Du bist nicht angemeldet.

Anonymous

unregistriert

21

Donnerstag, 2. November 2006, 15:00

Re: Atomkraft im Iran & „Frieden“ nach islamischer Defin

Zitat von »"ASY"«

Interessanterweise habe ich diesen Artikel nie wieder gefunden. Ich kann aber schwoeren, dass es ihn gab.


Ja, diese Bilder sind bekannt. Nur, die Gutmenschen bestreiten, dass der Boykott auch praktisch ausgefuehrt wurde. Aber den Friedensvertrag-Artikel in der deutschen Zeitung findest du nirgends.

Ugf. eine Woche nach 9/11 stuerzte in den USA ein Flugzeug ab in dem sich Ueberlebende des 9/11 befanden, die irgendwohin in die Karibik nach Hause flogen. Ich kann mich noch daran erinnern, dass man davon sprach, das verlorene Heck sei angeschnitten worden, denn so glatt sei es verschunden, was zum Absurz fuehre.

Warum stuerzte dieses Flugzeug ab? Warum hoerte man auf einmal nichts mehr davon? Weil es darin gefaehrliche Augenzeugen gab die wussten, dass in den beiden Tuermen einige Tage vor der Katastrophe grosse Aenderungsarbeiten unternommen worde waren, die, wie man jetzt weiss, zur Sprengung der Tuerme nach dem Flugzeug-Einschlag dienten.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

22

Donnerstag, 2. November 2006, 15:03

Angeblich stürzte das Flugzeug ab weil es zu knapp hinter dem vorigen startete. Es kam angeblich in den Sog der Turbinen ihres "Vordermannes".
I walk the earth, my darling. This is my home.
(voice of the beehive)

Anonymous

unregistriert

23

Donnerstag, 2. November 2006, 15:46

Zitat von »"Emanuela"«

Angeblich stürzte das Flugzeug ab weil es zu knapp hinter dem vorigen startete. Es kam angeblich in den Sog der Turbinen ihres "Vordermannes".


Kann man etwas von weiter weg an den Haaren herbeiziehen? :wink

24

Donnerstag, 2. November 2006, 15:49

Weiß ich nicht - ich bin kein Flugzeugtechniker.
Aber angeblich gibt es einen Sicherheitsabstand der beim Starten eingehalten werden soll und der wurde unterschritten. Ich kann mir durchaus vorstellen dass die Turbinenluft den Luftstrom der Folgemaschine abschneiden kann.

Was ich mir weniger vorstellen kann: was hätte man von diesem Absturz gehabt? Was meinst du genau wäre denn damit vertuscht worden?

9/11 kommt mir auch schon lange nicht mehr ganz sauber vor - ab der Absturz danach war für mich wirklich nur eins von vielen Flugzeugunglücken.
I walk the earth, my darling. This is my home.
(voice of the beehive)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

25

Donnerstag, 2. November 2006, 15:51

da san jetzt die weltverschwörer am werk
wer hat die türme gesprengt; is bushilein, oder die juden, oder vielleicht gar die österreicher

ihr sollte euch mal alle zusammen in psycho therapie begeben und euren verfolgungswahn aufarbeiten

Anonymous

unregistriert

26

Donnerstag, 2. November 2006, 16:03

Zitat von »"Emanuela"«

Was meinst du genau wäre denn damit vertuscht worden?


die Vorbereitungen fuer die Sprengung der, nicht zwei, drei Tuerme.

Sieh dir das Video an. Ich habe noch mehre:

http://video.google.com/videoplay?docid=7877448318398031780&sourceid=zeitgeist

27

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 02:09

Re: Atomkraft im Iran & „Frieden“ nach islamischer Defin

Zitat von »"viertel"«

der koran müsste einfach entsorgt werden um freiden zu schaffen.

Ganz meine Meinung! Deshalb ist ja mein Motto:

Macht's wie in Guantánamo (ach wäre es nur keine Ente gewesen... :sad: )
- entsorgt Korane ins Klo!

(... wäre eigentlich DIE Alternative zu den Menschenrechtsverletzungen dort gewesen.)
*** ﷲ ﻻ ﺍﻻ ﺸﻳﻄﺎﻦ ﻮ ﻤﺤﻤﺪ ﻻ ﺍﻻ ﺮﺴﻮﻞ ﺍﻠﺸﻳﻄﺎﻦ ***

*** Besuchen Sie auch
http://der-prophet.blogspot.com *** www.islam-deutschland.info/forum *** www.buergerbewegungen.de *** www.geocities.com/koraninfo/ ***

28

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 10:56

Generell müsste man einen jeden Glauben verbieten.

Der wahre Glaube (um bei diesem für uns verständlichen Begriff zu bleiben) muss weder gelehrt werden, noch brauchen wir dafür erwählte Führer. Denn diesen kann ein jeder ganz alleine finden - ohne Glaubensbuch und Gotteshaus.

Was wäre es den für eine unperfekte Wahrheit, wenn wir erst darauf warten müssten, bis wir darin unterrichtet werden. Die Ureinwohner Australiens, Asiens, Südamerikas - alle waren sie fähig ihren Glauben zu leben - und zwar so, wie er eben keinen Schaden verursacht.

Alle Glaubensrichtungen, die heute weltweit vertreten werden, sind nur inszeniert, um ja so weit als möglich an der "Wahrheit" vorbei zu leben.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten