Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

31

Samstag, 8. Oktober 2011, 20:29

Und warum reisst Ana hier schon wieder die "Goschn" auf?
Machen Sie einen Thread zum Bundespräsidenten Dr. Heinz Fischer auf und erst dann werden Sie erleben, wie ich meine Goschn aufreiße, Sie respektloses Nichtsnutz! Sie sind ein Niemand und Sie können nicht von Menschen fordern, dass sie Ihnen ihre Wohnadresse geben, damit sie von Verrückten aufgesucht werden. Oder wie lautet Ihre Wohnadresse, Frau S.? Warum veröffentlichen Sie nicht Ihren vollständigen Namen inkl. der Wohnadresse? Wer sind Sie hier, dass Sie Forderungen stellen dürfen? Verkriechen Sie sich in Ihren Keller und heulen sich dort aus.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

32

Samstag, 8. Oktober 2011, 21:00

Nein nein, es bleibt dabei. Hier stelle ich ÖFFENTLICH meine vermutlich ja doch ziemlich unangenehmen Fragen an den User, der sich als Publizist ausgibt, bewiesen aber noch lange nicht hat, dass er Publizist ist.

Mühlböck schreibt öffentlich über mich, deshalb schreibe ich halt auch öffentlich über ihn. Ausgleichende Gerechtigkeit nennt sich das! Dabei lacht mir sogar das HERZ! :-))))

Ich behaupte nun sogar, dass Mühlböck an "Verschwörungstheorien in Österreich" nun gar nicht wirklich interessiert ist, sonst hätte er zur größten Verschwörung UNFALL-HAIDER längst ordentliche Recherche betrieben und auf seiner Webseite eingebaut.

Ich behaupte auch, dass Mühlböck es NICHT einmal vorrangig um den Mailheader vom Großmarschall gegangen ist und zwar deshalb nicht, weil Guido Grandt sowieso und ausdrücklich in seinem Buch erwähnt, dass es das Mail halt einfach nicht mehr gibt - Punkt. Und ist das nun ein Grund, dass Mühlböck meine Daten veröffentlichen darf? NEIN. Er kann mir sicher keinen Paragraphen nennen, der in dieser Konstallation der Dinge ihm die Berechtigung geben würde, meine Daten für seine Zwecke (Geschäftszwecke, Buchprojekt?) zu missbrauchen. Schon gar nicht, weil er mir quasi "Lügen" und Unseriosität unterstellen wird laut seinen eigene Angaben in einem Mail an mich.

Habe übrigens betont im Krone Talksalon auf Anfrage, dass ich das Original-Mail nicht mehr habe. Na und? Es ist mir im Spamordner abhanden gekommen, außerdem hatte ich zur damaligen Zeit noch absolut KEINE Ahnung davon, was ein "Mailheader" sein soll (Word-Kopie hat doch auch was, warum will Mühlböck die nicht haben?)

Es bleibt dabei. Ich habe ein Recht mich öffentlich zu wehren und zu rechtfertigen.

Ich lasse Mühlböcks Lügen nicht auf mir sitzen. Ich regle das jetzt gerne auf meine Weise, das heißt "wie du mir, so ich dir". Die Polizei und die Staatsanwaltschaft lassen wir ausgeschalten, die interessiert das sowieso nicht, so wie keinen einzigen seriösen österreichsichen Journalisten oder Publizisten der Haiderunfall interessiert. Keine Sau, das kann man so sagen, geht hin und mag Versuche unternehmen, den tausend offenen Fragen nachzugehen. Nicht einmal Mühlböck, der doch ein Buch schreibt über "Verschwörungstheorien" - dass ich nicht lache!!!

Nööö. Ich bleibe dabei, meinen Mund kann ich nicht halten. Ich hasse Ungerechtigkeit und Feigheit.

Fakt (keine Unterstellung) ist übrigens, Ana, dass "dein" Herr Bundespräsident (nicht meiner, ich habe ihn nicht gewählt) die Rotschwarzregierung am 2. Dezember 2008 angelobt hat, wenige Tage zuvor hat der Sachverständige Gutachter Weinländer aber die tödlichen Mehrfachüberschläge ZURÜCKGENOMMEN!? Wie haben sich nun alle, auch die Alt/Neuregierung, denn plötzlich den "glasklaren" Unfall erklären können, wenn es plötzlich keine Mehrfachüberschläge mehr gab? Wurscht - es wurde einfach angelobt, das ist Fakt. Was die Familie Haider in Eigenrecherche und "Eigenermittlungen" unternahm und an Fakten zu Widersprüchen zum Vorschein brachte, interessierte NIEMAND!

Ach ja, der Gutachter der STA Klagenfurt stellte öffentlich sogar auch die Rasergeschwindigkeit 142 km/h infrage, aber auch wurscht, alles wurscht, der Österreicher bleibt ein blindes Schaf.

Auch du hast dich vermutlich erst gar nicht für all diese Dinge interessiert Ana, also was mischt du dich ständig ein?

Hat Herr Mühlböck die Gicht in den Fingern? Warum schreibt er so fleißig nur auf seiner Webseite?

Sorry, ich lasse mich nicht verarschen, weder von Mühlböck noch von dir!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

33

Samstag, 8. Oktober 2011, 21:08

Oder wie lautet Ihre Wohnadresse, Frau S.? Warum veröffentlichen Sie nicht Ihren vollständigen Namen inkl. der Wohnadresse?

Warum veröffentlichst du nicht deine Wohnadresse? Und warum veröffentlichst du nicht deinen Namen?

34

Samstag, 8. Oktober 2011, 21:10

Mein Name ist Jens und ich wohne im Ruhrgebiet.

Reicht das?

35

Samstag, 8. Oktober 2011, 21:12

Sorry, ich lasse mich nicht verarschen, weder von Mühlböck noch von dir!

Und ich lasse mir meine gute Stimmung mit den anderen zwei nicht vermiesen, weil Sie wissen doch, dass mein Lieblingsthema Sexualität ist und in den anderen Threads geht's gerade so hoch her. Ach, ich sage Ihnen, dort geht die Post ab und vielleicht darf ich Sie einladen mit uns mitzumachen, dann machen wir aus einem Dreier einen Vierer. Stehen Sie auch so auf Gruppensex, wie ich und mein Schatz? Glauben Sie mir, man lernt nie aus. Früher war ich auch so schüchtern und verklemmt, aber mit meinem Schatz will ich einfach etwas Neues ausprobieren und ich bin mir sicher, dass er damit einverstanden wäre, wenn Sie mitmachen würden, denn er sagte, ich sei für die Frauen zuständig und würde sich königlich amüsieren. Also, machen Sie mit, haben Sie Lust auf etwas Abwechslung, denn das Leben ist viel zu kurz und man weiß nie wie lange es noch dauert?

36

Samstag, 8. Oktober 2011, 21:15

Oder wie lautet Ihre Wohnadresse, Frau S.? Warum veröffentlichen Sie nicht Ihren vollständigen Namen inkl. der Wohnadresse?

Warum veröffentlichst du nicht deine Wohnadresse? Und warum veröffentlichst du nicht deinen Namen?

Sehen Sie, genau darum geht es, Sie wollen anonym sein, aber alle anderen müssen sich identifizieren und ihre Daten bekanntgeben. Nur Sie können nicht über andere bestimmen und ihnen vorschreiben, was sie über sich veröffentlichen. Deshalb hören sie mit Ihren blödsinnigen Fragen auf, denn die Leute lachen nur noch über Sie. Widmen Sie sich sinnvolleren Dingen z.B. Sex!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

37

Samstag, 8. Oktober 2011, 21:19

Mein Name ist Jens und ich wohne im Ruhrgebiet.

Reicht das?

Hey Süßer, du hast doch Nichts dagegen, dass ich sie eingeladen habe, bei unserem nächsten Treffen dabei zu sein ... Ich denke, dass sie unbefriedigt ist und nach einer Nacht mit uns, wird sie sicher etwas entspannter sein und diesen anderen Herrn, in den sie so verschossen ist, vergessen ... Bussi ;-))

38

Samstag, 8. Oktober 2011, 21:22

Sehen Sie, genau darum geht es, Sie wollen anonym sein, aber alle anderen müssen sich identifizieren und ihre Daten bekanntgeben.

Falsch!

Ana will anoym bleiben.
Mühlböck will anonym bleiben.
EA will anonym bleiben - jedoch:
EA's Daten werden veröffentlicht von Mühlböck.

Also, was stimmt da nicht?

Richtig:
Jeder soll SELBER doch entscheiden, ob und wann er seine Daten veröffentlichen will.
KEIN ANDERER soll das tun.
KEIN ANDERER soll diese Entscheidung anderen ungefragt abnehmen.

Deshalb meine Frage:
Welches Motiv hat einer, der selber anonym bleiben will, dass er anderer Daten veröffentlicht?
Gute Frage nicht?

39

Samstag, 8. Oktober 2011, 21:33

Mühlböck möge sich doch wirklich um das Thema "Verschwörungsstheorien" kümmern und nicht um Personen, die ja selber recherchieren (wir sind eigentilch "Kollegen") zu Theorie bzw. Verschwörung. Und weil ich heute gut gelaunt bin, leite ich meinen Fragenkatalog zur VT Haider-Nichtunfall gerne an Mühlböck weiter, aber natürlich muss er noch weiter ergänzt und ausgebaut werden.

Mühlböck kann sich mit mir in Verbindung setzen, wenn er wissen will, was ich zu meinen Recherchen schon alles herausgefunden habe.

Zitat

Fragenkatalog an die Staatsanwaltschaft Klagenfurt

Ich werde mir zum dritten Todestag einen Fragenkatalog zusammenstellen und an die Staatsanwaltschaft Klagenfurt schicken. Ich werde die Staatsanwaltschaft aufmerksam machen, dass jede Antwort oder auch Nicht-Antwort veröffentlicht wird/werden muss.

An
Dr. Gottfried Kranz (Leiter der Staatsanwaltschaft Klagenfurt)
Dr. Christian Gutschi (Sachbearbeiter im Fall Haider)
Dr. Helmut Jamnig http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/S…l-Haider/407444


Zu den Anweisungen:
Wurde beim Unfall des Kärntner Landeshauptmannes am 11.10.2008 in Lambichl auf "natürlichen" Unfall untersucht?
Wie weit wurde beim Unfall des Kärnter Landeshauptmannes am 11.10.2008 in Lambichl auf "inszenierten" Unfall untersucht?
Gab es am Unfallort aufgrund von Indizien oder Fakten Veranlassung auf inszenierten Autounfall zu untersuchen?
Wenn ja, vom wem gab es am 11.10.2008 eine Anweisung, die Unfallstelle auf inszenierten Autounfall zu untersuchen?
Wenn nein, hat die Staatsanwaltschaft überhaupt irgendwelche Ungereimtheiten an Wrack/Unfallstelle bzw. Obduktion feststellen können?
Welche Fakten sprechen dafür, dass ein inszenierter Autonfall ausgeschlossen werden kann von der Staatsanwaltschaft?
Wer namentlich hatte veranlasst, dass der sehr heikle Böschungsbereich von der polizeilichen Absperrung ausgenommen worden war?

Zu den Wrackschäden:
Wie steht im Kfz-Gutachten erklärt, warum der Vorwegweiser ausgerissen wurde, jedoch die Delle im rechten Wrack-Frontbereich fehlt?
Wie steht im Kfz-Gutachten erklärt, dass durch "Anprall" auf den Hydrant der Sicherheitsgurt reissen konnte?
Wodurch wurde der Fahrersitz massiv verbogen, sodass die Kopfstütze über den hinteren Türrahmen nach aussen geneigt ist?
Welcher Gegenstand am Unfallort verursachte die Delle im Heck?
Wie ist erklärt, dass die Motorhaube komplett zerbeult und zerknittert ist, mit Abschürfungen, geht über den Rahmen hinaus, das Dach jedoch völlig unversehrt geblieben ist?

Zum Unfall-Ort:
Wie steht im Kfz-Gutachten erklärt, dass zwei runde Schilder von einer unversehrten VZ-Stange abfallen konnten?
Wie steht im Kfz-Gutachten erklärt, was die Ursache war für die aufgebrochene Stelle im Böschungs-Grünbereich, zwischen Marke E und F?
Wie steht im Kfz-Gutachten erklärt, dass der Plastikleitpfosten samt schwarzer Abdeckkappe mitten in markierter "Unfallspur" stehen geblieben ist? Diese Frage habe ich dem Staatsanwalt schon einmal gestellt.
Wie ist erklärbar, dass ein 2000 Tonnen schweres Fahrzeug eine Hecke der Länge nach niedermäht, jedoch die Zaunsäulen hängen bleiben, die zweite in "Fahrtrichtung" habe ich auf Video festgehalten - sie hing am Originalstandplatz an einem hauchdünnen Eisenspan noch fest.
Wie steht im Kfz-Gutachten erklärt, dass links fahrerseitig eine Hecke niedergemäht wurde und kein einziges Grün sich in in Reifen oder Felge oder Frontbereich verfilzt hat?
Wie steht im Kfz-Gutachten erklärt, dass ein über 2000 Tonnen schweres Fahrzeug auf vier Rädern in die Endposition rutscht, jedoch keinen Zentimeter Gummiabrieb hinterlässt (war Augenzeuge am Unfallort).
Was hat den zweiten Air-Bag ausgelöst?

Zur Minibaustelle:
Zusammengerechnet ergeben die "umgeworfenen" Bau/Mobilgitter an die 14 Meter Gesamtlänge, in welcher Position waren diese vor dem Un-Fall aufgestellt?
Wie ist zu erklären, dass am Morgen des 11.10.2008 der Aushubgraben von etwa 2,5 Meter Länge völlig ungesichert zu sehen ist (Luftaufnahme ERMO, Polzeihubschrauber)?

Zum Hydrant:
Warum ist in einem APA-Nachtvideo von Herrn Eggenberger der Hydrant bei Marke U noch nicht zu sehen am "offiziellen" Fundort?
Wo hat der Hydrant sich befunden bei Eintreffen der ersten Rettungskräfte?

Zu den Zeugen:
Ist der Staatsanwaltschaft bekannt, dass ein Zeuge namens W. König Beobachtungen in der Unfallnacht gemacht hat (Trümmer vor dem Betonsockel, die später verschwunden waren, Quelle G. Wisnewski)?
Inwiefern konnte Stefan Petzner begründen, dass die Ermittlungen "manipuliert" gewesen sein sollen?

Zu den Wrack-Untersuchungen:
Wie ist erklärbar, dass VW-Sprecher Peter Thul ein Loch im Dach bestätigt, G. Wisnewski KEIN Loch vorfindet (Wrackbesuch 18.12.2008)
Was hat die penible Unfall-Rekonstruktion der beiden - auf Beifahrerseite platzierten - linken Türen ergeben?
Stimmt es, dass Ende November ein Türteil im Obstbaum des Anrainers noch gehangen hat (wie gelang da eine "penible" Rekonstruktion)?

Zur Unfallsymbolik:
Ist der Staatsanwaltschaft bekannt, dass die Medien eine Sargplakette mit zwei Todesmonaten zeigte?
Ist der Staatsanwaltschaft bei den Ermittlungen aufgefallen, dass am Unfallort eine gewisse zweiersymbolische Anordnung gegeben war,
die sich mit der offiziellen Überschlagsversion nicht vereinbaren lässt?
Ist der Staatsanwaltschaft bekannt, dass ein Nachtvideo existiert von "Ermittlern", deren zwei Warnwesten und ein Abzeichen dem Innenministerium nicht bekannt sind?

Zum Rettungseinsatz:
Hat Dr. Andrea Oher, die erwähnte Notärztin, den toten Herrn Landeshauptmann angeschnallt oder nicht-angeschnallt im Auto vorgefunden, wo beide linke Türen zuvor "herausgerissen" wurden?
Hat Dr. Andrea Oher den toten Herrn LAndeshauptmann im Auto vorgefunden?
Warum hat Dr. Andrea Oher als ECHTE HAUPTAUGENZEUGIN kein Interview in den Medien gegeben?
Warum steht Dr. Andrea Oher als ECHTE HAUPTAUGENZEUGIN nicht im Haider-Akt erwähnt?

Zu den Obduktions-Ungereimtheiten:
Warum spricht die Staatsanwaltschaft von "keine Drogen im Blut" beim unerklärlichen Abkommen des Wagens von der Straße,
obwohl der Landeshauptmann angeblich 1,77 Promille im Blut hatte.
Wie ist zu erklären, dass der Landeshauptmann kurzfristig eine Menge Hochprozentiges getrunken haben soll, jedoch keinen Alkohol im Magen hatte?
Warum wurde auf die K.O.-Tropfendroge (GHB-Gammahydroxybuttersäure) nicht untersucht (Quelle Bergbaumuseum).
Welche Person hat aufgrund welcher Anweisung der Familie Haider ein eigenes Labor und einen eigenen Arzt des Vertrauens zur Untersuchung der 2. Blutprobe abgelehnt, obwohl von Behörden" zuerst zugesagt worden war? Quelle G. Wisnewski im Interview mit Claudia Haider.

Ablehnung neuer Ermittlungen 2009:
Am 14. April 2009 wurden die Ermittlungen eingestellt, welche Ermittlungen: Auf "natürlichen" oder auf "inszenierten" Unfall?
Wie heißt der Paragraph, der Claudia Bandion Ortner veranlasst hatte, im Juli 2009 (nach Bucherscheinen von G. Wisnewski "Unfall, Mord oder Attentat) Neue Ermittlungen abzulehnen, um welche die Familie Haider, das BZÖ-Kärnten und eine breite Öffentlichkeit angesucht bzw. ersucht hatten (schriftlich auch ich)?

Diverse Medienberichte:
Ende November bringen Kurier und Presse einen Artikel, wonach der Sachverständige Harald Weinländer die medienkolportierten "Mehrfachüberschläge" zurücknimmst und selbst die 142 km/h Geschwindigkeit infrage stellt (wie soll man einen Maschendrahtzaun) berechnen?
Hat es die "einzige Zeugin" gegeben und wenn ja, warum wurde sie als "Beschuldigte" als öffentlich als Zeugin bezeichnet, wenn im Polizeiprotokoll erwähnt ist, dass die "Beschuldigte" das Abkommen des Fahrzeuges gar nicht gesehen hat, also auch keine Mehrfachüberschläge und keinen Unfall?
DCRS-Online berichtet von einem Polizisten (Daten seien bekannt), dass es "Mord" gewesen sei bzw. es eine Anweisung gegeben habe, man solle nicht so genau schauen, es sei ein Unfall - wurde dieser Polizist ermittelt und befragt von der Staatsanwaltschaft Klagenfurt?

Persönliche Mail-Korrespondenzen mit Ermittlungsbehörden:
Eine öffentliche Anfrage an Dr. Gottfried Kranz war: "Können Sie persönlich in Ihrem Namen 100% Mord und Gewaltverbrechen an Jörg Haider ausschließen", die Antwort von Dr. Kranz lautete: "Ich verweise an die seinerzeitige Presseaussendung. Für weitere Auskünfte gibt es keine Veranlassung, der Leiter der Staatsanwaltschaft Dr. Kranz eh" - dazu eine Frage: Warum hat Dr. Kranz nicht einfach schlicht mit "Ja ich kann Mord und Gewaltverbrechen an Jörg Haider in meinen Namen zu 100% ausschließen" geantwortet?

Maria Berger, die ehemalige Justizministerin (SPÖ), schrieb mir in einem Mail, die Ermittlungsergebnisse zu Obduktion und Unfallrekonstruktion seien quasi einwandfrei gewesen, obwohl die Familie Haider durch einen gerichtlich beeideten Sachverständigen feststellen konnte, dass zum auf GHB nicht untersucht worden war (K.O.Tropfen) bzw. ein vom Radiologen erkannter Fremdkörper im Bereich rechter Niere von der Obduktion nicht mehr näher erklärt worden war. Auch der Blutspiegel war erst nach "Tagen" aus den bei der Obduktion entnommenen Gewebeproben ermittelt worden.
Aufklärung Tod Haider: Nur weil fast drei Jahre vergangen sind, soll das Thema NICHT gestorben sein!

Ich weiß, ich bin ein bisschen verrückt und ich habe Träume und Visionen, vielleicht werden Mühlböck und ich ja noch gute FREUNDE, wenn wir GEMEINSAM recherchieren zu Verschwörungstheorien bzw. zu echten Verschwörungen?

40

Samstag, 8. Oktober 2011, 21:38

Mühlböck möge sich doch
Lass den Mühlböck in Ruhe, weil sonst lösche ich auch dich!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Ähnliche Themen

Thema bewerten