Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Der Beitrag von »PastorPeitl« (Freitag, 6. Januar 2012, 19:39) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

442

Freitag, 6. Januar 2012, 19:46

Sorry, muss ich nachreichen:


Ansonsten stelle Dir mal die Frage, ob die nicht langsam von Deinem hohen Ross herunter steigst. Was glaubst Du, macht ein halbwegs intelligenter Leser, wenn er sich mit einem bestimmten Journalisten, mit einer Veröffentlichungen befasst? Er bewertet sie und damit auch die journalistische Qualität. Macht er das nicht, konsumiert er nur.


Ich glaube nicht, dass der Grossteil der Bevölkerung überhaupt in der Lage ist, die journalistische Qualität zu prüfen. Nach welchen Richtlinien soll er sie überprüfen. Ich habe zwar niemals Publizistik studiert, allerdings haben mir einige Publizisten erzählt, dass man die Qualität nicht einmal auf der Uni wirklich prüfen kann. Ein Journalist ist also, so wie es Nenning es definiert hat, einer der gerne schreibt und den andere gerne lesen.

Vielleicht wird es ja Dir eines Tages gelingen hundertprozentige Richtlinien für guten Journalismus zu erstellen. Aber, Vorsicht!

Die Gefahr ist gross: Das endet letztendlich in einer Diktatur.


Oh, ich glaube, dass hier genug User sind, die das können. Was interessiert uns der Rest?

Ich glaube aber auch, dass es mehr sind, als Du hoffst. Allerdings gibt es zu viele, die wie Du behaupten, sie wären Journalisten.

Nach welchen Richtlinien? Glaubst Du eigentlich, dass alle blöd sind außer Peitl?

Wenn man einen Schreiber über eine längere Zeit verfolgt hat man genug Anhaltspunkte, ihn treffend zu bewerten.

Sein Stil, seine Rhetorik, wie gründlich hat er recherchiert (kann man durchaus herauslesen, der Rest ergibt sich durch den Abgleich mit anderen Quellen), wie geht er mit den Objekten seiner Berichte um und und und ….


Also, Du bist ungelernter Journalist. Wie kannst Du dann so dreist hergehen und den Menschen die Urteilsfähigkeit absprechen, wenn Du als Ungelernter glaubst den Maßstab setzen zu können.

Nun, nicht, dass der Eindruck entsteht, dass ich nicht glaube, dass man ohne Studium ein guter Journalist sein könnte.

Du bist aber wirklich kein Naturtalent.

Nun, man muss ja nur hergehen und einen Abschluss oder ein Volontariat vorweisen, dann hast Du Deine Richtlinien. Ansonsten ist es das Urteil des Lesers/Konsumenten und als solcher spreche ich, der einiges von Dir gelesen, gehört und gesehen hat, die Kompetenz ab.

443

Freitag, 6. Januar 2012, 19:49

Bormann war eine Lüge.
Kann ich Dir nicht sagen. Wenn es eine Lüge war, dann jedenfalls nicht meine.
Das ist wieder eine Lüge, denn du hast ganz vorsätzlich und ohne äußeren Druck geschrieben, dass deine Großmutter Bormann geheiratet hat.

Der Beitrag von »PastorPeitl« (Freitag, 6. Januar 2012, 19:53) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

445

Freitag, 6. Januar 2012, 19:53

Nein Du Größenwahnsinniger, Du hast mir nichts vorgehalten. Ich habe Dir Ausbeutung von Obdachlosen vorgehalten, was Du nicht wechseln konntest.


Ich beute Obdachlose sogar so aus, dass mein halber Bundesvorstand der Freiheitlichen Christen Österreichs (FCÖ) aus Augustinverkäufern besteht.



Ich rede nicht von Deiner merkwürdigen Partei. Ich rede von deinen merkwürdigen Ideen Obdachlosen aus dem Milieu zu helfen, indem Du sie fester darin verankerst.

Der Beitrag von »PastorPeitl« (Freitag, 6. Januar 2012, 19:54) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

Der Beitrag von »PastorPeitl« (Freitag, 6. Januar 2012, 19:57) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

448

Freitag, 6. Januar 2012, 19:58

Was meinst Du, woher die Geschichten um Bormann kommen. Die habe ich mir doch nicht aus den Fingern gesaugt. Sondern das haben meine Grosseltern so erzählt.
Hat keiner behauptet!!!

Das meine Grossmutter Sekretärin bei Bormann gewesen ist, weiss ich von ihr. Das er selbst möglicherweise Bormann war, dass haben mir wiederum zwei alte Mitglieder der Odessa im Zeichen der Verschwiegenheit erzählt, die ich durch Zufall getroffen habe.
Was laberst du???

Und wen Du fragst, welches Buch: Die scheint noch nicht einmal klar zu sein, über was wir überhaupt diskutieren. Über mein E-Book: Von Freimaurern, Templern und Illuminaten - Der Weg vom heiligen Gral zu CWU".
Es geht hier nicht um dein Buch!!!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Der Beitrag von »PastorPeitl« (Freitag, 6. Januar 2012, 20:00) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

450

Freitag, 6. Januar 2012, 20:11

Lügen heisst: Bewusst die Unwahrheit sagen. Und es hat überhaupt keine Lüge gegeben.
Hat deine Großmutter Bormann geheiratet? JA, NEIN oder weißt du es nicht sicher, was auch ein NEIN wäre?

Thema bewerten