Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

41

Mittwoch, 29. Mai 2013, 19:02

Obwohl - wir Österreicher uns auf unseren "Rechtsstaat" eh absolut gar nichts einbilden brauchen!
:up der ist mir zu klein



:bruell:


Andi, so ausser dir (außer Rand und Band) kenn ich dich ja gar nisch... ;)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

42

Donnerstag, 6. Juni 2013, 20:36

Als ich vor Jahren an die Verantwortlichen schrieb, das sie die Soldaten dort und überall anders abziehen sollen, weil am Golan seit Jahrzehnten keine Friede zustande kommt (und man das ja dadurch gar nicht will) hat man in diesem Sinne keine Reaktion gezeigt. Im Gegenteil, der Link zu den UNO Einsätzen von österr. Soldaten wurde gelöscht.

Aber besser spät als gar nicht.

Zitat

Wien versetzt Golan-Mission Todesstoß
06.06.2013 | 18:32 | (Die Presse)
Nach Besetzung eines Grenzpostens durch syrische Rebellen zieht Österreichs Bundesregierung die Notbremse: Das Bundesheer rückt binnen zwei bis vier Wochen vom Golan ab.

Wien/W.s./Cu/Kna. 39 Jahre lang haben österreichische Soldaten den Waffenstillstand zwischen Israel und Syrien auf den Golanhöhen überwacht.
...
http://diepresse.com/home/politik/aussen…&direct=1410932

Das ist für mich schon lange überfällig!

44

Samstag, 8. Juni 2013, 19:46

39 Jahre lang haben österreichische Soldaten den Waffenstillstand zwischen Israel und Syrien auf den Golanhöhen überwacht.
Bitte?

Und jetzt, wo man die österreichischen "Friedenssoldaten" wohl am dringendsten und allerallernotwendigsten dort brauchen würde, lässt man sie nicht dort sondern zieht sie einfach ab?

Wie scheinheilig ist so eine "UNO-Friedensmission"?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

45

Samstag, 8. Juni 2013, 20:19

Du weißt schon, das es dort schon tote österr. Soldaten schon gab ?

Du willst , das weitere Tote Österreicher dort zu beklagen sind ?

Wie wird es den Angehörigen dann gehen ?

46

Samstag, 8. Juni 2013, 20:32

Wie wird es den Angehörigen dann gehen ?

Seit 39 (fast vierzig?) Jahren hat man sich um die Angehörigen nichts gepfiffen. Alle waren der Meinung, das es total gut wäre, was die österreichischen Blauhelme am Golan an "Frieden" leisten. Die Frage war nur WAS!. Jetzt, wo es ernst wird, zieht man unsere Friedensaposteln aber ab? Ich dachte, die seien die optimalen Friedensmacher bislang gewesen?

Wozu waren die eigentlich solange dort, wenn man - jetzt wo es ernst wird - sie bitte grade jetzt so schnurstraks schnell abzieht?

Von mir aus können die österreichischen Soldaten dort bleiben bis zum bitteren Ende. Sie wollen und wollten das so.

Oder waren Sie sich nicht bewusst was Krieg bedeutet???

Wenn nein, brauchen wir in unseren Grundschulen vielleicht etwas mehr Aufklärung dazu, was Krieg wirklich ist?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Marie Salmhofer« (8. Juni 2013, 21:02)


Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

47

Montag, 17. Juni 2013, 16:07

Zitat

Frankreich ehemaliger Außenminister Dumas: “Krieg gegen Syrien von langer Hand geplant”


Ehemaliger Außenminister Roland Dumas jetzt: Der Krieg
gegen Syrien wurde bereits zwei Jahre vor dem “arabischen Frühling”
geplant.


Ex-NATO-Oberbefehlshaber Wesley Clark berichte. dass er im
November 2001 im Pentagon erfuhr, dass Krieg gegen Syrien, den Libanon,
Libyen, den Iran, Somalia und den Sudan geplant seien
.

In einem Interview mit dem Fernsehsender LCP sagte der ehemalige Außenminister Roland Dumas jetzt:

”Ich werde Ihnen etwas sagen. Ich war zwei Jahre vor dem Beginn der
Gewaltausbrüche in Syrien wegen anderer Unterredungen in England.
Während meines Aufenthaltes dort traf ich mich mit britischen
Spitzenbeamten, die mir gegenüber äusserten, dass man sich darauf
vorbereite, etwas in Syrien zu unternehmen.”

“Dies war in Großbritannien und nicht in den USA. Großbritannien
bereitete die Organisation einer Invasion von Rebellen in Syrien vor.
Sie fragten mich sogar, obwohl ich nicht mehr Außenminister war, ob ich
mich an den Vorbereitungen beteiligen wolle.
...
Bitte weiter lesen mit Video in französisch
Der Yinon Plan ?

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

48

Sonntag, 30. Juni 2013, 10:39

Für mich ist es sowieso klar. Was soll man denn noch berichten / sammeln ?

Brzezinski: Saudi Arabien, Katar und westliche Verbündete sind Planer der Syrien-Krise

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

49

Dienstag, 23. Juli 2013, 11:17

Gestern beobachtete ich eine markanten Anstieg des Goldpreises nach dem WE

Zitat

USA planen Schläge gegen hunderte Ziele in Syrien
Thema: Unruhen in Syrien


08:39 23/07/2013WASHINGTON, 23. Juli (RIA Novosti).

Das US-Militär hat laut Martin Dempsey, Vorsitzender des Vereinten Stabschef-Komitees der US-Streitkräfte, für den Notfall einen Plan für eingeschränkte Fernschläge gegen Objekte der syrischen Armee, darunter die Luftabwehrsysteme und Gefechtsstände, vorbereitet.
....
„Fernschläge aus der Luft und die Raketenschläge könnten genutzt werden, um hunderte Ziele nach dem von uns ausgearbeiteten Plan zu vernichten“, heißt es in einem Schreiben Dempseys an den Vorsitzenden des Streitkräfteausschusses des Senats, Carl Levin.
....


Wird jetzt die Gangart verschärft ?

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

50

Samstag, 29. März 2014, 07:53


Zitat

Youtube-Mitschnitt Tonaufnahme legt türkische Angriffspläne auf Syrien nahe
28.03.2014 · Die Türkei hat das bei Youtube verbreitete Gespräch zwischen dem Außenminister und dem Geheimdienstchef bestätigt. Dort geht es um einen Vorwand für eine türkische Intervention in Syrien. Der Inhalt sei jedoch „verfälscht“ worden.
....

Zwei Tage vor der türkischen Kommunalwahl haben der Ministerpräsident Tayyip Erdogan und Außenminister Ahmet Davutoglu die Authentizität der am Donnerstag veröffentlichten brisanten Tonaufnahme grundsätzlich bestätigt. Das Gespräch habe stattgefunden, der Inhalt sei aber „verfälscht“ worden, teilte das Außenministerium mit. Damit wird die Vermutung genährt, dass Ankara nach einem Vorwand für eine bewaffnete Intervention in Syrien gesucht hat. Die von Unbekannten heimlich angefertigte Tonaufnahme einer Diskussion über Vorwände für eine Militäroperation war am Donnerstag auf der Videoplattform Youtube hochgeladen worden. Kurz darauf war Youtube in der Türkei gesperrt worden; die Sperre war auch am Freitag noch in Kraft. Der Mitschnitt verbreitete sich dennoch mit großer Schnelligkeit über andere Kanäle im Netz.
....
„Ein Vorwand lässt sich konstruieren“
Im Kern geht es um Überlegungen, eine militärische Intervention der Türkei in Nordsyrien zum Kampf gegen radikale Islamisten durch einen fingierten Raketenangriff auf türkisches Territorium zu rechtfertigen. Unter anderem fragt Davutoglu den Geheimdienstchef: „Hakan, wenn wir Panzer schicken, was sind dort die Komplikationen?“ An einer anderen Stelle sagt Davutoglu: „Wir werden Panzer reinschicken. Von diesem Moment an müssen wir eine Kriegssituation berücksichtigen, und damit treten wir in den Krieg, wir machen eine Operation.“ Offenbar an den stellvertretenden Generalstabschef gewandt, sagt Geheimdienstchef Fidan: „Schauen Sie, General, ich schicke vier Männer auf die andere Seite und lasse sie acht Stück (gemeint sind Granaten oder Raketen) auf ein leeres Feld schießen. Das ist kein Problem. Ein Vorwand lässt sich konstruieren.“
....
Mit Video

Und weiters

Zitat

Experten: US-Angriff auf Syrien zu Rettung von Obamas Image nicht ausgeschlossen
Thema: Unruhen in Syrien


18:46 28/03/2014MOSKAU, 28. März (RIA Novosti).
US-Präsident Barack Obama verliert dramatisch an Wählergunst. Laut russischen Experten ist nicht ausgeschlossen, dass sich die US-Administration für ein militärisches Eingreifen in Syrien entschließt, um den Präsidenten auf der Sympathieskala nach oben zu bringen.
.....

Thema bewerten