Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 22. Mai 2011, 17:13

Marktforscher im Internet verletzen Ihre Privatsphäre

Leute, die den Besuchszähler auf meiner Webseite im Auge behalten sind immer wieder über meine enorme Reichweite verwundert. Die Neider meinen, das läge an meinen primitiven und proletarischen Themen, die die Dummen Massen anziehen, wie die Scheiße die Kroneleser. Dem muss ich mit aller Deutlichkeit widersprechen. Schließen Sie nicht von sich auf andere. Sie, Prolosau, sind eine Ausnahme unter meinen Zuhörern und Lesern.
Wie eine Marktforschungstudie meines Providers ergeben hat, handelt es sich bei meinem Publikum um die intellektulle und wirtschaftliche Elite. Da sieht man schon an den Suchbegriffen aufgrund derer mein Publikum mich bei der Google Bilder Suche findet:
Absoluter Platz 1 ist: Latex
Glauben sie jetzt nicht, dass meine Zuhörer alles perverse Fetischisten sind. Wie gesagt, schließen Sie nicht von sich auf andere. Viele meiner Zuhörer sind höchstbezahlte Zahnärzte oder gar Chirurgen auf der Suche nach antiseptischen Handschuhen im Praxisbedarf. Die können halt den Klickfinger nicht beherrschen, wenn dann die in Latex eingepackte Dolly Buster in den Suchergebnissen auftaucht
Auf Platz 2 kommt schon Kati Witt. Also sportbegeistert ist mein Publikum auch.
Und absolut nicht frauenfeindlich und auch nicht pädophil, ganz im Gegenteil, das sieht man an den 3 bis 6 gereihten Suchbegriffen:
Dolly Buster FKK
Eva Herrman in Leder
Lilly Gruber im Dirndl
Dunja Raijterist immer noch sehr beliebt
MILF mud wrestling
Gut ein paar Perverse gibt es schon, die suchen tatsächlich nach
Merkel Boobs
Immerhin noch 325 Benutzer haben nach Moses gesucht und haben mich gefunden.
Fast ebensoviele suchten nach "kotzen" und Ottakringer. Vermutlich an Bulemie leidende, aber ganz sicher Deutsche. Kotzen sagen wir Österreicher nämlich nicht.
Vermutlich haben die österreichischen BulemikerInnen deshalb nach "Heinz Fischer" in der Google Bilder Suche gesucht um zur nötigen Inspiration bei der antipersitaltischen Selbstreinigung zu gelangen.
Wenn Sie wieder einmal zum Speiben finden, was ich hier veranstaltet habe, ja dann haben Sie ja gefunden was Sie suchen und vielleicht sogar brauchen. Zumindest wenn auch Sie an Bulemie leiden.

Weblog 29.2.2011
Nicht nur Angie Merkel ist ein Androide aus der Trabifabrik. Sogar ich, Gott, der Allmächtige habe den Touringtest, oder Turingtest oder wie das heisst nicht bestanden und bin vermutlich eine doofe Maschine. Aber den CHAPTCHA um hier zu schbämmen, schaff ich auch nach 10 Dosen des isotonischen Energydrinks meines Sponsors noch mit links,

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Montag, 6. Juni 2011, 22:59

Ein paar Sachen zu Deinem Beitrag. Latex, oder besser geschrieben LaTeX , ist
nicht unbedingt das, woran jetzt alle denken. Ja, das kann man auch damit
machen, wer darauf steht. Mir soll's egal sein. LaTeX, Leslie Lamport's Tex ist
ein quelleoffenen Textsatzprogramm, welches im Bereich professionelles Layout
aller Arten von Textveröffentlichungen verwendet wird. Bücher, Zeitungen,
Zeitschriften, Doktorabeiten, usw. Dies ist definitiv eine seriöse
Angelegenheit.
Die Marktforscher sind aber nicht alleine daran schuld, dass
unsere Privatsphäre immer mehr ausgehöhlt wird. Wir selbst sind doch bereit
immer mehr intime Details Preis zugeben, ja sie der Öffentlichkeit praktisch
aufzudrücken. Wie viele Informationen geben die Leute auf kostenlosen
Partnerbörsen im Internet freiwillig Preis in der Hoffnung den richtigen/die
richtige zu dort finden, da es im normalen anscheinend nicht klappt. In gewisser
Hinsicht ist das Phänomen Facebook noch viel krasser. Fotos der letzten Abstürze
am Wochenende werden umgehend gepostet, egal wie peinlich das ist. Inzwischen
kann man sogar in Echtzeit über Facebook und Google Latitude seinen Freunden
übermitteln, wo man sich gerade befindet. Da gibt es keine Privatsphäre mehr.
Unser Leben ist öffentliches Eigentum geworden. Es gehört nun den sozialen
Netzwerken. Da brauchen die Marktforscher gar nicht bei uns selbst
herumzuschnüffeln, sie bekommen die Informationen ja von uns selbst sogar
freiwillig geliefert. Wir sind sogar bereit, dafür Geld auszugeben, für
sündhaft teure Smartphones, die einen Facebook- oder Twitter-Client
vorinstalliert haben, so dass wir und unsere Freunde (aus der
Marketing-Abteilung) auch ja nichts verpassen. 1984 is now and here!!

3

Dienstag, 7. Juni 2011, 23:19

Danke für deinen Kommentar. Ich wollte die lieben Foristen auf wie ich hoffe humorvolle Weise wieder einmal auf die Gefahren der Internetnutzung hinweisen. Ich hab das ganze inzwischen mit einem Podcast etwas aufgepeppt
http://irgendwer.podspot.de/post/markfor…e-privatspahre/
Nicht nur Angie Merkel ist ein Androide aus der Trabifabrik. Sogar ich, Gott, der Allmächtige habe den Touringtest, oder Turingtest oder wie das heisst nicht bestanden und bin vermutlich eine doofe Maschine. Aber den CHAPTCHA um hier zu schbämmen, schaff ich auch nach 10 Dosen des isotonischen Energydrinks meines Sponsors noch mit links,

Thema bewerten