Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

30.08.2011, 16:51

Das Räderwerk der Gerechtigkeit

Die Macht der Vergebung , oder was ist nun Recht und was ist diese Schuld ?



Passiert Ungerechtigkeit, werden meist auch Gefühle freigesetzt und diese ändern oft den Verlauf der Geschichte. Sagen wir mal dumm daher geschwätzt “Wir ändern durch unser Eingreifen das Schicksal oder den Verlauf der gegebenen Situation.“ Und das, was wir dann zB Gerechtigkeit nennen, ist eine Reaktion auf das Unrecht. Also sagen wir einmal einfach ausgedrückt, derjenige kriegt dann seine Rechnung serviert. Eine Summe von Ereignissen ist geschehen, die man als ausgleichende Gerechtigkeit interpretieren könnte.

Scheinbar werden durch eine Verkettung von Umständen auf eine seltsame Weise die Karten neu gemischt! Und es ist, wie wenn sich dadurch scheinbar ein schicksalhaftes Räderwerk in Bewegung setzt. Diese Umstände jedoch sind durchaus erklärbar und ein aufmerksamer Mensch, der einen vernünftigen und gesunden Glauben an den wahren Gott hat, kann anhand der Verhaltensmuster die Jesus uns aufzeigt, sein Wesen so entwickeln, dass die kausalen Zusammenhänge sichtbar werden, Ursache und Wirkung…. Aktion und Reaktion… beides im steten Wandel und dennoch untersteht es in allem einem spürbaren Gesetz, der Ordnung Gottes und seiner Regel!

Und Wir, die wir uns heute gerne allzu leichfertig Christen nennen, hätten durchaus eine Formel in der Hand, die das ganze abschätzbar macht und einen Einblick gewährt .. Und durch den echten und aufmerksamen Glauben und dessen Umsetzung würde ein Bild auf die Struktur und auf die Vorgänge sichtbar werden. Das Anwenden der richtigen Denk- fühl- Weise ermöglicht ein Verständnis für diese Mathematik der Seele! Durch ein klares Model (Religion - Glauben an den wahren Gott - Liebe) und dem richtigen Anwenden dieser gegebenen Gesetzmäßigkeiten, sind uns tiefere Einblicke gestattet und eine klare Sicht auf unsere Gegenwart wird dadurch möglich.



Wer ein umfassendes Bild von diesem filigranen Geflecht dessen, was wir Schicksal nennen, sehen will, kann das nur, wenn er die Regeln des betrogenen Gottes auch beachtet und ernsthaft befolgt ! Seine menschliche Form (gemeint sind hier die Wesenszüge welche den charakter formen) muss wie ein Schlüssel sein für das Schloss zu Gottes einzigartigem liebenden Herzen. Es muss die nötige Aufrichtigkeit entwickelt werden, so dass man vor Gott treten kann und im Herzen die Ehrlichkeit eines liebenden Sohnes ihm als Mitbringsel schenkt ! Diese einfachen Regeln und ihre Auswirkungen, lassen sich auch in dramatischeren Worten ausdrücken wie zb. ” Fluch oder Segen”.

Wenn man sich als Mensch selber sehen kann oder könnte, dann sieht/sähe man in diesem Augenblick die menschliche Form (Wesenszüge) und ihre Struktur. Und nur wenn jemand zu sich selber ehrlich ist, sieht er diese menschliche Struktur dann unverzerrt und versteht auch den anderen und kann soweit nachvollziehen, um im in Anschluss deswegen zu vergeben……Was ich damit sagen will ist: nur in diesem Moment der Ehrlichkeit sehen wir die Anatomie der Seele unverfälscht und haben erst dadurch die Möglichkeit, einen Menschen zu beurteilen und im vollem Umfang die Tragweite seiner Handlung zu erkennen !

So sollten es sich Menschen aus folgenden Gründen besser 100fach überlegen, ob es sich nicht eher lohnt, sich dieser Gesetzmäßigkeit Gottes anzuvertrauen, zu vergeben oder eben lieber Verwünschungen auszusprechen und nicht bereit zu sein zu vergeben……………….



Diese Gesetze Gottes haben allzeit Gültigkeit da der Himmel und die Erde als Zeugen gerufen wurden!

Wenn also – wie oben angeführt – das ganze durch menschliche Gefühle ausgelöst wird, so sollten wir auch das Augenmerk auf diese schicksalhaften Emotionen richten, so denke ich zumindest.

Betrachten wir unter diesem Gesichtspunkt doch einmal das vorsätzliche Unrecht: wenn es stattfindet, setzt es unweigerlich auch Gefühle einer Bereitschaft voraus, also Gier, Neid, Hass, Zorn, Eifersucht und diese führen dann zum Auslösen des präzisen Räderwerks, vom dem ich oben gesprochen hab. Dieses läuft an, getrieben von der emotionalen Kraft des Menschen. Gemäß dem Bauplan Gottes sind wir mehr als nur Fleisch und Blut, wir sind eine Summe, ein Zustand, eine Schwingung und eine Zahl, ein Name, eine Seele…..

Das Programm (wenn man so sagen will) ist aktiv geworden und alles nimmt seinen Lauf…..! Und dieser Lauf ist gebunden an Gesetze die Gott in uns und um uns herum verankert hat! Das darf man nicht vergessen! Wir bestehen aus irdischen Stoffen oder Sternenstaub, wenn wir das so sehen wollen. Da verwundert es nicht, dass Gott als Zeugen für seine Versprechen und Schwüre die Erde, den Himmel “und” den Menschen gewählt hatte! Und deshalb wird auch das Geschlecht der Lügner und der dunklen Priester es nicht vermögen, diese Wahrheit oder die Kraft Gottes zu stoppen, da seine Zeugen bewusst mit langer Lebensdauer gewählt wurden und nicht vergehen wie ein Menschengeschlecht!



Das Räderwerk der Vergeltung bleibt aktiv ! Deshalb muss der Mensch vergeben, um diesen Fluss der Energie nicht zu unterbrechen, wenn man in solch einer Situation steht und einer Person zu vergeben hat ! Nur durch diesen Umstand ist das Gesetz Gottes, die Gnade der Vergebung, unmittelbar aktiv und kann dann erst auch wirklich fließen ! Alles andere stellt einen mathematisch erklärbaren Widerstand dar, der diese Kraft dann eben blockiert und nicht zulässt !

Diese empfohlene Haltung (und das gilt nicht nur für den Bereich “Feinde verzeihen”! ) von Jesus muss nur in die Tat umgesetzt werden und schon fließt für alle spürbar diese Kraft. “Nur durch diesen Zustand ist das Gesetz Gottes und die Kraft von Segen und Fluch aktiv und kann diese Gerechtigkeit walten lassen die uns zugesagt wurde!”

Wenn wir also Vergeltung wünschen, müssen wir zu Vergeben bereit sein…….denn Jesus war ein kluger Denker!

” der Gottvater ist dir näher als das eigene Hemd ”

gruss, sülzi
wenn zwei das gleiche tun muss es noch lange nicht dasselbe sein !

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

30.08.2011, 19:23

Wenn man sich als Mensch selber sehen kann oder könnte, dann sieht/sähe
man in diesem Augenblick die menschliche Form (Wesenszüge) und ihre
Struktur.
Dazu passt das hier

GARABANDAL

Wenn das passiert, wird jedem Menchen ein Spiegel seiner Seele gezeigt werden. Ich tippe derzeit auf 2013

3

01.09.2011, 23:16

also, das Gesülze verstehe ich nicht. Was willst Du mit Deiner Abhandlung über "Gerechtigkeit" und "Gott" zum Ausdruck bringen?
alles was menschen dir geben, musst Du bezahlen mit dem was Du hast, oder teurer, mit dem was Du bist | Böhme

4

02.09.2011, 06:27

Guten Morgen lieber Sülzbert,

und funktionieren deine Überlegungen nicht auch, ohne eine Verbindung zu Gott herzustellen?
Wenn man jemanden etwas Gutes tut, ist nicht auszuschließen, dass ein anderer einem auch etwas Gutes tut. Eine sogenannte Kettenreaktion. Der "Beglückte" freut sich und beglückt jemanden anderen - alles wunderbar.

Bei bösen Taten ist es das selbe. Jemand klaut dir deinen Regenschirm und du klaust dir danach selber einen. Nur ein charakterlich einwandfreier Mensch kann diese Kettenreaktion unterbrechen. (Gilt dann in unserer Gesellschaft vielleicht sogar als dumm....)
Man muss schon denken wie ein Held, --------------->http://freerice.com
um wie ein anständiger Mensch
handeln zu können.

May Sarton ----------------------------------> Gerechtigkeit/Anzahl der Bürger = (Besitz+Macht+Mitspracherecht)/Anzahl der Bürger

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

5

02.09.2011, 07:15

also, das Gesülze verstehe ich nicht. Was willst Du mit Deiner Abhandlung über "Gerechtigkeit" und "Gott" zum Ausdruck bringen?
Kannst du das bitte näher erklären? Ich verstehe den Zusammenhang zu den Prophezeihungen zu Garabandal nicht.

6

02.09.2011, 09:03

also, das Gesülze verstehe ich nicht. Was willst Du mit Deiner Abhandlung über "Gerechtigkeit" und "Gott" zum Ausdruck bringen?
Kannst du das bitte näher erklären? Ich verstehe den Zusammenhang zu den Prophezeihungen zu Garabandal nicht.


In meinem Kommentar für Sülzbert habe ich ja auch gar keinen Zusammenhang zu Garabandal hergestellt!
alles was menschen dir geben, musst Du bezahlen mit dem was Du hast, oder teurer, mit dem was Du bist | Böhme

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

7

02.09.2011, 09:08

Aso, du hast gar nicht mich gemeint, sondern Sülzbert.

Jetzt verstehe ich. DANKE!

Thema bewerten