Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

31

Samstag, 16. Juni 2012, 13:55

Königshofer hat "nur" das Mail des anonymen Seitenbetreibers wiedergegeben, mehr nicht,
Hast du den genauen Wortlaut, was Herr Königshofer verbreitet hat ? Wenn ja, wie lautete dieser.

Denn

Zitat

OLG bestätigt Urteil gegen Königshofer
....
Königshofer war Anfang Februar 2012 in erster Instanz zu einer Entschädigungszahlung von 6.000 Euro an den Datenforensiker Uwe Sailer und zu einer Geldstrafe von 5.000 Euro verurteilt worden - mehr dazu in Königshofer wurde schuldig gesprochen.
Königshofer war vom Linzer Kriminalbeamten und Datenforensiker Uwe Sailer verklagt worden, weil er dem Beamten öffentlich unterstellte, in seinem Namen eine Datei mit einem gescannten Zeitungsartikel an die Neonazi-Homepage „alpen-donau.info“ gemailt zu haben.
....
Das Urteil ist somit rechtskräftig.
....
http://tirol.orf.at/news/stories/2537200/


Mir ist allerdings nun nicht klar, welcher Betrag nun zu bezahlen ist.

Übrigens, man hat schon wieder meine Mailadresse gefälscht.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

32

Samstag, 16. Juni 2012, 15:58

Ich habs gar nicht gecheckt, dass ich hier wieder schreiben kann ...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

33

Sonntag, 17. Juni 2012, 12:40

Wie erkennt man im Internet Anonyme auch ohne jede Identitätsangabe?

Im Real-Leben sind es Gesichter und Stimmen, die einem Sehenden bzw. einem Blinden ein lebenlang im Gedächtnis bleiben können.

Und im Internet, bei so vielen Anonymen, die Doppel/Dreifach/Mehrfach-Nicks anwenden, wie läuft da die Identifizierung? Sie läuft so:

Im Internet sind es die ganz bestimmten Schreibweisen und Wortgebräuchlichkeiten, die Personen identifizieren, die liegen bei Sammlung jedem Ermittler so klar und offenkundig auf der Hand wie der begehrte Fingerabdruck.

Vorraussetzung ist in speziellen Fällen, dass man sehr akribisch vorgeht. Man muss Zusammenhänge erkennen können. Man muss Geduld haben. Und wenn der Zufall es will, kommt eines Tages dann doch noch die große Erleuchtung. Der Lohn, vieler Müh und Plag.

Anonymtät oder Identiät ist im Net also gar nicht so weit voneinander entfernt. Und ein Forenbetreiber muss sich manchmal entscheiden, welchen Weg er gehen will.

Jedenfalls freue ich mich sehr, dass auf Zeitwort ein sehr frischer angenehmer Wind bläst!

Bei uns in Hartberg hat es zur Zeit eine echte Sahara-Hitze ... :)

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

34

Sonntag, 17. Juni 2012, 12:59

Königshofer hat "nur" das Mail des anonymen Seitenbetreibers wiedergegeben, mehr nicht,
Hast du den genauen Wortlaut, was Herr Königshofer verbreitet hat ? Wenn ja, wie lautete dieser.

Denn

Zitat

OLG bestätigt Urteil gegen Königshofer
....
Königshofer war Anfang Februar 2012 in erster Instanz zu einer Entschädigungszahlung von 6.000 Euro an den Datenforensiker Uwe Sailer und zu einer Geldstrafe von 5.000 Euro verurteilt worden - mehr dazu in Königshofer wurde schuldig gesprochen.
Königshofer war vom Linzer Kriminalbeamten und Datenforensiker Uwe Sailer verklagt worden, weil er dem Beamten öffentlich unterstellte, in seinem Namen eine Datei mit einem gescannten Zeitungsartikel an die Neonazi-Homepage „alpen-donau.info“ gemailt zu haben.
....
Das Urteil ist somit rechtskräftig.
....
http://tirol.orf.at/news/stories/2537200/


Mir ist allerdings nun nicht klar, welcher Betrag nun zu bezahlen ist.

Übrigens, man hat schon wieder meine Mailadresse gefälscht.

Frau Salmhofer, Christian hätte ich das hierher setzen sollen ?

Rund um die "Entfernung" des DDr. Werner Königshofer, ehemals FPÖ

35

Sonntag, 17. Juni 2012, 13:07

14. Juni 2012: Fehlurteil gegen DDr. W. Königshofer

Übrigens, man hat schon wieder meine Mailadresse gefälscht.
Da brauchst du dich nicht wundern, Andi. Ich bekomme laufend Mail von einem HerrAbisZ (wenn du willst leite ich sie ab jetzt an dich weiter), wo ich aber genau weiß, wo du das nicht bist. Ich kann also bestätigen, dass derzeit da etwas willkürlich zur Verwirrung läuft. Auch von einem "veränderten" Pastor Peitl bekomme ich laufend Nachrichten ... ich bin mir sicher, dass es sich nicht um den Pastor handelt.

Aber zum Thema:

Hast du den genauen Wortlaut, was Herr Königshofer verbreitet hat ? Wenn ja, wie lautete dieser.
Den genauen Wortlaut, den KH auf seiner Webseite damals eingestellt hat, habe ich nicht. Aber es gibt einen Offenen Brief aktuell von KH zu seinem Urteil am 14. Juni 2012, wo er wegen Verleumdung angezeigt und nun rechtskräftig verurteilt wurde.

Die "Strafe", aus Ermittlungs-Sicht gewissenhafter Fall-Beobachter ungerechtfertigt, wurde von etwa 5.000 Euro auf 2.000 herabgesetzt.

Das Urteil ist für jeden, der akribisch hinter die Medienkulisse-Königshofer geschaut hat, ein Fehlurteil.

Es müsste aufgehoben werden, und zwar dann, wenn der echte Beweis geliefert ist, wer an Person WIRKLICH die damalige Mail von 1809tirol@gmail.com an ADI weitergeleitet hat.

KH soll es laut der genannten Stellen NICHT gewesen sein, was jedoch völlig untergeht bei unseren Medien, Falter, NEWS, die Hauptkraft waren, KH vorzuverurteilen! Den Medien ist derzeit noch am meisten "Schuld" zur Nichtaufklärung vorzuwerfen, meine überzeugte Meinung.

Begründung: Der Prozess zur Hauptanschuldigung gegen KH wegen angeblicher Wiederbetätigung läuft ja noch (er zieht sich unglaubwürdig wie ein Strudlteig dahin obwohl für die Fallensteller "Beweise" vorlägen) bzw. hat der Verfassungsschutz, die Ministerin Prammer und sogar das hohe Innbrucker Gericht keine Verbindung von Königshofer zu ADI (AlpenDonauInfo) festgestellt und bestätigen können.

Es geht um diesen einen "gezinkten Zeitungsartikel", der im Winter, Ende Jänner 2011 auf ADI erschien.

Die Bilddatei soll zwar diese brisanten Infos zur Identifizierung enthalten, aber es konnte bis heute nicht belegt werden, von niemand, weder von den Fallenstellern selbst noch vom BVT, dass DDr. Königshofer die inkriminierte E-Mail an ADI (unter Anonym-Adresse 1809tirol@gmail.com) weitergeleitet habe.

Es geht um den Beweis der WEITERLEITUNG und nicht darum, WIE man ein Bild zinkt und türkt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marie Salmhofer« (17. Juni 2012, 13:24)


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

37

Sonntag, 17. Juni 2012, 13:27

Wie ich vermutet habe - auf Seite 2 bei "mündlicher Urteilsbegründung"

http://www.koenigstiger.at/downloads/off…-wg_-urteil.pdf

38

Sonntag, 17. Juni 2012, 13:32

Danke Andi!

Ich habe grade versucht diese PDF von DDr. Königshofer hochzuladen, aber ich kann das nicht auf Zeitwort.

Vermutlich liegt das an meiner HALB-Identität bzw. an meiner HALB- Anonymität, dass ich (noch) keine Forenrechte habe.

39

Samstag, 23. Juni 2012, 15:46

Weiterführende Informationen

Dieses Mail erhielt ich am Dienstag, 24. August, 2010 08:27 Uhr:

Zitat

Von: "Dietmar Muehlboeck" <dmuehlboeck@....>
An: "marie" <erdbeeramazone@yahoo.de>

Weiterführende Informationen zu mir erhalten Sie, sobald Sie sich aus der Anonymität wagen.
Im letzten Mail vor etwa einer Woche an Herrn Sailer (Donnerstag früh), in cc. an Herrn Dr. Georg Zanger, an Herrn Richter Friedrich Kulka, natürlich an Sie Herr Mühlböck bzw. an das BVT, NEWS und Falter habe ich zum wiederholten Male Ihnen und allen anderen Personen meine gesamten Daten vollständig und seriösest übermittelt.

Wie lauten nun Ihre "weiterführenden Informationen" zu Ihnen, zu Ihrer Person?

Frage: Darf ich unsere Mail-Konversation von August 2010 hier im Zeitwort vollständig veröffentlichen, ohne dafür von Ihnen angezeigt zu werden?

Es wäre mir ein echtes Bedürfnis, weil ich habe keine Geheimnisse, was meine "virtuelle Bekanntschaft" mit D. Mühlböck anbelangt, im Gegenteil! Ich würde gerne zur Wahrheit im Fall Königshofer beitragen.

Dem Herrn Richter Kulka habe ich bereits geschrieben und mich als Zeugin angeboten.

Nachtrag: Ich meinte natürlich als "Zeugin" mit Anführungszeichen, weil ich ja nicht weiß, wie sehr ich seiner objektiven Persönlichkeit als echte Zeugin dienlich sein kann. Ein persönliches Charakterbild von Dietmar Mühlböck (dem Fallensteller?) bzw. ein persönliches Charakterbild zu meiner Person könnte der Herr Richter sich auf jeden Fall dadurch aber machen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Marie Salmhofer« (23. Juni 2012, 17:01)


40

Sonntag, 15. Juli 2012, 10:26

Stalking und wüste Beschimpfungen seit 21. Juni 2012

Der Anonyme (der mich seit 21. Juni stalkt auf Yahoo) fragte mich gestern am 14. Juli in einer Mail, ob eine "unbelehrbare Nazi-Hure" sei. Auf meine Frage, warum er mich als Nazi-Hure beschimpft, bestand der Anonyme darauf, dass dies keine Beschimpfung sei, weil drei Fragezeichen im Anschluss stünden. Weil ich nicht weiter geantwortet habe, lese ich heute früh: "Also, du streitest nicht ab, Nazi-Hure zu sein! Du streitest nicht ab, deine Kinder zu Neo-Nazis zu erziehen! Das wollte ich nur mal festhalten ... Fuck you³ ..."

Nach wem klingt das bloss? Klingt nach jemand, der mich unbedingt als Nazi-Hure gern sehen würde. Klingt als ob man mich gern in kriminelle Ecke schieben möchte, weil "Kinder als Neonazis" erziehen, ist kriminell. Klingt sogar nach Androhung zu einer Anzeige wegen Verdacht auf Verstoß gegen das Wiederbetätigungsgesetz.

Des Teufels Advokat!?
Zuerst wirft der Annyme die mehr als provokant gehässige Frage zu Nazi-Hure in den Raum und sichert sich dabei mit drei Fragezeichen ab. Eine Anzeige gegen ihn wegen Beleidigung würde nichts bringen, weil der Zuständige im Vorfeld feststellen würde, war ja "nur" eine Frage. Ignorierst du die Frage, so wie ich gestern, wird das Ganze hingedreht und so ausgelegt: "Also, du streitest nicht ab, Nazi-Hure zu sein! Du streitest nicht ab, deine Kinder zu Neo-Nazis zu erziehen!" Die Fragezeichen werden dabei ersetzt durch bekräftigende Rufzeichen. Ein eingefügter Positiv-Smilie versucht die Gehässigkeit zu relativieren.

Der Anonyme verweist auf den Blog-Beitrag von Mühlböck vom 10. Juli 12, wo Mühlböck Stellung bezieht auf das "psychiatrische Sachverständigengutachten", welches "im Auftrag der Staatsanwaltschaft Wien" über Hans-Georg Peitl im Juni 2012 erstellt wurde.

Zitat

Bin schon gespannt, welche Krankheit bei dir der Therapeut feststellen wird!!!
Samstag, 14. Juli, 2012 19:23 Uhr
Von: ".... Dumm" <....dumm@web.de> [Anm.: Der Stalker hat sich auf web.de mit meinem Vornamen registriert]
Absender in den Kontakten speichern
An:"marie" <erdbeeramazone@yahoo.de>

"Verworren und weinerlich, das sind nur zwei Stichworte aus dem psychiatrischen Sachverständigengutachten, das im Auftrag der Staatsanwaltschaft Wien über Hans-Georg Peitl im Juni 2012 erstellt wurde. Aus den Äusserungen Peitls schlussfolgert der Sachverständige eine paranoide Schizophrenie und somit ist auch das von mir gegen ihn angestrengte Strafverfahren infolge seiner Unzurechnungsfähigkeit einzustellen."
http://www.dmos.info/vt/WB/?cat=5

Mühlböck spielt in seinen Blog-Beiträgen nun des öfteren auf die Frage nach dem "geistigen Gesundheitszustand" seiner auserwählten Opfer an, z.B. hier:

Zitat

21. Juni 2012
Der – laut Bader – “erbärmlich Feigling”, der wohl eher alles Andere ist, sucht im Ruhestand als Unternehmensberater zu reüssieren. Das Letzte, was man da gebrauchen kann ist von jemanden wie Bader in virtuell-ideologische Geiselhaft genommen zu werden. Leider macht es wenig Sinn sich dagegen zu verwehren, nach Auskunft von Baders Sachwalter wird es nicht möglich sein sie mit Erfolg zu belangen, dürfte doch infolge ihrer psychischen Konstitution damit zu rechnen sein, dass sie sich auf eine Unzurechnungsfähigkeit zurücklehnen kann.

Oder hier:

Zitat

14. Mai 2012
Solche bescheidenen Resultate erreicht man, wenn man bei der Vorbereitung parlamentarischer Anfragen einerseits auf die Parallelrealität der von Bildung völlig unbelasteten Modernisierungsverliererin Frau salmhofer baut und andererseits die paranoiden Schübe Alexandra Baders, der in einem psychiatrischen Gutachten eine wahnhafte Störung, ein psychotisch veränderter Realitätsbezug und eine herabgesetzte Kritikfähigkeit nebst Dissimulation diagnostiziert wird, als Grundlage zum Mißbrauch des parlamentarischen Interpellationsrechtes heranzieht.

Oder hier:

Zitat

14. Mai 2012
Nachtrag: Frau salmhofer reagiert (Original, hier gesichert) auf diesen Blogeintrag wie sie nun mal anders nicht kann. Und wieder lassen sich ihre Ausführungen unter Apophänie subsumieren, offenbar immer stärker sich manifestierend. Da bleibt nur zu hoffen, dass diese Symptome keine Auswirkungen auf Frau salmhofer‘s unmittelbares Umfeld haben, immerhin lebt in ihrem Haushalt auch ein minderjähriges Kind mit dessen Unterhaltsleistungen sie einen Teil ihres Einkommens bestreitet, ein Einkommen, das wohl wegfallen würde, sollte die Fähigkeit zur Obsorge ob der psychischen Konstitution in Frage gestellt werden.

Oder hier, August 2010

Zitat

> --- Dietmar Muehlboeck <xxxxxxxxxxx@gmx.net> schrieb am Di, 24.8.2010:
>
> Von: Dietmar Muehlboeck <dm.........@gmx.net>
> Betreff: Re: *** GMX Spamverdacht *** Wer sind Sie eigentlich?
> An: "marie" <erdbeeramazone@yahoo.de>
> Datum: Dienstag, 24. August, 2010 07:54 Uhr
>
>
> Alos wenn Sie das als Drohung auffassen, dann empfehle ich eine
> Nachjustierung einer allfälligen Medikamentierung.

>
> Ich verfahre wie angekündigt.
> Mit freundlichen Grüssen,
> D. Mühlböck
>
> On 24.08.2010 07:31, marie wrote:
>> Sagen Sie, Herr Mühlböck(?), wie reden Sie überhaupt mit mir?
>> Und wer sind Sie eigentlich???
>> Und was machen Sie beruflich, dass Sie mich auf diese Weise bedrängen
>> - und mir drohen???
>>

>>> Tja; Ihre Entscheidung. Ich werde dann wohl Ihre Emails (samt
>>> technischer Angaben zur Identifizierung Ihrer Identität) veröffentlichen
>>> und weiterhin davon ausgehen, dass es das angebliche Email
>>> illuminus@loge69.il nicht gibt.
>>> Sie können ja dagegen juridisch vorgehen - das wird allerdings eher
>>> kompliziert, solange Sie auf Anonymität bestehen und das angebliche
>>> Email nicht vorlegen.

So jemand nennt sich im Ernst "seriöser Publizist"?

Uwe Sailer, der Datenforensiker und Polizist, den ich darauffolgend sofort kontaktierte, schrieb mir in einer Mail, er würde Mühlböck als "Publizist" kennen (vom Telefonieren, nicht persönlich)! Ja, und woher denn sonst noch ausser vom Telefonieren? NEWS, Falter, Libro und Leykam haben auf Anfrage verneint und kennen einen Mühlböck nicht als solchen, auch nicht als Buchautor oder Journalist ...

Kurios!
Und genau zu dieser Person Dietmar Mühlböck, über die ich das Innen-, Justizministerium, das BVT über LVT und Polizei (!) bereits im Jahr 2011 mehrmals ausreichend informiert hatte (in cc an Medien), wollen nun genau diese Ministerien zu parlamentarischen Anfragen zu dieser Person Mühlböck keine Stellung nehmen und keine Auskunft geben?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christian Gerstl« (15. Juli 2012, 10:42)


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten