Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

11

Freitag, 30. Dezember 2011, 21:00

Wir "blutigen Laie", wie du mich nennst, haben den Experten etwas voraus. ... Wir haben beim ersten Anblick des Wracks an den "eigenwilligen Detailschäden" des Wracks auf Anhieb erkannt, dass k e i n e Mehrfachüberschläge stattgefunden haben, so wie Medien das anfänglich berichtet haben.
Gratuliere! Woraus sich aber freilich nicht ableiten lässt, dass "blutige Laien" den Experten tatsächlich voraus sind. Hast du dir schon einmal überlegt, warum zwei Gutachten zu ein und demselben Geschehen fast nie in allen Punkten übereinstimmen? Es ist bei solchen Unfällen hinterher meist gar nicht möglich, in allen Details zu rekonstruieren, was geschehen ist. Gutachter neigen oft dazu, einen plausiblen Verlauf herzunehmen und zu sagen, so war es.

Wochen später hat uns, die "blutigen Laien", der Herr Sachverständige der STA Klagenfurt Harald Weinländer in der Presse und im Kurier obendrein aus eigenem Mund sogar noch bestätigt, stell dir vor ...
Wie siehst du denn die Rolle von diesem Herrn Weinländer, Erdbeeramazone? Meinst du, dass er in das von dir vermutete Komplott eingeweiht war und zu dessen Verschleierung sein Gutachten frisiert hat oder war er nicht eingeweiht und hat sein Gutachten nach bestem Wissen und Gewissen erstellt? (Oder ist das eine der Fragen, über die du erst gar nicht nachdenkst?)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

12

Samstag, 31. Dezember 2011, 08:08

Mord an Dr. Jörg Haider

Wir wissen seit langem, dass der "Unfall" Dr. Jörg Haiders in Wirklichkeit keiner war. Die erdrückende Indizienlage weist eindeutig darauf hin. Es ist lediglich eine Frage der Zeit, bis die Wahrheit ans Tageslicht kommen wird. Da Mord nicht verjährt, kommt es nicht auf ein Jahr mehr oder weniger an. Wenn die Zeit reif erscheint, werden wir mit unseren Erkenntnissen an die Öffentlichkeit gehen. - "Gottes Mühlen mahlen langsam, aber sicher!"
Mit guten Neujahrswünschen
Amadeus

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

13

Samstag, 31. Dezember 2011, 12:30

Wir wissen seit langem, dass der "Unfall" Dr. Jörg Haiders in Wirklichkeit keiner war. Die erdrückende Indizienlage weist eindeutig darauf hin. Es ist lediglich eine Frage der Zeit, bis die Wahrheit ans Tageslicht kommen wird. Da Mord nicht verjährt, kommt es nicht auf ein Jahr mehr oder weniger an. Wenn die Zeit reif erscheint, werden wir mit unseren Erkenntnissen an die Öffentlichkeit gehen. - "Gottes Mühlen mahlen langsam, aber sicher!"
Mit guten Neujahrswünschen
Amadeus

Ja Amadeus, bleiben wir nun einfach dabei und nennen wir das Kind ab jetzt beim Namen:

Mord an Dr. Jörg Haider

Das ist die bessere Bezeichung, bestenfalls kann es sich um einen gestellten Unfall gehandelt haben, nie aber um einen echten Unfall.

Die Indizien sind so schwerwiegend und belastend, dass Verantwortliche wirklich nur noch die einzige Chance haben, nämlich sich in (gesetzlicherlaubtes) totalitäres Schweigen zu flüchten. Ein Schweigen bis in Haiders Grab ...


Und deshalb werden wir diese Bilder der Nachtaufnahme nie vergessen, wo nicht nur Insidern auffällt, was an ordentlichen Ermittlungen hier alles NICHT astrein stattgefunden haben kann, wenn man bedenkt, dass der "Unfall" des umstrittenen Landeshauptmannes von Kärnten bereits am Sonntag des 12. Oktober, ein Tag nach Mord, offiziell als "selbstverschuldet" abgeschlossen gewesen war, das Auto sei "technisch einwandfrei" gewesen ...

Und Gottes Mühlen mahlen nur deshalb langsam, weil Irdische in unserer eigenen Regierung (!) die Gesetzgebung voll in der Hand haben und jede Wahrheit damit unterdrücken, manipulieren können oder aber auch gänzlich verschweigen.

Warum, Amadeus, ist euer (oder dein?) Gott so schwach gegen eine Handvoll Irdlinge in unserer Regierung?

Und könnte der Präsident von Österreich auf Anhieb schneller etwas erreichen als "Gott", wenn er nur WOLLTE oder KÖNNTE?


Nachtrag: Die sogenannten Experten im Video haben anscheinend "weisungsgebunden" nicht erkennen dürfen, dass in erster Linie es sich eventuell um einen gestellten Unfall gehandelt haben könnte ... wer hat eigentlich dieses Video gedreht, der dürfte wohl noch mehr Filmmaterial von der "Unfallnacht" haben ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »erdbeeramazone« (31. Dezember 2011, 13:11)


14

Samstag, 31. Dezember 2011, 17:04

Aber es ist zumindest ein Eingeständnis, dass Du ein Laie bist. Ein blutiger Laie, der sich grenzenlos selbst überschätzt und zu wichtig nimmt. Noch dazu einen hirnlosen Propagandamüll verbreitet, der den rechtspopulistischen und menschenverachtenden Müll von Haider noch übertrifft.
Wir "blutigen Laie", wie du mich nennst, haben den Experten etwas voraus.


Was denn, Eure Einfältigkeit? Ich hatte Dir schon mal was zu Deinen Pseudobeweisen gesagt. Weißt Du, manchmal wünschte ich, man würde euch an alle Akten kommen lassen. Dich voran.

Und dann stellst Du Dich mit Deinen „Ermittlungsergebnissen“ einer öffentlichen Verhandlung. Wie sich das gehört vor Gericht. Normalerweise spricht man dort von Konfliktverteidigung, weil es fast ausschließlich die Anwälte sind, die über´s Ziel hinaus schießen. Aber in diesem Fall sollte ein Konfliktstaatsanwalt – oder gleich mehrere, wie es sich gehört auf Anwaltsseite – dort den Sitzungsvertreter machen.

Klein EA im Kreuzverhör eines Konfliktanwalts. Du musst mir versprechen, dass Du danach nicht jammerst. Aber vor allem versprich mir, dass Du während der Verhandlungen keinen Schwächeanfall vortäuscht.

Liebe EA, zum Jahresabschluss noch einmal meine besten Wünsche und der Rat, mach Dich nicht lächerlich. Du schwingst hier große Reden, ohne wirklich zu wissen, wie der Hase läuft.

Deine Naivität wird nur von Deiner Infantilität übertroffen, Deine Dummheit nur von Deiner Einfältigkeit.

Den Rest klemme ich mir, denn es ist immer wieder der selbe Müll, den ich Dir schon unzählige Male widerlegt habe und nicht nur ich. Leider ist die Ignoranz Dein Berater.

Eure angeblichen Beweise sind Schrott, lückenhaft und lächerlich. Gilt auch für eure Experten. Alles was ihr präsentiert ist aus der Märchenwelt einiger Verblendeter.
Du hast Dich – aus gutem Grund – nie auf eine fachliche Diskussion eingelassen und bist ihr ständig ausgewichen. Was glaubst Du kann man von so einem Propagandagefasel halten?

Guten Rutsch und

Glück Auf!

15

Samstag, 31. Dezember 2011, 17:41

Weißt Du, manchmal wünschte ich, man würde euch an alle Akten kommen lassen. Dich voran.
Das wär's doch. Mein "Pseudowissen" könnte ich ausschließlich bzw. nur anhand von Akteneinsicht endlich bestätigen.

16

Samstag, 31. Dezember 2011, 17:47

Weißt Du, manchmal wünschte ich, man würde euch an alle Akten kommen lassen. Dich voran.
Das wär's doch. Mein "Pseudowissen" könnte ich ausschließlich bzw. nur anhand von Akteneinsicht endlich bestätigen.


Falsch, das hast Du bereits eindrucksvoll belegt und unwiderlegbar bestätigt.

Dich in so eine Verhandlung gehen zu lassen würde unter Folter fallen. Da käme nur AI um die Ecke.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

17

Samstag, 31. Dezember 2011, 18:06

Nein nein lieber Ölver, ich bin überzeugt:

Unser "Laienwissen", welches an Mord und Gewaltverbrechen an Dr. Jörg Haider festhält, kann nur noch darin bestätigt werden, dass die Kfz-Gutachten der Haider-Verschlussakte sich als oberflächlichst und schlampigst-ermittelt erweisen.

18

Samstag, 31. Dezember 2011, 18:20

Und dann stellst Du Dich mit Deinen ?Ermittlungsergebnissen? einer öffentlichen Verhandlung. Wie sich das gehört vor Gericht. Normalerweise spricht man dort von Konfliktverteidigung, weil es fast ausschließlich die Anwälte sind, die über´s Ziel hinaus schießen. Aber in diesem Fall sollte ein Konfliktstaatsanwalt ? oder gleich mehrere, wie es sich gehört auf Anwaltsseite ? dort den Sitzungsvertreter machen.
Ich hätte kein Problem, ordentliche Anwälte von meinen Argumenten zu überzeugen (keine bestochenen). Der steirische Verfassungsschutz hat mich soweit ja bestätigt und mir auch wertvolle Tipps gegeben, wie ich vorgehen könnte bzw. sollte. Man hat mir Glück gewünscht, so wie du das heute tust.

19

Samstag, 31. Dezember 2011, 18:35


Nein nein lieber Ölver, ich bin überzeugt:

Unser "Laienwissen", welches an Mord und Gewaltverbrechen an Dr. Jörg Haider festhält, kann nur noch darin bestätigt werden, dass die Kfz-Gutachten der Haider-Verschlussakte sich als oberflächlichst und schlampigst-ermittelt erweisen.


Nein, nur bist Du zu bllllllllllllllllllllllllllllll…………….. das endlich zu akzeptieren, dass Du da nicht qualifiziert bist.

Der Klugscheißer kommt dann, wenn alles klar ist und klagt an.

Du kommst sogar mit Lügengebilden und klagst an.

Dir fehlt es an Verstand UND Qualifikation.

Auch, ja – überzeugt – das glaube ich Dir gerne. Kenne einen, der arbeitet in der „Geschlossenen“, der sagt auch immer, die sind völlig überzeugt von ihrer Realität.

Und dann stellst Du Dich mit Deinen ?Ermittlungsergebnissen? einer öffentlichen Verhandlung. Wie sich das gehört vor Gericht. Normalerweise spricht man dort von Konfliktverteidigung, weil es fast ausschließlich die Anwälte sind, die über´s Ziel hinaus schießen. Aber in diesem Fall sollte ein Konfliktstaatsanwalt ? oder gleich mehrere, wie es sich gehört auf Anwaltsseite ? dort den Sitzungsvertreter machen.

Ich hätte kein Problem, ordentliche Anwälte von meinen Argumenten zu überzeugen (keine bestochenen). Der steirische Verfassungsschutz hat mich soweit ja bestätigt und mir auch wertvolle Tipps gegeben, wie ich vorgehen könnte bzw. sollte. Man hat mir Glück gewünscht, so wie du das heute tust.


Oh, Du armer Tropf. Du zeigst wieder nur, dass Du weit weg bist von der Realität. Sei froh, dass es Dir erspart bleiben wird.

Wenn der Verfassungsschutz in Österreich mit Dir redet – wo Du doch auch in allem das Böse siehst und von ihm verfolgt fühlst und überhaupt – habe ich arge Bedenken um seine Professionalität. Nun Du spielst ein falsches Spiel, wenn er so offen mit Dir umgeht und Du doch nur das Schlimmste über alles Staatliche denkst.

Hatte ich die Verlogenheit vergessen?

Du machst kaum 5 Minuten auf dem Stuhl und dann machst Du Dir in die Hose, glaube mir Du Dummschwätzer.

Rutsch lieber gut rein, als hier weiter so einen unwissenden Schrott zu verbreiten. Du verhöhnst alle, die jemals als Zeugen vor einem höheren Gericht gesessen haben und die mussten hur erzählen, was sie erlebt hatten.

Du widerst mich an Frau in Deiner hirnlosen Selbstgefälligkeit.

20

Samstag, 31. Dezember 2011, 18:46

Lieber Ölver, ich halte mich einfach ganz fest und verlässlich an das (aus verlässlicher Quelle), was NEWS in Zitat bereits scheibchenweise (verlässlichst) veröffentlicht hat aus besagten Verschluss-Gutachten:

Der Sicherheitsgurt sei bei Anprall des Wagens auf den Hydrant gerissen - liebe Experten, und woher stammt eigentlich die Delle am Heck, war das ein zweiter Hydrant?

Ihr seid uns soviel an Antworten schuldig als dass ihr uns nicht permanent ohne Fakten immer weiter stets diskriminieren dürftet!

Ölver du widerst dich selber an, weil du weißt selber nicht, wie der Sicherheitsgurt durch natürlichen Unfall gerissen sein soll, eher erklärbar ist, dass er vor dem "offiziellen Unfall" willkürlich angeschnitten wurde.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten