Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

61

Freitag, 28. Oktober 2011, 06:58

Bei all den Gesprächen mit vielen Menschen habe ich nun den Verdacht, das eben die Eitelkeit ein großer Hemmfaktor ist. Man verschweigt vieles und will eben nicht darüber reden mit den involvierten Personen, Behörden, etc. Viele haben oder hatten finanzielle Probleme - und deswegen geht man nicht wirklich dagegen vor. Man geniert sich.

Zitat

Wenn du pleite bist, bist du pleite. Es ist sinnlos zu lügen, und der Versuch, eine Geschichte zu fabrizieren, um es nicht zuzugeben, schwächt nur. Doch wie ihr darüber denkt - "pleite zu sein ist schlecht", "das ist ja entsetzlich", "ich bin ein schlechter Mensch, weil gute Menschen, die hart arbeiten und sich wirklich bemühen, nie pleite sind" usw.-, das bestimmt, wie ihr das "Pleitesein" erfahrt.
GmG 1, Seite 127

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

62

Freitag, 28. Oktober 2011, 11:55

Die Threads sind wirklich sehr zäh geworden. Aber gut, daß die Eitelkeit angesprochen wird, auch wenn's vom Eitelsten selbst gepostet wurde - diese Meinung habe ich durch eigene Erfahrungen mit der betreffenden Person. Nur um zu vermeiden, daß unterstellt wird ich möchte hier jemanden angreifen. Das kann ich gar nicht.

Es ist wirklich traurig mit ansehen zu müssen wie dieses tolle Forum so für eure eigenen selbstsüchtigen Zwecke mißbraucht wird. Das hier ist ein Wissens- u. Meinungsaustausch und ich war sehr froh, daß sich jemand die Mühe macht, eine solche Plattform bereitzustellen.

Ihr wollt alle so 'christlich' und tolerant sein, macht euch aber gegenseitig runter. 'Freie Meinungsäußerung' bla... Wenn ich meine Meinung hier frei äußere, kommen die ganzen Besserwisser und wollen mir eben diese Meinung ankreiden. Keiner den ich nur schriftlich über ein Forum kenne hat das Recht mich, meine Meinung oder meine Lebenseinstellung zu kritisieren. Das ist anmaßend. Man kann hinterfragen, informieren oder versuchen zu verstehen, aber sich so aufzuplustern und ständig andere von der eigenen Einstellung überzeugen zu wollen ist ebenfalls hochgradig anmaßend und eitel. Und dann noch diese rethorischen Pseudo-Provokations-Fragen.. Das ist scheinheilig. Ebenso die ständige Selbstbeweihräucherung von wegen 'Ich hab das ja schon vor ganz langer Zeit vorausgesagt'.

Gerade was das ewige Thema Religion angeht. Jeder Mensch macht seine eigenen Erfahrungen - mit allem. Auf diesen Erfahrungen basieren unsere Meinungen. Und keiner hat darüber zu urteilen, ob diese Meinung nun richtig oder falsch ist. Ihr wollt euch absichtlich alle falsch verstehen, ihr seid rücksichtslos und eingefahren. Es wirkt als will man sich damit profilieren einen Menschen zu einer anderen Meinung zu .. 'bringen'. Vielleicht fangt ihr mal vor der eigenen Haustüre an?

Ich lese ja schon eine Weile wieder mit und am Anfang der Threads hab ich auch immernoch Lust mitzureden. Aber in ausnahmslos jedem Thread wird irgendwann jede noch so vernünftige Argumentation oder interessante Diskussion mit schwachsinnigem ich-kritisier-jetzt-einfach-mal-weil-ich-keine-Argumente-mehr-hab zerbröselt. Wieso ist es so scheiß wichtig immer Recht zu bekommen? Und von den steifsten Verfechtern ihrer eigenen Einstellung wird man dann noch gefragt ob man SO eingefahren ist..?! Meine Güte, echt..

Wenn ich von einem gläubigen Christen - und das sind ja scheinbar mehrere von euch - höre, Toleranz, Nächstenliebe und der ganze Humbug der eh nie praktiziert wird, und mir dann von eben diesen Leuten diverse Posts durchlese, frage ich mich wirklich wie man sich selbst so verleugnen kann.

Was ist denn los mit euch? Wo ist der Respekt vor anderen Menschen, deren Erfahrungen und der individuellen Meinung? Wovor habt ihr denn Angst, daß ihr jeden unbedingt und sofort in eine Schublade stecken müsst? 'Eh du bist doch bestimmt Luziferidingsbums' oder 'Freimaurer' und wirst dafür bezahlt hier 'Stimmung' zu machen.. Wie Paranoid muß man für so eine Ansicht eigentlich sein. Und wenn man ehrlich ist, gilt das einzig und allein zum Zwecke der Diskreditierung der anderen Person. Das ist das Gegenteil von dem was ihr von euch behauptet. Und es ist hilflos und spricht gegen die eigenen Argumente.

Zeit für Selbstreflektion.

Ihr habt nicht die Gegenwehr weil ihr die einsamen Reiter, die Aufklärer und Helden seid, die gegen den Strom schwimmen und denen man Steine in den Weg legen will, weil sie Recht haben mit dem was sie sagen (is ja eigenlich auch schon recht verpeilt, so eine Meinung von sich). Sondern weil ihr unangebracht persönlich werdet.

Dieses Post könnte man übrigens unter fast ausnahmslos jeden derzeitigen Thread hängen. Ich weiß nicht ob ich euch verzeihen kann, daß ihr mich zu diesen Worten gewungen habt. ASY, nach Lektüre der letzten Threads bin ich sehr froh, daß Du ein solcher Charaktermensch bist und dieses Forum weiterhin zur Verfügung stellst. Respekt. Wenn ich nochmal ein bißchen warte, wird es vielleicht wieder besser.

So und jetzt geh ich essen. Mahlzeit.

"Wahre Freiheit ist freie Wahrheit"


"Politik ist eben vor allem auch die Kunst, die Bevölkerung so schnell über den Tisch
zu ziehen, dass die Menschen denken, die dabei entstehende Reibungshitze sei Nestwärme"

63

Freitag, 28. Oktober 2011, 12:51

Danke für die schöne formulierung des Postings, habe oft die selben Gedanken die letzten Monate!

64

Freitag, 28. Oktober 2011, 14:01

Und keiner hat darüber zu urteilen, ob diese Meinung nun richtig oder falsch ist.

Wie bitte ... Meinungsfreiheit gibt es nur im Rahmen der Gesetze und das ist gut so ... !!! Oder würdest du einen Pädophilen hier über seine Erfahrungen schreiben lassen ... ??? ... das nur ein Beispiel ...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

65

Freitag, 28. Oktober 2011, 14:12

Oder würdest du einen Pädophilen hier über seine Erfahrungen schreiben lassen
Du hattest großes Glück im Unglück, dass du nicht der Pädophilie, sondern der Theophilie verfallen bist.

66

Freitag, 28. Oktober 2011, 14:49

Und keiner hat darüber zu urteilen, ob diese Meinung nun richtig oder falsch ist.

Wie bitte ... Meinungsfreiheit gibt es nur im Rahmen der Gesetze und das ist gut so ... !!! Oder würdest du einen Pädophilen hier über seine Erfahrungen schreiben lassen ... ??? ... das nur ein Beispiel ...


Ja, beschnittene und geradegezogene Meinungen sind immer die bequemsten. Ich erkläre mich aber gern, es geht um den Umgang hier im Forum. Meinungen sind subjektiv. Ihr urteilt. Und vielleicht macht sich der eine oder andere noch Gedanken über die Aussage "Meinungsfreiheit gibt es nur im Rahmen der Gesetze und das ist gut so." Ich war doch ein klein wenig schockiert.

Und ich würde niemandem verwehren über seine Erfahrungen zu berichten. Ich verabscheue Ignoranz und ich kann es nicht ab, daß man alles wegsperrt was unbekannt oder beängstigend ist. Dadurch verschwinden weder die Pädophilen, noch die Schwulen, noch die Christen.

"Wahre Freiheit ist freie Wahrheit"


"Politik ist eben vor allem auch die Kunst, die Bevölkerung so schnell über den Tisch
zu ziehen, dass die Menschen denken, die dabei entstehende Reibungshitze sei Nestwärme"

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

67

Freitag, 28. Oktober 2011, 15:35

Oder würdest du einen Pädophilen hier über seine Erfahrungen schreiben lassen ... ???
Hatten wir nicht schon so etwas ähnliches hier :frag: "Blackbox"

Ihr urteilt.
Wer urteilt hier aller ?

68

Freitag, 28. Oktober 2011, 16:06

Zitat von »ArouseScylla«
Ihr urteilt.

Wer urteilt hier aller ?


Kann man auch mal das Gesamte sehen und sich nicht zwei Worte rauspicken über die man sich brüskiert, weil man sich persönlich angegriffen fühlt? Das wär echt toll.

Als ob man immer außerhalb des Kreises steht und auf alle anderen zeigt.

"Wahre Freiheit ist freie Wahrheit"


"Politik ist eben vor allem auch die Kunst, die Bevölkerung so schnell über den Tisch
zu ziehen, dass die Menschen denken, die dabei entstehende Reibungshitze sei Nestwärme"

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

69

Freitag, 28. Oktober 2011, 16:15

Ich bemühe mich immer die Sache zu sehen - ich erkenne , aber urteile nicht
Keiner den ich nur schriftlich über ein Forum kenne hat das Recht mich, meine Meinung oder meine Lebenseinstellung zu kritisieren.
Wieso nicht? Ist, wenn ich dir sage, das mir deine Einstellung nicht gefällt, eine Meinung?

Fasst du sie auch gleich als Kritik auf?

Freie Meinungsußerung (Toleranz dazu) ja oder Nein?

70

Freitag, 28. Oktober 2011, 16:53

Du hattest großes Glück im Unglück, dass du nicht der Pädophilie, sondern der Theophilie verfallen bist.

Jetzt kommst du schon wieder mit einer Gegenmeinung, das gefällt aber der "I Kill You" nicht. Wie geht es eigentlich deiner Atheophilie ... ???

Thema bewerten