Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 1. Juni 2012, 03:37

Luzider Traum; Klartraum

Zitat

Ein Klartraum oder auch luzider Traum (von lat. lux, lÅ«cis „Licht“) ist ein Traum, in dem der Träumer sich bewusst ist, dass er träumt. Die Theorie des luziden Träumens geht davon aus, dass sowohl das bewusste Träumen als auch die Fähigkeit zum willentlichen Steuern von Trauminhalten erlernbar sind.
http://de.wikipedia.org/wiki/Klartraum


Es gibt darüber Haufenweise Infos im Web als auch Literaturwerke. Wer im Zeitwort hat schon einen luziden Traum erlebt bzw. davon gehört?

Schon länger als ein Jahr nehm ich mir vor es zu erlernen, hab´s aber immer hinausgeschoben und irgendwann is dann "runtergfallen". Wobei ich wohlgemerkt auch nie die perfekten Bedinungen hatte - z.B. sollte man immer beim aufwachen ein Traumtagebuch führen, wo man allerdings von selbst aufwachen sollte, denn wenn man von einem Wecker geweckt wird vergisst man (oft) reflexartig den Traum. Wie soll ich um 5 Uhr morgens von alleine zur Arbeit aufwachen ?

Anderer Punkt war, das ich zu faul bin und deshalb das Traumtagebuch "im Kopf" geschrieben hab. Also nach erwachen, wenn ich den Traum festhalten konnte, mehrmals über die einzelnen Passagen des Traumes nachgedacht. Hier konnt ich mich tatsächlich nach einiger Zeit immer an mehr und mehr Einzelheiten der Träume besinnen. - Jedoch noch weit weg vom eigentlichen Ziel.

Hier findet man einen Videocrashkurs: http://www.lebedeinentraum.tv/klartraum-crashkurs

Edit: Falls jemand Bock bekommen hat kann ich zwei Seiten empfehlen:
Für Grundkentnisse: http://de.wikibooks.org/wiki/Klartraum
Für Hilfe: http://www.luzider-traum.at/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JoseKony« (1. Juni 2012, 05:00)


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Freitag, 1. Juni 2012, 09:39

Wer im Zeitwort hat schon einen luziden Traum erlebt bzw. davon gehört?

Schon der Begriff luzider Traum tönt nach LUZIFER ... von der Bibel wissen wir, dass es falsche Lehrer, falsche Propheten und falsche Träumer gibt ... von der luziden Technk würde ich die Finger lassen ...

Da ich selbst prohetische Träume habe, kann ich wohl aus Erfahrung schreiben ... aber jeder helle Traum ist ein Geschenk Gottes ... !!!

3

Freitag, 1. Juni 2012, 12:50

Wer im Zeitwort hat schon einen luziden Traum erlebt bzw. davon gehört?

Schon der Begriff luzider Traum tönt nach LUZIFER ... von der Bibel wissen wir, dass es falsche Lehrer, falsche Propheten und falsche Träumer gibt ... von der luziden Technk würde ich die Finger lassen ...
"Luzid" weist wirklich auf Luzifer hin. Was soll das nun heißen: Luzider Traum? Tippfehler? Müsste eigentlich doch "luxider Traum" heißen, wollte Wikipedia sich auf das lat. Lux für Licht stützen als Erklärungsgrundlage. Unsere deutsche Sprache hat ja noch immer ein X im Alphabet enthalten, oder wurde es abgeschafft? Wann?

Zitat

Wikipedia:
Ein Klartraum oder auch luzider Traum (von lat. lux, lÅ«cis „Licht“) ist ein Traum, ...
Das möge mir am besten mal ein "echter Deutsch-Experte" (kein Träumer) erklären wie man das lat. Lux in Luz ableitet, damit der Begriff in Verbindung weiter mit "Licht" und "hell" bestehen bleibt ... :roll:

4

Freitag, 1. Juni 2012, 16:14

Schon der Begriff luzider Traum tönt nach LUZIFER ...
Böse ist ein luzider Traum bestimmt nicht. Außerdem bin ich meist sehr gut aufgelegt, nachdem ich geträumt hatte. Leider sind auch oft Alpträume dabei, welche diese miese Gesellschaft in mir verursacht. Aber dadurch kann ich meinen Ärger etwas abbauen, vermutlich. Mir ist schon öfter während des Träumens die Einsicht gekommen, dass es sich nur um einen Traum handeln kann, dann wachte ich auf. Einen wirklich luziden Traum in voller Schärfe hatte ich nur einmal ganz kurz und war verblüfft über die schönen Bilder in bester HD-Qualität. In der Regel und auch beim Tagträumen sehe ich nur einen kleineren Ausschnitt vom Geschehen und nicht sehr scharf.
Ich glaube die Fähigkeit dazu hängt eng mit dem fotografischen Gedächtnis zusammen, welches sich trainieren lässt. Wenn ich mich konzentriere und überhaupt nicht abgelenkt bin, kann ich Dinge sehr scharf vor meinem inneren Auge sehen. Eine Übung dazu ist es, mir verschiedene Blumen vorzustellen und ja, ich kann die Bilder "abrufen". Irgendwo im Gehirn wird ja alles gespeichert, aber der Zugriff darauf ist nicht so einfach....
Man muss schon denken wie ein Held, --------------->http://freerice.com
um wie ein anständiger Mensch
handeln zu können.

May Sarton ----------------------------------> Gerechtigkeit/Anzahl der Bürger = (Besitz+Macht+Mitspracherecht)/Anzahl der Bürger

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Samstag, 2. Juni 2012, 10:21

"Luzid" weist wirklich auf Luzifer hin. Was soll das nun heißen: Luzider Traum? Tippfehler? Müsste eigentlich doch "luxider Traum" heißen, wollte Wikipedia sich auf das lat. Lux für Licht stützen als Erklärungsgrundlage. Unsere deutsche Sprache hat ja noch immer ein X im Alphabet enthalten, oder wurde es abgeschafft? Wann?
Das X wurde nicht abgeschafft, aber das ist doch ganz normal, dass sich bei der Übernahme von Worten aus anderen Sprachen die Schreibweise ändert. Wie sich ja auch die Schreibweise in ein und derselben Sprache oft ändert. Das im Deutschen verwendete Fremdwort "luzid" wird in der Bedeutung hell, klar, durchscheinend verwendet, ebenso wie "Luzidität", und es leitet sich eben von "lux" ab, wie auch der Vorname "Lucia", den es in allen möglichen Varianten und Schreibweisen in den verschiedenen Sprachen gibt, von "Luzie" bis "Lucille".

Warum der Teufel als "Träger des Lichtes" bezeichnet wird, ist eine verzwickte Geschichte, die man unter "Luzifer" in Wikipedia nachlesen kann. Deshalb aber den "luziden Traum" mit "Luzifer" in Verbindung zu bringen, das kann nur einer Miry einfallen. Da könnte man auch sagen, wenn die Schweden das Fest der heiligen Lucia feiern, betreiben sie Teufelsanbetung. (Na ja, wer weiß. Diese Nordländer sind ja alles Heiden!) Auch finde ich, man sollte den Teufel nicht so verteufeln. Er ist auch nur ein Geschöpf Gottes und von ihm induzierte Träume könnten doch ganz sehenswert sein, oder? :)

6

Samstag, 2. Juni 2012, 10:51

Warum der Teufel als "Träger des Lichtes" bezeichnet wird, ist eine verzwickte Geschichte, die man unter "Luzifer" in Wikipedia nachlesen kann. Deshalb aber den "luziden Traum" mit "Luzifer" in Verbindung zu bringen, das kann nur einer Miry einfallen. Da könnte man auch sagen, wenn die Schweden das Fest der heiligen Lucia feiern, betreiben sie Teufelsanbetung. (Na ja, wer weiß. Diese Nordländer sind ja alles Heiden!) Auch finde ich, man sollte den Teufel nicht so verteufeln. Er ist auch nur ein Geschöpf Gottes und von ihm induzierte Träume könnten doch ganz sehenswert sein, oder?

Der Begriff Luzifer kommt in einer reformierten Bibel gar nicht vor, sondern nur in der Vulgata, die katholische Bibel ... dort wird der Morgenstern (hebräisch Sohn der Morgenröte) mit Lucifer bezeichnet ... und auch Jesus wird in der Vulgata (Petrus + Offenbarung) als Morgenstern bezeichnet, in der Vulgata steht dann wieder Lucifer.

Das ist fatal, weil das alte Testamnet hebräisch ist und das neue Testament griechisch. In Griechisch wird aber dieser Morgenstern/Lucifer als Phosphorus beschrieben. Der hebräische Name "Sohn der Morgenröte" bezeichnet den gefallenen Satan und der griechische Name "Phosphorus" bezeichnet Jesus als Licht.

Satan ist der Gefallenen und sinnbildlich der verlorenen Sohn. Seine Botschaften via Chanelling und via Träume beinhalten zirka 95 Prozent Wahres, es werden aber 5 Prozent Lügen dazu gemischt ... das ist sehr clever, weil man dann auch die Lügen als wahr haltet ... Satan ist nicht dumm ... !!!

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 2. Juni 2012, 11:09

Gefällt mir diese Erklärung, MIry

8

Samstag, 2. Juni 2012, 12:52

Das X wurde nicht abgeschafft, aber das ist doch ganz normal, dass sich bei der Übernahme von Worten aus anderen Sprachen die Schreibweise ändert.
Ganz normal findet der überlegende Mensch das aber nicht, weil wenn die Übernahme von Worten aus anderen Sprachen sich nicht wirklich als kompliziert darstellt, dann hätte eigentlich der originale Buchstabe (aus der anderen Sprache) als "identifizierbares Zeichen" eher doch mal so stehen zu bleiben, so wie er ist (X sollte und könnte für uns als X bestehen bleiben, weil vorhanden in unserem Alphabet). Damit, logische Erklärung, das Wort aus der Ursprungssprache so wenig als möglich "verfälscht" wird. Was wichtig wäre, um Übersetzungs-Missverständnisse zu vermeiden.

Als Religionslose betrachte ich den Gott der Christen mit dem Widersacher dieses Christen-Gottes als "gleichwertigen Partner" im universalen Geschehen: Einer wäre ohne dem Anderen sogesehen ein "Nichts" (Naturgesetz, plus/minus).

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Samstag, 2. Juni 2012, 13:14

Satan ist der Gefallenen und sinnbildlich der verlorenen Sohn. Seine Botschaften via Chanelling und via Träume beinhalten zirka 95 Prozent Wahres, es werden aber 5 Prozent Lügen dazu gemischt ... das ist sehr clever, weil man dann auch die Lügen als wahr haltet ... Satan ist nicht dumm ... !!!
Ich glaube kaum, dass Satan irgendetwas in unser Unterbewusstsein reinmischen darf, ohne dass es nicht vorher über unser Bewusstsein gefiltert wurde, es gibt klare Regeln :) an die sich auch der Kramperl halten muss. Satan hat Jesus in Versuchung geführt durch seine Versprechungen, ihm aber seinen freien Willen gelassen. Ich denke auch, dass Satan gar nicht so böse ist, es ist eben sein Job.
Übrigens sind deine exakt 5 % Lügen keine wirklichen Lügen, sondern nur eine Fehlleistung des Gehirns. Deshalb ist es gut, wenn man seinen Erinnerungen nicht immer zu 100 % traut. Ich muss sagen, dass ich dem Glauben der von der Kirche ausgerotteten Albigenser einiges abgewinnen kann. Die Welt beinhaltet vor allem das Böse und untersteht dem Satan, während der Mensch zu Gott streben sollte....
Man muss schon denken wie ein Held, --------------->http://freerice.com
um wie ein anständiger Mensch
handeln zu können.

May Sarton ----------------------------------> Gerechtigkeit/Anzahl der Bürger = (Besitz+Macht+Mitspracherecht)/Anzahl der Bürger

10

Samstag, 2. Juni 2012, 13:44

Ich denke auch, dass Satan gar nicht so böse ist, es ist eben sein Job.

Das ist jüdische Lehre ... !!! ... der böse Satan und seine Legionen von Dämonen kommen im alten Testament und im ganzen Tanach nicht vor ... der Satan hat auch keinen freien Willen, deswegen konnte er auch nie fallen ... Kunststück, der Teufel ist ja auch der Vater der Juden, so sagte es Jesus ... also AUFPASSEN ... !!! ...

Nach der Lehre Christi und nach mir ist Satan erzböse ... !!! ... aber Jesus möchte auch, dass dieser verlorene Sohn zurückkehrt, aber Satan hat einen freien Willen ...

Erkennt die Unterschiede der jüdischen Lehre und der christlichen Lehren ... nur JESU ist die WAHREHEIT ... !!!

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

träumen

Thema bewerten