Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 12. Juli 2011, 15:01

Zuerst WikiLeaks jetzt Anonymus ? Was steckt dahinter?

Jetzt wird es mir schon wieder unheimlich, zumal die Massenmedien dies immer mehr bringen

Zitat


Anonymous Austria: "FPÖ-Seite war schlampig programmiert"
Interview | Birgit Riegler, 12. Juli 2011 10:36


  • "Markenzeichen" von Anonymous, die Guy Fawkes-Maske

Gegenüber derStandard.at erklärten die "digitalen Demonstranten" ihre Absichten
Zuerst traf es die SPÖ, nun die FPÖ. In den vergangenen Wochen und Tagen griffen Personen, die sich selbst als "Anonymous Austria" bezeichnen, die Websites der beiden Parlamentsparteien an (der WebStandard berichtete). Auf den gekaperten Seiten wurden dabei Botschaften der Hacker sowie von den Servern ausgelesene Login-Daten veröffentlicht. In einem E-Mail-Interview mit derStandard.at erklärten die anonymen Betreiber des Twitter-Accounts @AnonAustria, über den Angriffe bekannt gegeben wurden, ihre Absichten.
....
http://derstandard.at/1308680985029/Inte…ig-programmiert



ATV hat auch darüber in etwa so berichtet, das dei Seite erst am Nachmittag erreichbar war. Doch ich habe am vormittag nachgeschaut und da konnte ich schon folgendes lesen.

Zitat


ORF macht sich zum Sprachrohr für Botschaften von Internetkriminellen

"Im Gegensatz zu diversen Medienmeldungen insbesondere des ORF hält die FPÖ fest, dass es keinen Hack der FPÖ-Internetseiten gegeben hat", sagte heute FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl. Es sei zwar im Verlauf der letzten Stunden zu Versuchen gekommen, die Serverkapazitäten der FPÖ lahm zu legen, was zu zeitweiser Nichtabrufbarkeit der Seite geführt habe, von einem Überwinden des Sicherheitssystems oder einem Hacken der Inhalte könne aber im Gegensatz zum SPÖ-Internetauftritt keine Rede sein. Die FPÖ-Seiten sind nach wie vor im Netz präsent. Die FPÖ werde nichtsdestoweniger entsprechende Anzeigen gegen Unbekannt einbringen.

Skandalös sei es, dass sich insbesondere der ORF in seiner Berichterstattung über das angebliche Hacken quasi zum Sprachrohr von Internetkriminellen und Internetvandalen mache indem er deren politische Statements via Nachrichten verbreite. Entgegen der journalistischen Sorgfaltspflicht insbesondere eines öffentlich-rechtlichen Mediums habe kein ORF-Redakteur die FPÖ in dieser Sache kontaktiert, um die Fakten zu recherchieren. Stattdessen hätten die Öffentlich-Rechtlichen lieber irgendwelche Twitterbekenntnisschreiben unkommentiert z.B. via Radio als politische Bekenntnisse verlesen, deren Absender nicht überprüfbar sei. Wenn der ORF aber die Echtheit der Bekennerschreiben feststellen könne, dann ergebe sich daraus logisch, dass der ORF auch wisse, wer sich hinter den anonymen Botschaften verberge. "Der ORF macht sich mit seiner Vorgangsweise Weise jedenfalls zu Handlangern von anonymen Cyber-Kriminellen oder deren Trittbrettfahrern", schloss Kickl.

http://www.fpoe.at/news/detail/news/fpoe…c1a121e6a87f8e3

Und auch im Standard http://derstandard.at/1308680871249/Defa…nymous-gekapert

Was das wieder zu bedeuten hat?

These - Antithese - Synthese?

Rockefeller: Das Internet ist die grösste nationale Gefahr

Will man die Wahrheit aufhalten?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Freitag, 22. Juli 2011, 11:14

Auf jeden Fall, haben die Hacker Anonymous keine Führungsfigur, die auf eine Sexfalle der Gegner reinfallen könnte. Ich frage mich auch, wer dahinter steckt ??? Die neuste Operation ist der Hack-Angriff auf die NATO. Ein Gigabyte sollen sie gehackt haben.

3

Samstag, 8. Oktober 2011, 09:21

Bitte verschlaft nicht das cyber-technische Instrument der Elite. Ich bin momentan mit Conrebbi-Chat-Probleme beschäftigt, so habe ich keine Zeit hier noch zu schreiben und Videos zu verlinken ...

... aber auf meinem Blog schreibe ich darüber:

http://miryline.blogspot.com/

Wer Muse und Zeit hat, die Videos und Texte zu verlinken, dann finde ich das ok ...

Bitte um Verständnis !!!

Der Beitrag von »PastorPeitl« (Samstag, 8. Oktober 2011, 10:23) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten