Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

11

Freitag, 6. Januar 2012, 18:22

Zitat

"Ich wünsche mir von ihm, dass er sich für den absolut gewaltfreien waffenfreien Frieden und für unsere Neutralität ausspricht und nicht die Waffenlobby mit seiner persönlichen Befürwortung unterstützt. "

Du meinst also, das Heer ganz weg und die Grenzen im Berdarfsfall nicht mehr schützen?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Der Beitrag von »PastorPeitl« (Freitag, 6. Januar 2012, 18:25) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

13

Freitag, 6. Januar 2012, 18:33

Ich wünsche mir von ihm, dass er sich für den absolut gewaltfreien waffenfreien Frieden und für unsere Neutralität ausspricht und nicht die Waffenlobby mit seiner persönlichen Befürwortung unterstützt.
Scherzkekse. War mir noch gar nicht aufgefallen. Aber was meint ihr, wenn ein Land keine Armee hat, was dann passiert: Es wird ganz einfach vom Nachbarn überrannt. Und zwar gleichgültig ob das Land neutral ist oder nicht.
Ja aber auch nur, weil die Regierung dort ebenso die Waffenlobby fördert und eine eigene staatlichorganisierte Armee hat. Der Befehl eines einzigen Mannes genügt und schon lassen sich ganze Heere Hirngewaschener im Volk aufeinander hetzen. Ich sags ja, der Waffenlobby, den Politikern und den Eliten genauso gehört das Handwerk gelegt.

Der Beitrag von »PastorPeitl« (Freitag, 6. Januar 2012, 18:41) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

15

Freitag, 6. Januar 2012, 18:52

Zitat

"Ich wünsche mir von ihm, dass er sich für den absolut gewaltfreien waffenfreien Frieden und für unsere Neutralität ausspricht und nicht die Waffenlobby mit seiner persönlichen Befürwortung unterstützt. "

Du meinst also, das Heer ganz weg und die Grenzen im Berdarfsfall nicht mehr schützen?
Schützen? Wenn man die terroristischen Eliteeinheiten jeder Nation zerschlagen würde, bräuchte man sich nur noch vor dem Nachbarn schützen. Und nicht vor abgerichteten wilden Horden ausgebildeter Killer, die auf Befehl ein ganzes Land stürmen. Nein ich meine, so schnell gehts nicht, dass man die Eliten da oben zivilisiert. Es muss aber einmal ein Anfang gemacht und erklärt werden, sodass in die Hirne der Menschen der große Unterschied einmal vordringen kann und deutlich wird, was unsere Eliten sich da überhaupt alles erlauben und was dem Kleinen so nie gestattet wäre: Da begeht eine Industrie (die Waffenindustrie) ein Geschäft, welches dem Kleinen untersagt wäre. Da begehen Regierungen quasi Auftragsmorde und zetteln Kriege an, was man dem Kleinen als Terror anhängen würde. Da gründen Eliten ganze Waffenheere, beim Kleinen würde man sagen, es handelt sich um eine "terroristische Vereinigung". Die Nato ist für mich eine riesengroße "terroristische Vereinigung".

16

Freitag, 6. Januar 2012, 18:53

Glaub mir, es ist vollkommen unmöglich alle Staaten der Welt von einem Waffenverzicht zu überzeugen.
Deshalb muss man den Jungens und Mädchens im Kleinkindalter beibringen, niemals eine Waffe anzugreifen, auch nicht, wenn der Vater Staat oder sonst einer das von dir verlangt.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Der Beitrag von »PastorPeitl« (Freitag, 6. Januar 2012, 18:57) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

18

Freitag, 6. Januar 2012, 19:22

Glaub mir, es ist vollkommen unmöglich alle Staaten der Welt von einem Waffenverzicht zu überzeugen.
Deshalb muss man den Jungens und Mädchens im Kleinkindalter beibringen, niemals eine Waffe anzugreifen, auch nicht, wenn der Vater Staat oder sonst einer das von dir verlangt.
Dann muss ich mich konkretisieren: Den Jungens und Mädchens ab Kleinkindalter muss deutlich gemacht werden, dass alle Elitenheere und Waffenheere dieser Welt "kriminelle terroristische Vereinigungen" sind. Man muss denen nein sagen, um nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen: Wer sich "kriminellen bewaffneten Banden" und "Gewaltterroristen" anschließt macht sich strafbar.

Und verteidigen tue ich mich selber, ich brauche keinen "Darabos-Beschützer".

Der Beitrag von »PastorPeitl« (Freitag, 6. Januar 2012, 19:28) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

20

Freitag, 6. Januar 2012, 19:44

Deshalb muss man den Jungens und Mädchens im Kleinkindalter beibringen, niemals eine Waffe anzugreifen, auch nicht, wenn der Vater Staat oder sonst einer das von dir verlangt.
Genau das gefällt den Eliten, ein unbewaffneter, wehrloser Pöbel.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten