Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

61

Sonntag, 27. November 2011, 11:03

Diesen Gott kann jeder sehen?

Hier habe ich zusammen getragen, dass dieser Jahweh SICHTBAR war, schon alleine das sollte einem die Augen öffenen:

Das "Vater unser" Wer hat es geprüft ? Wer betet es wie ?

Übrgens wurde das Jahwehtum mit dem Papsttum und Mammon ersetzt, die Taten sind dieselben ...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

62

Sonntag, 27. November 2011, 11:06

Deine Quelle ist die Thora .... wir drehen uns im Kreis.

Zitat


Wer schrieb die Torah?

Traditionelle Antwort

Die wesentlichste Grundlage des Judentums ist der fundamentale Glauben in die Offenbarung am Berg Sinai, wo Gott Moses und den Kindern Israel seinen Willen in Form von Gesetzen und Prinzipien kundgetan hat. Diese Gesetze, auch Mitzvot genannt, sind der Kern der Torah. Die Tradition lehrt uns, daß die ersten fünf Bücher (Pentateuch) Moses direkt von Gott diktiert wurden, ohne daß sich Moses in irgend einer Form "in Trance" befand.

Die Bücher der Propheten wurden diesen von Gott auf verschiedene Weise übermittelt (zum Beispiel durch Träume oder Visionen) und sodann von ihnen niedergeschrieben in ihren eigenen Worten. Gott kommunizierte mit allen Propheten (außer Moses) durch Träume oder Visionen. Daher werden diese Schriften eine Stufe "niedriger" eingeordnet als jene von Moses.

Die Ketuvim (Schriften) sind das Resultat göttlicher Inspiration, welche wiederum eine Stufe "niedriger" als Prophetie ist. Visionen aus den Schriften sind mehr mystischer Natur und können als Allegorien betrachtet werden. Anders als Prophetien müssen diese sich nicht erfüllen.

http://www.qumran.org/js/Talm-FAQ/Talm_con.htm#torahwriter

63

Sonntag, 27. November 2011, 17:11

Und wer ist eigentlich dieser Engel des Herrn, der schlägt auch gerne zu ... ???


Laut diesem Dokument ist der Engel des Herrn Gott in Menschengestalt:

Zitat

Das Wort „Engel“ beruht auf dem griechischen αγγελοσ „ággelos“ (frz.: ange) und bedeutet eigentlich soviel wie „Bote, Botschafter, Bote Gottes“. Sofern die nähere Bestimmung „Engel Gottes“ oder „Engel des HERRN“ in der Hebräischen Bibel benutzt wird, ist häufig gemeint, daß es Gott selbst ist, der sich in menschlicher Gestalt zeigt oder mit Menschen spricht.


Quelle:
http://www.rpi-virtuell.net/workspace/us…Namen_Bibel.pdf

64

Sonntag, 27. November 2011, 19:12

Deine Quelle ist die Thora .... wir drehen uns im Kreis

... das ist ja der Clou, sie verkaufen uns den Jahweh als den Vater-Gott von Jesus ... wieso drehen wir uns im Kreis ... ???

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

65

Sonntag, 27. November 2011, 19:29

Liebe Miry, habe ich dich richtig verstanden? Du bist der Ansicht, dass Jesus mit seinem Vater im Himmel nicht den Gott des Alten Testaments gemeint hat? Ein zweiter und besserer Gott? Das hat Jesus aber nicht explizit gesagt, oder? Es gibt einfach keine greifbaren Beweise, ob es überhaupt einen Gott gibt, oder hast du welche? Wir haben jedoch ohne Gott keine befriedigende Erklärung für unsere Existenz, aber selbst mit dem Glauben ist alles mehr als mysteriös.
Man muss schon denken wie ein Held, --------------->http://freerice.com
um wie ein anständiger Mensch
handeln zu können.

May Sarton ----------------------------------> Gerechtigkeit/Anzahl der Bürger = (Besitz+Macht+Mitspracherecht)/Anzahl der Bürger

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

66

Sonntag, 27. November 2011, 19:44

Heute lief in 3sat "Das Bibelrätsel"



mehrere Teile

http://www.youtube.com/watch?v=Um0ehZ85uFA

67

Sonntag, 27. November 2011, 20:55

Du bist der Ansicht, dass Jesus mit seinem Vater im Himmel nicht den Gott des Alten Testaments gemeint hat? Ein zweiter und besserer Gott? Das hat Jesus aber nicht explizit gesagt, oder?

Nicht eigentlich ein zweiter Gott, sondern der richtige Gott ... es gibt da zwei Herren ...

Jesus hat das vielleicht gesagt, aber es wurde nicht geschrieben, er sprach ja in Gleichnissen ... einzelne Hinweise findet man schon, aber auch das sind nur Hinweise ... wenn du das neue Testament mit der Frage: Wer war Jahweh ??? liest, da findest du einiges ... vor allem im Johannesevangelium

- ihr habt den Teufel als Vater, der war von anfang ein Lügner und Mörder
- alle die vor mir waren, sind Räuber und Mörder
- der unsichtbare Gott im Himmel
- Schlangenerhöhung durch Mose
- wer die Sünde tut, ist der Knecht der Sünde
- an den Früchten sollt ihr sie erkennen
- der Name Jahweh wird kein einziges Mal im NT genannt
- ICH BIN DIE WAHRHEIT
... und anderes ...

... dann liest man sehr wenig vom Teufel oder im Satan im AT, im NT ist er überall gegenwärtig, schon vor Christi Geburt ... der Teufel ist der Herr der Welt, du findest ihn aber nur an wenigen Stellen im AT ...

Wenn ich Gott wäre, ich würde dort inkarnieren, wo der Teufel seinen Tempel hat ... aber ich bin ja nicht Gott ...

Es gibt einfach keine greifbaren Beweise, ob es überhaupt einen Gott gibt, oder hast du welche?

Es gibt keine Beweise und das ist auch gut so, denn sonst würde ja jeder an Gott glauben und wir wären schon im tausendjährigen Friedensreich ... das sind war noch nicht, wir sind in der Zeiten der Heiden, da wächst Unkraut mit Weizen ... aber persönliche Glaubenserfahrungen gibt es eine Menge ...

68

Montag, 28. November 2011, 01:10

wir sind in der Zeiten der Heiden, da wächst Unkraut mit Weizen
Herzlichen Dank allerliebste Jesusnachfolgerin, dass du mich nicht Ungeziefer, sondern nur Unkraut genannt hast.
Es gibt keine Beweise und das ist auch gut so, denn sonst würde ja jeder an Gott glauben
Mit Beweisen würde jeder glauben - :pillepalle: - das ist wohl die höchste Liga aller Geistesschwächen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du auf solche Schrottaussagen auch noch stolz bist.

Miry, ein heißer Tipp: Beweise muss man nicht glauben, weil sie ja bewiesen sind.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

69

Montag, 28. November 2011, 09:35

Herzlichen Dank allerliebste Jesusnachfolgerin, dass du mich nicht Ungeziefer, sondern nur Unkraut genannt hast.

Deine Phanatasien gehen zwischendurch hoch ... nicht jeder, der nicht glaubt, gehört zur Gattung Unkraut ... zitiere mich, so was schreibe ich nicht ... es gibt Atheisten, die sind im Verhalten edler als manche Christen (Glaubende) ... !!!

Die Taten ... !!!

70

Montag, 28. November 2011, 12:28

... so nun geht es weiter im Text ... kann mir bitte jemand die zwei Herren von David erklären ... ???

Zitat

«Der Herr hat zu meinem Herrn gesagt: Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde hinlege als Schemel deiner Füße»? (Matthäus 22:44)

Thema bewerten