Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

31.12.2011, 20:05

Lieber Ölver, ich halte mich einfach ganz fest und verlässlich an das (aus verlässlicher Quelle), was NEWS in Zitat bereits scheibchenweise (verlässlichst) veröffentlicht hat aus besagten Verschluss-Gutachten:

Der Sicherheitsgurt sei bei Anprall des Wagens auf den Hydrant gerissen - liebe Experten, und woher stammt eigentlich die Delle am Heck, war das ein zweiter Hydrant?

Ihr seid uns soviel an Antworten schuldig als dass ihr uns nicht permanent ohne Fakten immer weiter stets diskriminieren dürftet!

Ölver du widerst dich selber an, weil du weißt selber nicht, wie der Sicherheitsgurt durch natürlichen Unfall gerissen sein soll, eher erklärbar ist, dass er vor dem "offiziellen Unfall" willkürlich angeschnitten wurde.


Ich darf Dir nicht mehr ehrlich antworten, weil ich damit Verwarnungen riskiere. Daher lese ich den Kram aber auch nicht mehr, weil nur ärgern macht und keinen Sinn.

Der Oberbeleidiger hat mich wegen Beleidigung verwarnt!!!!!

Also, verbreite Deine Lügen und Räuberpistolen (ist doch noch sozialqdäquat, oder?) und leck mich.

Ach Christian, Du mich auch. :hehe

Vögel Deine Alte, damit sie mal wieder das Karnickel ins sich spürt, wenn auch nur für den Augenblick eines Furzes, und komm wieder runter. Ist doch Dein Niveau, oder?

Sperrst Du mich jetzt weiss, ich , dass Du es ernst meinst und ich endlich genug beisammen hab, um Dir den Arsch in die Hölle zu klagen, Du selbstherrlicher Troll.

Hey Du ASY, (uns) alles Gute für 2012, möge die Welt von Dir verschont bleiben.

Glück Auf!

PS
es macht nie Sinn mit selbsterneannten Möchtegern-Revoluzzern zu reden, denn sie hören sich nur selber zu.

Mein Gott, wie einsam muss Deine Frau sein.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

22

03.01.2012, 20:37

Wir wissen seit langem, dass der "Unfall" Dr. Jörg Haiders in Wirklichkeit keiner war. Die erdrückende Indizienlage weist eindeutig darauf hin.
Da frag' ich mich, wer ist "Wir"? Das wird doch nicht der Majestätsplural sein? Nein. "Wir", das ist für mich ein Grüppchen von Leuten, die aus politischen Gründen eine Ermordung von Dr. Haider für möglich halten und damit aus dem Unfall in Lambichl die Vorstellung eines "inszenierten Unfalles" entwickelt haben, die alle Merkmale einer Verschwörungstheorie zeigt. In einschlägigen Foren ist dieses Grüppchen gut repräsentiert, insgesamt stellt es nur eine verschwindende Minderheit dar.

Da wird tatsächlich jedes noch so obskure Detail zu einem schlüssigen Indiz hochstilisiert, wobei jede kritische Abwägung unterbleibt. Erdrückende Indizienlage? Der "Fragenkatalog" ist zum größten Teil eine Zusammenstellung von völlig irrelevanten Beobachtungen. Und natürlich gibt es auch kein Gesamtbild eines derartigen Geschehens. Zum Beispiel trägt Erdbeeramazone, eine profilierte Vertreterin dieses Grüppchens, den Widerspruch "Keine Drogen"/"1,7 Promille" schon lange Zeit wie eine Fahne vor sich her, eine detailliertere Vorstellung, wie sich dieser Widerspruch im Kontext eines inszenierten Unfalls entwickelt haben soll, gibt es aber von ihr nicht. Gäbe es eine solche, würde man sofort sehen, dass andere Erklärungsmuster weit plausibler sind. Auch sagt Erdbeeramazone nichts dazu, ob der Unfallsachverständige Herr Weinländer ihrer Meinung nach nun in das Komplott eingeweiht war oder nicht. Dieser Herr Weinländer macht sich Liebkind, weil er die Ansicht der "blutigen Laien" bestätigt, dass sich der Wagen wohl nicht überschlagen hat. Aber deswegen ist ihm noch lange nicht zu trauen. Denn damit sagt er ja nur, dass es für ihn keine Diskrepanz zwischen dem Aussehen des Wracks und dem anzunehmenden Unfallshergang gibt. Für ihn ist der Unfall sogar physikalsich nachvollziehbar! Der Herr Weinländer würde vermutlich auch sagen, dass die Stange eines Verkehrszeichens einen Eindruck hinterlässt, dass dieser aber nur schwer sichtbar ist, wenn der Wagen danach eine Mauer touchiert hat. Und er würde am Ende sogar die Delle am Heck erklären.

Die Ermordung missliebiger Politiker ist in Österreich an sich kein eingeführtes Brauchtum. Aber darauf kann man sich alleine nicht stützen, Bräuche sind ja nichts Beständiges mehr. Wenn man Herrn Haider ermorden wollte und sich wie angenommen dazu auch noch der Unterstützung eines Teils der Staatsmacht und der Rechtsmedizin versichern kann, gäbe es zweifellos einfachere Möglichkeiten als einen inszenierten Autounfall. Und wenn es partout doch ein inszenierter Autounfall sein sollte, dann würde sich niemand Lambichl aussuchen. Wer will sich schließlich in einem bewohnten Gebiet nächtens mit Verkehrszeichen, Hydranten, Hecken usw. herumquälen? Sicher gäbe es bessere Lokalitäten, an denen man ein Auto ohne Umschweife und Komplikationen von der Straße abkommen und in ein massives Hindernis knallen lassen könnte.

Erdbeeramazone kontaktiert alle möglichen Verantwortlichen, sogar den Herrn BP (wer wird als Nächster kommen?). Sie erlebt diese Kontakte subjektiv so, dass niemand Interesse zeigt, diesen "Mord" aufzuklären. Sie versteht einfach nicht, dass diese Mordtheorie von sachlich denkenden Menschen als völlige Spinnerei angesehen wird und je nach Temperament zu Grant, Kopfschütteln, an die Stirn tippen oder milder Heiterkeit führt. Ein Beispiel könnte ihr hier die Familie bzw. das engere Umfeld des verstorbenen Dr. Haider sein: denn hier hält man die Unfallsversion keineswegs für absurd und unternimmt dementsprechend auch nichts dagegen. Dass man in diesen Kreisen aus naheliegenden Gründen trotzdem daran interessiert ist, den Mythos einer eventuellen Ermordung aufrecht zu erhalten, ist wohl verständlich.

Die Erfahrung lehrt, dass Verschwörungs-Gläubige durch Argumente nicht überzeugt werden können. Deshalb werde ich mich aus diesem Thema auch wieder heraushalten (wenn's nicht etwas gibt, wo ich mich dann doch nicht zurückhalten kann ...)
;)

23

03.01.2012, 22:22

@ Uebersicht
es wird nie in ihre verbohrten Köpfe gehen. Einserseits unterstellen sie eine imaginäre Übermacht, die allmächtig Haider, einen österreichischen Landeshauptmann, der die Weltpolitik und -wirtschaft aus den Fugen heben wollte, ins Jenseits beförderten. Dabei haben sie grenzenlosen Aufwand hingenommen.

Andererseits ist diese Übermacht so blöde, dass sie unzählige Spuren hinterlässt?!!!!!!!!

Es sterben täglich viele Menschen wegen irgendwelcher politischen Interessen auf mysteriöse Art und Weise oder auch einfach so durch Zutun anderer Menschen, ohne dass man es nachweisen kann. Dazu sind die österreichischen Meuchelmörder nicht in der Lage?

24

04.01.2012, 00:13



Es sterben täglich viele Menschen wegen irgendwelcher politischen Interessen auf mysteriöse Art und Weise oder auch einfach so durch Zutun anderer Menschen, ohne dass man es nachweisen kann.


Das ist ja interessant,woher weißt Du das denn?

Wenn die Übermacht keine Spuren hinterlassen würde,gäbe es ja auch keine Abschreckung.

Vielleicht wollte die Übermacht die Menschheit auch einfach nur verarschen ...

Oder es waren ein paar Amateure ..... geiz ist geil!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

25

04.01.2012, 00:21



Es sterben täglich viele Menschen wegen irgendwelcher politischen Interessen auf mysteriöse Art und Weise oder auch einfach so durch Zutun anderer Menschen, ohne dass man es nachweisen kann.


Das ist ja interessant,woher weißt Du das denn?

Wenn die Übermacht keine Spuren hinterlassen würde,gäbe es ja auch keine Abschreckung.

Vielleicht wollte die Übermacht die Menschheit auch einfach nur verarschen ...

Oder es waren ein paar Amateure ..... geiz ist geil!


Die Prognose, dass täglich weltweit Menschen aus politischen Motiven getötet werden, ist wohl nicht besonders gewagt und kein wirkliches Geheimnis.

Wenn ich jemanden Abschrecken möchte, dann setze ich ein Zeichen nicht 100e und ich überlege mir, ob ich dass bei so einem Schaumschläger mache, der sein Wahlvolk nach Belieben einwickelte.

Zeichen kann man auch anders und geschickter setzen. Wer das will, wähl subtilere Mittel.

Verarschen? Ja, sicher!!!!!

Geiz hat hier wohl wenig zu suchen, wenn es um die angeblichen Globalplayer geht.

26

06.01.2012, 15:28

Erdbeeramazone kontaktiert alle möglichen Verantwortlichen, sogar den Herrn BP (wer wird als Nächster kommen?). Sie erlebt diese Kontakte subjektiv so, dass niemand Interesse zeigt, diesen "Mord" aufzuklären. Sie versteht einfach nicht, dass diese Mordtheorie von sachlich denkenden Menschen als völlige Spinnerei angesehen wird und je nach Temperament zu Grant, Kopfschütteln, an die Stirn tippen oder milder Heiterkeit führt.
Und welcher "sachlich denkende Mensch" hat dir das Ehrenwort gegeben, dass die Behörden die volle Wahrheit gesagt haben, sodass ich mit meiner Mordtheorie einfach nur völlig falsch liege? Kannst du mir eine Person oder einen Namen nennen? Oder gehst du einfach davon aus, dass Staatsbehörden und Regierungen noch nie gelogen haben in unserem Land?

27

06.01.2012, 17:05

Und welcher "sachlich denkende Mensch" hat dir das Ehrenwort gegeben, dass die Behörden die volle Wahrheit gesagt haben, sodass ich mit meiner Mordtheorie einfach nur völlig falsch liege?
??? Dazu braucht mir niemand ein Ehrenwort geben. Meine Meinung stützt sich auf meine eigene Beurteilung des Falles. Im Gegensatz zu dir halte ich die vorgeblichen "Indizien" und "Widersprüche" samt und sonders für unschlüssig bis irrelevant.

Aufgrund der Indizienbewertung, die der offiziellen Unfallversion -zigfach in jeder Hinsicht widerspricht, bleibe ich bei meiner Meinung: Der Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider wurde ermordet.
Passt zu dir, das hab' ich nicht anders erwartet.

28

06.01.2012, 17:47

So wie du deine Meinung hast, Übersicht, ist mein Fußzitat meine (haushoch überzeugte) Meinung. Ich glaube auch nicht, dass Verantwortliche meine wichtigsten Hauptfragen sachlich beantworten könnten. Bisher sind sie allen Fragen stets ausgewichen oder haben sich in Verlegenheitsschweigen gehüllt, selbst bei "harmlosesten" Fragen, wo eigentlich ein sachlich denkender, wissender und informierter Mensch sich nicht an die Stirn tippen müsste, sondern einfach dem Fragensteller sachlich und seriös antworten würde, sofern die Frage von ihm richtig verstanden wurde und er nicht begriffstützig oder politisch befangen ist.
Meine Meinung stützt sich auf meine eigene Beurteilung des Falles.
Ja und was genau hast du "am Fall" denn da so alles beurteilt? Gibt es zum Unfallort im Bezug auf das Unfallauto die eine oder andere Frage, die du dir nicht beantworten konntest? Kannst die Frage ja mal an mich stellen ;)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

29

06.01.2012, 18:17

Ganz kurz von mir: Er wurde nicht ermordet, alles andere wurde von mir schon gesagt.

30

06.01.2012, 18:20

Übersicht, würdest du mir bitte auf meine Frage antworten?
Meine Meinung stützt sich auf meine eigene Beurteilung des Falles.
Ja und was genau hast du "am Fall" denn da so alles beurteilt? Gibt es zum Unfallort im Bezug auf das Unfallauto die eine oder andere Frage, die du dir nicht beantworten konntest?

Thema bewerten