Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Freitag, 14. Oktober 2011, 12:17

Die Vorwürfe mögen schon stimmen, nur gibt es da dennoch ein Problem. Peitl schreibt mit seiner offiziellen Identität, die er nicht permanent wechseln könnte, wenn mal was daneben geht. Du hingegen kannst dir jederzeit einen neuen Nick wählen.

Vielleicht aber lügt Peitl gar nicht, sondern ist Opfer einer verzerrten Erinnerung? Auch wenn wer viel Unsinn schreibt, so muss man ihn nicht noch mehr treten, sondern eine Gelegenheit erkennen, die geeignet ist, die eigenen Lösungen darzustellen.

UND: Nicht nur dem Peitl wird das Wohlbefinden versaut, es gibt auch viele Kollateralschäden. :schulter:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Wahnfried

unregistriert

22

Freitag, 14. Oktober 2011, 12:33

@Lilith: Was soll ich sagen. Ich bin nicht Öliver, das muss Dir reichen. An schlechten Tagen könnte ich übrigens so richtig grantig werden, wenn jemand mir unterstellt ein Piefke zu sein ;-)

@Renitenz: Das tue ich aber nicht, bin hier schon lange als Wahnfried registriert, ich bin kein Chamäleon. Das Problem scheint ein grundsätzliches zu sein. Wenn Du sicherstellen willst, dass hier nur eindeutig zuordenbare Namen posten, dann musst Du ein Anmeldesystem mit der Bürgerkarte einführen, also ein Poster muss seine Karte stecken und sich damit anmelden. Technisch sicher realisierbar, praktisch würde das vermutlich zu einem über 90%igen Mitgliederschwund in Deinem Forum führen.
Du könntest aber auch die Zugangsdaten nur gegen Ausweisvorlage eingeschrieben zusenden. Auch das würde wohl etliche Poster vertreiben. Du erkennst - ein grundsätzliches Problem.

Im Übrigen habe ich hier nichts geschrieben, was klagswürdig wäre (ein bissi kenn ich mich da aus), der Lügner Peitl ist ja eingeladen zu reagieren und mich zu widerlegen - was er nicht tut, weil ers nicht kann. Daher bleibe ich bei meiner Darstellung.
Was Peitls "Erinnerungslücken" angeht - der scheint nur aus solchen zu bestehen und - wie auch Du richtig feststellst - lässt keine Gelegenheit aus seine Lügen zu wiederholen.

PS: Kollateralschäden??? Welche?

23

Freitag, 14. Oktober 2011, 13:00

Im Übrigen habe ich hier nichts geschrieben, was klagswürdig wäre
Der Meinung schließe ich mich mit einem Aber an, denn Peitl ist zwar ein Narr, jedoch ein völlig ungefährlicher. Die wirklichen Gauner, Betrüger und Lügner, die die vielen Peitls zum, wenn auch sinnlosen, Engagement verleiten, sind keine so heftige Zielscheibe für dich.
Kollateralschäden??? Welche?
Jene Unbeteiligten, die sich durch die Scharmützel vertreiben lassen und ließen.


Vielleicht ist ein Forum mit echten Identitäten eine Internetlücke? Ich schreibe schon länger auf mehreren Plattformen mit realem Namen, weil ich das gut finde. Mit einem Nick macht man sich lediglich unangreifbar und dadurch auch gleichzeitig eher angriffslustiger. Ein Zeitwort, wo Gäste nur nach Freischaltung schreiben und Realpersonen alle Privilegien genießen, wäre für mich durchaus vorstellbar. Nicht vorstellbar bleibt für mich die Aufrechterhaltung einer immer blutiger werdenden Kampfarena.

Finanziell hätte ich weder Vor- noch Nachteile ... die Reputation des Forums könnte sich aber wieder einstellen.

Wahnfried

unregistriert

24

Freitag, 14. Oktober 2011, 13:25

Vielleicht ist ein Forum mit echten Identitäten eine Internetlücke? Ich schreibe schon länger auf mehreren Plattformen mit realem Namen, weil ich das gut finde. Mit einem Nick macht man sich lediglich unangreifbar und dadurch auch gleichzeitig eher angriffslustiger. Ein Zeitwort, wo Gäste nur nach Freischaltung schreiben und Realpersonen alle Privilegien genießen, wäre für mich durchaus vorstellbar. Nicht vorstellbar bleibt für mich die Aufrechterhaltung einer immer blutiger werdenden Kampfarena.


Wenn das für alle gilt und Du für die Richtigkeit der Angaben einstehst, dann bin ich dabei!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

25

Freitag, 14. Oktober 2011, 15:10





Zitat von »Wahnfried«



Im Übrigen habe ich hier nichts geschrieben, was klagswürdig wäre
Der Meinung schließe ich mich mit einem Aber an, denn Peitl ist zwar ein Narr, jedoch ein völlig ungefährlicher. Die wirklichen Gauner, Betrüger und Lügner, die die vielen Peitls zum, wenn auch sinnlosen, Engagement verleiten, sind keine so heftige Zielscheibe für dich.


Zitat von »Wahnfried«



Kollateralschäden??? Welche?
Jene Unbeteiligten, die sich durch die Scharmützel vertreiben lassen und ließen.


Vielleicht ist ein Forum mit echten Identitäten eine Internetlücke? Ich schreibe schon länger auf mehreren Plattformen mit realem Namen, weil ich das gut finde. Mit einem Nick macht man sich lediglich unangreifbar und dadurch auch gleichzeitig eher angriffslustiger. Ein Zeitwort, wo Gäste nur nach Freischaltung schreiben und Realpersonen alle Privilegien genießen, wäre für mich durchaus vorstellbar. Nicht vorstellbar bleibt für mich die Aufrechterhaltung einer immer blutiger werdenden Kampfarena.

Finanziell hätte ich weder Vor- noch Nachteile ... die Reputation des Forums könnte sich aber wieder einstellen.


Ein reizvolles Thema. Was haltet ihr von einer Abstimmung? Ja oder nein zum völlig offenkundigen Outing in einem (nicht unbedingt diesem) Forum? Psychopathen und "solche Anpatzer" hätten keine Chance mehr.

Lustige Episode: Vor Jahren, in einem anderen (nichtpolitischen) Forum, versuchte ich mich mal als "Zweitnick". Ich wollte ausprobieren, wie das ist, eine andere Idendität anzunehmen. Ich versagte sozusagen kläglich. Aber nicht offenkundig anderen gegenüber, vielleicht nur gegenüber den Admins (!) :cool: , weil ich naives Kind noch keine Ahnung hatte von IP und Internet-Fingerabdrücken, egal. Ich versagte vor allem vor mir selber.

Ich habe mich nicht und nie auf Dauer mit einer zweiten Identität (einem selbstgebastelten virtuellen Clon von mir?) anfreunden können.

Ich hatte selbst im Krone Forum "noch" einen zweiten Nick, den habe ich mir aber erst AM SCHLUSS von jemand Bekannten ausgebort (Delta oder so, weiß nicht mehr), nachdem ich im Krone TS gesperrt worden war mitsamt MEINEM THEMA.

Ich wollte mich unbedingt "noch einmal" einloggen im Krone TS und mich persönlich "durch die Blume" verabschieden oder halt "letzte Botschaften" senden. Aber ich wurde vermutlich an meiner Schreibe erkannt von den Krone Forenmangern bzw. als (ausgeborgter) Zweitnick sofort gesperrt.

Beim Lügen bin ich echt nicht gut, ich bekomme deutliche, sichtbare und erkennbare Zustände vor lauter Verlegenheit, sobald man mich auch nur der Lüge verdächtigt ...

Wie geht es euch dabei?

26

Freitag, 14. Oktober 2011, 15:24

Liebster Wahnfried,

rhetorisch bist du 1 A.

Aber warum erinnert mich dein Schreibstil so sehr an Ölver ? Hast du eine Erklärung dafür ?

Bereinige bitte meine Zweifel.

:danke:


Nein. Das ist NICHT Ölver ...

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 14. Oktober 2011, 17:55

Beweise für Deine Lügen? Bitte sehr (wieder seo):

Hans-Georg Peitl, der Bundespressesprecher der Österreichische Bürgerpartei lügt, wenn er behauptet ein Magister und einen Doktor zu sein.
Hans-Georg Peitl, der Bundespressesprecher der Österreichische Bürgerpartei lügt, wenn er behauptet außerordentlicher Professor an der Webster gewesen zu sein.
Hans-Georg Peitl, der Bundespressesprecher der Österreichische Bürgerpartei lügt, wenn er behauptet als Kriegsberichterstatter 1992 in Sarajevo gewesen zu sein.
Hans-Georg Peitl, der Bundespressesprecher der Österreichische Bürgerpartei lügt, wenn er behauptet dass sein Verein "Gewerkschaft für unabhängigen Journalismus" nicht aufgelöst ist.
Hans-Georg Peitl, der Bundespressesprecher der Österreichische Bürgerpartei lügt, wenn er behauptet dass er Mitglied im CFR ist.
Hans-Georg Peitl, der Bundespressesprecher der Österreichische Bürgerpartei lügt, wenn er behauptet dass Frank Stronach die Österreichische Bürgerpartei unterstützt.
Hans-Georg Peitl, der Bundespressesprecher der Österreichische Bürgerpartei lügt, wenn er behauptet dass seine Oma mit Bormann verheiratet war.
Hans-Georg Peitl, der Bundespressesprecher der Österreichische Bürgerpartei lügt, wenn er behauptet dass Opa Bush Hitler finanziell unterstützt hat.
Hans-Georg Peitl, der Bundespressesprecher der Österreichische Bürgerpartei lügt, wenn er behauptet dass er 1987 für die FPÖ in Maria Enzersdorf als Kandidat angetreten ist.
Hans-Georg Peitl, der Bundespressesprecher der Österreichische Bürgerpartei lügt, wenn er behauptet ... das reicht mal für den Anfang. Und jetzt widerlege das mal Punkt für Punkt. Keine Ausflüchte!
Solltest du das nicht noch mit Links hinterlegen, wo man das nachlesen kann, das dies behauptet wurde :frag:

Der Beitrag von »PastorPeitl« (Samstag, 15. Oktober 2011, 06:00) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

29

Samstag, 15. Oktober 2011, 09:31

Beweise für Deine Lügen? Bitte sehr (wieder seo):

Hans-Georg Peitl, der Bundespressesprecher der Österreichische Bürgerpartei lügt, wenn er behauptet ein Magister und einen Doktor zu sein.
Hans-Georg Peitl, der Bundespressesprecher der Österreichische Bürgerpartei lügt, wenn er behauptet außerordentlicher Professor an der Webster gewesen zu sein.
Hans-Georg Peitl, der Bundespressesprecher der Österreichische Bürgerpartei lügt, wenn er behauptet als Kriegsberichterstatter 1992 in Sarajevo gewesen zu sein.
Hans-Georg Peitl, der Bundespressesprecher der Österreichische Bürgerpartei lügt, wenn er behauptet dass sein Verein "Gewerkschaft für unabhängigen Journalismus" nicht aufgelöst ist.
Hans-Georg Peitl, der Bundespressesprecher der Österreichische Bürgerpartei lügt, wenn er behauptet dass er Mitglied im CFR ist.
Hans-Georg Peitl, der Bundespressesprecher der Österreichische Bürgerpartei lügt, wenn er behauptet dass Frank Stronach die Österreichische Bürgerpartei unterstützt.
Hans-Georg Peitl, der Bundespressesprecher der Österreichische Bürgerpartei lügt, wenn er behauptet dass seine Oma mit Bormann verheiratet war.
Hans-Georg Peitl, der Bundespressesprecher der Österreichische Bürgerpartei lügt, wenn er behauptet dass Opa Bush Hitler finanziell unterstützt hat.
Hans-Georg Peitl, der Bundespressesprecher der Österreichische Bürgerpartei lügt, wenn er behauptet dass er 1987 für die FPÖ in Maria Enzersdorf als Kandidat angetreten ist.
Hans-Georg Peitl, der Bundespressesprecher der Österreichische Bürgerpartei lügt, wenn er behauptet ... das reicht mal für den Anfang. Und jetzt widerlege das mal Punkt für Punkt. Keine Ausflüchte!
Solltest du das nicht noch mit Links hinterlegen, wo man das nachlesen kann, das dies behauptet wurde :frag:

Ich hätte auch gern zu jedem Punkt einen Link oder ein passendes Zitat mit Datumanzeige.

Ich wäre dem hiesigen Betreiber recht dankbar, wenn man mir die Idendität von Wahnfried freigeben würde.

Ich möchte ihn gerne, nachdem ich ihn zuvor schon rechtlich belehrt hatte, der Gesetzbarkeit übergeben.

Pastor, ich würde auch um die Identität des Anyomen Users ansuchen, sollte er jeden Punkt seiner Behauptungen nicht ausführlichst mit Link oder einschlägigen Zitaten belegen können.

30

Samstag, 15. Oktober 2011, 09:56

Ich hätte auch gern zu jedem Punkt einen Link oder ein passendes Zitat mit Datumanzeige.
Einfach auf diese Seite gehen: http://zeitwort.at/index.php?form=search
PastorPeitl in "Suche nach Autor" eingeben
Im "Suche nach Begriff"-Feld nach passenden Wörtern suchen.

Ratschlag: Je mehr sich im Internet wer verteidigt, desto größer wird die Aufmerksamkeit zu den Anschuldigungen. Die Rechtfertigung und Richtigstellung gehen unter, nur der Dreck bleibt hängen.
Pastor, ich würde auch um die Identität des Anyomen Users ansuchen, sollte er jeden Punkt seiner Behauptungen nicht ausführlichst mit Link oder einschlägigen Zitaten belegen können.
Das geht nur mit Anzeige oder Klage und mit richterlichem Beschluss. Der Sachverhalt trägt sich daraufhin an die Öffentlichkeit und wird amtlich = nicht sehr schlau. :schulter:

Thema bewerten