Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Samstag, 23. Juli 2011, 16:46

Die Themen sind komplexer geworden. Bereits beim Milchkonsum streiten sich die Fachleute und bei der Ernährung ebenso. In der Medizin gibt es ein Haufen unterschiedlicher Positionen. Auch in der Astronomie sind sie sich zur Präzession nicht einig. Und vieles, vieles mehr !!!

Ölver, du verurteilst die Menschen, du solltest aber nur die "Taten" kritisieren.
Nein, ich habe Menschen nicht verurteilt, sondern ihre Taten. Die Taten des Prof. Veith sind seine pseudowissenschaftlichen Lügen. Es ist so, als wolle man radiaklen Islamisten, radikalen Christen oder radikalen Juden unkiritisch einen wissenschaftlichen Anspruch zubilligen und ihrer Hetze damit Zuspruch erteilen würde.

Ich verurteile Veith nicht, nur seine Veröffentlichungen. Dies sind die Taten, oder nicht?

Das hat auch nicht mit der Komplexität der Themen zu tun. Eine Lüge bleibt eine Lüge. Die Wissenschaft des Glaubens hat die Menschen ins Feuer getrieben ... Naturwissenschaft steht im Gegensatz zum klassischen Glauben, der alles in eine Hand legt.

Wenn Glauben als Erklärungsmodell genutzt wird, um die Komplexität zu vereinfachen ist das ok. Wenn Glauben in Anspruch nimmt die alleinige Lehre zu sein und das Phänomen Natur zu erklären, sind wir wieder im Mittelalter. Nur als Erklärungsmodell kann Glauben in Koexistenz zur Wissenschaft existieren.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

22

Samstag, 23. Juli 2011, 17:11

Leute wie Veith sind verblendete und selbstherrliche Extremisten, die mehr behaupten, als sie wissenschaftlich belegen können.


Hier beurteilst du beispielsweise die Person. Da nennst du ihn ein verblendeter und selbstherrlicher Extremist.

23

Samstag, 23. Juli 2011, 17:14

Leute wie Veith sind verblendete und selbstherrliche Extremisten, die mehr behaupten, als sie wissenschaftlich belegen können.


Hier beurteilst du beispielsweise die Person. Da nennst du ihn ein verblendeter und selbstherrlicher Extremist.
Ich beurteile seine öffentliche Präsenz und seine Thesen. Als jemand, der sich öfentlich äußert und aggiert ist er als Person die Tat.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

24

Samstag, 23. Juli 2011, 17:23

Ich beurteile seine öffentliche Präsenz und seine Thesen. Als jemand, der sich öfentlich äußert und aggiert ist er als Person die Tat.
Dann hättest du mE schreiben sollen : "Er verhält sich wie ein selbstherrlicher Extremist"

Deine Wertung ist klar auf seine Person gemünzt, denn er ist es laut deiner Meinung. Hier stimme ich mit Miry überein!

Und ich meine, das du das, was du anderen vorwirfst, selbst machst / hast - ÜBERHEBLICHKEIT!

Hochmut kommt vor dem Arschtritt. :P
Abgesehen davon, sollen wir gar nicht urteilen / beurteilen, denn das ist mE automatisch ein Verurteilen!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

25

Samstag, 23. Juli 2011, 18:47

Ich beurteile seine öffentliche Präsenz und seine Thesen. Als jemand, der sich öfentlich äußert und aggiert ist er als Person die Tat.
Dann hättest du mE schreiben sollen : "Er verhält sich wie ein selbstherrlicher Extremist"

Deine Wertung ist klar auf seine Person gemünzt, denn er ist es laut deiner Meinung. Hier stimme ich mit Miry überein!

Und ich meine, das du das, was du anderen vorwirfst, selbst machst / hast - ÜBERHEBLICHKEIT!

Hochmut kommt vor dem Arschtritt. :P
Abgesehen davon, sollen wir gar nicht urteilen / beurteilen, denn das ist mE automatisch ein Verurteilen!

Wenn ich etwas schreibe, dann ist es immer eine Darstellung meiner Meinung. Im Gegensatz zu manchem Zitierteufel, muss ich das nicht kennzeichnen.

Ich halte es wie die meisten, ich kennzeichne Zitate und wenn ich Meinungen anderer darstelle.

Aber ich danke Dir für Deine nicht notwendige Belehrung.

Die Person ist als derjenige, der die Meinung nicht nur vertritt, sondern auch ihr Urheber ist, natürlich Ziel meiner Kritik. Manchmal reicht es aus, sich mit der Gesamtheit einer Aussage und damit mit einer Person zu befassen. Es lohnt nicht, sich die Mühe zu machen die Masse der Lügen im Detail zu widerlegen.

Die Person Veith ist mir egal, er steht für eine Pseudowissenschaft und ist Sinnbild eines verblendeten Heilsbringers.

Was ist daran überheblich, wenn ich einen Menschen, der in die Öffentlichkeit strebt in Gänze kritisiere, weil ich ihn für einen von denen halte, die den Glaubenswillen der Menschen ausnutzen, um niedere persönliche Bedürfnisse zu befriedigen und damit erheblichen Schaden anrichten.

Ich finde es eher überheblich, wenn Du mir erklären willst, wie ich meine Beiträge zu schreiben und meine Meinung zu kennzeichnen habe.

Wir müssen bewerten und beurteilen, das hat nichts mit verurteilen zu tun. Dass Du zu den größten Richtern gehörst scheint Dir nicht bewusst zu sein. Denn Du setzt Dich regelmäßig mehr mit der Person, als mit dem Thema auseinander. Dabei neigst Du dazu, bewusst falsch zu verstehen, damit Du Deine indoktrinierte Stellungnahme los werden kannst.

Also richte nicht, es steht Dir nicht zu. Und bedenke, wie oft Du Dich mit der Person Linksaussen befasst hast, ohne auf seine Argumente einzugehen. Also werfe nicht mit Steinen.
Du bist ein gläubiger Menschen, fern von Realität und fern davon die komplexe Natur zu begreifen. Ich will Dir Deinen Glauben nicht nehmen, da er die einzige Möglichkeit für Dich ist, Dir das Komplexe zu erklären. Aber erwarte nicht, dass andere sich diesem Lügenkonstrukt unterwerfen. Für mich gibt es zu viele reale Probleme, um meine Zeit damit zu verschwenden.

26

Samstag, 23. Juli 2011, 20:33

... dich, du, dir, dein ...

Schreibt man nicht mehr gross !!! Ehrenvoll schreiben ist sowieso etwas Anderes.

Ich möchte sehen, wie du reagiertest, wenn man dich zur Person beleidigen würde ???

Vielleicht gibt es hier im Forum bereits Beispiele ??? Aber meistens sehen ja die Leute den eigenen Balken nicht ...

Und richten ist immer, wenn wir die Person im Ganzen beurteilen wollen, das kann aber nur Gott, weil er alle Taten und Untaten plus die Talente kennt.

Hingegen die Taten müssen wir beurteilen, das ist ok !!!

27

Sonntag, 24. Juli 2011, 10:41

... dich, du, dir, dein ...

Schreibt man nicht mehr gross !!! Ehrenvoll schreiben ist sowieso etwas Anderes.

Ich möchte sehen, wie du reagiertest, wenn man dich zur Person beleidigen würde ???

Vielleicht gibt es hier im Forum bereits Beispiele ??? Aber meistens sehen ja die Leute den eigenen Balken nicht ...

Und richten ist immer, wenn wir die Person im Ganzen beurteilen wollen, das kann aber nur Gott, weil er alle Taten und Untaten plus die Talente kennt.

Hingegen die Taten müssen wir beurteilen, das ist ok !!!

Du irrst, aber egal, ich kann Dir den Duden gerne verlinken. War das nun der Kern Deiner Aussage?

Was verstehst Du unter ehrenvoll schreiben und was willst Du mir unterstellen? Findest Du eine derartige Belehrung (übrigens ohne persönliche Ansprache, so in den Raum gestellt, sehr unhöflich und feige) ehrenvoll?

Ich rede da auch lieber von respektvoll, denn das hat auch etwas damit zu tun, dass der Angesprochene diesen auch verdient.

Willst Du wieder alte Kamellen aufwärmen? Bitte, mach Dir die Mühe, achte aber auch darauf, wie sich meine Gesprächspartner verhalten haben. Als gerechter Mensch solltest Du immer beide Seiten betrachten.

Ich tue hier meine Meuinung über Scharlatane kund. Mag sein, dass Du ihnen auf den Leim gehst und Dich daher angegriffen fühlst. Mach Dir mal Gedanken, durch welche Äußerungen und Darstellungen (die oft jeglicher Grundlage entbehren) ich mich auf diese Art angegriffen fühlen könnte. Also rede Du nicht von ehrenvollem Schreiben, bevor Du Dich nicht selber geprüft hast.

Ich urteile nie über den Menschen, ich beurteile ihn. Der Rest ist Deine Weltsicht, willst Du mich zwingen, die Dinge so zu sehen, wie Du es tust?

Du hast viele gute Ratschläge, auch wenn sie nicht zum Thema gehören, es mangelt Dir nur an Selbstreflektion und Übersicht. Wenn Du davon etwas zeigst, bin ich gerne bereit, mich eingehend mit Dir zu unterhalten.

Komisch, dass Du auf die gleiche Art und Weise in einen Belehrungston wechselst und ihn gleichzeitig bei anderen beklagtst, wie es HerrAbisZ tut.

Prof. Veith gehört zu jenen, die unbelegbare Theorien aufstellen, weil ihnen sonst niemand zuhören würde.

28

Sonntag, 24. Juli 2011, 15:03

Siehst du Ölver, nur eine kleine Kritik und schon bist du beldeidigt, wie eine kleine Laus.

Forschungsgegenstand: Werden "du, dich, dein, dir" gross oder klein geschrieben.

Und schon gibt es zwei Meinungen: Die Gegenmeinung kommt natürlich von einem Trottel !!! Und die Erde ist doch keine Scheibe ... :leier:

Ich gehe davon, dass in der deutschsprachigen EU die gleichen Rechtschreiberegeln gelten wie in der Schweiz.

Bevor du diese verlinkst, lies sie doch zuerst durch. So machen es glaubwürdige Forscher !!!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

29

Sonntag, 24. Juli 2011, 15:59

Siehst du Ölver, nur eine kleine Kritik und schon bist du beldeidigt, wie eine kleine Laus.

Forschungsgegenstand: Werden "du, dich, dein, dir" gross oder klein geschrieben.

Und schon gibt es zwei Meinungen: Die Gegenmeinung kommt natürlich von einem Trottel !!! Und die Erde ist doch keine Scheibe ... :leier:

Ich gehe davon, dass in der deutschsprachigen EU die gleichen Rechtschreiberegeln gelten wie in der Schweiz.

Bevor du diese verlinkst, lies sie doch zuerst durch. So machen es glaubwürdige Forscher !!!

Völlig falsch. Erst einmal bin ich keine Laus. Dann muss ich mir keine deratigen Belehrungen bieten lassen, die noch dazu völlig falsch sind und Deine Defizite offenbaren.

Soweit ich mich erinnere, trug man mir meine offenen Worte nach. Was hältst Du dann von Deinem Beitrag? Der ist beleidigend. Also, bevor Du mir unterstellst, ich wäre beleidigt, was nicht der Fall sein kann, denn Du hast Dich blamiert, prüfe Dein eigenes Verhalten. Wir können es gerne austesten, wer von uns beiden zuerst den Beleidigten gibt.

Zitat


In Briefen und Urkunden müssen Sie ab sofort nur noch das Anredepronomen (Anredefürwort) Sie mit seinen Beugungsformen großschreiben. Bei den Personen, die Sie duzen, dürfen Sie die Anredeformen jetzt wahlweise klein- oder großschreiben.


http://www.duden.de/sprachratgeber/crash…chtschreibung/6

Spricht man hingegen von einer Personengruppe, also so etwas wie eine unbestimmte Anrede, dann muss diese klein schreiben.

30

Sonntag, 24. Juli 2011, 17:25

Siehste Ölver, also hatten wir beide Recht ... und so ist es bei vielen Forschungsarbeiten.

Und den Unterschied hast du immer noch nicht begriffen !!! Ich habe nicht geschrieben, du wärst eine kleine Laus (Person), sondern ich habe geschrieben, du bist beleidigt wie eine kleine Laus (Verhalten).

Aber das wirst du vermutlich noch lange nicht verstehen ??? Vielleicht hilft dir der Duden weiter ...

Thema bewerten