Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

04.09.2011, 15:04

Experiment direktdemokratische Diskussionsregeln: Von Arsch bis Zeckenschiss

Werte Zeitwort-Diskutanten!

Ich starte ein Experiment im Dienste des Trainings der Selbstverantwortung und im Sinne des "Kategorischen Imperativs", der besagt, dass jeder Mensch nur so handeln soll, dass die Handlung auch als allgemein gültiges Gesetz zu fixieren wäre.

Hier der genaue Wortlaut von Immanuel Kant.
„Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“


Wenn ich nun Eingaben, die als Beleidigung verstanden werden, im Forum verbiete, dann müsste ich auch ungeprüfte Moralvorstellungen, Religionen, Ideologien als auch die gespielte oder konditionierte Dummheit verbieten. Warum sollte ich dem Tacheles-Sprecher, der seine Formulierungen aus dem Bauch heraus formuliert, maßregeln, während ich dem Dummen jeden Wahnsinn erlaube? Beide Unregelmäßigkeiten sind gleichwertig schädlich - sie können aber auch gleichwertig wehrhaft sein.

Dies soll aber nun kein Freibrief für Wahnsinn und Quälerei sein, sondern jedem Zeitwort-Schreibr soll die Chance gewährt sein, dass er seine Empörung so niederschreibt, wie er sie zu fühlen glaubt und wie er glaubt, dass andere seine Empörung verstehen.

Moralische als auch gesetzlich Illegales, wie Drohungen, Verrat, fremde Beichten, Rassismus, Verherrlichung von Grauslichkeiten, Beleidigung ohne halbwegs nachvollziehbare Begründung, Diskriminierung, Stalking und ähnliche Taktiken, sind weiterhin nicht erwünscht und verboten.

Verbotenes: "Lass' mich in Ruh' du Trottel!"
Erlaubt: "He du Trottel, es reicht, nun habe ich schon mehrmals versucht dir meinen (Link) Standpunkt klarzumachen, dennoch nimmst du dazu keine Stellung, sondern quälst mich weiter mit Ablenkungen und Unterstellungen!"

Verboten: ist die Antwort "Allah, Gott oder Mizitant weiß es", auf die Frage, "Wie spät ist es?"
Alle Anfragen das Forum betreffend auf admin@zeitwort.at .

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

05.09.2011, 11:03

Erlaubt: "He du Trottel, es reicht, nun habe ich schon mehrmals versucht dir meinen (Link) Standpunkt klarzumachen, dennoch nimmst du dazu keine Stellung, sondern quälst mich weiter mit Ablenkungen und Unterstellungen!"

Ich bin gegen jedwede Art von Beschimpfungen / Beleidigungen.

3

05.09.2011, 13:53

Ich bin gegen jedwede Art von Beschimpfungen / Beleidigungen.
Ich bin gegen jede Art von Ungerechtigkeit. Warum soll ich eine Unfähigkeit (Beleidigung) verbieten, während ich eine andere (Ignoranz) erlaube?

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

05.09.2011, 17:13

Warum soll ich eine Unfähigkeit (Beleidigung) verbieten, während ich eine andere (Ignoranz) erlaube?
Aus Anstand und Würde.

Wo ist die Grenze?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

05.09.2011, 17:51

Aus Anstand und Würde.

Wo ist die Grenze?
Du musst also die Ignoranz als anständig und würdevoll empfinden, oder verstehe ich dich wieder mal vollkommen falsch?

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

6

05.09.2011, 19:34

Nicht jedesmal, wenn man nicht antwortet ist es Ignoranz. Deswegen ist es schwer dies so zu definieren / erkennen.

Und ob du das zurecht biegen kannst?
IGNORANZ ist Hochmut und der kommt ja bekanntlich vor dem Fall.

7

05.09.2011, 21:05

Natürlich verteidigst du mit aller Kraft und gespaltener Zunge solchen von dir gelieferten Müll - RADIKALE VERGEBUNG - Die Tipping Methode! - den du mit allen Mitteln heiligst. Mit eiserner Verhöhnung der Leser betreibst du keine Aufklärung und schippst nicht nur Wasser in die Donau, sondern du zwingst Menschen mit redlichen Absichten, auf deine egoistisch-religiöse, aktive Intoleranz einzugehen.

Du kannst weder ein Thema halten, noch eine halbwegs zur Frage oder zum Thema passende Antwort liefern.
Du musst also die Ignoranz als anständig und würdevoll empfinden, oder verstehe ich dich wieder mal vollkommen falsch?
Deine Antwort.
Nicht jedesmal, wenn man nicht antwortet ist es Ignoranz. Deswegen ist es schwer dies so zu definieren / erkennen.
Würdest du nicht antworten, so gäbe es kein Problem. Du antwortest jedoch sinnfrei, respektlos und stiehlst den Leuten die kostbare Zeit und eine gemütliche Atmosphäre.

Ich zähle mich nicht zu den blödesten Menschen, doch für deine Intelligenz bin ich eindeutig zu dumm. In den dreieinhalb Jahren deines Spritzens von Gift und Qual im Zeitwort, habe ich bis heute noch keine vernünftige Botschaft entdeckt, die du auch alleine stehen und wirken gelassen hättest, sondern du musstest alles mit Religion, Schulmeisterei und seichtestem Schüren von Ängsten vorauseilend verunstalten.

Du missbrauchst viele Wahrheiten, um deine infantile Gottesvorstellung zu bewerben, Genau genommen lügst du die Wahrheit, um von ihr abzulenken.

8

20.09.2011, 14:50

Werte Zeitwort-Diskutanten!

Ich starte ein Experiment im Dienste des Trainings der Selbstverantwortung und im Sinne des "Kategorischen Imperativs", der besagt, dass jeder Mensch nur so handeln soll, dass die Handlung auch als allgemein gültiges Gesetz zu fixieren wäre.

Hier der genaue Wortlaut von Immanuel Kant.
„Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“


Wenn ich nun Eingaben, die als Beleidigung verstanden werden, im Forum verbiete, dann müsste ich auch ungeprüfte Moralvorstellungen, Religionen, Ideologien als auch die gespielte oder konditionierte Dummheit verbieten. Warum sollte ich dem Tacheles-Sprecher, der seine Formulierungen aus dem Bauch heraus formuliert, maßregeln, während ich dem Dummen jeden Wahnsinn erlaube? Beide Unregelmäßigkeiten sind gleichwertig schädlich - sie können aber auch gleichwertig wehrhaft sein.

Dies soll aber nun kein Freibrief für Wahnsinn und Quälerei sein, sondern jedem Zeitwort-Schreibr soll die Chance gewährt sein, dass er seine Empörung so niederschreibt, wie er sie zu fühlen glaubt und wie er glaubt, dass andere seine Empörung verstehen.

Moralische als auch gesetzlich Illegales, wie Drohungen, Verrat, fremde Beichten, Rassismus, Verherrlichung von Grauslichkeiten, Beleidigung ohne halbwegs nachvollziehbare Begründung, Diskriminierung, Stalking und ähnliche Taktiken, sind weiterhin nicht erwünscht und verboten.

Verbotenes: "Lass' mich in Ruh' du Trottel!"
Erlaubt: "He du Trottel, es reicht, nun habe ich schon mehrmals versucht dir meinen (Link) Standpunkt klarzumachen, dennoch nimmst du dazu keine Stellung, sondern quälst mich weiter mit Ablenkungen und Unterstellungen!"

Verboten: ist die Antwort "Allah, Gott oder Mizitant weiß es", auf die Frage, "Wie spät ist es?"
Bin einverstanden.

Mein Vorschlag:

Wer den anderen reflexartig oder vorschnell als ..... Irgendwas bezeichnet, sollte zuvor aber permanent aufgefordert werden (von anderen Usern sowie auch von den Admins) vom Beschuldigten solche Erklärungen abzuverlangen in konkreten Punkten, die der Beschuldiger dann SELBER widerlegen oder bestätigen muss.

Ich hoffe, ich habe mich nicht zu kompliziert ausgedrückt?

Abgestimmt
hab ich allerdings noch nicht ...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

20.09.2011, 17:01

Wer den anderen reflexartig oder vorschnell als ..... Irgendwas bezeichnet, sollte zuvor aber permanent aufgefordert werden (von anderen Usern sowie auch von den Admins) vom Beschuldigten solche Erklärungen abzuverlangen in konkreten Punkten, die der Beschuldiger dann SELBER widerlegen oder bestätigen muss.



Dann scheidest Du wegen Überforderung aus.

10

20.09.2011, 17:32

Wer den anderen reflexartig oder vorschnell als ..... Irgendwas bezeichnet, sollte zuvor aber permanent aufgefordert werden (von anderen Usern sowie auch von den Admins) vom Beschuldigten solche Erklärungen abzuverlangen in konkreten Punkten, die der Beschuldiger dann SELBER widerlegen oder bestätigen muss.



Dann scheidest Du wegen Überforderung aus.
Wer sich mit dem Gedanken der Überfordung und des Ausscheidens beschäftigt, bist DU, nicht ich.
Ich scheide sicher nicht aus, will doch gar nicht ausscheiden!

Thema bewerten