Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

281

29.08.2011, 21:45

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende…auf-utoya-.html

Unter Zugrundelegung mathematischer Grundsätze (Wahrscheinlichkeitsrechnung) ist die Regierungsverschwörung doppelt nachgewiesen:

1. bei der Planung der tat und

2. bei der Vertuschung danach ....

Der Nachweis über Wahrscheinlichkeitsrechnung? Wow, da ist aber ein großer Mathematiker verloren gegangen. Selten jemanden gesehen, der aus einer Wahrscheinlichkeit ein so genaues Datum errechnen kann. Leute, mit dieser Begabung solltet ihr Lotto spielen.
Tja, Mathe-Leistungskurs zahlt sich halt am Ende doch aus:

Lassen wir die Wahrscheinlichkeit der Übung in Oslo weg und schauen nur nach Utoya:

Norwegen weist mehr als 150.000 Inseln auf, überall nachzulesen zB hier http://de.wikipedia.org/wiki/Norwegen. Wie wahrscheinlich ist es, dass genau 1. an dem Tag des wahren Anschlages 2. auf der Insel des Anschlages 3. das Szenario des Anschlages geübt würde??
Und wenn dergleichen skurriles schon geschieht und daraus prima facie eine erdrückende Vermutung der Beteiligung mindestens eines oder mehrerer Übungskenner folgt: wie kann die Polizei dann entgegen Zeugenaussagen beharrlich eine Einzeltäterschaft behaupten? Beides paßt kriminalistisch (nur) bei der Involvierung staatlicher Stellen in die Tatplanung und/oder -ausführung.

Die Bedeutung der Übungen bei false flag Terror kann man ua hier ausgiebig nachlesen:

http://van-geest.de/index.php?option=com…id=13&Itemid=27

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

282

29.08.2011, 21:51

Ich hoffe, das bleibt nicht alles, was Du beizutragen hast.

Es wäre aber schön, wenn man mir Dir ohne diese billige Polemik diskutieren könnte. Die disqualifiziert Dich allerdings als Geprächspartner. Leider ist bei Dir großmäulige Polemik so viel stärker ausgeprägt, als Dein Wille und die Fähigkeit zu einer sachlichen Diskussion.
Ich hätte schon "einen Willen", nur weiß ich nicht, wie ich den ummünzen soll, damit was draus wird. Ich weiß auch gar nicht mal, wann von mir billige Polemik für dich anfängt ...

Na, spätestens bei Deinem dummen Vergleich mit den eingesetzten norwegischen Hubschraubern in Afghanistan. Du ignorierst die Fakten, die man Dir immer wieder und mit viel Mühe (auch durch die ständigen Wiederholungen) unterbreitet.

Wir ahben doch ausreichend Fakten, die man diskutieren kann. Ein Zusammenhang mit der militärischen Ausstattung in Afghanistan ist für mich nicht erkennbar, vor allem aber, weil Du wieder einmal alle Einwände und Hinweise ignorierst und wie ein störrischer Esel bei einer (evtl. zweifelhaften) Aussage bleibst.
Oh, damit hast du mich natürlich wieder belehrt ...für mich bleibst du ein Sp....l

283

29.08.2011, 22:02

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende…auf-utoya-.html

Unter Zugrundelegung mathematischer Grundsätze (Wahrscheinlichkeitsrechnung) ist die Regierungsverschwörung doppelt nachgewiesen:

1. bei der Planung der tat und

2. bei der Vertuschung danach ....

Der Nachweis über Wahrscheinlichkeitsrechnung? Wow, da ist aber ein großer Mathematiker verloren gegangen. Selten jemanden gesehen, der aus einer Wahrscheinlichkeit ein so genaues Datum errechnen kann. Leute, mit dieser Begabung solltet ihr Lotto spielen.
Tja, Mathe-Leistungskurs zahlt sich halt am Ende doch aus:

Lassen wir die Wahrscheinlichkeit der Übung in Oslo weg und schauen nur nach Utoya:

Norwegen weist mehr als 150.000 Inseln auf, überall nachzulesen zB hier http://de.wikipedia.org/wiki/Norwegen. Wie wahrscheinlich ist es, dass genau 1. an dem Tag des wahren Anschlages 2. auf der Insel des Anschlages 3. das Szenario des Anschlages geübt würde??
Und wenn dergleichen skurriles schon geschieht und daraus prima facie eine erdrückende Vermutung der Beteiligung mindestens eines oder mehrerer Übungskenner folgt: wie kann die Polizei dann entgegen Zeugenaussagen beharrlich eine Einzeltäterschaft behaupten? Beides paßt kriminalistisch (nur) bei der Involvierung staatlicher Stellen in die Tatplanung und/oder -ausführung.

Die Bedeutung der Übungen bei false flag Terror kann man ua hier ausgiebig nachlesen:

http://van-geest.de/index.php?option=com…id=13&Itemid=27
1. woher stammen die Infos, dass auf dieser Insel, ein Tag vor dem Anschlag, genau dieses Szenario geübt wurde?
2. ist der abgedrehte Anwalt ein Beweis für was?
3. wie kannst Du immer noch behaupten, die Polizei würde beharrlich die Einzeltäterschaft behaupten?

Zu 1.:
Soweit ich weiß, wurde etwas geübt und der genau Übungsort ist mir derzeit nicht geläufig, glaube aber nicht wirklich, dass es die Insel war.

Zu 2.:
Soweit ich mich erinnere, hat ein anderer Anwalt die selbe Klage mit dem selben Wortlaut eingereicht. Die Anküdnigungen sind so nicht eingetreten. Es war das Papier oder die Datenleitung nicht wert.

Zu 3.:
Hat die Realität Dich schon lange eingeholt.

Es wäre hilfreich, wenn Du erst einmal Belege und Quellen beibringen würdest. Danach können wir gerne über den Beweis einer Tat und deren Vertuschung mit Hilfe der Wahrscheinlichkeitsrechnung diskutieren. Numbers lässt grüßen....

284

29.08.2011, 22:07

Ich hoffe, das bleibt nicht alles, was Du beizutragen hast.

Es wäre aber schön, wenn man mir Dir ohne diese billige Polemik diskutieren könnte. Die disqualifiziert Dich allerdings als Geprächspartner. Leider ist bei Dir großmäulige Polemik so viel stärker ausgeprägt, als Dein Wille und die Fähigkeit zu einer sachlichen Diskussion.
Ich hätte schon "einen Willen", nur weiß ich nicht, wie ich den ummünzen soll, damit was draus wird. Ich weiß auch gar nicht mal, wann von mir billige Polemik für dich anfängt ...

Na, spätestens bei Deinem dummen Vergleich mit den eingesetzten norwegischen Hubschraubern in Afghanistan. Du ignorierst die Fakten, die man Dir immer wieder und mit viel Mühe (auch durch die ständigen Wiederholungen) unterbreitet.

Wir ahben doch ausreichend Fakten, die man diskutieren kann. Ein Zusammenhang mit der militärischen Ausstattung in Afghanistan ist für mich nicht erkennbar, vor allem aber, weil Du wieder einmal alle Einwände und Hinweise ignorierst und wie ein störrischer Esel bei einer (evtl. zweifelhaften) Aussage bleibst.
Oh, damit hast du mich natürlich wieder belehrt ...für mich bleibst du ein Sp....l

Ich versuche nur eine gemeinsame Diskussionsbasis zu schaffen. Was ich dabei für Dich bin, obliegt vollkommen Deiner Bewertung. Wer mag, kann sich hier ein umfassendes Urteil darüber machen. Eine Belehrung Deiner Person lag mir fern. Nun kann man sich die Frage stellen, ob Du diese nicht mit Absicht provozieren wolltest. Nenne Du es Belehrung, ich nenne es Bitte.

Aber ich entnehme Deiner Äußerung, dass Du eine sachliche Diskussion mit mir bzw. generell ablehnst. Schade, dann kann ASY diese Beiträge ja ins Thema "oelver vs erdbeeramazone" verschieben.

Aber zumindest hast Du klar zum Ausdruck gebracht, dass Du nicht für eine sachliche Diskussion zu haben bist oder diese nicht der Grund für Deine Anwesenheit ist.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

285

29.08.2011, 22:26

Aber ich entnehme Deiner Äußerung, dass Du eine sachliche Diskussion mit mir bzw. generell ablehnst. Schade, dann kann ASY diese Beiträge ja ins Thema "oelver vs erdbeeramazone" verschieben.
Natürlich entziehe ich mich nicht einer "sachlichen" Diskussion, was immer du aus deiner Sicht auch als sachlich bezeichnen magst, und ASY hat ganz Recht uns in einen eigenen Bereich zu verschieben, weil irgendwie sind unsere persönlichen Dinge, die immer wieder in die Diskussion einfließen (Frage, woher hast du meinen vollständigen Vornamen) einfach nicht aus der Welt zu schaffen, solange du nicht dazu ein klärendes Wort sprichst oder sprechen magst. Vermutlich gefällt dir dieses Spiel, weil wer sich auf Dauer geheimnisvoll und interessant macht, bleibt gefragt und "begehrt" als Wichtiger. Sollte es geschehen sein, dass du mit mir Aussprache gehalten hast, dann könnte vielleicht eine vernünftige Diskussionsbasis zwischen dir und mir noch zustande kommen, Ölver. Kommt auf dich draufan. Ich halte dich übrigens weiterhin für .. und den .............

Armer Asy, Renitenz ... du machst was mit mit uns ....

286

29.08.2011, 22:40

Aber ich entnehme Deiner Äußerung, dass Du eine sachliche Diskussion mit mir bzw. generell ablehnst. Schade, dann kann ASY diese Beiträge ja ins Thema "oelver vs erdbeeramazone" verschieben.
Natürlich entziehe ich mich nicht einer "sachlichen" Diskussion, was immer du aus deiner Sicht auch als sachlich bezeichnen magst, und ASY hat ganz Recht uns in einen eigenen Bereich zu verschieben, weil irgendwie sind unsere persönlichen Dinge, die immer wieder in die Diskussion einfließen (Frage, woher hast du meinen vollständigen Vornamen) einfach nicht aus der Welt zu schaffen, solange du nicht dazu ein klärendes Wort sprichst oder sprechen magst. Vermutlich gefällt dir dieses Spiel, weil wer sich auf Dauer geheimnisvoll und interessant macht, bleibt gefragt und "begehrt" als Wichtiger. Sollte es geschehen sein, dass du mit mir Aussprache gehalten hast, dann könnte vielleicht eine vernünftige Diskussionsbasis zwischen it dir und mir noch zustande kommen, Ölver. Kommt auf dich draufan. Ich halte dich übrigens weiterhin für .. und den .............
Aber so was von und Du erklärst es sogar öffentlich.

Also, ich bin in der Lage und dokumentiere es. Du kannst nur für Dich sprechen. Ich spreche für mich. Ich wäre froh, wenn Du das respektieren könntest. Ich mache hier und jetzt, was ich unzählige Male hier und im Megatreff ohne Erfolg versucht habe. Ich versuche Dich zu einer sachlichen Diskussion einzuladen, denen Du mit irgendwelchen fadenscheinigen Begründungen ausweichst.

Ich habe es ja langsam vestanden und akzeptiere, dass Du nicht Willens und in der Lage bist über Deinen eingeschränkten Horizont hinaus zu diskutieren. Belassen wir es dabei und stellen fest, dass Du Dich entziehst. Ich werde mich auf gelegentliche Kommentare beschränken, die Du dann wie gewöhlich ignorieren und für ein persönliche Attacke nutzen kannst.

Bleibe in Deiner kleinen Welt gefangen, sie gibt Dir Sicherheit.

287

29.08.2011, 22:48

Ja ich lasse mich einladen

Zitat

Ich versuche Dich zu einer sachlichen Diskussion einzuladen, denen Du mit irgendwelchen fadenscheinigen Begründungen ausweichst.

Die Diskussione kann beginnen, wenn du mir aber MIT BITTE im nächsten Beitrag ohne Ausweichung genannt hast, woher du meinen volllständigen Vornamen herhast.

288

30.08.2011, 08:05

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende…auf-utoya-.html

Unter Zugrundelegung mathematischer Grundsätze (Wahrscheinlichkeitsrechnung) ist die Regierungsverschwörung doppelt nachgewiesen:

1. bei der Planung der tat und

2. bei der Vertuschung danach ....

Der Nachweis über Wahrscheinlichkeitsrechnung? Wow, da ist aber ein großer Mathematiker verloren gegangen. Selten jemanden gesehen, der aus einer Wahrscheinlichkeit ein so genaues Datum errechnen kann. Leute, mit dieser Begabung solltet ihr Lotto spielen.
Tja, Mathe-Leistungskurs zahlt sich halt am Ende doch aus:

Lassen wir die Wahrscheinlichkeit der Übung in Oslo weg und schauen nur nach Utoya:

Norwegen weist mehr als 150.000 Inseln auf, überall nachzulesen zB hier http://de.wikipedia.org/wiki/Norwegen. Wie wahrscheinlich ist es, dass genau 1. an dem Tag des wahren Anschlages 2. auf der Insel des Anschlages 3. das Szenario des Anschlages geübt würde??
Und wenn dergleichen skurriles schon geschieht und daraus prima facie eine erdrückende Vermutung der Beteiligung mindestens eines oder mehrerer Übungskenner folgt: wie kann die Polizei dann entgegen Zeugenaussagen beharrlich eine Einzeltäterschaft behaupten? Beides paßt kriminalistisch (nur) bei der Involvierung staatlicher Stellen in die Tatplanung und/oder -ausführung.

Die Bedeutung der Übungen bei false flag Terror kann man ua hier ausgiebig nachlesen:

http://van-geest.de/index.php?option=com…id=13&Itemid=27
1. woher stammen die Infos, dass auf dieser Insel, ein Tag vor dem Anschlag, genau dieses Szenario geübt wurde?
2. ist der abgedrehte Anwalt ein Beweis für was?
3. wie kannst Du immer noch behaupten, die Polizei würde beharrlich die Einzeltäterschaft behaupten?

Zu 1.:
Soweit ich weiß, wurde etwas geübt und der genau Übungsort ist mir derzeit nicht geläufig, glaube aber nicht wirklich, dass es die Insel war.

Zu 2.:
Soweit ich mich erinnere, hat ein anderer Anwalt die selbe Klage mit dem selben Wortlaut eingereicht. Die Anküdnigungen sind so nicht eingetreten. Es war das Papier oder die Datenleitung nicht wert.

Zu 3.:
Hat die Realität Dich schon lange eingeholt.

Es wäre hilfreich, wenn Du erst einmal Belege und Quellen beibringen würdest. Danach können wir gerne über den Beweis einer Tat und deren Vertuschung mit Hilfe der Wahrscheinlichkeitsrechnung diskutieren. Numbers lässt grüßen....
soweit ich weiß, soweit ich mich erinnere - es ist schon hilfreich, statt Zeit mit persönlichem Gezänk zu vertun, lieber Fakten zu recherchieren...
Habe doch schon den Link zu dem Aftenpostenbeitrag (Mainstream Norwegens, mit FAZ vergleichbar) gepostet, jetzt aufgegriffen von Wisnewski (immerhin jahrelanger Fernsehkorrespondent, also ebenfalls vormaliger Mainstreammann), daraus geht, wenn mans denn mal liest statt zu streiten, um Recht behalten zu wollen, 1. , 2. und 3. meines letzten Beitrages hervor, wobei du die Einzeltäterthese der Polizei Norwegens nun wirklich überall nachlesen kannst http://www.handelsblatt.com/panorama/aus…us/4424826.html und http://www.bz-berlin.de/aktuell/welt/geh…cle1235624.html und 100e anderer Berichte ...

Zu dem Antrag des Anwaltes wäre es hilfreich, ja dringend nötig, ihn zu lesen statt über ihn zu philosophieren ...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

289

30.08.2011, 09:39

Illtraviata, ich habe soeben auch den Artikel im Kopp-Verlag gelesen. Es ist einfach erschrecklich, wie die das durchziehen !!! Mehr kann ich dazu im Moment nicht sagen ...

290

30.08.2011, 10:48

Norwegen weist mehr als 150.000 Inseln auf, überall nachzulesen zB hier http://de.wikipedia.org/wiki/Norwegen. Wie wahrscheinlich ist es, dass genau 1. an dem Tag des wahren Anschlages 2. auf der Insel des Anschlages 3. das Szenario des Anschlages geübt würde??
Wie wahrscheinlich das ist? Extrem unwahrscheinlich, wenn Breivik ein Einzeltäter war. Noch viel unwahrscheinlicher, wenn das Attentat vom Staat inszeniert war. Denn das wäre ja eine völlig hirnrissige Planung gewesen. Des Rätsels Lösung: es gab keine Übung auf Utoya! Der Kopp-Verlag ist ja bekannt dafür, dass er reißerische Artikel liefert und es mit der Wahrheit nicht genau nimmt. In dem Artikelvon Aftonbladet wird lediglich gesagt, dass die Polizisten, die Breivik auf der Insel gestellt haben, vorher an einer Übung teilgenommen haben - die um 15h beendet war, aber nicht auf Utoya! Es wäre ja auch höchst seltsam, wenn diese Information erst jetzt herauskäme. Denn die anwesenden Kinder müssten ja diese Übung mitbekommen haben, ihren Eltern davon erzählt haben usw. usw.

Auch dass "genau" das Szenario des Anschlages geübt wurde, ist eine reißerische Spekulation. Terrorübungen haben oft zum Inhalt, dass ein oder mehrere Terroristen überwältigt werden. Daraus kann man dann immer ableiten wollen, es war das gleiche Szenario wie auf Utoya.

Thema bewerten