Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Der Beitrag von »PastorPeitl« (31.07.2011, 13:02) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (06.03.2012, 20:14).

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Der Beitrag von »PastorPeitl« (31.07.2011, 13:32) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (06.03.2012, 20:14).

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Der Beitrag von »PastorPeitl« (31.07.2011, 13:47) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (06.03.2012, 20:14).

Baumfällt

unregistriert

15

31.07.2011, 18:38

Das schreckliche Wesen der christlichen Feindesliebe! Zitat von »Kaiser Julian um 350« Ich habe die Erfahrung gemacht, dass selbst die Raubtiere dem Menschen nicht so feindlich gesinnt sind wie die Christen gegeneinander!

1.) Ich bin ihm nicht feindlich gesinnt.
2.) Er ist kein Christ.

ad 1.) Einer der größten Flüche der heutigen Gesellschaft ist, dass Selbsttäuschung gefördert wird, weil klare, offene Worte und Kritik verabscheut und als oberbrutaler Angriff auf arme aufgeblasene Egos verstanden wird. Wäre ich ihm Feind, würde ich ihm Schlechtes wollen und nicht seine Fehler auch biblisch aufzeigen. Weil wenn er die Bibel nicht ignorieren würde, außer die Stellen, wo sie ihm in den Kram passt, dann würde er Christ werden. Was von meiner Seite her, und das magst du trotz deines Unglaubens respektieren können, sehr wohlgesinnt gemeint ist.
ad 2.) Er ist kein Christ, weil er eben die Bibel ignoriert (siehe Eingangsposting unten und Ablehnung der biblischen Dreieinigkeit).
Es ist eben die Frage was ein Christ ist.
Gut, weil du gegen das Christentum bist, ist es dir eben recht, jeden der behauptet ein Christ zu sein, als Christ zu akzeptieren.
Ist jemand ein Christ, der sagt: "Satan ist Christus. Hail Satan! Ich bin Christ."
Ist jemand ein Christ, der sagt: "Ich bin Christ, aber niemand versteht, dass Jesus eigentlich ein grünes Marsmännchen war."

Er und alle anderen Geheimgesellschaften pervertieren eben die reine christliche Lehre auf ähnliche Weise und erweisen sich immun gegen biblische Gegenbeweise.
Ein Christ ist eben jemand der aus dem Geist von Neuem geboren ist und weil das die meisten nicht sind, glauben sie eben nicht, dass es das gibt und akzeptieren teils andere spirituelle Erfahrungen wie Loyolas spirituelle Übungen als sowas.

Fazit: Ein Christ ist jemand, der sich in der Lehre und Meinung nach der Bibel richtet und nicht das, was ihm gefällt aus der Bibel nimmt, und das, was ihm nicht zusagt, rausschmeißt.
Da lob ich mir ehrliche Atheisten und Satanisten, die gleich einen Bogen um die Bibel machen.

Sorry. Manche Menschen sind so blöd wie die Nacht. Hast Du Dir schon einmal überlegt, warum die Hugenotten niemals einer Organisation waren?

Wieder voll in die Kacke gestiegen. Ich habe selbst hugenottische Vorfahren und weiß, so wie auch jeder das grundsätzlich weiß, der schon von ihnen gehört hat, dass es eben diese protestantischen Franzosen waren, die bei Rom aufgrund ihres Bibelglaubens angeeckt sind.
Die einzige Quelle, die sagt, dass die Hugenotten eine Templerorganisation sind, bist du. Und naja, das ist wohl überdünn.

Was sagt Dir Freitag, 13. Oktober 1307? Was sagt Dir Jaques de Molay?

Ja, der Herr de Molay hat durch Satansanbetung und Sodomie offiziell bei den Katholen ausgespielt. In Wahrheit, weil die Templer die ersten International Banksters waren und Königshäuser + Vatikan bei ihnen verschuldet waren. Da wollten sie sie loswerden.

Gerade weil ein Zusammenhang zwischen den Templern und den Hugenotten bestand, wurden die Hugenotten niemals eine angemeldete Organisation.

Bla, Quelle, bla, Eso-Peitl.

Zitat Luther ging nicht, wie die abgefallene Kirche "Emerging Church Movement" davon aus, dass er dazu auserlesen sei, Gottes Reich auf der Erde aufzubauen. Luther ging davon aus, dass der Antichrist (Papsttum) mit dem Wort Gottes ("der Hauch seines Mundes") so lange bekämpft wird bis Jesus Christus physisch real wiederkehrt und es mit dem Hauch seines Mundes wegfegt. (2. Thes 2,8)

Erklärt seine Einmischung in die Bauernkriege allerdings mit Nichten. Den die waren gegen den Lehensherren und nicht gegen Rom geführt.

Und hier die von mir nicht gelieferten Beweise:
http://brightsblog.wordpress.com/2008/05?er-bauernkrieg/

Hirsch, meine Quelle beinhaltete Luthers eigenen Worte. Deine die persönliche Meinung eines heutigen Schreiberlings, der ja sogar deine Ansicht garnicht stützt. Er sagt ja, Luther wollte sich dazu garnicht äußern und wollte Kirche und Staat getrennt wissen.

Erst einmal möchte ich mich für meinen scharfen Ton entschuldigen. Aber ich bin nicht glücklich darüber, dass man mich pausenlos als Idioten hinstellen möchte.

Es ist keine Beleidigung, wenn es stimmt.
Und ich kann gut einstecken, bei mir brauchst du dich ganz und garnicht entschuldigen.
Lieber lernen, dass Quellen Quellen und Meinungen Meinungen sind.

Ich habe mir über die meisten Dinge sehr viel Gedanken gemacht und das man so tut, als würde ich meine Behauptungen immer aus dem luftleeren Raum nehmen, halte ich in Wahrheit für eine Missachtung meiner Person.

Dir ist wahrscheinlich schon klar, dass das praktisch jeder von sich sagen würde. Er würde vielleicht nur nicht seine eigenen Gedanken so weit über die der anderen Stellen und als unfehlbare Quelle verstanden wissen wollen.

Denn auch ich bin ein logisch denkender Mensch. Vielleicht sogar einer, der zu viel nachdenkt und daher heute eine sehr einfache Blickweise entwickelt hat und voraussetzt, dass sein Gegenüber über den selben Informationsstand verfügt wie ich. Auch könnte es sich irgendwann einmal zeigen, dass sich vieles was ich sage in der Folge oft dann als richtig herausstellt.

Da wird sich in der Tat vieles als richtig herausstellen, weil du, der Ewald Stadler, der AbZ, andere New Ager, Atlas Shrugged, Opus Dei, die Templer, Malteser Ritter, Matrix, Star Wars, Herr der Ringe, Alex Jones, charismatische Kirchengemeinden etc das tatsächliche Antichrist-System darstellen, das jetzt auf unauffällig dahingrundelt und aber dann das zwar reale aber nur als Ablenkung dienende Anti-Anti-Christ System der Rockefellers, Bilderberger, Zionisten (aka das jüdische Volk verratende papistische Hofjuden), Teil der Geheimgesellschaften usw wegputzen, alle Probleme lösen und als große Erretter dastehen werden. (Antichrist System symbolisiert durch die gute Seite in den genannten Filmen und das Vogelscheuchen Täuschungs-Dings durch pöhse Darth Vaders, Imperatoren, Agenten, Matritzen, Orcs und Goblins, buuuuuuaaaaah).(Ach ja und dann die überlebenden Juden und bibelgläubigen Christen ausmerzen. Aber psst!)


Zitat Für Leute, die sich nicht völlig aus der Realität ausklinken wollen, wie dieser Fake-Pastor da:

Damit ich aber auch einmal zeige, was ich meine: Was heisst hier "Fake-Pastor"?

Das heißt du richtest dich entgegen der Bibel nach den Lehren von gnostischen Geheimgesellschaften, nennst dich aber "Pastor".

Ich lasse mir gerne sagen, dass ich irgendwo mit meinen Annahmen falsch liege, wenn dies in irgendeiner vernünftigen Form argumentiert wird.

Aha, die Bibel ist dann also keine vernünftige Argumentation für einen "protestantischen" "Pastor".
q.e.d.


Wie auch immer, ich spiels jetzt wieder mal wie der Herr Haider seinerzeit in der österreichischen Politik:
Bin da, bin wieder weg, bin da, bin wieder weg.
Aber ich sollte jetzt besser wegbleiben und, falls Zeit ist, einen Blog starten, wo nicht immer informationsresistente Leute und absichtliche Desinformanten reinspucken können und damit im Endeffekt alles zu einer großen Zeitverschwendung machen.

Dann kann lesen, wer will und weitersurfen wer zu erleuchtet für quellenbasierte, harte Info ist.
Oder halt Hatemail schreiben, aber der Blog bleibt rein.






Ein ultrakurzes Fazit aus praktisch meiner gesamten NWO-Forschung ist in diesem Posting unterstrichen und fett enthalten und sollte Lesern als Warnung dienen, die sie mindestens im Hinterkopf behalten. Mir ist aber bewusst, dass es vergessen wird und "DER AUSERWÄHLTE"/quasi Neo/quasi Lukeskywalker/religionslose Fortsetzung der Papstfigur nach dem Umsturz dann von praktisch allen Überlebenden als ihr Erlöser akzeptiert wird.

Der Beitrag von »PastorPeitl« (31.07.2011, 18:56) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (06.03.2012, 20:14).

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

17

01.08.2011, 12:19

Irgendwie müssen sich doch die Reformatoren organisiert haben. Es gab ja in verschiedenen Ländern zur gleichen Zeit Reformatoren. So müsste man heraus finden, welche gemeinsame Organisation es bei Schlachter, Zwingli, Calvin, Luther und andere war ... ???

Eine Organisation, ein Orden oder ein Geheimbund muss da schon vorhanden sein !!!

Pastor, das da ähnelt überhaupt nicht der Luther-Rose:

Der Beitrag von »PastorPeitl« (02.08.2011, 07:23) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (06.03.2012, 20:14).

19

02.08.2011, 10:20

Ich hätte gesagt, da wurde nur einfach das Kreuz immer weiter verkleinert bis es in die Rose hineingepasst hat.


Das stimmt so nicht. Bei der Luther-Rose hat die Rose fünf Blütenblätter. Die Rosen haben fünf Blütenblätter in der Grundform (aüsserste Hülle).

20

02.08.2011, 16:48

Laut offiziellen Angaben war Martin Luther Mitglied des Augustinerordens:

http://de.wikipedia.org/wiki/Augustinerorden

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten