Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Freitag, 6. Januar 2012, 23:48

Zitat

Vouk wurde in seiner Heimatgemeinde Eberndorf (Bezirk Völkermarkt) Donnerstagabend von der Polizei als Alkolenker ertappt. Er bestätigte das am Samstag. Der Alkotest habe zwischen 1,1 und 1,2 Promille ergeben.
http://kaernten.orf.at/news/stories/2504731/
... Haider hatte keinen Alkohol im Magen. Warum er aber 1,8 Promille im Blut haben konnte, ist freilich ein Rätsel.


Nun, das wäre wirklich ein Rätsel. Aber war es so? Es gab diese Meldung und jene. Der Lügenverlag Kopp hat gerade die Aussage über einen erheblichen Alkoholgehalt im Magen mit lächerlichen Argumenten (mit was wohl auch sonst) versucht zu zerpflücken.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Der Beitrag von »PastorPeitl« (Samstag, 7. Januar 2012, 08:14) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

23

Samstag, 7. Januar 2012, 11:24

Zitat

Vouk wurde in seiner Heimatgemeinde Eberndorf (Bezirk Völkermarkt) Donnerstagabend von der Polizei als Alkolenker ertappt. Er bestätigte das am Samstag. Der Alkotest habe zwischen 1,1 und 1,2 Promille ergeben.
http://kaernten.orf.at/news/stories/2504731/
... Haider hatte keinen Alkohol im Magen. Warum er aber 1,8 Promille im Blut haben konnte, ist freilich ein Rätsel.
Nun, das wäre wirklich ein Rätsel. Aber war es so? Es gab diese Meldung und jene. Der Lügenverlag Kopp hat gerade die Aussage über einen erheblichen Alkoholgehalt im Magen mit lächerlichen Argumenten (mit was wohl auch sonst) versucht zu zerpflücken.
Ich habe allgemein keine gute Meinung über die Medien - doch NEWS schrieb:

Zitat

Beträchtliche Alkoholisierung
Die Analyse von Haiders Harn bestätigte "eine beträchtliche Alkoholisierung". Die mittlere Blutalkoholkonzentration wurde mit 1,77 Promille (2,08 ‰ in der Brusthöhle, 1,88 ‰ in der Beinvene) und die mittlere Harnalkoholkonzentration mit 2,29 ‰ bestimmt. Aus dem Verhältnis von Blut- zu Harnalkoholkonzentration folgern die Sachverständigen zudem, "dass der Höhepunkt der Alkoholisierung bereits überschritten war."

7,59 ‰
Im Mageninhalt wurde eine Alkoholkonzentration von 7,59 ‰ festgestellt. Auffallend war zudem der "etwas erhöhte Methanolspiegel", der auf "eine sich zumindest über einige Stunden erstreckende Alkoholisierung von mindestens 0,5 ‰" zurückgeführt wird, "da es praktisch zu keinem Methanolabbau kommt, solange ein derartiger Alkoholisierungsgrad vorliegt".

Die Begleitstoffanalyse ergab zudem, dass "relativ kurzzeitig vor dem Unfall auch größere Mengen begleitstoffarme, hochprozentige Getränke wie z.B.: Wodka aufgenommen" worden sein sollen.
http://www.news.at/articles/0939/10/2517…ie-obduktion-so
Wenn Haider tatsächlich kurz vor dem Unfall Hochprozentiges getrunken haben soll, dann müsste der Alkoholgehalt im Magen doch ebenfalls im Prozentbereich liegen. Außerdem kann der Höhepunkt der Alkoholisierung noch nicht überschritten worden sein, wenn er kurz vor dem Unfall noch eine Flasche Wodka konsumiert hätte.

24

Samstag, 7. Januar 2012, 11:37

Du faselst etwas von Fakten, die Du in Polemik kleidest? Ich habe Dir Deine politischen Lügen vorgehalten. Du wagst es noch von Fakten zu reden?!


Falsch. Korrekter: Du hast mir unbewiesener Massen Lügen vorgehalten. Ein Kartenhaus, dass Dir langsam zusammenbricht. Und langsam wird einem jeden klar: Der der da über Peitl aussagen getroffen hat ist nur ein Blender und Phantast.


Nein, ich habe Dir Deine EU-Lügen vorgehalten. Auch jene, für die Du als Pressesprecher der ÖBP verantwortlich warst. Du bist zu inkompetent, um Dich zu verfassungsrechtlichen Fragen zu äußern. Das erstreckt sich auch auf andere Gebiete. Aber Du bist unbelehrbar.

Mir bricht hier nichts zusammen. Du spinnst Dir die Realität zu Recht, wie Du sie für Deine Egomanie brauchst.

Bevor Du mich Blender nennst, belege mir doch erst einmal, dass ich Unrecht hatte. Das ist Dir bisher nicht gelungen. Dafür nimmst Du allerdings den Mund recht voll. Du Rinderpolizist und Geheimagent. Das einzige, was an Dir echt ist, ist Deine grundlose Selbstherrlichkeit.

Komm schon aus Deiner Höhle heraus und bring endlich mal etwas, was ansatzweise Gehalt hat, bevor Du anderen hier ihre Qualifikation abzusprechen versuchst.

Suchst Du wieder Deine Verbündeten, damit Du nicht so einsam bist und endlich wieder Gas geben kannst? Gehe lieber zu Arbor, ihr zwei seid euch so ähnlich, dass ihr Brüder sein könntet. Auch er trägt seine gespaltene Persönlichkeit in alle Foren.


Polemik und Fakten schließen sich aus, da Fakten keine Polemik benötigen


Falsch. Populismus ist eine Form von Verkaufstechnik und ist von den Fakten vollkommen als losgelöst zu betrachten. Ich kann populistisch Müll oder auch die beste Ware verkaufen.

Wie Alexander van der Bellen aber gezeigt hat: Verkaufe ich politische Themen nicht populistisch, dann nimmt mir auch die besten Fakten keiner ab. (Ich halte ihn durchaus für einen intellegenten Kopf. Er kann sich nur nicht verkaufen.)


Nein, Populismus ist die Not, wenn man frei von Fakten ist. Wer Fakten sprechen lassen kann, braucht den Populismus nicht, er braucht nur Überzeugungskraft.

Bei Dir ist Populismus Hilflosigkeit.


Aber ich bin kein Egomane wie Du, der trotz seines ständigen Scheiterns glaubt, er sei der Nabel der jeweiligen Welt. Ich kenne meine Grenzen und habe es nicht nötig mir mein Leben und meine Bedeutung zu erdichten.


Nur einen kleinen Hinweis: Kein Narzist ist ein Egomane. Vor allem aber nicht, wenn er so wie ich Anhänger der direkten Demokratie ist.

Dein Leben erdichtest Du ja vielleicht nicht. Dafür dann das Leben für Andere, indem Du versuchst den Menschen einzureden, der Lebenslauf eines Anderen wäre falsch.

In Wahrheit aber bist Du Dir selbst nur einfach so wenig wert, dass Du den Lebenslauf von Anderen einfach nicht stehen lassen kannst.

Wir haben es bei Professor Holländer gesehen. Und wie wir gerade merken, wiederholt sich bei mir das Gleiche.



Wie kommst Du auf Narzissmus?

Leider fehlt Dir die Kompetenz, um als Politiker ein Anhänger der direkten Demokratie zu sein. Was Du vorgibst zu sein, haben wir ja alle immer wieder erfahren dürfen.

Nein, ich richte auch nicht über das Leben anderer. Ich bilde mir ein Urteil über das Leben in der virtuellen Welt, nicht in der realen, denn die kenne ich nicht. Ich beiße mir immer auf die Zunge, wenn mir Kommentare in den Sinn kommen, die sich auf das reale Leben der User beziehen könnten.

Vielmehr muss ich mir aber gefallen lassen, dass alle glauben mein reales Leben beurteilen zu können.

Wenn User es aber so präsentieren wie Du, stellen sie es zur Diskussion. Dann müssen sie sich auch gefallen lassen, dass es bewertet und hinterfragt wird.

Du hast mit in Deinem Größenwahn Dummheit in meinem Spezialgebiet, meinem Job unterstellt: Beweise konntest Du nicht bringen, daher ja auch der Versuch der Diskreditierung anderer. Dann brachtest Du Dein Lügenweg, das Leben des Peitl heraus. Ich will gar nicht in Frage stellen, dass Du all die Stationen durchlaufen hast. Ich stelle in Frage, dass Du sie in der Funktion, Verantwortung und der Intensität durchlebt hast, wie Du hier behauptest. Dafür, dass ich damit richtig liege gab es unzählige Anhaltspunkte, die ich Dir vorhielt und von denen Du nicht einen widerlegen konntest.

Dein Gefasel über Polizei, Geheimdienst, Kriegsberichterstattung und vieles mehr war eine Farce.

Oh, ich kann Leben und Lebenslauf anderer stehen lassen. Ich kann das Leben und die Leistung anderer würdigen und tue dies. Aber nicht, wenn ich einen Schaumschläger vor mir habe, der so offenkundig ist, dass ihn die Schweine beißen.

Ein Prof. Holländer interessiert mich nicht, ich rede hier von Dir.


Ich glaube aber, dass die Welt Euch lieber sehen würde, wenn ihr Etwas leistet, als wenn ihr die Leistungen von Anderen mit Lügen schmälert.


Wer sagt Dir, dass wir oder ich nichts leisten? Vielleicht um so mehr, als dass wir nicht ständig darüber reden müssen.

Ich schmälere keine Leistung anderer. Selbst Deine würde ich nicht schmälern, wenn ich sie Dir abnehmen würde und nicht sicher wäre, dass Du hier nur auf den Putz haust.

Die Stationen Deines Lebens dokumentieren, dass nach kurzer Zeit immer ein Bruch entsteht. Du wirst es Entwicklung nennen, ich vermute dahinter etwas anderes, was sich aus Deinem Auftreten hier im Forum ableiten lässt.

Hier ist dann wieder Punkt erreicht, wo ich mir auf die Zunge beisse.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

25

Samstag, 7. Januar 2012, 11:47

An Ölver - Bezeichnung "Lügner"

Ich habe allgemein keine gute Meinung über die Medien - doch NEWS schrieb:

Zitat
Beträchtliche Alkoholisierung
Die Analyse von Haiders Harn bestätigte "eine beträchtliche Alkoholisierung". Die mittlere Blutalkoholkonzentration wurde mit 1,77 Promille (2,08 ‰ in der Brusthöhle, 1,88 ‰ in der Beinvene) und die mittlere Harnalkoholkonzentration mit 2,29 ‰ bestimmt. Aus dem Verhältnis von Blut- zu Harnalkoholkonzentration folgern die Sachverständigen zudem, "dass der Höhepunkt der Alkoholisierung bereits überschritten war."

7,59 ‰
Im Mageninhalt wurde eine Alkoholkonzentration von 7,59 ‰ festgestellt. Auffallend war zudem der "etwas erhöhte Methanolspiegel", der auf "eine sich zumindest über einige Stunden erstreckende Alkoholisierung von mindestens 0,5 ‰" zurückgeführt wird, "da es praktisch zu keinem Methanolabbau kommt, solange ein derartiger Alkoholisierungsgrad vorliegt".

Die Begleitstoffanalyse ergab zudem, dass "relativ kurzzeitig vor dem Unfall auch größere Mengen begleitstoffarme, hochprozentige Getränke wie z.B.: Wodka aufgenommen" worden sein sollen.
http://www.news.at/articles/0939/10/2517…ie-obduktion-so
Wenn Haider tatsächlich kurz vor dem Unfall Hochprozentiges getrunken haben soll, dann müsste der Alkoholgehalt im Magen doch ebenfalls im Prozentbereich liegen. Außerdem kann der Höhepunkt der Alkoholisierung noch nicht überschritten worden sein, wenn er kurz vor dem Unfall noch eine Flasche Wodka konsumiert hätte.


Und hier Ölver erwarte ich mir nun wirklich eine exakte glasklare fakgenbezogene Antwort von dir. Ansonst bezeichne mich oder andere, auch nicht den KOPP-Verlag und seine Journalisten, nie wieder als "Lügner".

Der Beitrag von »PastorPeitl« (Samstag, 7. Januar 2012, 18:43) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

27

Samstag, 7. Januar 2012, 18:52

Ob es eine Auswirkung hat weiss ich nicht. Aber Ölver hat mir ein Mail geschickt, in welchem er sich in aller Form entschuldigen lässt und bittet, dass man ihm noch einmal eine Chance gibt.

Wortlaut:

Hallo PastorPeitl,

Du hast eine neue private Nachricht von Ölver erhalten:
---------------------------------
Betreff: :-)
Da ich unter Zensur stehe, wirst Du wohl keine Antwort mehr von mir erwarten können. Vielleicht kannst Du EA in meinem Namen um Verzeihung bitten, den auch ihr kann ich daher nicht wirklich antworten.

Wir haben zwar sicher die eine oder andere Meinungsverschiedenheit gehabt, aber was ist wirklich passiert?

Das frage ich mich allerdings auch ...

Was ist da wirklich passiert???

28

Sonntag, 8. Januar 2012, 00:46

Leider habe ich dazu beigetragen, dass das Thema wieder einmal zum leidigen Haider-Thread degeneriert.


Wenn Haider tatsächlich kurz vor dem Unfall Hochprozentiges getrunken haben soll, dann müsste der Alkoholgehalt im Magen doch ebenfalls im Prozentbereich liegen. Außerdem kann der Höhepunkt der Alkoholisierung noch nicht überschritten worden sein, wenn er kurz vor dem Unfall noch eine Flasche Wodka konsumiert hätte.


Wir haben für all diese Behauptungen nicht die alle öffentlichen Quellen. Es ist alles sehr relativ. Kurz vorher? Eine Flasche?

Das Problem ist, dass EA alle Interviews und Berichte falsch interpretiert hat. Ob die Zitate, die sie gewählt hat, wirklich Zitate sind, ist auch fraglich, da sie die Anführungszeichen auch zur Unterstreichung ihrer Aussage genutzt wird.

Es hat eine Aussage gegeben, dass die Vortest auf Drogen (also verm. Betäubungsmittel) negativ waren. Die haben nichts mit Alkohol zu tun, auch wenn EA dies gerne glauben machen will. Nur ist ihre Lesefähigkeit ebenso mangelhaft, wie ihr Basisverständnis.

Dann gab es einen Test auf Blutalkoholkonzentration und der ergab einen Wert von 1,8 %o.

Das man mangels Blut einen weiteren Test machen konnte, ist zumindest eine denkbare Möglichkeit. Ob wirklich alles so war, wie im Interview und von EA dargestellt, lasse ich mal dahingestellt. Ich habe in meinem Berufsleben zu viele, auch offensichtliche Medienlügen ertragen müssen. Leider gefällt es dem Leser und er ist geneigt, diese Lügen zu glauben, egal, wie absurd sie sind oder wie sie widerlegt wurden.


An Ölver - Bezeichnung "Lügner"


Ja bitte?!



Und hier Ölver erwarte ich mir nun wirklich eine exakte glasklare fakgenbezogene Antwort von dir. Ansonst bezeichne mich oder andere, auch nicht den KOPP-Verlag und seine Journalisten, nie wieder als "Lügner".


Die habe ich gegeben. Ich bezeichne den Kopp-Verlag so lange ich will als Lügner, weil jeder der dort veröffentlichten Berichte auf Lügen aufgebaut ist.

Es gibt einen ganz speziellen Artikel über den Straßenstrich in Dortmund, der von Anfang bis Ende erlogen war.

Warum ich Dich als Lügner bezeichne, habe ich erklärt. Damit hast Du Deine Fakten.

Versuche nie wieder, mir Vorschriften zu machen!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

29

Sonntag, 8. Januar 2012, 00:59

Ob es eine Auswirkung hat weiss ich nicht. Aber Ölver hat mir ein Mail geschickt, in welchem er sich in aller Form entschuldigen lässt und bittet, dass man ihm noch einmal eine Chance gibt.

Wortlaut:

Hallo PastorPeitl,

Du hast eine neue private Nachricht von Ölver erhalten:
---------------------------------
Betreff: :-)
Da ich unter Zensur stehe, wirst Du wohl keine Antwort mehr von mir erwarten können. Vielleicht kannst Du EA in meinem Namen um Verzeihung bitten, den auch ihr kann ich daher nicht wirklich antworten.

Wir haben zwar sicher die eine oder andere Meinungsverschiedenheit gehabt, aber was ist wirklich passiert?


Nun Peitl, ich bat Dich, da EA sich dem gemeinen User verschließt, ihr mein Bedauern auszudrücken. Ich bat Dich nicht, meine PN an Dich hier zu veröffentlichen.

Ich muss Dich allerdings enttäuschen. Ich habe mich nicht etwa für mein Verhalten entschuldigt. Ich stehe zu meinem Verhalten und meinen Worten, was ich einigen Usern hier auch nahe legen würde. Ich übernehme allerdings auch die Verantwortung dafür, was einige User hier auf´s Gröbste vernachlässigen oder gar ganz unterlassen.

Meine Entschuldigung bezog sich darauf, dass ich euch nicht unmittelbar antworten kann und ich nicht weiß, was durchgeht oder nicht.

Bisher hat Renitenz – soweit ich das noch überblicke – alles durchgelassen. Für Zeitverzögerungen kann ich daher nicht die Verantwortung übernehmen. Um mehr ging es nicht. Ich habe keinen Grund mich bei Dir oder EA zu entschuldigen. Ich muss mich bei der Allgemeinheit entschuldigen, dass ich euch nicht Einhalt gebieten kann und keinen Bock darauf habe, mir von euch und euren Unwahrheiten Probleme in der realen Welt machen zu lassen. Das ist recht einfach, wenn man einen Bullen anscheißen will.

Leute wie ihr, die alles so drehen wie sie wollen, sind da besonders talentiert.

Aber ihr habt eh keine Bedeutung, erst recht nicht in meinem Land. Daher ist meine Schuld erträglich.


Das frage ich mich allerdings auch ...

Was ist da wirklich passiert???


Nein, tust Du nicht, Du machst es Dir so richtig schön kuschelig und freust Dich, dass Deine Hintertriebenheit nicht geahndet wird und andere für Dich handeln.

Du freust Dich diebisch über die Maßnahme gegen mich.

Ich freu mich, dass es so ist, denn es bestätigt mich. Bleib so, wie Du bist.

Was wirklich passiert ist? Renitenz hat moderiert, was sein gutes Recht ist. Das er dabei nicht immer ein glückliches Händchen hat, vor allem bei dem Ton, der er gegenüber anderen User anschlägt, ist nicht neu. Trotzdem kann ich ihn gut verstehen. Ich hätte es mir so lange nicht angeschaut. Allerdings hätte ich Dich längst in den Urlaub geschickt.

Der Beitrag von »PastorPeitl« (Sonntag, 8. Januar 2012, 10:36) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

Ähnliche Themen

Thema bewerten