Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Sonntag, 9. Oktober 2011, 10:49

Danke Amadeus und Pastor, das wäre echt toll. Ich muss den Fragenkatalog aber noch vervollständigen und meine Schreibfehler ausbessern, dann kannst du ihn übernehmen. Zu allen Punkten kann ich Quellennachweise angeben. Wäre toll ...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Der Beitrag von »PastorPeitl« (Sonntag, 9. Oktober 2011, 11:42) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

23

Montag, 10. Oktober 2011, 17:04

@erdbeeramazone

Für diese Thema lebst du förmlich....schön :respekt:

24

Montag, 10. Oktober 2011, 19:05

Liebe Leute

gerade vorhin habe ich meinen "Fragenkatalog" an die drei Herren der Staatsanwaltschaft Klagenfurt abgeschickt, nachdem ich mich am Nachmittag schon mal telefonisch angekündigt hatte. Zum ersten Mal sehe ich auch einen kleinen Hoffnungsschimmer, dass man diesmal nicht ganz um eine Reaktion umhin kommen wird. Und sei es nur die Weiterleitung an einen Verantwortlichen, der über Klagenfurt steht ...

Und jetzt das symbolische Kerzchen angezündet! :-)


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

25

Montag, 10. Oktober 2011, 21:24

3. Todestag

Liebe "Erdbeeramazone"!
Dass du genau heute der Klagenfurter Staatsanwaltschaft eine kleine "Erinnerung" zukommen ließest, wird wohl seine Wirkung nicht ganz verfehlen. Auf alle Fälle möchte ich dir dafür mein Kompliment und meinen Dank (sicher im Sinne Unzähliger) aussprechen. Auch bei uns zuhause brennt jetzt eine Erinnerungskerze...
Alles Liebe und Gute
Amadeus

26

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 08:47

Fragenkatalog angekommen

Gab Schwierigkeiten beim Senden. Habe deshalb gestern Vormittag den Fragenkatalog an die drei Staatsanwälte der STA Klagenfurt als Fax gesendet (z.h. Dr. Gottfried Kranz, Helmut Jamnig, Christian Guschti).

Und soeben habe ich mir die telefonische Bestätigung eingeholt, dass mein Fax angekommen ist. Dem Staatsanwalt Dr. Gutschi (Sachbearbeiter im Fall Haider) ist das Schreiben vorgelegt worden. Er werde es an die beiden Herren weiterleiten, wurde mir zugesagt, diese seien zur Zeit nicht im Hause.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

27

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 17:30

DANKE EA! Nicht AUFGEBEN!

Zitat

Was man nicht aufgibt, hat man auch nicht verloren.

28

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 17:41

erdbeeramazone

Für mich bist du der Udo Ulfkotte beim Thema Haider-Tod!

Er ist Sicherheitsfachmann und wendet sich gegen die schleichende Islamisierung. In zahlreichen Büchern, die Bestsellerauflagen erreichten, hat der Autor über die von den Medien verschwiegene Entwicklung aufgeklärt

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

29

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 21:19

Anzeige gegen Jörg Haider Pathologin

Soeben hat mir eine Freundin einen Artikel aus der Bezirksrundschau Wels vom 13.10.11 mit folgendem Inhalt vorgelegt:

Die Staatsanwaltschaft Klagenfurt ermittelt derzeit gegen eine Gutachterin, die auch Jörg Haider obduzierte.

Konkret geht es um ein mittlerweile verstorbenes Mädchen, das einem ehemaligen Beamten sexuellen Missbrauch vorwarf - die Gutachterin sah das anders. Nun hat die OÖ Gerichtsmedizin im Blut des toten Mädchens eine erhöhte Konzentration eines Narkosemittels festgestellt - Verdacht auf fahrlässige Tötung.

Interessant, nicht wahr ? Und ein Schelm, der böses dabei denkt.......

30

Freitag, 14. Oktober 2011, 05:54

Zitat

Staatsanwaltschaft in Klagenfurt ermittelt gegen Gutachterin, die Haider obduzierte.

Zur Vorgeschichte: 2010 wurden in Graz vier Personen verhaftet. Der Grund: Sie wurden verdächtigt, ein damals 16-jähriges Mädchen über Jahre missbraucht zu haben. Mehrere Wochen saßen die Beschuldigten – darunter ein pensionierter Richter und die Großeltern des angeblichen Opfers – in Untersuchungshaft.

Verfahren eingestellt
In einer ersten Anzeige gegen die vier Grazer war von körperlichen Missbrauchsspuren die Rede; Psychologen sprachen von „schweren traumatischen Belastungssymptomen“.
Als sich das Mädchen – es ist in der Zwischenzeit verstorben – in Widersprüche verstrickte und von den Verletzungen des Missbrauchs in Gutachten nichts zu lesen war, wurden die Ermittlungen und das Verfahren gegen die Beschuldigten nach zehn Monaten – im Sommer 2011 – eingestellt. Nun erhebt der Ex-Richter schwere Vorwürfe gegen die Justiz, die Ärzte und die Gutachterin.

Ermittelt wird in Klagenfurt
Seine Anzeige wegen Verleumdung wird in Klagenfurt verfolgt. Denn das Oberlandesgericht (OLG) in Graz hat die Klagenfurter Staatsanwaltschaft mit der Angelegenheit betraut, „um nicht den Eindruck der Befangenheit zu erwecken“, so Sprecher Helmut Jamnig. Schließlich steht der Ex-Richter aus Graz hinter der Anzeige.


Beschuldigte untersuchte LH
Brisantes Detail: Eine der angezeigten Personen, der Verleumdung vorgeworfen wird, ist jene Gerichtsmedizinerin, die Jörg Haider nach dessen tödlichem Unfall vor genau drei Jahren obduzierte. Das bestätigt die Staatsanwaltschaft gegenüber der WOCHE. Schon 2008 wurde heftig über die Ergebnisse der Obduktion diskutiert; sogar Gerüchte über eine zweite Obduktion machten damals die Runde.
Ob es zu einer Anklage gegen die Angezeigten kommen wird, ist derzeit noch unklar. Die Ermittlungen laufen. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Tod des Mädchens untersucht
Auch in Oberösterreich ist der Fall noch nicht abgeschlossen. Nach dem Tod des Mädchens in einer oberösterreichischen Nervenklinik tauchte nun ein Gerichtsgutachten auf, das eine erhöhte Konzentration eines Narkosemittels in ihrem Blut feststellte. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts auf fahrlässige Tötung. Das abschließende Gutachten liegt noch nicht vor.

Haiders Obduktion:
Nachdem LH Jörg Haider in der Nacht auf den 11. Oktober in Lambichl in den Tod raste, fand die Obduktion an der Grazer Gerichtsmedizin statt. „Ich habe keinen Zweifel an den Ergebnissen“, sagte die nunmehr Beschuldigte. Sie stellte 1,8 Promille Alkohol im Blut Haiders fest.

Autoren: K. Strobl, M. Lugger, G. Leitner
http://www.woche.at/klagenfurt/chronik/a…gin-d57398.html

Der Leiter der Oberstaatsanwaltschaft Graz, Herr Dr. Gasser ist der Vorgesetzte von Dr. Gottfried Kranz, dem Leiter der Staatsanwaltschaft Klagenfurt, was mir die Staatsanwaltschaft am 10.10.2011 am Telefon auch mitteilte.

Thema bewerten