Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Der Beitrag »Soll ich Gegenanzeige machen« von »PastorPeitl« (17.11.2011, 08:05) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (06.03.2012, 20:14).

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Wahnfried

unregistriert

2

17.11.2011, 08:15

Wenn Du's dir leisten kannst, warum nicht?

Der Beitrag von »PastorPeitl« (17.11.2011, 08:19) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (06.03.2012, 20:14).

4

17.11.2011, 09:02

Akt nunmehr zur Einstellung

Von Einstellung lese ich da nichts ... ???

Wenn Du's dir leisten kannst, warum nicht?

Bei solchen kleinen Antragsdelikten kosten nur die Gerichtskosten, einen Anwalt braucht es dafür nicht, jeder kann sich selbst verteidigen, einfach ein bisschen die Paragraphen studieren und eine gute Verteidigung schreiben ...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Der Beitrag von »PastorPeitl« (17.11.2011, 09:07) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (06.03.2012, 20:14).

Wahnfried

unregistriert

6

17.11.2011, 10:44

Weisst Du. Irgendwo bin ich Mühlböck ja doch dankbar. Er hat mir endlich einen Weg aufgezeigt, wie ich Anzeigen zum Laufen bekomme ohne dafür zu zahlen.

Du bist über 40, als "Politiker" tätig und wusstest das bisher nicht?
Ein Armutszeugnis... :hmpf:

Der Beitrag von »PastorPeitl« (17.11.2011, 10:50) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (06.03.2012, 20:14).

8

17.11.2011, 16:43

Mit dem gestrigen Tag habe ich das Schreiben von der Bundesstaatsanwaltschaft erhalten, dass der Akt nunmehr zur Einstellung an die Staatsanwaltschaft Wien weiter gereicht wurde und ob ich Lust hätte nun meinerseits eine Anzeige zu tätigen:
Was meint Ihr?

Hab dir eh schon angeboten, dass ich gegen Mühlböck aussagen werde. Die STA Wien kann die Akten von Graz und Klagenfurt gerne anfordern, die Aktennzahl gebe ich durch. Gibt mittlerweile ja schon eine ganze Litanei von Beschwerden gegen diesen "Einzelgänger", der glaubt, er kann seinen Senf über alle ausdrücken, deren Nasen ihm nicht passen. Gewissenhaft recherchieren kann man das nicht nennen, was er über mich behauptet, im Gegenteil, er versucht nachweislich seine Argumentedefinzite einfach mal mit "Nazikeule" und "Antisemitenkeule" auszugleichen.

Zitat

Mal ganz ehrlich auf eine mehr oder weniger käme es mir nicht an. Immerhin habe ich gestern NR Öllinger, Oscar Bronner und Cholete M. Schmidt wegen Verleumdung und übler Nachrede angezeigt:
http://derstandard.at/1318726360748/Demo…-Unterstuetzung
http://interviews.blogworld.at/2011/11/1…ette-m-schmidt/

Das wird gut sein, dass linke Medien mit ihren unterschwelligen Verleumdungsversuchen in Zukunft öfter und schneller angezeigt werden. Auch der ORF sollte für seine einseitigen Unterstellungen gegen Rechte einmal Lehrgeld zahlen. "Rechte" müssten eigentlich noch viel mehr Anzeigen tätigen, tun sie das nämlich nicht, heißt es nämlich, dass man Nazi/Neonazi sei. Also DISTANZIEREN ist angesagt. Wenn du anzeigst, distanzierst du dich von den Vorwürfen automatisch. Umso härter sollten für solche Medien und "Publizisten", die immer wieder Rufschädigung versuchen mit unterschwelligen Naziunterstellungen, dann auch die Strafen ausfallen, ganz einfach! Vielleicht kultiviert sich die linke Medienzunft dann ein bisschen, wenn Rechte sich nicht mehr alles von ihnen gefallen lassen! :-)))

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

17.11.2011, 17:25

wenn Rechte sich nicht mehr alles von ihnen gefallen lassen! :-)))
Welch sinnloses Plädoyer für ein politisches Fragment der künstlichen Trennung. Egal ob du Rechte oder Linke verteidigst, du unterstützt immer einen Unterschied und niemals eine Gemeinsamkeit.

Ich verstehe echt nicht, was ihr euch dabei denkt. :schüt:

10

17.11.2011, 18:32

wenn Rechte sich nicht mehr alles von ihnen gefallen lassen! :-)))
Welch sinnloses Plädoyer für ein politisches Fragment der künstlichen Trennung. Egal ob du Rechte oder Linke verteidigst, du unterstützt immer einen Unterschied und niemals eine Gemeinsamkeit.

Ich verstehe echt nicht, was ihr euch dabei denkt. :schüt:

Was die mächtigen linken Medienherrschaften stellvertretend der ganzen rechten Wählerschaft stets als Nazikeule drüberziehen ist im Prinzip nichts anderes als das, was der Wahnfried hier im Zeitwort die längste Zeit an Verleumdungen gegen die Realperson Pastor sich erlaubt, mit "Unterstützung" des mächtigen Renitenz.

Ob ungerechtfertigte Nazikeule oder der assoziierte Trollvottel: Es wird vielleicht wieder mehr Frieden und Gemeinsamkeit unter uns geben, wenn die "Verdroschenen" anfangen, hinkünftig sich besser zu wehren und zu schützen und zwar mit Strafanzeigen. Die Möglichkeit besteht, sollte es so etwas wie Gerechtigkeit geben, dass die Rüppel und Keulendrescher dadurch Erfahrungen machen, die ihnen am eigenen Leib genauso "weh" tun wie das, was sie austeilen. Vielleicht lernen manche dann etwas im Umgang mit dem Mitmenschen (auch wenn der oft kein Herr Doktor ist sondern vielleicht "nur" ein Hausmeister).

Ähnliche Themen

Thema bewerten