Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

26.11.2011, 11:56

Diskussion / Definition für Drohungen, Konsequenzen, Anflehen, Mahnen, Ermahnen, Aufforderungen, Bitten, Beten

Wer hat einen Duden?

Ich bitte um rege Beteiligung. DANKE!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

26.11.2011, 13:35

Wer hat einen Duden?

Ich bitte um rege Beteiligung. DANKE!

Wir brauchen keinen Duden! Jeder möge doch aus seiner eigenen Sicht das erlebte Gefühl erklären und beschreiben und auch den Grund natürlich, wann und wo er sich denn bedroht, angefleht oder ermahnt fühlte. Jede Situation ist anders. In einem Duden steht immer nur die Definition, aber nie der Grund, warum und wie jemand in eine solche Situation geraten kann. Auch steht nichts im Duden über den Hergang und den Ausgang einer Aufforderung, Drohung und Konsequenz.

Warum hast du diesen Thread eigentlich aufgemacht, Andi? Hat das einen bestimmten Grund?

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

3

26.11.2011, 13:48

Genau aus dem Grund, wie du es beschrieben hast

Definition ist auch wichtig, weil sonst gibt es immer Missverständnisse

Was jeder persönlich erlebt bzw. wie man es auffasst ist auch sehr wichtig um Kompromisse zu finden

Aber vor allem deswegen

AbZ, ich halte mich eh immer sehr kurz, weshalb es nicht nötig ist mich zu kürzen.
wenn Wahnfried mit der selben Energie gegen dieses korrupte System und den handelnden Personen vorgegangen wäre, wie gegen den Pastor, schaut das für mich anders aus. Aber so...
Stimmt und noch besser wäre es, wenn es eine Zauberei gäbe, damit Peitls, AbZs, EAs, MIrys usw. nicht mehr wirklich tragisch wichtige Themen mit Unsinnigkeiten "schmücken" würden. Ich mag Menschen, die Ecken und Kanten haben, aber ich verabscheue eckig und kantik verpackte Meinungen, weil die große Mehrheit der Systemgläubigen an den Ecken und Kanten ihren Systemglauben festkrallen.

Du AbZ verschickst noch immer Betaufforderungen und Armageddonpropheterie an Schlüsselstellen des Systems und machst die Aufklärung zum Kasperltheater. Warum werden die besten Zugpferde der Aufklärung immer für das Transportieren des privaten Denkdreckes missbraucht
Betaufforderungen und Drohungen zähle ich nicht zu den Abrundungen.

Wahnfried

unregistriert

4

26.11.2011, 14:18

Wer hat einen Duden?

Weshalb muss es den der deutsche Duden sein, wenn wir uns doch auf zeitwort.at treffen und es ein Österreichisches Wörterbuch vom ÖBV gibt?!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

5

26.11.2011, 15:10

Ist mir auch recht.

Wir können auch Wikipedia oder anderes gebrauchen.

6

26.11.2011, 17:46

Konsequenzen nennen kann wie Drohen wirken ... aber Konsequenzen sollten dann auch durchgeführt werden, sonst kann man das nicht mehr ernst nehmen. Jede Mutter die Regeln einführt, muss auch die Konsequenzen aufzeigen, wenn das Kind die Regel missachtet. Dasselbe macht auch ein Lehrer ... nur eben sollten die Konsequenzen lernfördernd sein und ethisch vertretbar und dann auch durchgeführt werden ...

Nur mit Konsequenzen drohen, die dann nicht durchführen, ist kontraproduktiv ...

Oft wird gedroht, um sich durchzusetzen ...

Beispiel die Polizeidrohung ... das habe ich schon mehrmals erlebt, ich sage dann jeweils, gehe zur Polizei, ich habe keine Straftat gemacht ... zweimal waren es Macho-Typen, die sich durchsetzen wollten, der eine war so ein arroganter Banker, dem habe ich dann einen Denkzettel verpasst, der wollte nämlich mit einer falschen Tatsachenbehauptung mich anzeigen gehen ... ging dann aber schlussendich nicht zur Polizei ... aber ich habe sofort ein Schreiben an die Staatsanwaltschaft gemacht, so war er dann vorgemerkt ... und diesen Typ war ich dann los ...

Bei diesem Fall habe ich gar nicht gedroht, auch keine Konsequenzen aufgezeigt, sondern reagiert, um den arroganten Macho-Banker in den Senkel zu stellen ...

7

26.11.2011, 18:18

zweimal waren es Macho-Typen, die sich durchsetzen wollten, der eine war so ein arroganter Banker, dem habe ich dann einen Denkzettel verpasst
Liebe Miry, ich will nicht neugierig sein. Aber was genau haben diese Macho-Typen gemacht? Was genau wollten sie von dir? Was durchsetzen? Was? ;) Das scheint eine spannende Geschichte zu sein, die du bestimmt gerne erzählen möchtest.
Man muss schon denken wie ein Held, --------------->http://freerice.com
um wie ein anständiger Mensch
handeln zu können.

May Sarton ----------------------------------> Gerechtigkeit/Anzahl der Bürger = (Besitz+Macht+Mitspracherecht)/Anzahl der Bürger

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

8

28.11.2011, 16:31

Konsequenzen sind mE die Folge diverser Verhaltensweisen

z.B.: Wenn man bei Rot über die Strasse, kann es passieren, das man von einem Fahrzeug niedergefahren wird (was dann sicher sehr schmerzlich ist). Oder wenn die Menschheit so weiter macht, wird es zum 3. WK kommen.

Drohung:

Wenn du das und das nicht machst, dann schneide ich dir den Finger ab - oder ich töte deine Kinder.

Also Gewaltanwendung / Nötigung gegen eine Person / Sache (Haus zerstören).

Habt ihr noch andere Beispiele ?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

28.11.2011, 17:26

Liebe Miry, ich will nicht neugierig sein. Aber was genau haben diese Macho-Typen gemacht? Was genau wollten sie von dir? Was durchsetzen? Was? Das scheint eine spannende Geschichte zu sein, die du bestimmt gerne erzählen möchtest

Es ist keine spannende Geschichte, sondern langweilig wie ein langweiliger Vortrag. Da ging es um einen Hauskrach, um einen Mieter und eine Mieterin, der und die rücksichtlos waren, steinreich, die Mieterin hatte zirka 100 Paar Schuhe, alle im Korridor, so dass der Druchgang zum Estrich versperrt war. Dann hatte sie zwei Kinderwägen, diese stellt sie nicht weg, sondern stellte sie einfach in die Quere, so kam es vor, dass man unten die Haustüre nicht mehr öffnen konnte. Die Verwaltung gab uns dann den Auftrag, dafür zu sorgen, dass die Kinderwägen in den Keller gestellt werden, dass taten wir dann täglich, aber auch das nützte nichts, sondern sie machten sich noch lustig darüber. Wir hatten im Haus ältere und gehbehinderte Personen, die einen freien Druchgang wünschten.

So kam es dann, dass der Mieter, also der Banker mit Kravatte, ärgerlich bei mir läutete und sogar die Türfalle druckte, um in meine Wohnung zu gelangen (Hausfriedensbruch), die Türe war aber geschlossen. Ich sagte ihm dann durch die Türe, solange er so aggressiv sei, würde ich die Türe nicht öffnen. Er sagte mir dann, er gehe nun zur Polizei und mache eine Anzeige, weil ich mich an seinem Eigentum vergriffen habe (damit meinte er den Kinderwagen). Ich sagte ihm, er solle nur zur Polizei gehen. Ich machte dann ein Schreiben an die Staatsanwaltschaft und ein Telefon an die Verwaltung.

Der Mieter und die Mieterin bekamen dann die Wohnung gekündigt ... sie war ein Tussy und er ein Macho ... beide waren sie überezeugt im Recht zu sein und sich durchsetzen zu können ...

Wenn du das und das nicht machst, dann schneide ich dir den Finger ab - oder ich töte deine Kinder.

So machte es aber Jahweh ...

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

10

29.11.2011, 16:17

Habt ihr noch andere Beispiele ?
Das ist auch eine Drohung für mich

Ich werde dir nämlich deine schändliche Zunge auf den Tisch nageln, du Drecksau.

Thema bewerten