Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 30. Juli 2005, 11:35

25 Menschen sterben bei Selbstmordanschlag!

Am Morgen wurden bei einem weiteren Anschlag vor einem Stützpunkt der US-Armee östlich der Stadt Balad zwei Iraker getötet und zwei weitere verletzt. Ein Selbstmordattentäter soll mit einem Motorrad in einen mit irakischen Rekruten besetzten Kleinbus gerast sein. Die Bewerber für den Dienst bei irakischer Polizei oder irakischem Militär waren in den vergangen Monaten immer wieder das Ziel von Selbstmordanschlägen. Die Attentäter wollen mit den Anschlägen Iraker davon abhalten, sich bei den Sicherheitskräften zu bewerben.


Warum machen diese Schweine das?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Samstag, 30. Juli 2005, 11:55

Diese Schweine und die Schweine dahinter, die sie mit den Bomben versorgen gehören ins Jenseits, je schneller desto besser. Die Frage ist nur wie man sie wegbringen kann. Glaub nicht dass es leicht zu beantworten ist. Die Religionsfanatiker tragen sicher einen grossen Teil der Schuld mit und dass es ehemalige Saddamanhänger sind, die diese „Exekutionen“ ausführen ist wohl kein Geheimnis, meinst nicht auch?

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 30. Juli 2005, 12:13

Zitat von »"assam"«

Diese Schweine und die Schweine dahinter, die sie mit den Bomben versorgen gehören ins Jenseits, je schneller desto besser. Die Frage ist nur wie man sie wegbringen kann. Glaub nicht dass es leicht zu beantworten ist. Die Religionsfanatiker tragen sicher einen grossen Teil der Schuld mit und dass es ehemalige Saddamanhänger sind, die diese „Exekutionen“ ausführen ist wohl kein Geheimnis, meinst nicht auch?


einen räumst du weg und 10 kommen nach. die ajatollahs und mullahs und koranlehrer gehören weg und schulen für alle her. bildung für alle wäre sicher sehr gut da unten.
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

4

Samstag, 30. Juli 2005, 18:38

Zitat von »"assam"«

...Die Frage ist nur wie man sie wegbringen kann. Glaub nicht dass es leicht zu beantworten ist....



erst heute habe ich gelesen, dass der anti-terrorkampf nur erfolgreich sein kann, wenn neben den allgemeinen sicherheitsmaßnahmen auch eine eine bestimmte politische strategie angewendet wird.
zu dieser strategie gehörte nach meinung des autors: "ein bündnis des westens mit der moderaten mehrheit der muslime, in unseren ländern ebenso wie in der islamischen welt selbst."

könnte ein vorbehaltfreies bündnis mit dem (offiziell) harmlosen großteil der (in aller welt verteilten) moslems wirklich der schlüssel zu einer erfolgreichen terrorbekämpfung sein?
unter dem gesichtspunkt: bin ich der erklärte freund eines volkes, so wird dieses volk sich selbst für eine aufdeckung radikaler elemente in ihren reihen einsetzen?
könnte diese "logik" zielführend sein? oder ist sie schlicht und einfach naiv?


die leni :tag
Tausend heitere angenehme Stunden lassen wir mit verdrießlichem Gesicht ungenossen an uns vorüberziehen,
um nachher, zur trüben Zeit, mit vergeblicher Sehnsucht ihnen nachzuseufzen.

Arthur Schopenhauer

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten