Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Mittwoch, 14. September 2011, 12:14

Vollste Zustimmung, so lange es nicht dazu führt, dass man jeglichen Abbau von notwendigen Ermittlungswerkzeugen betreibt, um damit den Puffer zum Überwachungsstaat ungeachtet der Folgen noch etwas größer werden zu lassen.

Ein jedes "Ermittlungswerkzeug", dass zum Missbrauch verwendet werden kann, ist ein unnützes Werkzeug und gehört im Grunde mit sofortiger Wirkung entfernt und durch ein "brauchbares und unmissverständliches" ersetzt.
Auch wenn du jetzt vielleicht einwerfen magst, man kann ein jedes Werkzeug sowohl als auch verwenden, dann ist das für mich nur insoweit gültig, als das ein bestimmtes Werkzeug natürlich von verschiedenen Menschen unterschiedlich verwendet werden kann. Aber dies kann nur geschehen, wenn die Handhaber der Werkzeuge unterschiedliche Interessen verfolgen.
Die Polizei, Justiz oder unsere Regierung hat keinerlei eigene Interessen zu verfolgen, sondern sich nur an die vorgegebenen Gesetzte zu halten und uns bestmöglichst zu vertreten und zu schützen. Deshalb sind Instrumente in diesen Bereichen die zum Missbrauch führen als gescheitert anzuerkennen und zu eliminieren
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

22

Mittwoch, 14. September 2011, 20:09

Ein jedes "Ermittlungswerkzeug", dass zum Missbrauch verwendet werden kann, ist ein unnützes Werkzeug und gehört im Grunde mit sofortiger Wirkung entfernt und durch ein "brauchbares und unmissverständliches" ersetzt.


Dann beenden wir ab sofort die Strafverfolgung. Überall da, wo Menschen arbeiten, ist Missbrauch möglich. Daher werden Kontrollsysteme installiert, um es soweit möglich zu verhindern.

Keine Telefonüberwachung, keine Observation, keine Durchsuchungen, kein Einsatz von VP und VE, keine Anorderungen von Daten im Rahmen der Zeugenvernehmung, keine Vernehmungen, keine Sicherstellung/Beschlagnahme von Netzwerken und PC ……….

Werden wir konkret.

Die Ermittlungen benötigen in vielen Fällen dringend Telekommunikationsverbindungen eines Beschuldigten. Die irrsinnigsten Vorstellungen von missbräuchlicher Nutzung wurden als Kritik angeführt. Was ist die Alternative?

Das Livescanning von Kennzeichen, wie ich es beschrieb. Was ist die Alternative?

Eine Telefonüberwachung. Was ist die Alternative?

Das Erheben von Information und Daten zur Gefahrenabwehr, Verhinderung von Straftaten oder deren zukünftige Bekämpfung. Was ist die Alternative?

Die Vorratsdatenspeicherung war im Gesetz nicht ausreichend bestimmt. Normalerweise hätte das BVerfG eine Frist zur Heilung angesetzt. Hier hat des das Gesetz mit weitreichenden Folgen kassiert, obwohl die Maßnahme an sich als verfassungskonform angesehen hat. Es hat die Ermittlungen auf einen Status von vor über 30 oder 40 Jahren zurück gesetzt.

Die Kritik richtet sich aber generell gegen die Speicherung und beklagt dabei nicht primär die Missverständlichkeit des Gesetzes. Die Kritik ist allerdings an den Haaren herbei gezogen und entbehrt nahezu jeder Grundlage. Wie sieht es damit aus?

Auch wenn du jetzt vielleicht einwerfen magst, man kann ein jedes Werkzeug sowohl als auch verwenden, dann ist das für mich nur insoweit gültig, als das ein bestimmtes Werkzeug natürlich von verschiedenen Menschen unterschiedlich verwendet werden kann. Aber dies kann nur geschehen, wenn die Handhaber der Werkzeuge unterschiedliche Interessen verfolgen.


Aber sowohl die Handhabung, als auch die Interessen der Ermittlungswerkzeuge sind definiert und festgelegt.

Es liegt in der Fantasie des Ermittlers sie sinnvoll einzusetzen. Aber er hat weder bei der Beantragung, der Verwendung und den Nutzungsgrenzen einen persönlichen Spielraum.

Die Polizei, Justiz oder unsere Regierung hat keinerlei eigene Interessen zu verfolgen, sondern sich nur an die vorgegebenen Gesetzte zu halten und uns bestmöglichst zu vertreten und zu schützen. Deshalb sind Instrumente in diesen Bereichen die zum Missbrauch führen als gescheitert anzuerkennen und zu eliminieren


Vollkommene Zustimmung. Deswegen, weil es die absolute Bindung an Gesetze und deren Kontrolle gibt, gibt es keinen Grund von Scheitern zu sprechen oder diese Werkzeuge zu eliminieren.

Über welche Werkzeuge sprichst Du im Detail? Es ist doch sehr allgemein gehalten.

23

Donnerstag, 15. September 2011, 07:11

Terrorismus legal

Zitat


Anti-Terror-Paket
"Acht Millionen Verdächtige"
09. September 2011 18:55

SPÖ-Verfassungssprecher Wittmann sieht im Antiterrorpaket des Innenministeriums einen "ganz gefährlichen Schritt Richtung Polizeistaat"
Wien - "Der vorliegende Gesetzesentwurf ist mit einer offenen Gesellschaft nicht mehr in Einklang zu bringen", empört sich SPÖ-Verfassungssprecher Peter Wittmann im Gespräch mit demStandard. "Das widerspricht ganz massiv unseren Grundrechten."
....
http://derstandard.at/1315005990755/Anti…en-Verdaechtige


Was seid Ihr bereit zu tun nun? Bitte Posten. Danke!
Ja Andreas, HerrAbisZ, ich bin bereit etwas zu tun. Ich poste, was das Zeug hält. Um Menschen die Augen zu öffnen. Heute weise ich wieder einmal darauf hin, weil mir danach ist, dass die hauptverdächtigen Terroristen in Amerika sitzen. Die Präsidenten von Amerika waren DURCH DIE BANK Terroristen. Regierende Terroristen. Das lässt sich anhand der Geschichte und dem Nachweis zur Waffengewalt in fremden Ländern jeder Zeit beweisen als Fakten. Wir werden uns die Liste wieder einmal ansehen müssen, wo der Ami, der schmutzige Ami mit terroristischen Gedanken Atombomben abgeworfen hat und hunderttausende Unschuldige terrorisstisch ausradiert und wegpulverisiert hat von der Erdoberfläche.

Haben die regierenden Ami-Terroristen Handlanger? Einer erhielt nun den Präsidentschafts-Terroristen-Friedennobelpreis, ein Barak OB(S)AMA. Ja, sie haben Handlanger. Überall in Europa, in Brüssel. Die Handlanger sitzen in Deutschlands Regierung, in Frankreich, England, Italien und auch - macht die Augen auf - in ÖSTERREICH, welches der staatsvertraglichen Neutralität untreu geworden ist, und nun quasi "fremdgeht", das österreichische Volk betrügt, um sich kriegs-terroristischen Vereinigungen anzuschließen. In Österreich warten unsere terroristischveranlagten (gewaltbereiten) Militärs auf ihren Kampftruppeneinsatzbefehl aus Brüssel. Ohne Worte werden dann viele gewaltaggressive Menschen aus Österreich sich in einer Rotte zusammenfinden, sich in fremde Länder schicken lassen, um dort aggressiven Kriegs-Terrorismus zu betreiben, ohne dabei auch nur einen einzigen Funken schlechtes Gewissen zu haben (weil alles von oben legitimiert ist, Terrorismus völlig legal).

Zurück bleiben dann Eltern, liebe Leser, die ihre dummen verblendeten, von Militärs verführten und zum Terrorismus verleiteten Kinder verloren haben. Merke man sich das und denke bei jedem Militäreinsatz mit Todesausgang an die zurück gebliebenen, von vorn herein machtlosen Väter und Mütter, Geschwister, deren Leben man zerstört hat, wenn das "Terroristen-Kind" tot heimgebracht wird - oder traumatisiert für ein Leben lang!

Also machen wir bewusst jetzt mal die Augen auf, lassen wir uns nichts mehr einschwatzen von den "Guten" und schauen wir uns wirklich ganz bewusst einmal an, wo diese ECHTEN Terroristen sitzen und "agieren", die unverfroren zu aller bodenlosen Frechheit ausschließlich UNS - die wir kein Militär und keine Kampftruppen haben, nicht ausgebildete Killerheere verfügen - tatsächlich als Terroristen potentiell allgemeinverdächtigen!

24

Donnerstag, 15. September 2011, 19:30

Zitat


Anti-Terror-Paket
"Acht Millionen Verdächtige"
09. September 2011 18:55

SPÖ-Verfassungssprecher Wittmann sieht im Antiterrorpaket des Innenministeriums einen "ganz gefährlichen Schritt Richtung Polizeistaat"
Wien - "Der vorliegende Gesetzesentwurf ist mit einer offenen Gesellschaft nicht mehr in Einklang zu bringen", empört sich SPÖ-Verfassungssprecher Peter Wittmann im Gespräch mit demStandard. "Das widerspricht ganz massiv unseren Grundrechten."
....
http://derstandard.at/1315005990755/Anti…en-Verdaechtige


Was seid Ihr bereit zu tun nun? Bitte Posten. Danke!
Ja Andreas, HerrAbisZ, ich bin bereit etwas zu tun. Ich poste, was das Zeug hält. Um Menschen die Augen zu öffnen. Heute weise ich wieder einmal darauf hin, weil mir danach ist, dass die hauptverdächtigen Terroristen in Amerika sitzen. Die Präsidenten von Amerika waren DURCH DIE BANK Terroristen. Regierende Terroristen. Das lässt sich anhand der Geschichte und dem Nachweis zur Waffengewalt in fremden Ländern jeder Zeit beweisen als Fakten. Wir werden uns die Liste wieder einmal ansehen müssen, wo der Ami, der schmutzige Ami mit terroristischen Gedanken Atombomben abgeworfen hat und hunderttausende Unschuldige terrorisstisch ausradiert und wegpulverisiert hat von der Erdoberfläche.

Haben die regierenden Ami-Terroristen Handlanger? Einer erhielt nun den Präsidentschafts-Terroristen-Friedennobelpreis, ein Barak OB(S)AMA. Ja, sie haben Handlanger. Überall in Europa, in Brüssel. Die Handlanger sitzen in Deutschlands Regierung, in Frankreich, England, Italien und auch - macht die Augen auf - in ÖSTERREICH, welches der staatsvertraglichen Neutralität untreu geworden ist, und nun quasi "fremdgeht", das österreichische Volk betrügt, um sich kriegs-terroristischen Vereinigungen anzuschließen. In Österreich warten unsere terroristischveranlagten (gewaltbereiten) Militärs auf ihren Kampftruppeneinsatzbefehl aus Brüssel. Ohne Worte werden dann viele gewaltaggressive Menschen aus Österreich sich in einer Rotte zusammenfinden, sich in fremde Länder schicken lassen, um dort aggressiven Kriegs-Terrorismus zu betreiben, ohne dabei auch nur einen einzigen Funken schlechtes Gewissen zu haben (weil alles von oben legitimiert ist, Terrorismus völlig legal).

Zurück bleiben dann Eltern, liebe Leser, die ihre dummen verblendeten, von Militärs verführten und zum Terrorismus verleiteten Kinder verloren haben. Merke man sich das und denke bei jedem Militäreinsatz mit Todesausgang an die zurück gebliebenen, von vorn herein machtlosen Väter und Mütter, Geschwister, deren Leben man zerstört hat, wenn das "Terroristen-Kind" tot heimgebracht wird - oder traumatisiert für ein Leben lang!

Also machen wir bewusst jetzt mal die Augen auf, lassen wir uns nichts mehr einschwatzen von den "Guten" und schauen wir uns wirklich ganz bewusst einmal an, wo diese ECHTEN Terroristen sitzen und "agieren", die unverfroren zu aller bodenlosen Frechheit ausschließlich UNS - die wir kein Militär und keine Kampftruppen haben, nicht ausgebildete Killerheere verfügen - tatsächlich als Terroristen potentiell allgemeinverdächtigen!




Leider bietest Du wieder nur Deine gebetsmühlenartigen Sprüche, die mit dem Thema nicht zu tun haben. Warum weichst Du ihm ständig aus?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

25

Freitag, 16. September 2011, 05:06

Leider bietest Du ... Deine gebetsmühlenartigen Sprüche .... Warum weichst Du ...
Möchtest du wieder Privatgespräche haben? Nein, das lassen wir schön.

Konzentrieren wir uns nur noch voll auf das Thema (kein "du" mehr, kein "dein" mehr).

Die Menschen gehören endlich wachgerüttelt. Man muss ihnen erklären, dass Norbert Darabos als derzeitiger Kriegsminister unsere jungen Leute für KRIEGSABSICHTEN IM AUSLAND zu ködern versucht, Darabos ist verantwortlich, dass Österreich Terror im Ausland unterstützt, eigene Terroristen-Soldaten auszubildet, die gleichzeitig als Kanonenfutter eingesetzt werden von der EU. Wehret den Anfängen, hat Faymann nach dem Attentat in Norwegen gesagt, also, dann wehren wir doch den Anfängen - und zwar ORDENTLICH.

Hier mit diesem Wischblattl z.B. beginnt der Wahnsinn des künftigen Terrors:



Ich empfehle unseren "Überwachern" und Schnüfflern, die acht Millionen Österreicher potentiell als Terroristen verdächtigen, davon abzusehen und mit dem nackerten Finger nicht auf andere Leute (uns Bürger im Volk) zu zeigen, sondern in erster Linie mal auf sich selber! An der Nase nehmen, selber erst mal die eigenen Gedanken überwachen, erfassen und sich bewusst werden, dass diese Gedanken, die Darabos und CO hegen, tatsächlich und nachweislich zu grässlichen Taten ja auch werden, ist nur eine Zeitfrage. Und deshalb nicht vergessen:

Die Leidtragenden sind NICHT Faymann und NICHT Darabos und NICHT Heinz Fischer und auch NICHT deren Familien, nein, wenn unsere jungen Menschen zu Krüppeln geschossen oder nur noch tot heimtransportiert werden im Sarg, dann sind die zurückgebliebenen ELTERN die Leidtragenden, die ihr Kind nicht und nicht davon abhalten konnten, dem Herrn Darabos seinen Fangreden auf den Leim zu gehen. Also lassen wir uns nichts vormachen von unseren ausgesprochenen schönredenden Heuchlern da oben. Sie mögen als "gutes Vorbild" mit ihren Familien doch selber zu Battlegroups werden und ins Ausland umziehen und uns mit ihrer Paranoia und "Totalüberwachung" verschont lassen.

Wunderschönen guten Morgen allen, auch ans Ministerium, unsere Überwacher, die selbstverständlich mitlesen! :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »erdbeeramazone« (16. September 2011, 05:21)


26

Freitag, 16. September 2011, 13:34

Hallo Ministerium, hört euch den Christoph Hörstel an.

http://www.youtube.com/watch?v=GU2ZWOsMq…ayer_detailpage

Der Mann gefällt mir! Im Gegensatz zu euch ist er OFFEN! So etwas mag das Volk, keine maulfaulen und stummen Politiker wir ihr es seid, wenn es um so wichtige Dinge geht, die uns alle angehen. :cool:

27

Freitag, 16. September 2011, 17:14

Möchtest du wieder Privatgespräche haben? Nein, das lassen wir schön.

Konzentrieren wir uns nur noch voll auf das Thema (kein "du" mehr, kein "dein" mehr).


Ich habe noch nie eine PN von Dir gewollt, Du verwechselst etwas. Den Rest musst Du mir schon überlassen, denn ich sehe, was Du darunter verstehst, sich auf das Thema zu konzentrieren, es bedeuten für Dich vom Thema abzuweichen und Propagandareden zu halten.

Von jemandem, dem statt Argumenten nur Beschimpfungen zur Verfügung stehen, kann man nicht viel erwarten und ich tu es auch nicht.


Die Menschen gehören endlich wachgerüttelt. Man muss ihnen erklären, dass Norbert Darabos als derzeitiger Kriegsminister unsere jungen Leute für KRIEGSABSICHTEN IM AUSLAND zu ködern versucht, Darabos ist verantwortlich, dass Österreich Terror im Ausland unterstützt, eigene Terroristen-Soldaten auszubildet, die gleichzeitig als Kanonenfutter eingesetzt werden von der EU. Wehret den Anfängen, hat Faymann nach dem Attentat in Norwegen gesagt, also, dann wehren wir doch den Anfängen - und zwar ORDENTLICH.


Ich meine, Dir ist wie mir bewusst, wie nah Du Dich an der Lüge bewegst. Die EU setzt keine Soldaten ein, dass ist die UN. Inhaltlich ist Deine von Hetze geprägte Propagandarede eine Farce und hat nichts mit dem Thema zu tun.

Ich empfehle unseren "Überwachern" und Schnüfflern, die acht Millionen Österreicher potentiell als Terroristen verdächtigen, davon abzusehen und mit dem nackerten Finger nicht auf andere Leute (uns Bürger im Volk) zu zeigen, sondern in erster Linie mal auf sich selber! An der Nase nehmen, selber erst mal die eigenen Gedanken überwachen, erfassen und sich bewusst werden, dass diese Gedanken, die Darabos und CO hegen, tatsächlich und nachweislich zu grässlichen Taten ja auch werden, ist nur eine Zeitfrage. Und deshalb nicht vergessen:


Weder in Österreich, noch in Deutschland gibt es einen Generalverdacht, vor allem keinen generellen Terrorverdacht. Wer allerdings unter chronischer Argumentationsarmut leidet, muss natürlich zu solchen Mitteln greifen. Wiederholt weise ich darauf hin, dass niemand ohne die notwendigen Anhaltspunkte in den Fokus der Ermittler gerät. Aber Ignoranz ist ja wohl auch ein weit verbreiteter Charakterzug.

Wer solche Propaganda verbreitet muss sich später zur moralischen Verantwortung ziehen lassen und das ist ebenfalls nur noch eine Frage der Zeit.


Die Leidtragenden sind NICHT Faymann und NICHT Darabos und NICHT Heinz Fischer und auch NICHT deren Familien, nein, wenn unsere jungen Menschen zu Krüppeln geschossen oder nur noch tot heimtransportiert werden im Sarg, dann sind die zurückgebliebenen ELTERN die Leidtragenden, die ihr Kind nicht und nicht davon abhalten konnten, dem Herrn Darabos seinen Fangreden auf den Leim zu gehen. Also lassen wir uns nichts vormachen von unseren ausgesprochenen schönredenden Heuchlern da oben. Sie mögen als "gutes Vorbild" mit ihren Familien doch selber zu Battlegroups werden und ins Ausland umziehen und uns mit ihrer Paranoia und "Totalüberwachung" verschont lassen.


Paranoia haben nur Menschen wie Du, die ständig von Totalüberwachung reden, wobei sie oft bewiesen von den Fakten, den Details keine Ahnung haben, denn sonst würden sie darüber sprechen und nicht ständig ausweichen und das Thema wechseln.

Ich weiß nicht, wie es in Österreich ist, aber bei uns wurden Wehrpflichtige nicht zu solchen Einsätzen gezwungen. Es waren Zeit- oder Berufssoldaten bzw. freiwillige Wehrpflichtige.

Sprichst Du auch für diese Freiwilligen?


Wunderschönen guten Morgen allen, auch ans Ministerium, unsere Überwacher, die selbstverständlich mitlesen! :-)


Du machst Dich wieder einmal lächerlich.

28

Freitag, 16. September 2011, 17:34

Möchtest du wieder Privatgespräche haben? Nein, das lassen wir schön.

Konzentrieren wir uns nur noch voll auf das Thema (kein "du" mehr, kein "dein" mehr).


Ich habe noch nie eine PN von Dir gewollt, Du verwechselst etwas. Den Rest musst Du mir schon überlassen, denn ich sehe, was Du darunter verstehst, sich auf das Thema zu konzentrieren, es bedeuten für Dich vom Thema abzuweichen und Propagandareden zu halten.

Von jemandem, dem statt Argumenten nur Beschimpfungen zur Verfügung stehen, kann man nicht viel erwarten und ich tu es auch nicht.


Die Menschen gehören endlich wachgerüttelt. Man muss ihnen erklären, dass Norbert Darabos als derzeitiger Kriegsminister unsere jungen Leute für KRIEGSABSICHTEN IM AUSLAND zu ködern versucht, Darabos ist verantwortlich, dass Österreich Terror im Ausland unterstützt, eigene Terroristen-Soldaten auszubildet, die gleichzeitig als Kanonenfutter eingesetzt werden von der EU. Wehret den Anfängen, hat Faymann nach dem Attentat in Norwegen gesagt, also, dann wehren wir doch den Anfängen - und zwar ORDENTLICH.


Ich meine, Dir ist wie mir bewusst, wie nah Du Dich an der Lüge bewegst. Die EU setzt keine Soldaten ein, dass ist die UN. Inhaltlich ist Deine von Hetze geprägte Propagandarede eine Farce und hat nichts mit dem Thema zu tun.

Ich empfehle unseren "Überwachern" und Schnüfflern, die acht Millionen Österreicher potentiell als Terroristen verdächtigen, davon abzusehen und mit dem nackerten Finger nicht auf andere Leute (uns Bürger im Volk) zu zeigen, sondern in erster Linie mal auf sich selber! An der Nase nehmen, selber erst mal die eigenen Gedanken überwachen, erfassen und sich bewusst werden, dass diese Gedanken, die Darabos und CO hegen, tatsächlich und nachweislich zu grässlichen Taten ja auch werden, ist nur eine Zeitfrage. Und deshalb nicht vergessen:


Weder in Österreich, noch in Deutschland gibt es einen Generalverdacht, vor allem keinen generellen Terrorverdacht. Wer allerdings unter chronischer Argumentationsarmut leidet, muss natürlich zu solchen Mitteln greifen. Wiederholt weise ich darauf hin, dass niemand ohne die notwendigen Anhaltspunkte in den Fokus der Ermittler gerät. Aber Ignoranz ist ja wohl auch ein weit verbreiteter Charakterzug.

Wer solche Propaganda verbreitet muss sich später zur moralischen Verantwortung ziehen lassen und das ist ebenfalls nur noch eine Frage der Zeit.


Die Leidtragenden sind NICHT Faymann und NICHT Darabos und NICHT Heinz Fischer und auch NICHT deren Familien, nein, wenn unsere jungen Menschen zu Krüppeln geschossen oder nur noch tot heimtransportiert werden im Sarg, dann sind die zurückgebliebenen ELTERN die Leidtragenden, die ihr Kind nicht und nicht davon abhalten konnten, dem Herrn Darabos seinen Fangreden auf den Leim zu gehen. Also lassen wir uns nichts vormachen von unseren ausgesprochenen schönredenden Heuchlern da oben. Sie mögen als "gutes Vorbild" mit ihren Familien doch selber zu Battlegroups werden und ins Ausland umziehen und uns mit ihrer Paranoia und "Totalüberwachung" verschont lassen.


Paranoia haben nur Menschen wie Du, die ständig von Totalüberwachung reden, wobei sie oft bewiesen von den Fakten, den Details keine Ahnung haben, denn sonst würden sie darüber sprechen und nicht ständig ausweichen und das Thema wechseln.

Ich weiß nicht, wie es in Österreich ist, aber bei uns wurden Wehrpflichtige nicht zu solchen Einsätzen gezwungen. Es waren Zeit- oder Berufssoldaten bzw. freiwillige Wehrpflichtige.

Sprichst Du auch für diese Freiwilligen?


Wunderschönen guten Morgen allen, auch ans Ministerium, unsere Überwacher, die selbstverständlich mitlesen! :-)


Du machst Dich wieder einmal lächerlich.
Meine Meinung ist diese:

Ich persönlich bin dafür, dass Darabos und CO - egal ob Nato oder EU oder Uno oder wie sich diese aggressiven Vereine nennen, samt dieser - ordentlich mal unter Generalverdacht gestellt und vorsorglich überwacht werden - aufrund der nicht ganz "ungefährlichen Aussendung des obigen Wischblattls aus dem Ministerum wegen der bzgl. Delikte ...

- Aufruf zum Rassismus und Volkerverhetzung
- Krieg
- und - wer es nicht glaubt - zum Terror!

Mehr brauchts nicht, außer, man könnte solche "Führungskräfte" jetzt bald auch mal in das Visier der Rasterfahnung hineinnehmen, ich meine, testen auf deren eigenes persönliches Gewaltpotential, welches man dem Bürger allgemein ja ständig andichten will.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »erdbeeramazone« (16. September 2011, 17:49)


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

29

Freitag, 16. September 2011, 17:50

Was hast du zum Thema zu sagen?


Erst einmal, dass Deine Markierwut kindisch ist. Du musst einfach respektieren, wie andere ein Gespräch mit Dir führen. Du hast es ihnen nicht vorzuschreiben, auch wenn Du tatsächlich glaubst, Du würdest immer über anderen Usern und deren Rechte stehen.

Was ich zum Thema zu sagen habe? Ein Vielfaches von Deinem bisherigen Beitrag. Du kannst es nachlesen. Selbst auf Deinen Themenfremden letzten Beitrag habe ich noch inhaltlich geantwortet, ein Prädikat, das Du für Dich nicht in Anspruch nehmen kannst.

Ich persönlich bin dafür, dass Darabos und CO - egal ob Nato oder EU oder Uno oder wie sich diese aggressiven Vereine nennen - samt DIESER (!) unter Generalverdacht gestellt und überwacht wird- aufrund der Aussendung des obigen Wischblattls aus dem Ministerum wegen ..


Es ist eben nicht unwichtig, wenn man einer bestimmten Tat beschuldigt. Kann sein, dass es Deinen Ansprüchen genüge tut. Samt DIESER? Welcher?

Du redest am Thema vorbei.


- Aufruf zum Rassismus und Volkerverhetzung
- Krieg
- und Terror!!


Eine Menge Vorwürfe, die Du nicht halten kannst. Billige Propaganda. Thema verfehlt.

30

Freitag, 16. September 2011, 18:03

Bürger muss sich MIT entwickeln!

Meine Meinung ist, und wir werden unseren freundlichen Umgangston verdeutlichen müssen:
NIEMAND von uns "Einfachen Ehrlichen Leuten!" will euren Krieg bzw. euren Kriegsterror!

Ausnahme: Unsere Regierung.

Die leider (!) so bodenlos dumm ist und unsere eigenen Leute in solche Dinge hinein mitverstrickt? Warum denn eigentlich? Quasie wie inst der Hitler? Herr Hitler? Sir Hitler? Mr. Hitler?

Unsere Regierung müsste solche Dinge anders regeln, vernünftiger, ohne Gewaltaufruf wie oben im Wischblattl, einfach ANDERS, nämlich mit einem echten politischen Mutakt bzw. Vorstoß, dass Fischer und Darabos, der großmundige Faymann (!) und Spindelegger zu viert vors ORF-Mikrofon treten und sagen mögen:

1. Keine Unterstützung mehr von Waffengeschäften.
2. Keine Freundschaft mehr mit Mensdorff-Pouilly.
3. Keine Aggressivität mehr gegen Ausländer und Moslems, indem Österreich als "neutrales Land" sich einmischt.
4. Keine Bündnisse mehr mit militärischen Bananenrepubliken, die Krieg nur als "kriegsähnlich" bezeichnen (Merkels Reich).
5. ........................

Mir fallen noch viel mehr Gründe ein, warum unsere Regierung glaubgwürdig werden sollte! Fürs Erste reichts aber.
Was hast du zum Thema zu sagen?


Erst einmal, dass Deine Markierwut kindisch ist. Du musst einfach respektieren, wie andere ein Gespräch mit Dir führen. Du hast es ihnen nicht vorzuschreiben, auch wenn Du tatsächlich glaubst, Du würdest immer über anderen Usern und deren Rechte stehen.

Was ich zum Thema zu sagen habe? Ein Vielfaches von Deinem bisherigen Beitrag. Du kannst es nachlesen. Selbst auf Deinen Themenfremden letzten Beitrag habe ich noch inhaltlich geantwortet, ein Prädikat, das Du für Dich nicht in Anspruch nehmen kannst.

Ich persönlich bin dafür, dass Darabos und CO - egal ob Nato oder EU oder Uno oder wie sich diese aggressiven Vereine nennen - samt DIESER (!) unter Generalverdacht gestellt und überwacht wird- aufrund der Aussendung des obigen Wischblattls aus dem Ministerum wegen ..


Es ist eben nicht unwichtig, wenn man einer bestimmten Tat beschuldigt. Kann sein, dass es Deinen Ansprüchen genüge tut. Samt DIESER? Welcher?

Du redest am Thema vorbei.


- Aufruf zum Rassismus und Volkerverhetzung
- Krieg
- und Terror!!


Eine Menge Vorwürfe, die Du nicht halten kannst. Billige Propaganda. Thema verfehlt.
Täusch ich "mir" :shock: oder sind die Du-Dus mehr geworden?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »erdbeeramazone« (16. September 2011, 18:19)


Thema bewerten