Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

11

27.03.2012, 15:50

Danke Renitenz!

So stelle ich mir im Fall Haider einen SAUBEREN Weg zur Wahrheit vor! :)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

12

27.03.2012, 16:09

Bin auch für SAUBERE Wahrheiten, in allen Dingen!

Da gabs doch mal einen Fall vor etwas mehr 20 Jahren, als ein Konditorlehrling ihre drei neugeborenen Kinder ermordet hat. Ist das auch wirklich korrekt untersucht worden? Nichts vertuscht? Ich glaube da findet man sicher was!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

13

27.03.2012, 16:51

Wo sollen BEIDE abgerissenen Kotflügel sich am Unfallort befunden haben?

Ich habe an die Kärntner Landesregierung diese technische Frage ZWEIMAL gestellt. Bis heute hat mir keiner geantwortet.

Ich füge das Mail, welches von großem Desinteresse der Kärntner Landesregierung zeugt, hier in diesen Thread ein, die Kärntner Landesregierung ist davon informiert (dürfte sich in diesem Thread zuschalten, sollte das Interesse am Unfallhaider nicht ganz verloren gegangen sein):

Zitat

WG: Zweiter Versuch: Der "Unfall" von Jörg Haider und die vielen offenen Fragen
Dienstag, 27. März, 2012 16:45 Uhr
Von:
"marie" <erdbeeramazone@yahoo.de>
Absender in den Kontakten speichern
An:
"Gerhard Dörfler" <Gerhard.Doerfler@ktn.gv.at>
CC:
alexandra.enders@ktn.gv.at, sabine.bischof@ktn.gv.at, johannes.graber@ktn.gv.at, gerfried.arko@ktn.gv.at, post.lhdoerfler@ktn.gv.at, barbara.gutsche@ktn.gv.at, nicole.beclin@ktn.gv.at, sylvia.obrietan@ktn.gv.at, peter.kuss@ktn.gv.at, peter.zenkl@ktn.gv.at, uta.mueller@ktn.gv.at… mehr erfahren
Sehr geehrte Kärntner Landesregierung,

Sie haben die Gelegenheit verpasst, mir auf meine Frage zu den fehlenden Kotflügeln DIREKT zu antworten.

Ich nehme mir das Recht heraus, Ihr politischeinvernehmliches Schweigen als Desinteresse oder aber auch als Befangenheit zu werten bzw. dies zu veröffentlichen in meinem Thread im Zeitwort, wo es noch ein anderes technisches Detail zu erfragen gibt, zu dem eigenartiger Weise auch VW Wolfsburg schweigt?

Hier der Link zu ersten Beitrag:
Warum verweigert VW Wolfsburg eine fachbezogene Auskunft zu seinem Produkt "Phaeton"?

Ich bitte jeden Einzelnen von Ihnen (sofern mein Mail Sie erreicht):
Seien Sie offen und ehrlich und unbefangen.

Mit freundlichen Grüßen
....



--- marie <erdbeeramazone@yahoo.de> schrieb am Mi, 7.3.2012:


Von: marie <erdbeeramazone@yahoo.de>
Betreff: Zweiter Versuch: Der "Unfall" von Jörg Haider und die vielen offenen Fragen
An: "Gerhard Dörfler" <Gerhard.Doerfler@ktn.gv.at>
CC: alexandra.enders@ktn.gv.at, sabine.bischof@ktn.gv.at, johannes.graber@ktn.gv.at, gerfried.arko@ktn.gv.at, post.lhdoerfler@ktn.gv.at, barbara.gutsche@ktn.gv.at, nicole.beclin@ktn.gv.at, sylvia.obrietan@ktn.gv.at, peter.kuss@ktn.gv.at, peter.zenkl@ktn.gv.at, uta.mueller@ktn.gv.at, markus.steindl@ktn.gv.at, larissa.herzog-sternath@ktn.gv.at, "Petzner Stefan" <Stefan.Petzner@parlament.gv.at>
Datum: Mittwoch, 7. März, 2012 08:59 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit starte ich bzw. starten wir Unfall-Zweifler unseren zweiten Versuch mit dem Appell an Sie alle von der Kärntner Landesregierung, uns nicht länger zu ignorieren, sondern so zu behandeln, wie ein Bürger sich das in einer funktionierenden Demokratie erwarten kann, indem Sie uns und mir einfach eine ordentliche und seriöse Auskunft zu meinen Fragen nun zukommen lassen:

1. WO am Unfallort sollen jene größeren Kotflügelteile (am Wrack fehlen BEIDE Kotflügel!) gelegen haben bzw. "markiert" worden sein, welche laut Kärntner Landesregierung sich im Kofferraum des Wracks von Lambichl befänden?

2. Wer ist im Besitz des einzigen noch vorhandenen Beweisstücks "Unfallauto", an dem für unabhängige Experten heute noch die Anomalien der Schäden nachzuweisen wären, die Fremdverschulden NICHT einwandfrei ausschließen können (siehe Gummileiste über A-Säule, 4 Chromleisten links, Druckrillen in der Fahrersitzlehne, Dellen im Dach, Delle im Heck, usw ... )?

Ich ersuche Sie nachdrücklich, mir eine seriöse, ordentliche und normal Auskunft zu erteilen, da ich mich ansonst gezwungen gesehen würde, Ihr einvernehmliches Schweigen als Willkür zu deuten, weshalb ich Ihr Verhalten nicht nur an Medien in und außerhalb von Österreich weiterleiten müsste sondern auch an jene Stellen, die derzeit mit Aufklärung im Todesfall Franz Kröll bzw. Kampusch kämpfen.

Mit vielen Grüßen
...


Nachtrag: Neuer User, welchen "Mord" meinst du?

14

27.03.2012, 17:11

Erfreulich spontane Antwort von VW-Wolfsburg

Nicht die Negativ-Null-Antwort auf meine Frage ist wichtig, sondern dass VW spontan überhaupt wie ein Blitz quasi auf mein heutiges Mail retour-geantwortet hat!

Dabei gehts wie immer nur um das viereckige Loch, die "Öffnung" in der A-Säule!

Großes Danke an VW, hier können wir mal einen Punkt abschließen:

Antwort war zwar "negtiv" auf Anfrage erfolgt, stuft sich soweit aber als "vollbefangen" ein.

:)

Zitat

Diese Mail markieren
Ref.-Nr.: VW-2012/03-005362
Dienstag, 27. März, 2012 15:52 Uhr
Von:
"KUNDENBETREUUNG@VOLKSWAGEN.DE" <KUNDENBETREUUNG@VOLKSWAGEN.DE>
Kontaktdaten anzeigen
An:
erdbeeramazone@yahoo.de

Ref.-Nr.: VW-2012/03-005362

26. Maerz 2012


Sehr geehrte Frau Salmhofe r,

wir weisen auf den Inhalt unseres Antwortschreibens vom 15. Maerz 2012 hin, zu dem wir nichts hinzuzufuegen haben.

Mit freundlichen Gruessen
i.V. Holger Andres i.V. Irena Weisbarth

Volkswagen AG
38436 Wolfsburg
Tel +49 (0) 1805 865579*
Fax +49 (0) 1805 329865*
Mail to kundenbetreuung@volkswagen.de
Homepage http://www.volkswagen.de

0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz, max. 0,42 €/Min. aus den Mobilfunknetzen


VOLKSWAGEN AG
Sitz/Domicile: Wolfsburg
Registergericht/Court of Registry: Amtsgericht Braunschweig
HRB Nr./. Commercial Register No.: 100484
Vorsitzender des Aufsichtsrats/Chairman of the Supervisory Board: Ferdinand Piëch
Vorstand/Board of Management: Martin Winterkorn (Vorsitzender/Chairman), Francisco J. Garcia Sanz, Jochem Heizmann, Christian
Klingler, Michael Macht, Horst Neumann, Hans Dieter Poetsch, Rupert Stadler

Wichtiger Hinweis: Die vorgenannten Angaben werden jeder E-Mail automatisch hinzugefuegt und lassen keine Rueckschluesse auf den
Rechtscharakter der E-Mail zu.
Important Notice: The above information is automatically added to this e-mail. This addition does not constitute a
representation that the content of this e-mail is legally relevant and/or is intended to be legally binding upon VOLKSWAGEN AG.


15

27.03.2012, 20:41

Ja, diese vierkantige Öffnung in der oberen Phaeton Verstrebung welches deines Glaubens nach sich A -Säule nennt, erfüllt einen serienmäßigen Zweck: Kopfairbag.

Und nein, es wurde nicht nachträglich hineingeschnitten und mit Sprengstoff gefüllt.

lg JD
Talk low, talk slow and don't say too much.

16

27.03.2012, 21:13

Ja, diese vierkantige Öffnung in der oberen Phaeton Verstrebung welches deines Glaubens nach sich A -Säule nennt, erfüllt einen serienmäßigen Zweck: Kopfairbag.
So eine Erklärung können wir uns nur und ausschließlich von VW Wolfsburg persönlich geben lassen.
Oder bestätigen lassen von Dr. Gottfried Kranz, Leiter der STA Klagenfurt.
Oder von Herrn Harald Weinländer persönlich.

Wir sind in Erwartung einer ordnungsgemäßen fachkompetenten Antwort, die uns vermutlich diese Woche noch erreichen wird.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

17

27.03.2012, 21:25

Habe soeben einen Datumfehler festgestellt im Mail von VW Wolfsburg,

HEUTE am 27. März hat mir VW dieses Mail geschickt, nicht gestern (am 26sten):


18

27.03.2012, 22:25

Mhm, du wirst mit Deinen "Ermittlungen" gleich scheitern wie bei dem Thema Kampusch. Internet-Desinformanten haben nämlich bis heute keinen einzigen Fall aufgeklärt.

lg JD
Talk low, talk slow and don't say too much.

19

28.03.2012, 05:55

Ja, diese vierkantige Öffnung in der oberen Phaeton Verstrebung welches deines Glaubens nach sich A -Säule nennt, erfüllt einen serienmäßigen Zweck: Kopfairbag.
VW Wolfsburg ist ein Autohersteller, der zu Fachfragen Auskünfte gibt und bzgl. von Fachfragen keiner Schweigepflicht unterliegt. Würde deine Idee von "Kopfairbag" nur annähernd stimmen, hätte die fachliche Antwort von VW so wohl auch gelautet. Weil VW zu diesem Punkt nun aber eisern schweigt, tut sich eine weitere Frage auf: Wie entstand eigentlich der Knick in der A-Säule, dort wo das Loch ist?

Ich würde sagen durch Energie von oben. Dass man hier eine vierkantige Öffnung nun sehen kann, könnte darauf hindeuten, dass ein schwerer Gegenstand (vielleicht aus Eisen oder so) angesetzt war der mit hoher Energie von oben nach unten diesen Knick in der A-Säule erzeugt hat. Aber ich lasse mich gerne von VW oder von der STA Klagenfurt aufklären.


20

28.03.2012, 09:42

Wer nicht antwortet, macht sich verdächtig.
Das gilt nicht in jedem Fall. Wenn dir Leute nicht antworten, liegt das lediglich daran, dass du ihnen mit deinen völlig obskuren und inkompetenten Fragen schrecklich auf die Nerven gehst. Du bist doch in Sachen Haider-Unfall schon überall bekannt wie falsches Geld. Wem immer du auch schreibst, der verdreht sofort die Aufgen und stöhnt: "Nein, nicht die ..... schon wieder!". Die Wolfsburger (und andere) werden sich hüten, dir eine sachliche Auskunft zu geben, weil du dir aus jeder Auskunft neue Obskuritäten zusammenspinnst und das nie ein Ende nimmt.

Womöglich könnte die Antwort von VW Wolfsburg zum Beweis aber eine entscheidende Rolle spielen, dass der Unfall kein Unfall war
Diese deine Gedanken solltest du näher ausführen! Du gehst also jetzt doch von einem Unfall aus, wobei man jedoch den Wagen durch Hineinschneiden eines Loches in einen Blechteil so präpariert hat, dass die Stabilität der Karosserie geschwächt wird und Herr Haider dadurch unweigerlich zu Tode kommen muss? Au weia! Was wird dir noch alles auffallen? Hast du zum Beispiel schon gemerkt, dass der linke Scheibenwischer fehlt? Ist das nicht auch verdächtig? Wenn du mit solchen Sachen daherkommst, wie diesem Karosserieteil, gestehst du indirekt ein, dass alle deine anderen "Beweise" ein völliger Schmarrn sind. Dieser Karosserieteil ist es aber noch viel mehr.
:frieden:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten