

Montag, 24. Januar 2005, 11:16

Kindergeburtstag

nachdem ich nun,meine mir auferlegten redaktionellen Pflichten, für Leute die nur lesen, aber zum Schreiben zu faul sind :pfui: , mehr als erfüllt habe,
begebe ich mich zur freien Erzählung.
:wayn , nobody ?

also:
lieber Nobody!

Meine Ronja feiert morgen ihren 4.Geburtstag.
Kindergeburtstagsparties innerhalb meiner 4 Wände, waren mir trotz Kinderliebe, von jeher ein Gräuel. Sorgsam ausgedachte Spiele, die kein Kind spielen will, pickige Kasteln und Böden, schnatternde Begleitungs-Mütter,
:wäh:
Bei meiner im April geborenen Tochter (kein Scherzal), habe ich das immer so gehandhabt: so viele Jahre, soviel Gäste. Da im April, das Garterl auch noch nicht so das Wahre ist, wurde die Kinderparty im Mai veranstaltet. Habe dann mit den Kindern immer einen Ausflug, meistens auf den Pöstlingberg veranstaltet, mit der Bergbahn hinauf, Grottenbahn, Eis, anschliessend zu Fuß vom Berg über die Maier-Wiese zurück. Auf dem Weg Picknick, und ansonsten außer Seifenblasen-Wettbewerb, freie Gestaltung der Kinder. Immer gut angekommen, kein Problem, keine Beschwerden. Jeder mußte Rucksack mitbringen, und schmutzig-werd-dürfen Kleidung anhaben. Rucksack hab ich gefüllt, Zeitungshüterl für Mitwirkende gefaltet, Luftballons, was wollen Klein-kinder-herzen mehr.
Jetzt ist aber Jänner.
Da in meinem Wohnzimmer derzeit nur ein Bücherschrank und ein Stutzflügel steht, (Tochter brauchte Möbel, Mami nicht), kam mein grenzgeniales Enkerl, gestern am computerfreien Tag der Omi, auf die Idee, spielen wir "Strand".
Es wurden also Liegetücher ausgebreitet, Regenschirme (statt Sonnen)
aufgespannt, malerisch verteilt, ein blaues Spannleintuch ist der See.
Trotz Sparmaßnahmen hab ich die Heizung voll aufgedreht, und mein Enkelkind und ich begaben uns im Badeanzug an den Strand.
Rundherum liegen Stofftiere und Puppen, Bob Marley singt.
ihren Geburtstag will Ronja nun morgen, am Strand verbringen. NUR mit mir. "Mit Kindern feier ich doch eh im Kindergarten Omili...."
Also sollt mich morgen wer vermissen, bin am Strand, mit tollem Picknick und restlichen Sterndlspritzern von Weihnachten!
Hoffentlich kommt mich kein Uneingeweihter besuchen, schaut krass aus-
bei mir im Moment :D

Geh mich jetzt eincremen, und ein bißi sonnen !
so long

Thema bewerten