Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Samstag, 10. Dezember 2011, 04:47

Auch wenn ich Wahnfried nicht schon wieder widersprechen will: Alles was in einer Zeitung steht und nicht widersprochen wurde ist offiziell. Denn eine Zeitung hat bekanntlicherweise Wahrheitspflicht.


Ich glaube, dass Du damit Lichtjahre neben der Realität gelandet bist. Das ist die Logik, mit der die Medien ungestraft Lügen verbreiten.

Ich gebe Dir recht, wenn Du sagen willst, den Medien wurde zu lange Leine gelassen und sie wollen immer mehr.



Und das die Akte Haider unter verschluss gehalten wird, zeugt davon, dass da etwas verschwiegen werden muss oder soll.


Steht die Akte denn unter Verschluss? Es gibt keinen wirklichen Beweis oder Hinweis darauf. Die Schlagzeile der Boulevardpresse ist nun wirklich nicht die richtige Quelle.

Ich würde sagen, es gibt keine Verschlussakte Haider.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

22

Samstag, 10. Dezember 2011, 08:37

Hallo Ölver, schön dich wieder zu sehen.
Ich gebe Dir recht, wenn Du sagen willst, den Medien wurde zu lange Leine gelassen und sie wollen immer mehr.
Hier liegt der Hase im Pfeffer. Die Medien sollten unabhängig sein, sind es aber nicht, weil sie zum Großteil von den Werbeeinnahmen leben. Am auffälligsten sieht man das bei den Gratiszeitungen. Jegliche Wahrheit ist subjektiv, trotzdem müsste ein Journalist einigermaßen objektiv Bericht erstatten können. Aber jede Branche scheint ihre Ideale dem Geld und der Macht untergeordnet zu haben. Ob man einen objektiveren Journalismus dadurch erreicht, indem staatliche Stellen eingreifen? Es käme dabei auf die Qualität dieser staatlichen Stellen an und wäre das im Interesse der Politiker?
Zum Fall Haider muss ich einfach sagen, dass ich die Angelegenheit auf sich beruhen lassen würde. Man kann durch Nachforschungen auf Dinge stoßen, welche dem Ansehen des Toten nicht förderlich sind. Mir wäre z.B. lieber gewesen, ich hätte keine Kenntnisse der genauen Todesursache von David Carradine bekommen: http://de.wikipedia.org/wiki/David_Carradine
Natürlich sollte man nach Wahrheit streben, aber die ist nicht immer ganz so schön. Außerdem kommen auf Österreichs Straßen jährlich sehr viele Menschen zu schaden. Nicht weit von mir, auf der stark befahrenen Bundesstraße haben die LKWs (wahrscheinlich viele überbeladen) sehr starke Spurrinnen in den Asphalt gedrückt. Zwei Mädchen sind dort vor kurzem gegen einen Baum gefahren. Ich selber habe diese Spurrinnen deutliche bemerkt, hatte aber glücklicherweise beide Hände am Lenkrad. Der Unfall der Mädchen ist mMn vor allem auf die Spurrinnen zurückzuführen, auf falsches Fahrverhalten natürlich auch. Gleichzeitig Autofahren, Telefonieren und Rauchen....
Man muss schon denken wie ein Held, --------------->http://freerice.com
um wie ein anständiger Mensch
handeln zu können.

May Sarton ----------------------------------> Gerechtigkeit/Anzahl der Bürger = (Besitz+Macht+Mitspracherecht)/Anzahl der Bürger

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

23

Samstag, 10. Dezember 2011, 08:56

Hallo Ölver, schön dich wieder zu sehen.
Wieso ist das schön für dich ?

Er wurde doch schon gesperrt - wie geht denn das ?

24

Samstag, 10. Dezember 2011, 09:09

Wieso ist das schön für dich ?
Lieber Hr. A-Z ich empfehle dir folgende Methode: RADIKALE VERGEBUNG - Die Tipping Methode! ;) :D

Spaß beiseite, Ölver ist einer meiner Zeitwort.at-Freunde und nun wie der verlorene Sohn zurückgekehrt, er hatte zuletzt verrückt gespielt, ist aber jetzt mit einem ordentlichen Beitrag zurückgekommen. Ich kann parallelen zur Bibel erkennen.
Wobei natürlich noch nicht ganz klar ist, ob Ölver Ölver ist, aber wie auch immer, ich bin auf alle Fälle hoch erfreut. :D :prost
Man muss schon denken wie ein Held, --------------->http://freerice.com
um wie ein anständiger Mensch
handeln zu können.

May Sarton ----------------------------------> Gerechtigkeit/Anzahl der Bürger = (Besitz+Macht+Mitspracherecht)/Anzahl der Bürger

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

25

Samstag, 10. Dezember 2011, 09:38

Lieber Hr. A-Z ich empfehle dir folgende Methode: RADIKALE VERGEBUNG - Die Tipping Methode! ;) :D
Ich bin ihm ja nicht böse

er hatte zuletzt verrückt gespielt
Und woher weißt du, das er jetzt nicht mehr verrückt spielen wird ?

Bist du auch ein Freund von Übersicht ?

Sorry für Off-topic, aber schön langsam wird es mir hier unheimlich.

26

Samstag, 10. Dezember 2011, 09:41

Zum Fall Haider muss ich einfach sagen, dass ich die Angelegenheit auf sich beruhen lassen würde. Man kann durch Nachforschungen auf Dinge stoßen, welche dem Ansehen des Toten nicht förderlich sind.

Genau das könnten die Argumente derer gewesen sein, die Druck auf die Familie ausgeübt haben, den Leichnam so schnell als möglich einzuäschern. Ein Leichnam, an dem viele Untersuchungen erst gar nicht mehr gemacht werden konnten, weil dieser unmittelbar nach der Obduktion einer "Einbalsamierung" zugeführt wurde (Beweismittelvernichtung), zu einer solchen Einbalsamierung NICHT die Familie den Auftrag und die Zustimmung gegeben hatte. Obwohl der Leichnam in ihrer alleinigen Verfügungsgewalt gestanden hätte.

Mir wäre z.B. lieber gewesen, ich hätte keine Kenntnisse der genauen Todesursache von David Carradine bekommen...

Und damit hast du dich bei mir aus dem Rennen genommen, weil a) dieser Fall mit dem Ereignis in Lambichl keineswegs vergleichbar ist, weil b) der tote Landeshauptmann von Medien bereits in den tiefsten Dreck schon gezerrt wurde, tiefer geht es nicht mehr) und weil c) nicht das Private hier eine Rolle spielt im Fall Haider sondern die Fakten am "Ereignisort Lambichl 10.10.2008", das hat unbestritten allen Vorrang.

Je mehr hier nun immer wieder falsche Pietät geheuchelt wird, umso mehr punktet bei mir nur das eine Argument, nämlich dass das Wrack bzw. die Wrackschäden einfach nicht zum Unfallort mit den minimal harmlos beschädigten Gegenständen passt, das ist Fakt. Und damit wäre jedes andere Argument in Richtung falscher Pietät, man möge da doch nicht nachbohren, das könne doch gar dem Ansehen des Toten schaden, einfach nur eine unseriöse Taktik von den Menschen, die zur Wahrheit zum Tod von Haider nicht wirklich etwas wissen wollen, im Prinzip volle Aufklärung also "fürchten".

Ölver ist zurück ... okay. Na dann Willkommen und auf ein Neues.

27

Samstag, 10. Dezember 2011, 15:33

Hallo Ölver, schön dich wieder zu sehen.
Wieso ist das schön für dich ?

Er wurde doch schon gesperrt - wie geht denn das ?


Setz mich doch einfach wieder auf Deine Ignore-Liste

28

Samstag, 10. Dezember 2011, 15:52

Hi freebrain

nein, der Staat hat in den Medien nichts verloren. Aber Selbstkontrolle, Anspruch und Seriosität sollten dort etwas zu suchen haben. Der Kampf um die Quote macht heute die Qualität der Berichterstattung aus. Wir haben zwei Sorten von Medien, die gewinnorientierten und die gesinnungsgeprägten. Leider gibt es keine "neutrale" Berichterstattung mehr.

Mit Lügen machste besser Kohle und auch besser Stimmung und Propaganda. Daher unterscheiden sich die Medien nur noch in ihrer Motivation, nicht in ihren Praktiken.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

29

Samstag, 10. Dezember 2011, 15:57

Wieso ist das schön für dich ?
Lieber Hr. A-Z ich empfehle dir folgende Methode: RADIKALE VERGEBUNG - Die Tipping Methode! ;) :D

Spaß beiseite, Ölver ist einer meiner Zeitwort.at-Freunde und nun wie der verlorene Sohn zurückgekehrt, er hatte zuletzt verrückt gespielt, ist aber jetzt mit einem ordentlichen Beitrag zurückgekommen. Ich kann parallelen zur Bibel erkennen.
Wobei natürlich noch nicht ganz klar ist, ob Ölver Ölver ist, aber wie auch immer, ich bin auf alle Fälle hoch erfreut. :D :prost



Das verrückt spielen hatte einen konkreten Hintergrund und die Sperre will ich hier nicht diskutieren :-)

Ich bin eigentlich zurück gekehrt, weil doch immer wieder einer meiner Nicks viel und es eine Regel in guten Foren gibt: Sprich nie über die, die sich nicht mehr äußern können.

Was das verrückt spielen angeht, so war es wohl eher so, dass ein gewisser Geistlicher immer mehr aus dem Ruder lief. Die Show, die wir hier abgezogen haben, hätte als solche erkannt werden können. Aber gut ist damit.



Lieber Hr. A-Z ich empfehle dir folgende Methode: RADIKALE VERGEBUNG - Die Tipping Methode! ;) :D
Ich bin ihm ja nicht böse



Das hört sich aber anders an. Bei meiner letzten Rückkehr hast Du mich auf Deine Liste gesetzt, bevor ich den ersten Satz ausgesprochen hatte. Also stehe doch zu Deinen Sünden.

Mäuschen

unregistriert

30

Samstag, 10. Dezember 2011, 22:05

Hallo Ölver, schön dich wieder zu sehen.
Wieso ist das schön für dich ?

Er wurde doch schon gesperrt - wie geht denn das ?


Setz mich doch einfach wieder auf Deine Ignore-Liste

Oh, das ist noch eine Baustelle. Könnt Ihr Euch nicht vertragen? Man bekommt das Gefühl, das hier jeder gegen jeden wäre.
Ölver gegen AbisZ, erdbeeramazone und Pastor. Wahnfried gegen Pastor, Miry und erdbeeramazone. nocheinPoet gegen Joqueline und erdbeeramazone. Was ist hier los?

Thema bewerten