Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Der Beitrag von »PastorPeitl« (Samstag, 3. September 2011, 04:53) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

312

Samstag, 3. September 2011, 09:18

Indizien nicht. Nur einen Beweis: Das Geständnis Breivicks, abgehandelt in einem Manifest.
Ja, man kann durchaus der Meinung sein, Breivik war ein Einzeltäter und hatte politische Motive (im weitesten Sinn). Aber ich vermute, Erdbeeramazone meinte mit "das Verbrechen war ein rein politisches", das es sich um ein inszeniertes, von einer Gruppe organisiertes, Verbrechen gehandelt hat. Gibt es dafür Beweise? Oder auch nur Indizien?
Beziehungmord ausgeschlossen
Ich meinte, dass Breivik, der mutmaßliche "Einzeltäter" soweit keinen Beziehungsmord begangen haben kann, weil es vor neun Jahren, wo der Massenmörder begann sein Manifest zu schreiben, eine mögliche Beziehung es noch nicht gegeben haben kann bzw. eine solche auch noch nicht so zerrüttet gewesen sein kann, dass Breivik so weit vorausplanen hätte können, viele Jahre später Massenmord in Olso und in Utoya zu begehen ... nur um sich an einer Beziehung zu rächen? Ausgeschlossen.

Kapitalverbrechen in Einzeltäter-Theorie ausgeschlossen, in Hintermänner-Theorie nicht ausgeschlossen

Breivik als angeblicher Einzeltäter soll sehr viele Privat-Euros in sein Vorhaben investiert haben, um die Bluttat dann auch wahr zu machen. Soweit hat es ihm aber kein Kapital gebracht, nur eine Gefängniszelle und Gefängnisessen. Als Märtyrer sieht er sich vielleicht, aber was nützt im das, hinter grauen Gefängniszellen wird ihm sein Ego im Laufe der Zeit sehr verkümmern. Man wird ihm als Massenmörder nun auch nicht die Gelegenheit geben, sich reich zu machen mit Veröffentlichung des 1500 Seiten Manifests? Breivik hätte nichts vom Geld, er sitzt lebenslang! Oder? Wer weiß, vielleicht zerbrechen sich nun aber gerade ein paar andere die Köpfe, wie man es anstellen könnte, aus dem Manifest Kapital zu schlagen? Möglich wäre es. Aber hier würde nicht Breivik der Nutznießer sein (er hockt lebenslang im Gefängnis) sondern ein paar andere, das wären allerdings als "die Hintermänner" zu sehen. Ich schätze, das Gesetz würde generell aber keinem Massenmörder je die Gelegenheit geben, sich auf diese Weise zu bereichern (aber wer weiß, was alles noch drin ist, unsere Gesetze werden manchmal von Psychopathen vergewaltigt).

Motiv zum rein politischen Verbrechen
Aus dem Manifest geht hervor, sofern Breivik es tatsächlich SELBST und ganz allein verfasst hat, dass ihm die Politik, also die "mulitkulturelle" derart gestunken habe, dass er sich veranlasst sah, als "Soldat" gegen den Islam (politischen Islam!) anzutreten, praktisch im "heiligen Krieg". Steht schriftlich so im Manifest, die Ermittler können nun von "wahrer Absicht" ausgehen oder auch von "inszenierter Schreibarbeit", wo es Breivik bzw. möglichen politischen Hintermännern vielleicht um etwas ganz anderes gegangen sein könnte, nachdem "man" sich schon die "große Mühe" gemacht hatte, in 1500 Seiten für die Öffentlichkeit etwas zu manifestieren, in Text und Niederschrift unauslöschlich also etwas ins Hirn zu brennen, was auf alle Zeit und ewig sitzt (wie Koran oder Bibel) ...

Demnach war es auf jeden Fall ein politisches Verbrechen. Ob Breivik Einzeltäter war oder Hintermänner noch frei rumlaufen, spielt dabei noch keine Rolle.

Auch "schöne" Indizien gibt es, dass Breivik Helfer hatte.
Breivik beschreibt in seinem Manifest höchstpersönich weitere terroristische Zellen, 8b und 8c (hoffe, das richtig in Erinnerung zu haben). Breivik selbst bezeichnete sich in seiner "Buchführung" als Zelle 8. Einzeltätertheorie-Verfechter habe ich sagen gehört, dies sei erlogen, Breivik wolle sich nur wichtig machen. Okay, Fakt ist diese Vermutung nun ja keiner. Also warten wir ab, was sich zu diesen möglichen terroristischen Zellen 8b und 8c noch alles herausstellen wird.

Dann gibt es das Indiz der Verkettung von Umständen und vielen "Hoppalas":
1. Hinweise auf das Vorauswissen angekündigter Terroranschläge hat es gegeben (wurden zuwenig bis nicht beachtet).
2. Die Insel war völlig ungeschützt, dass Norwegen ein friedliches Land sei, glaubt man, Sicherheitsvorkehrungen hätten aber genügend getroffen werden müssen aufgrund der nächsten Fakten:
3. Merkels Aussage: "Es freut mich, dass es gelungen ist, Osama zu töten" war eine unglaubliche Hass-Provokation und Aufforderung für alle Terroristen, auf Europa betont Aufmerksamkeit zu lenken.
4. Rückzug der Norweger vom militärischen Einsatz - die USA, Nato und Brüssel dürften gekocht haben bei soviel "Arroganz", Norwegen immer wieder gern zeigte wie eu-unabhängig, öl-reich, glücklich und friedlich es sich schätzen könne (Motiv für einen internen Vergeltungsschlag kann nicht 100% ausgeschlossen werden).
5. Der norwegische Geheimdienst hatte Breivik bereits MONATE VOR dem Anschlag im Visier, seit April, es wurde ihm eine Namensliste von Personen vorgelegt, die im Internet Chemikalien gekauft hatten, die zum Bombenbauen verwendbar seien (norwegischer Geheimdienst fand Breivik aber nicht "interessant" genug?).
6. Die arme Polizei! Welche im Auto km-lange Umwege über Straßen hinnehmen musste? Dann kein Mannschafts-transportfähiger Hubschrauber, der seit Jahren eindringlich jedoch erbeten worden war. Kein Boot zum Übersetzen auf die Insel! Nur ein winziges rotes Schlauchboot, jeder kennt das Foto, vollbesetzt mit Uniformierten, der Motor tunkt bereits im Wasser ... so "eilte" die Terrorspezialeinheit auf die Insel zu, wirklich komisch, komischer als komisch, der Attentäter (ein ausgebildeter Waffenprofi angeblich mit Kontakt zum KGB!) hätte nicht einmal auf den Haufen Polizisten schießen müssen, sich des vorsätzlichen Polizistenmordes extra schuldig machen müssen, nein, es hätte gereicht, wenn er mit seiner Pumpgun dem roten Schlauchboot den Garaus gemacht hätte ...

Dann gibt es das Indiz, dass die Polizei in den Medien bestätigt hatte, dass "einvernehmliche" Zeugenaussagen vorlägen, wonach ein zweiter Täter geschossen haben soll, der KEINE Polizeiuniform trug. Was ist mit diesen Zeugenaussagen? Haben sich "peinlich" alle nur geirrt?

Dann ist als Indiz unbedingt noch die Klärung zur Frage der "Benzinflaschen in den Bäumen" offen. Kein Mucks. Ich warte jeden Tag auf Medienrecherchen, aber es kummt nix ...

Weiter als Indiz ist die Klärung zur Frage offen, woher Breivik eigentlich die Polizeiuniform ergattert hatte, samt Polizeiausweis, den er vorzeigte, um auf die Insel übersetzen zu können oder zu "dürfen" (oder sollen).

Soweit klingt alles in allem nach schlau eingefädelter Taktik und planmäßiger Unterstützung mächtiger und einflussreicher Leute von oben, die ahnungslose Menschen an den wichtigen Schnittstellen maßgeblich beeinflusst haben könnten, auf nutznießerische Weise - so wie gerissene Geheimdienste das eben machen: Ihren Opfern etwas vorspielen oder unter Druck setzen, um sie zu missbrauchen und für ihre politischen Zwecke zu benutzen.

Wenn mir noch weitere Indizien einfallen zur Breivik-Helfer-Theorie, melde ich mich nochmal.

Aja, die Anti-Terrorübung an diesem Freitag! Die hätte ich fast vergessen ... und die vielen Politiker auf der Insel hatten ebenso großes Glück, dass sie "rechtzeitig" von dannen zogen. Der Attentäter hatte jahrelang also so "vorausgeplant", dass er grade ein einem mysteriösen "Zeitloch" erschien, was Politikern das Leben rettete, 69 sozialistischen Jugendlichen aber das Leben kostete.

Danke an Miry für die drei wichtigen Ergänzung!

Zitat

Erdbeeramazone, mach weiter so ... die Polizei wählte zur Überfahrt auf die Insel den längersen Weg, es hätte eine Anlegestelle gegeben, mit viel kürzeres Distanz zur Insel ... der Funkverkehr (neues Funksystem) war an diesem Tag gestört ... die zehn Telefonanrufe von Breivik an die Polizei ...
Ob es zehn waren, weiß ich war nicht, aber es waren ziemlich viele, wo der TÄTER bereits in Funkkontakt mit der Polizei gestanden HATTE! Wie lange hielten die jeweiligen Funkkontakte? Wer hat sie unterbrochen? Breivik? Oder die Polizei? Oder wurden die Telefone überwacht und jemand hat sich "eingeschaltet", um abzuschalten? Alles ist möglich (besonders am Planet der Affen ...).

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »erdbeeramazone« (3. September 2011, 10:18)


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

313

Samstag, 3. September 2011, 09:51

Erdbeeramazone, mach weiter so ... die Polizei wählte zur Überfahrt auf die Insel den längersen Weg, es hätte eine Anlegestelle gegeben, mit viel kürzeres Distanz zur Insel ... der Funkverkehr (neues Funksystem) war an diesem Tag gestört ... die zehn Telefonanrufe von Breivik an die Polizei ...

314

Samstag, 3. September 2011, 10:18

Erdbeeramazone, mach weiter so ... die Polizei wählte zur Überfahrt auf die Insel den längersen Weg, es hätte eine Anlegestelle gegeben, mit viel kürzeres Distanz zur Insel ... der Funkverkehr (neues Funksystem) war an diesem Tag gestört ... die zehn Telefonanrufe von Breivik an die Polizei ...
Danke Miry! Ichg habe dein Zitat oben eingefügt, als wichtige Ergänzung!

315

Sonntag, 4. September 2011, 00:43

Super Du Pfeife, als ich die Antwort senden wollte, war das Netz weg. Haste Glück gehabt. Ich hab keinen Bock auf eine zweite so ausführliche Antwort. Ich werde mich wohl auf die Kurzform beschränken. Ist immer noch zu viel der Ehre. Die Scheisse, die Du Dir wieder zusammen geschrieben hast, ist unerträglich. Kannst Du nicht bei Deinen Christenverfolgungen bleiben? Da kannste keinen geistigen Schaden anrichten, aber selbst dazu bist Du zu dämlich.

Aber kommen wir zu dem Schund, den Du Beitrag nennst. Du versuchst es nun wiederholt mit der Diffamierung, der persönlichen Attacke auf meinen BEruf beschränkt und jedes mal musst Du scheitern, weil Du unehrlich und unmoralisch bist.

Ich bitte zu entschuldigen, dass ich nun ein wenig kurz ab bin. Ich habe 12 Stunden mit politisch Verblendeten zu tun, was an Höchststrafe grenzt.
Anti-Terrorübungen sind eine tägliche Angelegenheit? Wer trägt die Kosten?

Nun wissen wir wenigstens mit Sicherheit, dass Du von dem, wovon Du sprichst keine Ahnung hast.
Kommen wir nun zu Deiner Inkompetenz. Leider beginnt diese bei Dir beim Textverständnis.

Zitat


Diese Übung ist ein alltäglicher Vorgang, der nichts mit der Tat zu tun hat.


Das beutet, dass es ein gewohnter und normaler, kein besonderer oder aussergewöhnlicher Vorgang ist. Etwas ist alltäglich - nie gehört?

Damit ist nicht gemeint, dass sich ein spezieller Vorgang wirklich täglich wiederholen muss.

Muss man Dir alles erklären? Damit habe ich das nicht gesagt, was Du mir hier zu unterstellen versuchst. Ist schon jämmerlich, wenn Du mit ehrlichen Mitteln nicht mehr weiter kommst.


Auf diese Äusserung lass ich es nun wirklich drauf ankommen, ob Du Dich ehrenbeleidigt fühlst:

Das Einzige was Du wirklich bist ist ein Dampfplauderer.

Da Du ein inkompetenter Hetzer bist, kann mich das nicht wirklich berühren. Du bist hier im Forum der Schwätzer und belegst es jeden TAg aufs neue. Schwätzt mit Vorliebe über Themen in denen Dir selbst eine ruddimentäre Kompetenz fehlt.
Und das Einzige was es Dir schwer macht, anderen zu glauben, dass sie das sind was sie sagen ist: Das Du ununterbrochen lügst.
Oh, die Lüge überlasse ich Dir, wie auch die Verlogenheit. Du hast doch wieder einmal bewiesen, dass Dir die Lüge in die Wiege gelegt worden ist. Du unterstellst mir hier wissentlich und verlogen nicht getätigte Aussagen. Was kann einem Christen weniger zur Ehre gereichen als Verlogenheit als Mittel der Selbstbefriedigung? Was es der Hochmut, de isch dahinter verbarg?
Hirni, hier sind einige, die sind echt.
???? Haste getrunken ????

Ich hätte Dich ja nicht aufgeblattelt. Das hast Du mit der Aussage jeden Tag sind Anti-Terrorübungen letztendlich selbst erledigt.
Anti-Terrorübungen sind eine tägliche Angelegenheit? Wer trägt die Kosten?

Nun wissen wir wenigstens mit Sicherheit, dass Du von dem, wovon Du sprichst keine Ahnung hast.

Also werter Dummkopf, kommen wir noch einmal zu den Fakten, die ich wohl ohne erfolg, mangels Deiner ausreichenden Intelligenz, um die einfachsten Zusammenhänge zu verstehen.

In Deutschland werden täglich Amok-Übungen durchgeführt. Natürlich nimmt da nicht jeder Beamte täglich teil, weil er auch mal arbeiten und nicht nur üben muss. Eine Amok-Übung wäre es bei dem Szenario auf der Insel gewesen. Sie hätte nichts mit einer Antiterror-Übung zu tun gehabt.

Was einzuwenden, Schwätzer?

Das gilt übrigens für normale Polizisten, nicht für Spezialeinsatzkräfte.

Kannst Du soweit folgen, Du Schwätzer?

Also, fassen wir zusammen. Eine Übung bezogen auf das Szenario auf der Insel wäre eine Amok-Übung gewesen, die schon im normalen Streifendienst alltäglich ist (ich weiss, dass Dir diese Vokabel nicht geläufig ist, werde es Dir später aber deutlicher machen).

Kommen wir nun zu den Polizisten, von denen wir hier reden müssen.

Spezialeinsatzkräfte werden nur in bestimmten Einsätzen tätig, so genannten Spezialeinsätzen. Fällt Dir da was auf? Spezialeinsätze und Spezialeinsatzkräfte?!

Was machen nun Spezialeinsatzkräfte, wenn sie keinen Spezialeinsatz haben? Sie üben! Warum? Weil sie nur so in der Lage sind Spezialeinsätze zu bewältigen.

So weit verstanden?

Kommen wir nun zur Antiterror-Scheisse, die Du hier mit Macht herein dichten willst, was die Übungen angeht.

In Deutschland gibt es Spezialkärfte bei den Länderpolizeien. Diese Länderpolizeien haben die Hoheit in den Bundesländern. Die Bundespolizei ist für Bahn, Flughafen und Grenzen zuständig.

Diese Bundespolizei hat aber auch eine Spezialeinheit. Sie nennt sich GSG9 - fällt der Groschen?

Diese Einheit hat wenig bei polizeilichen Spezialeinsätzen zu tun, da diese von den Spezialeinsatzkräften der Länder bewältigt werden.

Schon aus Tradition haben sie sich also auf ein Gebiet spezialisiert, bei dem ihr Einsatz am wahrscheinlichsten ist, der Terrorbekämpfung. Sie werden also vorzugsweise gegen Terroristen eingesetzt, was Sinn macht, weil die Ausbildung und Übung durchaus speziell und aufwändig ist.

Nun gibt es in Deutschland nicht jeden Tag oder jede Woche, Monat, Jahr....einen Terroranschlag. Was macht abner ein Spezialist, wenn er nicht täglich im Einsatz ist, um sich fit zu halten, um auf dem Laufenden zu bleiben, um alles zu verinnerlichen? Er übt. Bei der GSG9 dürfte damit fast ein tägliches Üben anstehen (erkennst Du den Unterschied zu alltäglich?).

Also, ich gehe fast davon aus, dass die GSG9 täglich Übungen macht, die in das Schema der Terrorbekämpfung passt.

Hier würde sogar die von Dir in böser Absicht falsch dargestellte, also zur Lüge verzerrte Darstellung meiner Aussage entsprechen.

Also Du unehrenhaftes Stück verlogenes Christentum, was wirfst Du mir hier vor? Du bist derjenige, der hier versucht in einer ganz meisen Art andere User zu diffamieren, weil Du kläglich scheiterst.

Letztlich macht Du User wie mich für Deine Dummheit und Inkompetenz verantwortlich.

Du musst hier keine großen Töne spucken, weil die wieder einmal eindrucksvoll belegt hast, dass Du nur ein meiser und verachtender Dummschwätzer bist. Du bist so mies, dass Du klare Aussagen zur Lüge verzerrst. Ich schäme mich für Dich, dass Du zu solchen Mitteln greifen musst. Es verdeutlicht mir aber, dass ich mit Dir und Deinesgleichen völlig richtig liege.

Du hast Dich nicht erst jetzt zu Beleidigungen hinreissen lassen. Du musstest schon vorher auf sie zurück greifen, weil Du schon nach den ersten Worten gescheitert warst. Also, kriech in Deine populistische Höhle, die Du Verlag nennst und hämmere ein paar Buchstaben in die Steine.

Also Schwätzer, bin mal gespannt auf Deine Antwort. Allerdings habe ich nicht viel Hoffnung, dass Du da einen Funken Verstand offenbaren kannst.

Es würde mich schon freuen, wenn ich Dir den Unterschied zwischen täglich und alltäglich nahe bringen konnte. :hehe

316

Sonntag, 4. September 2011, 00:48

Erdbeeramazone, mach weiter so ... die Polizei wählte zur Überfahrt auf die Insel den längersen Weg, es hätte eine Anlegestelle gegeben, mit viel kürzeres Distanz zur Insel ... der Funkverkehr (neues Funksystem) war an diesem Tag gestört ... die zehn Telefonanrufe von Breivik an die Polizei ...
Du laberst Stuss ohne jeden Beweis. EA reitet auf etwas herum, was offiziell gar nicht in Frage gestellt wird und Du kriechst ihr lediglich in den Arsch, weil Du selber nichts beizutragen hast, als diesen Mist an unbelegten Behauprungen. Sag mal, was für eine Scheiße liest Du eigentlich, dass Du solche Quellen hast?

Scheiße, Du hast ja gar keine Quellen, Du laberst ja nur so in Deinen Damenbart.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Der Beitrag von »PastorPeitl« (Sonntag, 4. September 2011, 06:52) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

318

Sonntag, 4. September 2011, 09:05

Du laberst ja nur so in Deinen Damenbart.


... ich habe Haar auf den Zähnen ... :-P

319

Sonntag, 4. September 2011, 10:09

Ölver, das Schlimme ist, Du kannst dem Anderen gar nichts erklären, weil das Ganze hier in der Richtung läuft: Du behauptest Etwas mit viel Aggression und erwartest, dass die Anderen hier zu blöd sind Dir einfach zu glauben. Um dies zu erreichen, behauptest Du Alles mögliche, was Du sein könntest.
Also Pastor, ich habe hier sachlich meine Meinung zu diesem Thema kund getan. Mein Problem ist tatsächlich, dass mir bei Deiner grenzenlosen Verlogenheit die Hutschnur hoch geht. Du spielst hier ein dummes, lächerliches und vor allem unehrliches und hinterhältiges Spiel (eines Christen unwürdig), das jeder erkennen kann, der Deine Beiträge verfolgt.



Dein Problem: Die Anderen hier sind, was sie sagen. Bedeutet, die sind nicht dumm, sondern lassen Dich auf Deine eigenen Lügen auflaufen.
Freundsche Versuche? Ich glaube, dass ich hier zu denen gehöre, die klar sagen was sie sind und hier keine verlogenen Spielchen spielen. Du Wahnsinniger unterstellst mir forlaufend Lügen, die Du nie belegt hast oder belegen kannst.

Wie kann man so jemanden ernst nehmen. Ich habe Dich mehrfach bei der Lüge erwischt. Lügen über mich, LÜgen über Dich...jedes Mal weichst Du aus und lenkst mit Diffamierungen und Beleidigungen aus. Was glaubst Du, wer von uns beiden das Arschloch ist?
Und wenn Dich diesbezüglich einer überführt, dann beginnt schon Deine Nächste, leider wieder genauso patzig.
Du Pfeife hast mich nicht überführt. Du ignorierst hier die Fakten. Lese meinen Beitrag unhd stelle Dich doch einfach mal Deiner eigenen Lüge. Wie verprellt bist Du eigentlich? Hast Du Dich wegen Deiner Wahrnehmungsstörungen schon einmal in Behandlung begeben?

Sag mal, Deine mangelhafte Bildungsteht Deiner Dummheit ja in nichts nach. Aber ist Dir dieser Spruch gegenwärtig?

Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.
Sinnvoll wäre im Normalfall ein fachlicher Dialog, vorausgesetzt, dass DU zu so Etwas fähig bist.
Währest Du kommunikativ und aufgrund einer nachvollziehbaren Kompetenz zu einem fachlichen Dialog in der Lage, hätten wir sie hier geführt. Stelle Dich Deiner Aufschneiderei und Deinen Lügen und gewöhne Dich daran, dass es Themen gibt, wo Dir tatsächlich die letzten Einblicke fehlen, dann ist auch ein fachlicher Dialog möglich. Gewöhne Dir einfach an, an den Fakten zu diskutieren, die Dir präsentiert werden und kletter von Deinem hohen Roß herunter, dann ist ein fachlicher Dialog möglich.
Bisher liest Du es nämlich gerade in dieser Richtung an Kompetenz fehlen.
Das muss Dir so vorkommen, da Du beharrlich jede Argument ignorierst und lieber den Oberlehrer gibst, der diffamierend seine Schneise durchs Forum schlägt.

Das Wort Kompetenz aus Deinem Munde ist schon eine Beleidigung.

Kommen wir also zu Deiner Kompetenz. Stelle Dich doch erst einmal Deinen Lügen, die Du hier über mich konstruierst. Fangen wir mit denen über meine Aussage zu Übungen der Polizei an. Bevor Du hier große Töne über andere spuckst, solltest Du bei Dir anfangen. Nun hast Du Gelegenheit dazu.

Meine Aussage:

Für die Polizei sind (diese) Übungen alltäglich.

Deine Lüge:

Die Polizei übt täglich den Antiterroreinsatz.

Auf Lügen wie diesen basiert Deine gesamte Argumentation. Erklär mir, wie Du das mit Deinem hier behaupteten Anspruch in Einklang bringen kannst. Oder ist es bereits Programm für Leute Deines Schlages und Deiner Partei?

320

Sonntag, 4. September 2011, 10:11

Du laberst ja nur so in Deinen Damenbart.


... ich habe Haar auf den Zähnen ... :-P

Selbst das ist schon zu viel der Ehre.

Hattest Du einen Beitrag in diesem Thema?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten