Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

21.11.2011, 18:36

Der etwas andere Bibelkurs ...

... oder was gerne verschwiegen wird ...

Von den vielen Bibelkritikern kann ich viel lernen ...

http://www.spirit-of-berlin.de/kultiges/bibelkurs/

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

21.11.2011, 19:26

Hallo Miry,
das ist ja eine Fundgrube über erstaunliche Textstellen in der Bibel. :D
Ich habe mal ein paar Beispiele über die Frauen rauskopiert:

Zitat

Weiber

Abgesehen von zwei oder drei Heldinnen, kommen die Frauen in der Bibel nicht besonders gut weg, was vielen der heutigen emanzipierten Damen ein Dorn im Auge ist. Hier eine Auswahl der erbaulichsten Statements.
Jesus Sirach 42,6 Schäme dich nicht, eine schlimme Frau in Gewahrsam zu halten ...

Über einen befremdlichen Brauch wird im Makkabäerbuch berichtet:
2 Makkabäer 3,19 Die Frauen zogen Trauerkleider an, die die Brüste freiließen und drängten sich auf die Straßen.

Schleiertragende Frauen aus dem arabischen Kulturkreis könnten folgende Passage etwas diskriminierend finden:
Genesis 38,15 Juda sah sie und hielt sie für eine Dirne; sie hatte nämlich ihr Gesicht verhüllt.

Übrigens waren die leichten Mädchen damals strategisch billiger als heutzutage:
Sprichwörter 6,26 Einer Dirne zahlt man bis zu einem Laib Brot.

Vor Gitarristinnen oder Harfenspielerinnen wird folgendermaßen gewarnt:
Jesus Sirach 9,4Verkehre nicht mit einer Saitenspielerin, damit du nicht durch ihre Töne gefangen wirst.

usw, usw.
:D
Man muss schon denken wie ein Held, --------------->http://freerice.com
um wie ein anständiger Mensch
handeln zu können.

May Sarton ----------------------------------> Gerechtigkeit/Anzahl der Bürger = (Besitz+Macht+Mitspracherecht)/Anzahl der Bürger

3

21.11.2011, 19:41

Erlebe ich es echt, dass Miry abtrünnig wird? Es gibt eine herrliche Seite aus der Schweiz - http://www.bibelkritik.ch/

Meine Lieblingslogik von dort:

Zitat

Auffällig ist, dass all die Götter und Göttinnen dieser Welt immer nur über Themen sprachen, die den Menschen zum Zeitpunkt ihres "Empfangs" intellektuell zugänglich waren. Ein Gott müsste aber über ein viel umfang- reicheres Wissen verfügen als Menschen einer bestimmten Zeitepoche

Warum hat also unser Gott der Bibel vor zweitausend Jahren nicht gesagt: "Die Erde, die ich geschaffen habe, ist eine Kugel und eines Tages werdet ihr die Länder kennen lernen, die sich auf der anderen Seite befinden."
Aus welchem Grund hat er nicht handfestes Wissen vermittelt und einem Propheten eingehaucht? "Das Herz ist's in eurem Körper, das das Blut durch eure Glieder pumpt. Es verteilt die Energie der eingeatmeten Luft in den Muskeln."

Oder warum nicht: "Es sind winzige Lebewesen, die ihr nicht sehen könnt, die Krankheiten verursachen. Haltet euer Wasser sauber oder kocht es auf dem Feuer, bevor ihr es trinkt." Mit ein paar wenigen klaren Aussagen hätte er sich in die Herzen der Menschen sprechen können.
Dann wären keine Drohungen, Jahrtausende währende Verfluchungen, Druck und Zwang nötig gewesen, um sich den Glauben an seine Person zu sichern.
Die Menschen hätten ihn von Anfang an dankbar verehrt.


4

22.11.2011, 16:19

das ist ja eine Fundgrube über erstaunliche Textstellen in der Bibel.

Ich musste gestern abend so schmunzeln, denn da habe ich eine Person kennengelernt, die gründlich die Bibel gelesen und nicht über die Tabu-Textstellen schweigt. Der Autor hat seinen Namen nicht angegeben, es läuft unter "Spirit Of Berlin".

Ich bin übrigens auf diese Schrift gestolpert, weil ich momentan hier und auf meinem Blog über diese Rassenirrlehre schreibe. So habe ich einmal geguckt, welche Frau vom Geschlechtsregister Jesu keine "Jüdin" war. Da fand ich dann die Batseba und auch die Rut. Aber mit dem kann ich bei den
Pro-Israel-Christen auch nichts anrichten, denn das Dogma der jüdischen Rasse muss verteidigt werden ...

Erlebe ich es echt, dass Miry abtrünnig wird?

Keine Sorge, die Miry meidet nur die Christen, die darüber-hinweg-lesen. Ich weiss doch, was in der Bibel zu lesen ist, obwohl ich nicht jedes Kriegsgemetzel der Geschichtsbücher gelesen habe, weil ich das fast nicht verkraften kann ...

Aber Jesus sprach klare Worte ... Wer war Mörder und Lügner von Anfang an ???

Interessant ist, dass die Bibel im Numeri (4. Mose) das "Buch über die Kriege Jahweh" erwähnt, das würde ich auch gerne lesen, aber es ist anscheinend verschollen oder im Safe des Vatikans ...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

sestro

Mehr auskunft gebe ich nicht,ich halte es damit"SO WENIG PERSOENLICHES WIE MOEGLICH INS INTERNET Zusetzen.

  • Private Nachricht senden

5

23.11.2011, 07:08

Der etwas andere Bibelkurs

ZITAT Renitenz :Auffällig ist, dass all die Götter und Göttinnen dieser Welt immer nur über Themen sprachen, die den Menschen zum Zeitpunkt ihres "Empfangs" intellektuell zugänglich waren. Ein Gott müsste aber über ein viel umfang- reicheres Wissen verfügen als Menschen einer bestimmten Zeitepoche

Warum hat also unser Gott der Bibel vor zweitausend Jahren nicht gesagt: "Die Erde, die ich geschaffen habe, ist eine Kugel und eines Tages werdet ihr die Länder kennen lernen, die sich auf der anderen Seite befinden."
Aus welchem Grund hat er nicht handfestes Wissen vermittelt

Renitenz Zitaten sagen es Eigentlich schon "Die Menschen,die Das Buch der Wahrheit schrieben Und Dreist behaubten,es Sei Gottes Wort,wussten das alles nicht".
Ein Gott Haette es gewusst&auchgesagt. Fazit:es gibt wahrscheinlich keinen Gott.
Falls doch ein Uebersinnliches wesen geben sollte,ist es nicht "Der Liebe Gott"den uns die Kirchen Vermitteln wollen,der Uns ach so sehr Liebt.es muss etwas ganz anderes Sein.

Doch Glaeubige wollen sowas nicht hoehren,sie wollen sich ihren KINDLICHEN Glauben,den man ihnen von klein auf eintrichterte nicht nehmen lassen.

:schulter: Es steht jedem frei,die Biblichen Maerchen,ob Altes oder Neues Testament zuglauben oder auch Nicht :frieden:

6

23.11.2011, 09:11

Oder warum nicht: "Es sind winzige Lebewesen, die ihr nicht sehen könnt, die Krankheiten verursachen. Haltet euer Wasser sauber oder kocht es auf dem Feuer, bevor ihr es trinkt." Mit ein paar wenigen klaren Aussagen hätte er sich in die Herzen der Menschen sprechen können.
Dann wären keine Drohungen, Jahrtausende währende Verfluchungen, Druck und Zwang nötig gewesen, um sich den Glauben an seine Person zu sichern.
Die Menschen hätten ihn von Anfang an dankbar verehrt.

Gott spricht serh wohl in die Herzen der Menschen ... ich habe das bei mir mehrmals erfahren ... auch Jesus sagte, dass der heilige Geist wirkt und uns belehrt ... aber Gott zwingt das keinem auf, er arbeitet sehr unaufdringlich, der Mensch muss sich freiwillig zu Gott wenden ... es gibt keinen Zwang ...

... wenn Jesus sagte (Johannes 10:7ff):

Zitat

Da sprach Jesus wiederum zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch, ich bin die Tür zu den Schafen. Alle, die vor mir kamen, sind Diebe und Räuber; aber die Schafe hörten nicht auf sie. Ich bin die Tür. Wenn jemand durch mich eingeht, wird er gerettet werden und wird ein und ausgehen und Weide finden. Der Dieb kommt nur, um zu stehlen, zu töten und zu verderben; ich bin gekommen, damit sie Leben haben und es im Überfluß haben


... wen meint er wohl damit ... wer war der grösste Menschenmörder im alten Testament ... ???

7

23.11.2011, 18:41

Der ist auch nicht schlecht (Prediger 7:15-17):

Zitat

Allerlei habe ich gesehen in den Tagen meiner Eitelkeit: Da ist ein Gerechter, welcher umkommt in seiner Gerechtigkeit, und dort ist ein Gottloser, welcher lange lebt in seiner Bosheit. Sei nicht allzu gerecht und erzeige dich nicht übermässig weise! Warum willst du dich selbst verderben? Werde aber auch nicht allzu verwegen und sei kein Narr! Warum willst du vor der Zeit sterben?

8

23.11.2011, 19:35

Liebe Miry, das Buch "Prediger" hat vor allem die Grundaussage "Alles ist für die Katz" oder in der Bibel vornehm ausgedrückt "alles ist ein Haschen nach Wind". Bei dem von dir zitierten Textteil, würde ich sagen, der Schreiber wollte ausdrücken, dass man sich an die Gesellschaft anpassen soll und muss, um zu überleben. Trotzdem soll man versuchen den rechten Weg zu gehen. Das gilt heute noch und eventuell war es damals nicht anders möglich, diese Weisheit bekanntzugeben. Offen kannst du diese Weisheit heutzutage auch nicht sagen.
Man muss schon denken wie ein Held, --------------->http://freerice.com
um wie ein anständiger Mensch
handeln zu können.

May Sarton ----------------------------------> Gerechtigkeit/Anzahl der Bürger = (Besitz+Macht+Mitspracherecht)/Anzahl der Bürger

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

23.11.2011, 20:39

der Schreiber wollte ausdrücken, dass man sich an die Gesellschaft anpassen soll und muss, um zu überleben

Ja, das verstehe ich wie du. Es ist ein guter Spruch für die Sabbat-Christen ... auch mit dem Jesaja (1:13+14) bringst du die in Rage ...

"Bringet nicht mehr vergebliches Speisopfer! Räucherwerk ist mir ein Greuel! Neumond und Sabbat, Versammlung halten, Frevel und Festgedränge mag ich nicht! Eure Neumonde und Festzeiten haßt meine Seele, sie sind mir zur Last geworden; ich kann sie nicht mehr ertragen."

sestro

Mehr auskunft gebe ich nicht,ich halte es damit"SO WENIG PERSOENLICHES WIE MOEGLICH INS INTERNET Zusetzen.

  • Private Nachricht senden

10

24.11.2011, 07:43

Der etwas andere Bibelkurs

ZITAT Miry : Gott spricht serh wohl in die Herzen der Menschen ... ich habe das bei mir mehrmals erfahren ... auch Jesus sagte, dass der heilige Geist wirkt und uns belehrt ... aber Gott zwingt das keinem auf, er arbeitet sehr unaufdringlich, der Mensch muss sich freiwillig zu Gott wenden ... es gibt keinen Zwang ...

Die Drohung,auf Ewig in der Hoelle(die es zum glueck nur fuer die gibt,die den Unsinn glauben ) Dass ist kein Zwang??


Und bist du sicher,das Gott zu die Sprach? Wahrscheinlicher ist es sind nur Halluzinationen. Die Fachmedizin,hat so ihre Ansichten,was das eventuell ist,wenn jemand Stimmen Hoehrt!!!

Thema bewerten