Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

41

Sonntag, 15. Juli 2012, 11:46

Aufforderung des anonymen Stalkers

Ich habe irgendwie den Verdacht, dass (wenn ich der Aufforderung des Anonymen Stalkers nicht nachkomme, das Schreiben im Zeitwort sein zu lassen), jemand die Absicht haben könnte, nach Bader Alexandra, nach Pastor Peitl auch mich mit Gefälligkeitsgutachten und psychiatrischen Sachverständigengutachen "zwangszubeglücken". Das Schwingen mit der "Psychokeule" und die ständige Anspielungen des Stalkers, weisen in diese Richtung hin. Eindrücklich möchte ich hier jedoch klarstellen, dass es sich sicher nur um reinen Zufall handeln dürfte, dass sowohl Mühlböck die Psychomasche anwendet als auch der anonyme Stalker. Vermutlich ist der anonyme Stalker von der Schreibweise des D. Mühlböck inspiriert und beeindruckt, sodass er sich diese Punkte eben herausschnappt (und bei mir auf Yahoo anbringt).

Warum will der Anonyme mich mit wüsten Beschimpfungen zum Schweigen bringen?
Warum soll oder darf ich nicht die Gegenseite zum Fall Königshofer berichten, das, was die Medien verschweigen?

Zum Beispiel haben die Medien NEWS und FALTER bis heute nicht die offenen Briefe des DDr. Königshofer veröffentlicht (ich habe News darum gebeten).

Warum nicht? Es gilt in Sachen E-Mailfalle die Unschuldsvermutung mehr denn je, weil bereits drei Stellen (BVT, Innenministerium und LG Innsbruck) öffentlich, schriftlich als auch mündlich bekannten, dass im Bezug auf "Mailweiterleitung durch W. Königshofer an ADI" keine Schuld zu finden sei.

Wobei man sich nun wirklich einmal fragen muss: Warum der Prozess so lange dauert. Im Vorjahr am 1. März 2011 wurde DDr. Königshofer von Dr. Zanger wegen Verdacht auf "Wiederbetätigung" angezeigt. Bei einem glasklaren und unumstößlichen Beweis zu einer "Mailweiterleitung durch KH" wäre der abgeschossene FPÖ-Politiker aber längst verurteilt nach Verbotsgesetz und Wiederbetätigung und die Medien würden sich längst wieder die Finger wundschreiben. "Stoppt die Rechten" (für mich eine äusserst provokante Clique, weil "rechts" allein mit kriminell ja nichts zu tun hat, nur der Gegenpart von "links" ist, links auch nicht als kriminell gilt) warten sicher auch ungeduldigst auf die nächste Blau-Verurteilung, oder?

So aber muss man sich fragen, was dauert da so lange am Prozess? Herr Uwe Sailer und Herr Dietmar Mühlböck könnten heute noch den Beweis FÜR eine Weiterleitung liefern, ich habe die Herrn vor einigen Wochen darum gebeten, leider schweigen sie. Nicht nur mir sondern auch dem DDr. Königshofer gegenüber.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marie Salmhofer« (15. Juli 2012, 12:01)


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

42

Mittwoch, 18. Juli 2012, 09:08

A bisserl manisch (krankhaft) ist deine "Berichterstattung" eindeutig.

43

Mittwoch, 18. Juli 2012, 15:22

A bisserl manisch (krankhaft) ist deine "Berichterstattung" eindeutig.
Das würde ich nicht sagen. Nämlich ist es ja richtig, dass der Polizist ein ganzes Jahr lang geschwiegen hatte zum wahren Mail-Inhaber von 1809.tirol@gmail.com.

Herrn Sailers Schweigen hat dazu geführt, dass DDr. Königshofer wegen "übler Nachrede" verurteilt wurde.

Hätte Herr Sailer sofort klargestellt, dass ein Herr Mühlböck der Mail-Inhaber war, hätte DDr. Königshofer sicher ganz anders reagiert.

Wie sehen Sie das, Herr Strasser?

44

Donnerstag, 19. Juli 2012, 13:34

Stalker J.J.

Und schon wieder widme ich einem Anonymen User so viel Aufmerksamkeit, werden sich jetzt viele denken. Das hat einen besonderen Grund: Ich vergleiche "J.J." mit den Usern "unwichtig" und mit "Ana".

Wie ich darauf komme? Ganz einfach: Ich verfolge in Abständen die Blog-Beiträge des Herrn Mühlböck auf verschwörer.at, weil ich auf einen wirklich sachlich objektiven Beitrag zur angeblichen "E-Mailfalle" in der Causa Königshofer gespannt warte.

Ich warte gespannt auch auf einen Beitrag von D. Mühlböck, wo er Bezug auf die lapidaren Antworten der Ministerien nehmen wird (bzgl. der parlamentarischen Anfragen zu seiner Person), welche nun nicht in Aufklärung sondern in Verschleierung mündeten, unter (wie es aussieht) strapazierter Zuhilfenahme des Datenschutzgesetztes und der Amtsverschwiegenheit - obwohl es so viele offene Fragen noch gibt zum wahren Motiv des "Fallenstellers" und seiner Berechtigung, eine solche Falle stellen zu dürfen.

Nicht nur W. Königshofer interessiert das sondern vor allem auch die politischinteressierte Öffentlichkeit, die entweder aufmerksam diese Causa mitverfolgt hat oder bei Einsteigen in diese Causa das notwendige Interesse erlangen hat.

Im Blogbeitrag von Mühlböck auf verschwörer.at mit Titel "Verworren und weinerlich" vom 10. Juli 2012 wird auf diesen Beitrag verlinkt: Stellungnahme zu Peitlmania

Für mich zusammenhängend spricht der Stalker J.J. (der mir seit 21. Juni 12 ausfälligste Dinge nur in anonym zuschreibt) dieselbe "weinerliche" Sprache wie seinerzeit ein User "Ana" und ein User "Unwichtig".

Alle drei Figuren stellen sich zu 100% verteidigend auf Seite dieser Person Mühlböck.

Alle drei Figuren winken (wie Mühlböck seinerzeit im Jahre 2010 mir gegenüber statt mit persönlicher Aussprache) mit irgendwelchen unpersönlichen Paragrafen. Als ob Paragrafen die Lösung zwischenmenschlicher Probleme wären, die einige unserer Mitmenschen mit Politisch-Andersdenkenden haben.

Alle drei Personen (Ana, Unwichtig und Stalker J.J.) gehen bewusst nicht auf das ein, was ein Blogger Mühlböck in seinem Blog rüberzubringen versucht: Mühlböck versucht, ausnahmslos alle seiner auserwählten Opfer an wunden Punkten zu "erwischen".

Mühlböck scheint es sehr wichtig zu sein, Mängel und menschliche Fehler von Personen aufzuzeigen, die es ihm irgendwie "angetan" haben. Was angetan? So wie Mühlböck "verfährt", ist ihm kein Datenschutzgesetz hinderlich genug um in einem Sinne zu "verfahren". M. geht dabei in persönlichste Bereiche und Familienverhältnisse, die so nie zulassen würde, ginge es um SEIN Privates und um SEIN Familienleben.

Zur Narrenfreiheit: Es dürfte einem Mühlböck offenbar mehr als erlaubt sein, auf diese Weise gegen bestimmte Personen vorzugehen. Während Mühlböck unantastbar bleibt: Von Medien, von der Justiz.

Warum wird Mühlböck vom Falter, besonders Herrn Klenk, nun nicht erwähnt in der E-Mailaffäre mit keinem einzigen Wort?
Schläft unsere Justiz oder schaut sie doch bewusst den "Taten" des D. M. zu? Tut sie nur so, als sei alles in Ordnung, was diese Person macht?

Jedenfalls bin ich überzeugt davon, dass ein Ana, ein Unwichtig und mein jetziger Stalker namens J.J. aus der selben politischen Rige stammen.

Und wenn wir nun noch wüssten, warum ein D. Mühlböck aus dem "Hinterhalt" Fallen stellen darf und Menschen wie mich persönlich angreifen darf (meine Vision ist eine öffentliche fachorientierte Erklärung zum Lambichl-Ereignis) dann wüssten wir vielleicht auch das Motiv von D.M., warum er das alles so tut, WIE er es tut: ob er ein persönliches Problem hat oder "nur" politische Auftraggeber, die ihn eventuell für sein Tun bezahlen?

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Marie Salmhofer« (19. Juli 2012, 15:03)


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

45

Donnerstag, 19. Juli 2012, 14:07

www.verschwörer.at

Aus dem Blog "Verworren und weinerlich" am 10. Juli 2012



Im Beitrag spricht der Blogger M. die "Narrenfreiheit" von Pastor Peitl an. Gut.

Pastor Peitl hat soweit aber noch keine Privatpersonen angegriffen, M. schon (mich und das minderjährige Kind, welches in meinem Haushalt lebt). Gut.

Dem Pastor wurde quasi ein Psychiater geschickt. Dem Herrn M. auch? Oder nicht? Wo liegt der Unterschied? Wer als "gemeiner" Mitbürger darf sich mehr erlauben und genießt mehr Narrenfreiheit?

Die Frage, wer diese Person Dietmar Mühlböck in Wirklichkeit ist, wird immer spannender!

Und wetten, dass sich heute noch mein Stalker J.J. melden wird?

46

Sonntag, 5. August 2012, 17:41

Mein Yahoo-Mailaccount

In der Nacht des 3. August 2012 wurde m.E. meine Yahoo-Mailadresse entweder gehakt oder jemand hat über ein Programm mein Passwort ausfindig gemacht.

Habe den Vorfall der Polizei gemeldet und mein Passwort geändert.

Sollten Personen, die ansonst nicht ständig mit mir in Kontakt stehen, von "marie" erdbeeramazone@yahoo.de Mails erhalten, bitte bei mir melden.

Das ominöse Mail, welches am 3. August um 00:30 ich offenbar mir "selber" geschickt haben soll, nimmt in "Beantwortungsform" indirekten Bezug auf ein E-Mail, welches ich vor Tagen am 30. Juli eigentlich an Fr. JM Beatrix Karl geschickt hatte.

47

Montag, 6. August 2012, 14:03

Top Secret!

Heute ein Top Secret Mail erhalten, möchte dass alle mitlesen (habe kein Geheimnis mit Anonymen Unbekannten:

Zitat

Top secret, please treat as urgent

Montag, 6. August, 2012 12:14 Uhr
Von:
"Mohan Das" <moha.dasm@gmail.com>
Absender in den Kontakten speichern
BCC:
erdbeeramazone@yahoo.de

Dear friend,
I am Mr Mohan Das a staff of Banque Internationale du Burkina (B.I.B)
here in Burkina Faso / Ouagadougou . In my department I discover an
abandoned sum of (US$18.5 Million US Dollars) in an account that
belongs to one of our foreign customer who died along with his family
in plane crash.
It is therefore upon this discovery that I now decided to make this
business proposal to you and release the money to you as the next of
kin or relation to the deceased for the safety and subsequent
disbursement since nobody is coming for it.
I agree that 40% of this money will be for you, and 10% will be set
aside for expenses incurred during the business and 50% would be for
me. Then after the money is been transferred into your account, I will
visit your country for an investment under your kind control.
You have to contact my Bank directly as the real next of kin of this
deceased account with next of kin application form which I will send
to you immediately I hear from you.
I am waiting for your urgent respond to enable us proceed further for
the transfer.
Yours faithfully
Mr Mohan Das

Hier auch gleich der Mailheader für Sie Herr Dietmar Mühlböck, Publizist, Infobroker, Fallensteller und Fallensteller:

Zitat

Top secret, please treat as urgent
Montag, 6. August, 2012 12:14 Uhr
From Mohan Das Mon Aug 6 11:14:45 2012
X-Apparently-To: erdbeeramazone@yahoo.de via 188.125.83.155; Mon, 06 Aug 2012 10:41:31 +0000
Return-Path: <gold.metal02@gmail.com>
X-YahooFilteredBulk: 209.85.220.194
Received-SPF: pass (domain of gmail.com designates 209.85.220.194 as permitted sender)
X-YMailISG: jZvFH0kWLDvsp9dR5a8o_ze_lf5sqteT3jD1KGJkWisTC1sm N9cpHuHoAYdd5qMiqLROQtTwQvH7OtBq79TCdFK2RYHf7xTuMUdoQNEZfLYe oklgIJyhPOMgVuaQwGUmdVcJ6DDjPBSZnF83swleQlAtgBQqC.vpOdI7zj2i dXyMgInoIYexq_obv.YabrPrrr1IFlK7hxtAvx4jdaxXo0RGglzUOfEfTQmQ ooOzfAj0_inL_1kKSuGHXAXC_MAdEnYI8ESNink.EO_IkmQHCK2HGw8X3NRt AAIbXJ3Za57iEwUNGOJw827isYHcesLj.tzsRKoNBXKOGr5ER.sCoGOrM3Zf chBmmR4HNjlhMml1hYgVFVA9m8pduBKp5UXCuwArH7ZlhhQgD.DAFUa.JrIa 6Ni54mEQaW3tAipajJmyryHKuCoiyo4b2vGaOoh5UE17bINQk56cwBXJ4g4Q zw73sWvlW.ktAHLSl4HM.oSknc9E1L2zMOmFNEBccabfIkDkRwu_DtP_kHNb GeqZd2iJTW0xTFWK8SDJt69X1QvCEndW3IjwA6uFZVR5riWp8tDzTQMhigB4 RxCNDnUvsyKGBWaJD4t6N6.gLnWxQx82r06kOKo2xRlHGMBxqqMUnGKQU_wE XOLGEPJK28TfFl5mKfsMd5t6HinPLgZd.tFcy0_nZg3ki4K4o6.03DNT6TqV 3C4FviOnnvPgpzwWXPsX2lU5hAL9BWp_XicDucb14Y9El0bj0Fai2kVzNW50 MWOM5JNiP8ptFogpGURwRTjMBjRTuDApUFfWySwkKQrRwCxZ2Ot9RInQU_6t vMnDWS6wPoBCLUitTN39B9.2x4H_6vQifjeAQIxEwo_lUpiflhRttvH.ex_D vv01mQxBo7.9FqJ9mSCowu85M2JX7QFot1pvyBOvqOrUtUhsa_9vcVnPzYRl Dft7K0D2j1Lp4cIW1FHspXlE9OKPZcnBZWFFs4BW._yivyxHOGlmVAXhZXAP oggB5U_eoc5DyxQlqpyX3cIMEs51fpA3ydikj1yReNEIoJCcfU5eOZLzKnp9 dcB6H5V2mLTmIg85s_3H5vn7vYdHKH.KwJyEDLjDlxNRLEevrIfYBinkSq4z s2K7z5FZyFBzF_k4Djy1EHa7KPSiBOXf0xu_X0tLJjYj8boyo9xFOOJBVxxX o5jF6eXw2vilyYg83AxGu6VS2aGPkiH9QqyZCKZGTZzJNCvOgtQE9V2a1B2x 91NIYWZWKBMZZLAdopTWmuQ8y4DtgI9NrsIl5LTo9gbwixpe2nVer2dSyg--
X-Originating-IP: [209.85.220.194]
Authentication-Results: mta1044.mail.ukl.yahoo.com from=gmail.com; domainkeys=neutral (no sig); from=gmail.com; dkim=pass (ok)
Received: from 127.0.0.1 (EHLO mail-vc0-f194.google.com) (209.85.220.194) by mta1044.mail.ukl.yahoo.com with SMTP; Mon, 06 Aug 2012 10:41:31 +0000
Received: by vcbfy7 with SMTP id fy7so479822vcb.5 for <erdbeeramazone@yahoo.de>; Mon, 06 Aug 2012 03:41:30 -0700 (PDT)
DKIM-Signature: v=1; a=rsa-sha256; c=relaxed/relaxed; d=gmail.com; s=20120113; h=mime-version:reply-to:sender:date:x-google-sender-auth:message-id :subject:from:to:content-type; bh=L8UaLr3BmbbuBMk5AeBUdukgrr0nbB28X4f3+Stdl0g=; b=HLGAU3ZXzY66dzgr08iHh4ZGZdKJ1n9zsQyl5oxeCaiwFXOOCtN0Q5eDKni3ahsIDx mEswAHNIyxQqMekRdktUEDXVmLXTUnr6wD4cNMS2JUFbf1z3Zkbn3XqnfwytGqVAqkHq hpeRwRlk+s8Q0tGNyJ9pIDRzYBCVimJ9uB/Mjbfg5Upq8tDKrH9VO3qp+zYmJrBii4hi DJ12Jcf47Th6eofXsnjVUNj9DqPEzqw2EXRBtEm/ZGXFQDCBlYmtkUo9dutwGa0DdFvN iYFI9kjrGXvuBipEO/Pgh6jn85KfqAD57wJxAnDcujFei4EyA9HBgC4LzyFfbKE9cRWV fhlg==
MIME-Version: 1.0
Received: by 10.52.72.44 with SMTP id a12mr6558247vdv.124.1344248085448; Mon, 06 Aug 2012 03:14:45 -0700 (PDT)
Reply-To: mohandas124@gmail.com
Sender: gold.metal02@gmail.com
Received: by 10.220.235.139 with HTTP; Mon, 6 Aug 2012 03:14:45 -0700 (PDT)
Date: Mon, 6 Aug 2012 11:14:45 +0100
X-Google-Sender-Auth: W1VOPH6FShTFu2HgEEX65oFNAes
Message-ID: <CAKP7og2LF1Q5mmzZknhsLYHc6Pm3-bSPJA15OxmYEPPmMOgEaw@mail.gmail.com>
Subject: Top secret, please treat as urgent
From:
Mohan Das <moha.dasm@gmail.com>
Absender in den Kontakten speichern
To: undisclosed-recipients:;
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Bcc: erdbeeramazone@yahoo.de
Content-Length: 1103

Ist sowas eigentlich meldepflichtig bei der Polizei?

48

Mittwoch, 15. August 2012, 14:47

In der Nacht des 3. August 2012 wurde m.E. meine Yahoo-Mailadresse entweder gehakt oder jemand hat über ein Programm mein Passwort ausfindig gemacht.

Habe den Vorfall der Polizei gemeldet und mein Passwort geändert.

Sollten Personen, die ansonst nicht ständig mit mir in Kontakt stehen, von "marie" erdbeeramazone@yahoo.de Mails erhalten, bitte bei mir melden.

Das ominöse Mail, welches am 3. August um 00:30 ich offenbar mir "selber" geschickt haben soll, nimmt in "Beantwortungsform" indirekten Bezug auf ein E-Mail, welches ich vor Tagen am 30. Juli eigentlich an Fr. JM Beatrix Karl geschickt hatte.
Die Polizei hat herausgefunden, dass von einer tschechischen (sogar legalen!) Seite meine Mailadresse verwendet wurde. Am Polizeiposten Hartberg hat man mir am Computer vorgeführt, wie leicht das über diese Seite möglich ist. Man könne auf dieser Seite alles Mögliche eingeben und unter falscher Adresse verwenden. Über die Message-ID im Mailheader wurde diese Seite von einem PC-technisch versierten Experten bei der Polizei ausfindig gemacht. Er hat sogar ein "Eigenexperiment" durchgeführt.

Ich vermute, dass von dieser Seite Schundluder nun schon mehrmals betrieben worden sein könnte. Den Link zur ominösen Seite nenne ich hier aber nicht. Ich möchte "Spaßnudeln" nicht extra auch noch dazu verleiten, Späße mit solchen Dingen zu machen.

Ich vermute nun aber auch sehr sehr stark, dass sogar der sogenannte "Großmarschall E.D.Cunt" mir unter illuminus@loge69.il von dieser Seite aus die Aufforderung am 23. Februar 2009 geschickt haben könnte, mit Bezug auf ich hätte die Nachforschungen zum "Thema 2008/10/11" einstellen, dies sei die "einzige Aufforderung. Das Mail des Großmarschall ist soeit aber doch im Spamordner gelandet, vom Yahoo-System erkannt worden als Spam.

Bei meinem aktuellen Mail aber dürfte da mehr "gemacht" worden sein an Fälschung, weil es eben nicht im Spamordner landete sondern in meinem Yahoo-Post-Eingang. Könnte mir das jemand technisch einer erklären, wie so etwas möglich sein kann?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

49

Donnerstag, 16. August 2012, 19:34

Heute ein Top Secret Mail erhalten, möchte dass alle mitlesen (habe kein Geheimnis mit Anonymen Unbekannten:
...
Hier auch gleich der Mailheader für Sie Herr Dietmar Mühlböck, Publizist, Infobroker, Fallensteller und Fallensteller:
...
Marie, wenn du diese "Top Secret Mail" hier postest und das noch mit Herrn Mühlböck in Verbindung bringst, dann zeigst du leider nur wieder einmal ganz drastisch, dass dir jeglicher Realitätsbezug fehlt. Diese Mail ist eine jener betrügerischen E-Mails, wie sie in großer Anzahl dauernd verschickt werden - in der Hoffnung, dass Leichtgläubige an dem Geldköder anbeissen. Ich bekomme solche Mails fast jede Woche. Information dazu hier .

Und zu der Mail, die als Absender deine Adresse hatte: Mailadressen lassen sich auf verschiedene Weise recht einfach fälschen, dazu muss niemand deinen Yahoo-Account gehackt haben, wie du jetzt weißt. Dein Auftreten ist halt ein fast unwiderstehlicher Anreiz zu solchen Aktionen, die Mail vom "Großinquisitor" war ja auch so ein Fall. Warum etwas im Spam-Ordner landet und anderes nicht, ist schwer zu entscheiden, denn die Kriterien der Spam-Filter sind sehr komplex und ändern sich durch Updates auch immer wieder. Darüber braucht man nicht weiter nachgrübeln. Anmerkung: Es wundert mich, dass du mit solchen Dingen zur Polizei läufst. Hast du überhaupt noch Vertrauen in die Exekutive? Jeder, mit dem du sprichst, könnte schließlich eine Warnweste mit dem Symbol des Bösen am Rücken im Schrank hängen haben ...

50

Donnerstag, 16. August 2012, 20:54

Anmerkung: Es wundert mich, dass du mit solchen Dingen zur Polizei läufst. Hast du überhaupt noch Vertrauen in die Exekutive?
Ich habe aus dem Fall Königshofer in kürzester Zeit gelernt, wie sehr sehr man auf sich selber aufpassen muss! Ich laufe deshalb lieber einmal öfter zur Polizei als einmal zuwenig.

Thema bewerten