Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

91

Montag, 19. September 2011, 16:37

Ich habe vor ca. 1 Jahr sehr viele Vorträge von Veith schon gehabt. Wenn ich es finde, werde ich es noch liefern.

Frage an unseren Theologen PastorPeitl:

Wie ist das nun mit der DREIEINIGKEIT?

GOTT VATER - GOTT SOHN - DER HEILIGE GEIST !

UND

Maria, MUTTER GOTTES ! Folglich muss JESUS GOTT sein. Oder?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

92

Montag, 19. September 2011, 18:34

Pastor, du weichst aus, behauptest aber nachwievor Jahweh sei Gott und Jesus Christus sei nicht Gott. So schauen wir uns doch noch das nächste "Spektakel" an (Mose 3:9):

Zitat

Und am achten Tage rief Mose den Aaron und seine Söhne und die Ältesten von Israel und sprach zu Aaron:

Nimm dir ein Stierkalb zum Sündopfer und einen Widder zum Brandopfer, beide tadellos, und bringe sie vor den HERRN

und sage zu den Kindern Israel und sprich: Nehmt einen Ziegenbock zum Sündopfer und ein Kalb und ein Schaf, beide ein Jahr alt und tadellos, zum Brandopfer,

ferner einen Ochsen und einen Widder zum Dankopfer, vor dem HERRN zu opfern, und ein mit Öl gemengtes Speisopfer; denn heute wird euch der HERR erscheinen.

Und sie brachten, was Mose geboten hatte, vor die Tür der Stiftshütte, und die ganze Gemeinde trat herzu und stand vor dem HERRN.

Da sprach Mose: Was der HERR geboten hat, das sollt ihr tun, so wird euch die Herrlichkeit des HERRN erscheinen!

Und Mose sprach zu Aaron: Tritt zum Altar und verrichte dein Sündopfer und dein Brandopfer und erwirke Sühne für dich und das Volk. Darnach bringe das Opfer des Volkes dar und erwirke Sühnung für sie, wie der HERR geboten hat!

Da trat Aaron zum Altar und schächtete das Kalb zum Sündopfer.

Und die Söhne Aarons brachten das Blut zu ihm, und er tauchte seinen Finger in das Blut und tat es auf die Hörner des Altars und goß das übrige Blut an den Grund des Altars.

Aber das Fett und die Nieren und was von der Leber des Sündopfers hervorragt, verbrannte er auf dem Altar, wie der HERR Mose geboten hatte.

Und das Fleisch und das Fell verbrannte er mit Feuer außerhalb des Lagers.

Darnach schächtete er das Brandopfer, und die Söhne Aarons brachten das Blut zu ihm, und er sprengte es ringsum an den Altar.

Und sie brachten das Brandopfer, in seine Stücke zerlegt, samt dem Kopf, zu ihm, und er verbrannte es auf dem Altar.
Und er wusch die Eingeweide und die Schenkel und verbrannte es über dem Brandopfer auf dem Altar.

Darnach brachte er das Opfer des Volkes herzu und nahm den Bock, das Sündopfer des Volkes, und schächtete ihn und machte ein Sündopfer daraus, wie das vorige.

Darnach brachte er das Brandopfer herzu und verrichtete es nach Vorschrift.

Er brachte auch das Speisopfer herzu und nahm eine Handvoll davon und verbrannte es auf dem Altar, außer dem Brandopfer des Morgens.

Darnach schächtete er den Ochsen und den Widder zum Dankopfer des Volks. Und die Söhne Aarons brachten ihm das Blut; das sprengte er ringsum an den Altar.

Aber die Fettstücke vom Ochsen und vom Widder, den Fettschwanz und das Fett, welches die Eingeweide bedeckt, und die Nieren und was über die Leber hervorragt,

alle diese Fettstücke legten sie auf die Brust; und er verbrannte die Fettstücke auf dem Altar.

Aber die Brust und die rechte Schulter webte Aaron zum Webopfer vor dem HERRN, wie Mose geboten hatte.

Darnach streckte Aaron seine Hand aus gegen das Volk und segnete es und stieg herab, nachdem er das Sündopfer, das Brandopfer und das Dankopfer dargebracht hatte.

Und Mose und Aaron gingen in die Stiftshütte hinein. Und als sie wieder herauskamen, segneten sie das Volk. Da erschien die Herrlichkeit des HERRN allem Volk;

und es ging Feuer aus von dem HERRN und verzehrte das Brandopfer und die Fettstücke auf dem Altar. Als alles Volk solches sah, jubelten sie und fielen auf ihre Angesichter.


So viel Fleisch und Blut für die Erscheinung des HERRN ??? Wobei doch der gute ewige Gott unsichtbar ist ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Miry« (19. September 2011, 18:54)


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

93

Dienstag, 20. September 2011, 09:50

Maria, MUTTER GOTTES ! Folglich muss JESUS GOTT sein. Oder?

Das ist katholische Kirchenlehre, im Evangelium kann man niergens lesen, dass Maria die Mutter Gottes ist ... !!!

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

94

Dienstag, 20. September 2011, 18:24

Das ist katholische Kirchenlehre, im Evangelium kann man niergens lesen, dass Maria die Mutter Gottes ist ... !!!
Ich finde jetzt hast du dir ein Eigentor geschossen

Denn wenn man nachdenkt....

DU sagst ja selber JESUS ist GOTT! Folglich MUSS Maria die MUTTER GOTTES sein! Denn JESUS = GOTT ist ihr Sohn. Richtig?

Der Beitrag von »PastorPeitl« (Dienstag, 20. September 2011, 18:54) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

96

Dienstag, 20. September 2011, 19:25

Ich finde jetzt hast du dir ein Eigentor geschossen

Denn wenn man nachdenkt....

DU sagst ja selber JESUS ist GOTT! Folglich MUSS Maria die MUTTER GOTTES sein! Denn JESUS = GOTT ist ihr Sohn. Richtig?


Es ist kein Eigentor, es ist eine Schlussfolgerung aus dem Evangelium. Die Zeugen Jehovas und der Forums Pastor schlussfolgern anders, nämlich Maria ist die Mutter des Sohn Gottes.

Ich hingegen schlussfolgere, die Maria ist die Mutter Jesu, im Sinne von, dass die Maria die göttliche Frucht empfing, austrug und gebärte, dass sie das Kind erzog ...

Der Vater im Himmel hat analog keine Mutter im Himmel ... Vater Unser !!!

Kannst du das verstehen ???

Es geht immer darum zu erkennen, was ist eine Aussage und was ist eine Interpretation !!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Miry« (20. September 2011, 19:46)


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

97

Dienstag, 20. September 2011, 19:39

Ich verstehe Miry
Um die Frage noch zu ergänzen: Wenn Maria die Mutter Gottes ist, sagt mal, wer hat dann die Maria geschaffen?
Es geht um die irdsiche Geburt.

Zur DREIEINIGKEIT fällt dir nichts ein?

sestro

Mehr auskunft gebe ich nicht,ich halte es damit"SO WENIG PERSOENLICHES WIE MOEGLICH INS INTERNET Zusetzen.

  • Private Nachricht senden

98

Dienstag, 20. September 2011, 20:26

Eigentlich muessig,nachzudenken ob&warum Jesus gebetet Hat,DENN=

Seine Existens ist nicht bewiesen. Ja richtig,Namhafte Historiger zweifeln begreundet,das Jesus Historisch ist&das nicht erst seit neustem sondern Zweifel besehen schon lange.Die Kirche behaupte zwar,es sei das am besten bewiesene Geschtliche ereignis,Denn:Die Bibel ist das am meisten gedruckte Buch.Das ist,als ob,wenn sich jemand was ausdenkt und es in zig Millionenfacher Auflage drucken lassen kann,es dadurch wahr wird.

99

Mittwoch, 21. September 2011, 09:33

Seine Existens ist nicht bewiesen.

Weisst du, dass es damals verboten war, nur den namen Jesus Christus zu nennen ???

Übrigens gibt es im Talmud eine Stelle, wo Yeshu genannt wird, sonst wird er im Talmud als Bastard und Hurensohn aufegführt ...

sestro

Mehr auskunft gebe ich nicht,ich halte es damit"SO WENIG PERSOENLICHES WIE MOEGLICH INS INTERNET Zusetzen.

  • Private Nachricht senden

100

Donnerstag, 22. September 2011, 01:11

Seine Existens ist nicht bewiesen.

Weisst du, dass es damals verboten war, nur den namen Jesus Christus zu nennen ???

Übrigens gibt es im Talmud eine Stelle, wo Yeshu genannt wird, sonst wird er im Talmud als Bastard und Hurensohn aufegführt ...

Seine Existens ist nicht bewiesen.

Weisst du, dass es damals verboten war, nur den namen Jesus Christus zu nennen ???

Übrigens gibt es im Talmud eine Stelle, wo Yeshu genannt wird, sonst wird er im Talmud als Bastard und Hurensohn aufegführt ...
Miry Ich verstehe nicht recht,ob dein hinweiss darauf dass Jesus Name nicht genannt werden durfte,zustimment ist,das Jesus existens Historisch nicht bewiesen ist oder ablehnent,Nur die Bibel berichtet,sonst ist nichts bekannt

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten