Du bist nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 20. Dezember 2006, 23:21

ein starkes stück

Eine Frau in Saudi-Arabien ist seit sechs Monaten mit ihrem Baby im Gefängnis, weil sie sich ihrer Familie widersetzt hat und sich nicht von ihrem Mann scheiden lassen will. Laut einem Bericht der Zeitung "Arab News" vom Mittwoch hatten zwei Halbbrüder der 34-Jährigen in der Stadt Dschouf im Norden des islamischen Königreichs im Juli 2005 in Abwesenheit der beiden Eheleute deren Scheidung beantragt. Zur Begründung gaben sie an, Mansur al-Timani habe seine Stammeszugehörigkeit verschleiert, als er bei dem inzwischen gestorbenen Vater um die Hand von Fatima anhielt. Der Richter gab dem Antrag der Halbbrüder statt.

Das Paar, das seit drei Jahren verheiratet ist, erfuhr zunächst nichts von der Scheidung. Als die Eheleute schließlich hörten, was geschehen war, flohen sie in die Hafenstadt Dschidda, wo sie schließlich festgenommen wurden.

Der Mann wurde wieder freigelassen. Doch seine Frau musste ins Gefängnis, weil sie sich weigerte, "in die Obhut ihrer Familie zurückzukehren". Dort sitzt sie nun mit ihrem elf Monate alten Sohn Salman ein, während ihre zwei Jahre alte Tochter Noha beim Vater lebt.

Der Ehemann erklärte der Zeitung, die Aufseher im Gefängnis erlaubten ihm nun nicht mehr, mit Fatima zu telefonieren, mit der Begründung, die beiden seien ja nicht mehr verheiratet. Über den Berufungsantrag der Frau, der am 7. Oktober eingereicht wurde, ist noch nicht entschieden. Fatima soll sich aber entschieden haben, "das Gericht nur im Arm meines Mannes zu verlassen."

quelle: krone
lg. str.

nicht jeder, der stroh im kopf hat ist ein bauer

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

2

Mittwoch, 20. Dezember 2006, 23:43

Ich frage mich, ob es auch mal irgendwelche schöne Geschichten aus dieser Ecke gibt.

3

Donnerstag, 21. Dezember 2006, 00:34

kamelin

gefällt sie dir nicht
lg. str.

nicht jeder, der stroh im kopf hat ist ein bauer

4

Donnerstag, 21. Dezember 2006, 06:25

und ich frage mich ob man in einem forum immer nur über negative geschichten schreiben muss

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

5

Donnerstag, 21. Dezember 2006, 08:09

Zitat von »"strizzi"«

kamelin

gefällt sie dir nicht


Ich find's grauselig.



@reinkarnation
Ich mich auch.

6

Donnerstag, 21. Dezember 2006, 09:42

servus reini!

es passt vielleicht nicht so recht in die weihnachtswoche..... ist aber trotzdem gut , über menschen zu wissen und deren primitivität, die sie hauptsächlich in ihren glauben verankern.

auch solche menschen bevölkern unsere heimat und versuchen ihr eingeschränktes weltbild uns zu vermitteln und aufzudrängen.

eine gefährliche und kaum harmlose situation.

die macht dieser menschen, derer glaube, könnte auch uns bald erreichen!

der gedanke ist gar nicht so abwegig.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 21. Dezember 2006, 10:46

Meine Ziele betreffen positive Themen - dass dabei der im Weg stehende Dreck aufwirbelt wird als negativ gesehen, liegt aber trotzdem nicht in meiner Macht.

8

Donnerstag, 21. Dezember 2006, 17:55

Strizzerl, seit wann zerbrichst du dir den Kopf über Araber, findest du in Österreich keine armen Hunde ?
Religionsverblödung ist auch in Österreich keine Seltenheit, schau dir die ländlichen Dorfkerzelschlicker im täglichen Advent - TV an.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Donnerstag, 21. Dezember 2006, 18:45

caddy

bei solch einer meldung braucht sich keiner mehr über ehrenmorde unter moslems mehr wundern, schon allein das die brüder scheidung einreichen ist ein witz
lg. str.

nicht jeder, der stroh im kopf hat ist ein bauer

Ähnliche Themen

Thema bewerten