Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 12. Dezember 2011, 08:51

So lustig sind unsere Bundesräte

Man muss sich schon fragen, was unsere Regierung noch taugt. Egal ob ganz links bis ganz rechts.

Wir haben scheinbar nur noch Pausenclowns in unserer Regierung.

Herr Maurer muss am Mittwoch nicht erstaunt sein, wenn er vom Parlament nicht mehr bestätigt wird als Bundesrat. Die SV beginnt sich selbst zu demontieren, statt sich mal bewusst zu werden für was sie mal eingestanden sind.

Man lese diesen Artikel aus der heutigen Presse mit entsetzen oder mit Humor oder man denke dies ist wirklich ein Vollkoffer als Politiker.

Zitat

Kritik an Maurer


Lieber Strassenwischen als im Bundesrat?



In einem Interview sagt Bundesrat Ueli Maurer, er könnte ebenso gut Velo fahren oder Strassen wischen gehen, statt Bundesrat zu sein. Von Politikerkreisen erntet er dafür viel Kritik.


Er finde das Bundesratsamt zwar interessant, «ich kann aber ebenso gut Velo fahren oder Strassen wischen gehen. Ich bin hier völlig emotionslos», antwortete Bundesrat Ueli Maurer auf die Frage der «SonntagsZeitung», ob er sich vorstellen könnte, mit der SVP in die Opposition zu gehen. Der «flapsige Spruch» stösst bei Politikern auf scharfe Kritik: «Ein Bundesrat trägt am meisten Verantwortung für unser Land. Wenn das Herrn Maurer nicht bewusst ist, ist er am falschen Ort», sagt Bastien Girod, Nationalrat der Grünen Partei, gegenüber 20 Minuten. Auch FDP-Nationalrätin Christa Markwalder findet die Aussage «deplatziert».

«Dass Herr Maurer seinem Amt gegenüber so emotionslos ist, hat sich schon an seiner Vereidigung gezeigt: Dabei ist er ja fast eingeschlafen», so CVP-Parteipräsident Christophe Darbellays. Er ist sich sicher: «Jemanden mit einer solchen Motivation würde ich in meiner Firma sicher nicht einstellen.»

Auch bei den Grünliberalen erntet Maurer Kritik: «Bundesrat zu sein ist eine ausserordentliche Aufgabe und verlangt grossen Einsatz und Engagement», so Ständerätin Verena Diener. Zwar sei es gut, wenn sich Maurer nicht nur eine Arbeit vorstellen könne, «aber als Bundesrat muss man schon ein gewisses ‹feu sacré›, ein inneres Feuer, für seine Arbeit entwickeln, das ist nicht einfach ein mechanischer Beruf».

Noch einen Schritt weiter geht Politologe Georg Lutz: «Wenn schon Herr Maurer seinen Sitz gar nicht behalten will, wieso braucht denn die SVP eigentlich zwei Sitze?»

Quelle: http://www.20min.ch/news/schweiz/story/L…esrat--14615028
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Montag, 12. Dezember 2011, 09:00

Weswegen empörst du dich da genau?

3

Montag, 12. Dezember 2011, 09:07

Weswegen empörst du dich da genau?



Wo bitte entnimmst du, dass ich mich über irgendetwas empöre von dem was da geschrieben wurde in der Zeitung. Ich finde es höchstens traurig, dass unsere Volksverdreher einen solchen Vollkoffer überhaupt gewählt haben.

Nach 4 Jahren Bundesrat kommt es diesem jetzt in den Sinn, dass er lieber Strassenwischen würde oder Fahrradfahren würde.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

4

Montag, 12. Dezember 2011, 09:12

Empören = aufregen = sich beschweren oder ärgern, aufbäumen, auflehnen, auftrumpfen, bäumen, brüskieren, dagegenstellen, entgegenstellen, entrüsten, erheben, erregen, meutern, mucken, murren, opponieren, protestieren, rebellieren, revoltieren, schockieren, sperren, stemmen, sträuben, trotzen, verärgern, wehren, widersetzen

Wenn du Wörter nicht verstehst, dann verstehe ich auch, dass du diskussionsunfähig bist.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Montag, 12. Dezember 2011, 09:58

Empören = aufregen = sich beschweren oder ärgern, aufbäumen, auflehnen, auftrumpfen, bäumen, brüskieren, dagegenstellen, entgegenstellen, entrüsten, erheben, erregen, meutern, mucken, murren, opponieren, protestieren, rebellieren, revoltieren, schockieren, sperren, stemmen, sträuben, trotzen, verärgern, wehren, widersetzen

Wenn du Wörter nicht verstehst, dann verstehe ich auch, dass du diskussionsunfähig bist.


Weisst du ich verstehe Wörter schon. Nur dachte ich bisher man dürfe auch mal etwas reinstellen um mit anderen mitzudiskutieren, scheinbar ist dies aber nicht erlaubt oder erwünscht.

Du meinst wirklich, dass du der einzige bist der in diesem Forum diskussionsfähig ist?

Dann verstehe ich auch, weshalb hier das Klima nicht mehr gut ist.

Du lässt ja keine diskussion zu in dem du bei jedem etwas negatives siehst. Ich dachte bis her immer es sein ein Forum wo man Meineungen austauschen kann und diskutiern kann in einem angenehmen Klima.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

6

Montag, 12. Dezember 2011, 10:01

Auch euer Bundesrat darf seine Meinung kundtun, besonders, wenn bald Wahlen sind.

7

Montag, 12. Dezember 2011, 10:08

Auch euer Bundesrat darf seine Meinung kundtun, besonders, wenn bald Wahlen sind.


Weisst du dagegen habe ich auch nichts. Es ist nur zum heulen, dass einem solchen Mann dies erst nach vier Jahren in den Sinn kommt, er könnte gerade auch mal nur fahrradfahren gehen oder auch nur strassenwischen. Dann hätte er ja dies bereits vor Jahren tun können. Es wäre erhlicher gegenüber dem Volk.

Schon nur die Aussage, dass er, wenn er ein Geschäft hätte, so jemanden wie er ist nicht anstellen würde.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

8

Montag, 12. Dezember 2011, 10:16

Aus deinem Link geht der Wortlaut und der Zusammenhang nicht hervor. Ich verstehe unter seiner Aussage lediglich seine Emotionslosigkeit zum Beruf. Die SVP ist eine stark rechtslastige Partei, die, wie alle extremen Parteien, auch zu extremen Vergleichen neigen.

Die SVP ist doch mit der FPÖ zu vergleichen, oder? Die Schweiz wird schon seit Ewigkeiten von der SVP regiert.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Montag, 12. Dezember 2011, 14:27

Aus deinem Link geht der Wortlaut und der Zusammenhang nicht hervor. Ich verstehe unter seiner Aussage lediglich seine Emotionslosigkeit zum Beruf. Die SVP ist eine stark rechtslastige Partei, die, wie alle extremen Parteien, auch zu extremen Vergleichen neigen.

Die SVP ist doch mit der FPÖ zu vergleichen, oder? Die Schweiz wird schon seit Ewigkeiten von der SVP regiert.



Nicht ganz, aber fast. Das meiste was hier im Land gesagt wird kommt aus dem Lager der SP und den Grünen, da die eine Union bilden. Dann haben wir da die Bundesräte die eigentlich regieren sollten. Aber die dürfen fast nicht selbstständig was sagen. Die Parteien haben das sagen.

Die SVP kann nicht ganz verglichen werden mit der FPÖ, ist aber rechts angesiedelt und sie vertreten wenigstens noch das Land und nicht die gutemensch Mentalität.

Bei den letzten Wahlen musste die SVP einbussen einstecken.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

10

Montag, 12. Dezember 2011, 16:57

Lieber Fidelio777, ich kann deinen Unmut verstehen, wenn ein Politiker so etwas sagt:

Zitat

Er finde das Bundesratsamt zwar interessant, «ich kann aber ebenso gut Velo fahren oder Strassen wischen gehen. Ich bin hier völlig emotionslos», antwortete Bundesrat Ueli Maurer auf die Frage der «SonntagsZeitung»
Man bekommt den Eindruck, dass er sich seiner Verantwortung überhaupt nicht bewusst und im alles egal ist. Es könnte natürlich sein, dass er manchmal Blödsinn redet, dies aber wiederum durch gute Politik wettmacht.
In Österreich gibt es auch einen Bundesrat (62 Personen), welcher aber eigentlich überflüssig ist, die Gesetze beschließt der Nationalrat. Der Bundesrat kontrolliert und kassiert. ;)
Ich kann mich noch gut an einen österreichischen Verkehrsminister erinnern, der dem Fernsehen ein Interview gegeben hat, während er mit dem Auto fuhr. :pillepalle: Sein Handy war nicht ausgeschaltet :pillepalle: , es läutete, er hat das Gespräch angenommen :pillepalle:, das Fernsehen sendet dieses Interview. :pillepalle: In Österreich ist es verboten während der Fahrt mit einem Handy ohne Freisprechanlage usw. zu telefonieren. Dieses gute Gesetz ist einzuhalten und vor allem von den "Vorbildern".
Man muss schon denken wie ein Held, --------------->http://freerice.com
um wie ein anständiger Mensch
handeln zu können.

May Sarton ----------------------------------> Gerechtigkeit/Anzahl der Bürger = (Besitz+Macht+Mitspracherecht)/Anzahl der Bürger

Thema bewerten