Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

61

Freitag, 11. Mai 2012, 19:38

Neues Gesetz gegen Falsh-Flag-Nazi-Akteure?

Ich bin dafür, dass jeder, der die Vergangenheit, die sogenannte Nazi-Vergangenheit heute bewusst dazu missbraucht, systemkritische Bürger anzupatzen, zehnmal härter bestraft wird als einer, der in seinem Zorn und Frust gegen das Bankenrettungs-System (Griechenland soll laut ECO 380 Euromille erhalten haben - ist das wirklich wahr???) ein "Hail Hitler" gröllt.

Mir fehlt nämlich von Faymann, Fischer bis Merkel an einfach gesagten Worten, dass politische Verantwortliche je zur vollen Rechenschaft gezogen wurden. Keiner von denen hat offen OFFEN davon gesprochen haben, dass die obersten Bankenhaie abberufen werden mögen bzw. schlimmstenfalls eingesperrt werden mögen, als Wucherer. Als Nimmersatte.

Eine solche direkte offenkundige Diskussion fehlt bis heute gänzlich in allen Medien. Merkel spricht von Rettung der Banken (falsche Schlange) aber nicht von Aushebung der kriminellen Elite, die sich bereichern will, in jedem Sinn.

Was heißt: Arme sollen maßenweise verlieren, Reiche sollen aus dieser Misere jedoch noch viel reicher werden?

Das kann es nicht sein. Das kanns WIRKLICH NICHT sein ... !

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

artemia salina

Das auf dem Bild ist keine artemia salina, sondern ein Muschelschaler, aber auch sehr schön, oder?

  • »artemia salina« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

62

Freitag, 11. Mai 2012, 20:23

Zitat von »Staatsanwalt«


... Demnach liegt "bei (allenfalls auch nur vorgetäuschter) persönlicher Unsicherheit hinsichtlich der Existenz von Gaskammern weder ein direktes noch ein indirektes Abstreiten bzw. Verneinen, wie es für die Verwirklichung des in Rede stehenden Tatbestandes durch 'Leugnen' erforderlich ist, vor".
Woran denkt denn der Staatsanwalt bei "indirektem Abstreiten"? Das muss ich wissen, damit ich nix Falsches sag.

erdbeeramazone, ich mag deine neue Signatur.

Thema bewerten