Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

20.05.2012, 15:14

Erdbeben in Italien in 10 KM Tiefe - ist das nun signifikant ?

Zitat

Detailinformationen
Region: NORTHERN ITALY - Magnitude 6.1
Haben Sie das Erdbeben verspürt? Melden Sie das Erdbeben »


Date & Time: 2012/05/20 02:03:53
UTC Latitude: 44.9 N Longitude: 11.24 E
Magnitude :
6.1 Magnitude Type : Mw CH-coordinates
X:
900319 Y: -20748
Depth (Km):
10.0

Location Type: manual Agency: EMS
Updated: 20.05.2012 03:49:46 UTC

http://www.seismo.ethz.ch/eq/latest/eq_d…034941/origin/1
Was bedeutet "Location Type: manual" ?

Auch hier

http://www.emsc-csem.org/Earthquake/earthquake.php?id=267700

wird von 10 KM Tiefe geschrieben

Zitat

Magnitudemb 4.5RegionNORTHERN ITALYDate time2012-05-20 10:12:23.0 UTCLocation44.92 N ; 11.07 EDepth10 kmDistances160 km E Milan (pop 1,306,661 ; local time 12:12:23.2 2012-05-20)
32 km N Modena (pop 181,011 ; local time 12:12:23.2 2012-05-20)
3 km N Mirandola (pop 23,078 ; local time 12:12:23.2 2012-05-20)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

20.05.2012, 20:13

Erdbeben in Italien in 10 KM Tiefe - ist das nun signifikant ?
Singifikant? Für was? Die Tiefe von Erdbebenherden streut in einem weiten Bereich, und kann natürlich auch bei 10km liegen. Auch darf man an diese Angaben keine besonderen Genauigkeitsansprüche stellen. Wenn HAARP gemeint ist: Erdbeben in 10km Tiefe hat es auch schon vor dem Projekt HAARP gegeben ...

Was bedeutet "Location Type: manual" ?
Die Messstationen berechnen automatisch die Position des Erdbebenzentrums. Das kann aber durchaus fehleranfällig sein. Deshalb werden diese Angaben meist von einem Seismologen angesehen und gegebenenfalls unter Heranziehung weiterer Daten korrigiert. Deshalb "manual", im Unterschied zu "automatic". Diese Nachbearbeitung erklärt auch, dass sich manchmal Daten ändern, wenn sie nämlich vom Status "automatic" in den Status "manual" gehen.

3

21.05.2012, 11:20

Für das Weltkulturerbe war es signifikant ... !!!

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

4

21.05.2012, 16:09

So werter Übersicht, da du hier wieder einmal eine Behauptung aufgestellt hast,
Wenn HAARP gemeint ist: Erdbeben in 10km Tiefe hat es auch schon vor dem Projekt HAARP gegeben ...
OHNE diese zu belegen, bitte ich dich nun (andere können es ja auch versuchen) folgende Fragen zu beantworten. DANKE!

Seit wann kann man die Tiefe des Epizentrum von Erdbeben ermitteln ?

Seit wann existiert HAARP ?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

21.05.2012, 17:00

Übersicht plappert viel, aber es gibt auch natürliche Erdbeben in 10 Kilometer Tiefe, das wird dann als Killer-Argument missbraucht ...

Auf die Fragen schreibe ich einfach meine Vermutung ... ich hörte in den 90er Jahren zum ersten Mal von HAARP ... ich gehe davon aus, dass HAARP in Alaska in den 80er Jahren gebaut wurde ...

So wie Mister fragt, war zuerst HAARP und dann das Messen der Erdbebentiefe ... ich bin gespannt auf die Antwort von Übersicht, denn der wird sich diesmal durchgoogeln ... einen weiteren Faux-Pax kann er sich nicht mehr leisten ...

6

22.05.2012, 02:14

So werter Übersicht, da du hier wieder einmal eine Behauptung aufgestellt hast,
Zitat von »Uebersicht«
Wenn HAARP gemeint ist: Erdbeben in 10km Tiefe hat es auch schon vor dem Projekt HAARP gegeben ...


OHNE diese zu belegen, bitte ich dich nun (andere können es ja auch versuchen) folgende Fragen zu beantworten. DANKE!
Seit wann kann man die Tiefe des Epizentrum von Erdbeben ermitteln ? Seit wann existiert HAARP ?
Werter HerrAbisZ, ich habe keinen Beleg angegeben, weil hier eine logische Überlegung genügt. HAARP gibt es seit den 80er-Jahren, Miry hat das richtig beantwortet. Und wenn du dir Erdbebenstatistiken ansiehst, dann wirst du feststellen, dass die Erdbebenherde in allen möglichen Tiefen liegen, von wenigen bis hunderten Kilometern. Die tektonischen Besonderheiten, die Erdbeben hervorrufen, gibt es nun einmal in den verschiedensten Tiefen. Und weil nun Erdbebenherde in allen möglichen Tiefen vorkommen können, gibt es auch Erdbeben in 10 km Tiefe. Und es ist schwer einzusehen, warum das vor den 80er-Jahren anders gewesen sein soll.

Übersicht plappert viel, aber es gibt auch natürliche Erdbeben in 10 Kilometer Tiefe, das wird dann als Killer-Argument missbraucht ...
Miry, da muss ich dir insoferne recht geben, als es natürlich eine unsinnige Annahme ist, dass jedes 10km-Beben ein HAARP-Beben sein muss, Beben mit Tiefen bis 9 km und mit mehr als 11 km dagegen natürlich sind. HerrAbisZ scheint aber dieser Ansicht zu sein, sonst würde seine obige Frage an mich ja wenig Sinn machen. Und nur deshalb habe ich das Argument gebracht, dass es 10km-Beben schon vor HAARP gegeben hat. Denn an sich hat das ja keine Beweiskraft, dass es nicht seit HAARP zusätzliche 10km-Beben geben könnte. Die eigentlichen Killerargumente gegen HAARP-Erdbeben sind physikalischer Natur (z.B. Energieerhaltungssatz, Eigenschaften elektromagnetischer Wellen).

So wie Mister fragt, war zuerst HAARP und dann das Messen der Erdbebentiefe ... ich bin gespannt auf die Antwort von Übersicht, denn der wird sich diesmal durchgoogeln ...
Ja, erwischt, ich google ganz gerne! Da findet sich z.B. eine Erdbebenliste, in der die Tiefe des Herdes schon bei Beben im 9. Jahrhundert angegeben wurde! Freilich muss ich dazusagen, dass es sich hier nicht um Messungen handelt sondern sich Seismologen mit diesen Beben in der Neuzeit beschäftigt und die Tiefe angegeben haben. Ich bin kein Erdbebenspezialist, gehe aber davon aus, dass die Geologen bei manchen Orten schon alleine vom Ort her ableiten können, in welcher Tiefe sich die tektonischen Vorgänge abgespielt haben. Durch googeln kann man auch in Seismograph finden, dass das erste Erdbebenmessgerät 132 n.Chr. in China gebaut wurde. Damit konnte man aber natürlich keine Tiefenbestimmungen machen. Geräte, mit denen das möglich war, gibt es seit etwa 100 Jahren. Nach Seismologie hat der Schweizer Ludwig C. Geiger eine Methode entwickelt, mit der die Position des Erdbebenherdes bestimmt werden kann. Dieser Herr starb 1966. Ich gehe deshalb davon aus, dass schon vor 1966 eine Tiefenbestimmung von Erdbeben möglich war.

... einen weiteren Faux-Pax kann er (Übersicht) sich nicht mehr leisten ...
Einen weiteren Faux-Pas? Was war denn bitte mein erster Faux-Pas, Miry?

Und liegt es wirklich an dir, zu bestimmen, wieviele Faux-Pas ich mir "leisten" kann? Wie sieht es denn mit deinen eigenen Faux-Pas aus? Sind die nicht ein Grund für :oops: ? Ich kann da einiges anführen. Schließlich hast du anlässlich der Entdeckung eines relativ unauffälligen Kometen ein Unsinns-Video nach dem anderen gepostet. Du hast vermutet, Elenin könnte die Sonne verdunkeln - obwohl das bei seiner Bahn gar nicht möglich war. Und nach seinem Zerfall hast du sofort "Hilfe! Kollisionsgefahr!" geschrien, was auch völlig unsinnig war. Und vor kurzem hast du eine Zahl um einen Tausender-Faktor falsch zitiert. Wieviele Faux-Pas gestehst du dir eigentlich selbst zu?

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

7

22.05.2012, 15:43

Werter HerrAbisZ, ich habe keinen Beleg angegeben, weil hier eine logische Überlegung genügt. HAARP gibt es seit den 80er-Jahren, Miry hat das richtig beantwortet.
Ich bin der Meinung, das dies weit gefehlt ist.

ZUM ERSTEN!


8

22.05.2012, 18:11

Ich bin der Meinung, das dies weit gefehlt ist.
Und ich bin der Meinung, dass man weit fehlt, wenn man auch nur einen Deut darauf gibt, was ein obskurer Verschwörungstheoretiker wie Herr Altnickel an haarsträubendem Unsinn verzapft. Seltsam, alle, die etwas von Erdbeben, elektromagnetischen Wellen und Physik verstehen, sagen einhellig, dass HAARP-Erdbeben ein Unsinn sind. Aber da hört man halt lieber auf Herrn Altnickel, denn alle anderen wie etwa Herr Freistetter hängen sicher mit drin in der Verschwörung ...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

22.05.2012, 20:23

Herr Freistetter

:ggg:

Der meint ein Astronome zu sein, dabei ist der Jüngling ein Grünschnabel ... versteht rein gar nichts von Wellentechnik ... GAR NICHTS ... !!!

10

23.05.2012, 23:23

Der meint ein Astronome zu sein, dabei ist der Jüngling ein Grünschnabel ... versteht rein gar nichts von Wellentechnik ... GAR NICHTS ... !!!
Da leistest du dir schon wieder einen Faux Pas, Miry. Freistetter meint nicht nur ein Astronom zu sein, er ist einer. Schließlich hat er hat ein Doktoratsstudium in Astronomie gemacht. Und für die Astronomen sind elektromagnetische Wellen in vielerlei Hinsicht sehr wichtig, deshalb lernen und wissen sie auch viel darüber. Und Physikkenntnisse sind keine Frage des Alters. Da kann ein "Grünschnabel" ungleich mehr wissen als ein älterer - wie man am Vergleich Freistetter - Altnickel leicht sehen kann.

Thema bewerten