Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

151

Samstag, 28. Juli 2012, 18:58

Wie kann ich Kontakt aufnehmen zu Personen, die im Zeitwort sich nun nicht per Realnamen registrieren wollen?

Wollte grade Artemina Salina anschreiben. Leider scheint es über PN nicht zu klappen.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

artemia salina

Das auf dem Bild ist keine artemia salina, sondern ein Muschelschaler, aber auch sehr schön, oder?

  • »artemia salina« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

153

Samstag, 28. Juli 2012, 22:54

Sie ist leider anonym!

Aber nein!! Das ist mein richtiger Name!

154

Dienstag, 18. September 2012, 19:55

Jetzt sind es 3 Monate mit dem neuem Realnamen System.

Irgendwie Stimmt es, hier wird nicht mehr gestritten und sich gegenseitig der Schädel eingehauen.
Bedauern tu ich jedoch das über aktuelle Themen bzw. Nachrichten beinah nicht mehr diskutiert wird. Neue User (neue Schreiber, neuer Input) fallen komplett aussen vor.

Als Nachschlagwerk hat das Zeitwort aber immer noch einen hohen Stellenwert für mich.

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

155

Dienstag, 18. September 2012, 20:59

Es gab mMn zwar nach wie vor Attacken, doch im Grunde gebe ich dir Recht.

Mir war klar, das dies so kommen wird. Die Menschen brauchen noch etwas Zeit um Mut zu sammeln.

Noch etwas Geduld.

Ich werde mich weiter bemühen etwas zu liefern, jedoch fällt selbst mir es nicht leicht "das Richtige" zu finden derzeit.

156

Dienstag, 18. September 2012, 22:11

Hallo,
war lange nicht da, hab gerade gelesen, dass man nur mehr mit Realnamen schreiben darf.
Die Idee ist prinzipiell nicht schlecht, wie auf facebook, aber da bin ich nie, ich mag facebook nicht und ich mag auch nicht mit Realnamen schreiben, ich stand beruflich viel zu lange in der Öffentlichkeit, ich genieße nun meine Ruhe und Anonymität, ich denke, ich hab das auch nie ausgenutzt, hab keinen beschimpft oder beleidigt, das brauch ich nicht.

Vielleicht ändert sich das irgendwann, dann melde ich mich mit Realnamen an, mal schauen, wie sich das hier entwickelt und ob es ein Thema gibt, für das es sich lohnt zu schreiben.
Die Nahrung soll deine Medizin sein, nicht die Medizin deine Nahrung.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

157

Sonntag, 23. September 2012, 16:45

Jetzt sind es 3 Monate mit dem neuem Realnamen System.

Irgendwie Stimmt es, hier wird nicht mehr gestritten und sich gegenseitig der Schädel eingehauen.
Von Volksvertretern, die sich entschieden haben, dem eingeschworenen Machtelitenseystem Paroli bieten zu wollen, verlangt man so selbstverständlich, dass sie mit ihrem Realnamen - und mit noch viel mehr - den Kopf hinhalten, um persönlich alles wieder ins Lot zu richten. Alleine ist das aber nicht zu schaffen. Es bedarf der Meinung des Einzelnen. Und es bedarf der öffentlichen Meinung an Gesamtheit. Wer nun ehrliches Interesse hat, sich politisch ernsthaft einbringen zu wollen, egal welche Interessen er vertritt, sollte hie und da auch mal über seinen Schatten springen.

So schnell wird man nicht "weggeräumt", nur weil mit Realnamen einer zu seiner Meinung steht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marie Salmhofer« (23. September 2012, 17:01)


158

Sonntag, 23. September 2012, 21:09

@ EA Es gab schon öfters Zeiten in denen "andere" politische Meinungen verboten waren. In welche Richtung geht denn unsere europäische Politik ? Deshalb macht es keinen Sinn sich selbst zu beruhigen.
Odin statt Jesus

159

Montag, 24. September 2012, 13:29

Münchner Bua, wenn das alles, was der Einzelne für sich unternimmt, um gesellschaftspolitische Missstände aufzuzeigen, eh "für die Fisch'" ist, weil man generell sowieso der Meinung ist, es hat eh keinen Sinn, weil kein Einzelner auf Sicht etwas ausrichten kann, dann jagen wir unsere "Anschaffer" doch zum Teufel, oder? Wäre eine große Aufgabe aber, da müssten wir erst recht zu Taten schreiten.

Du meinst, wir sollten vielleicht eher lieber gottergeben alles hinnehmen mit Stillhalten, weil alles ohnehin seinen Lauf nimmt? Zu 50 % ja, hast recht. Nein aber zu den anderen 50 %.

Ihre Lügen schlucken und auch noch DANKE sagen, das geht nicht. Bei Menschen mit Gewissen geht das nicht.

Was schlägst du vor? Sollte man sich kümmern bzw. Widerstand leisten bei Dingen rund um die gewisse, immerhin schon sehr offenkundige Lügenpolitik, die einem gegen den Haarstrich geht? Oder eher stillhalten? Man könnte ja versuchen als Einzelner, die Politik zu ignorieren, so wie wir Bürger total ignoriert werden, aber das klappt auf Dauer auch nicht. Wir gehen diesem System nicht durch die Lappen, dafür wird gesorgt.

Am besten, man geht als Einzelner einfach den goldenen Mittelweg, der könnte heißen:

Schweigen/Garnichtstun bzw. Gewalt säen wäre falsch, also warum nicht den Dialog suchen? Das Volk (wir Kleinen von Arbeiter bis Akademiker), wir hätten so viel Macht, wenn es sich nur irgendwie machen ließe, dass wir uns einigen könnten.

Eine "kleine Einigung" wäre ja schon, dass man als registrierter Zeitwortleser einzelne User in ihrer Meinung mit ein paar geschriebenen Worten unterstützt, aber natürlich nur, wenn man wirklich das Gefühl hat: Ja, der könnte Recht haben, ja der hat Recht, der hat ja wirklich Recht ... dann wäre der Einzelne, der macht, auch gleich viel besser motiviert?

Deshalb macht es keinen Sinn sich selbst zu beruhigen.
Beruhigen möchte ich mich gar nicht, im Gegenteil, ich rege mich auf. Der Grund ist: Nachdem wir so angelogen wurden, möchte ich das zeigen und aufzeign. Würde ich mich beruhigen wollen, tät ich mich selber ja am meisten anlügen ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marie Salmhofer« (24. September 2012, 13:50)


160

Sonntag, 30. September 2012, 18:54

Von Volksvertretern, die sich entschieden haben, dem eingeschworenen Machtelitenseystem Paroli bieten zu wollen, verlangt man so selbstverständlich, dass sie mit ihrem Realnamen - und mit noch viel mehr - den Kopf hinhalten, um persönlich alles wieder ins Lot zu richten. Alleine ist das aber nicht zu schaffen.

Ja, liebe Marie, alleine ist das tatsächlich nicht zu schaffen. Aber selbst die Generalsekretärin Nahles von der deutschen SPD sagte - in Reaktion auf die Steinbrück-Entscheidung -, daß interne Parteizirkel einen "Schutzraum" zur Entscheidungsentwicklung bräuchten, als ihr entgegengehalten wurde, daß nun ganz plötzlich die Entscheidung auf Steinbrück fiel. Es geht im Kern um Massenmedien gegen individuelle zumindest gegen Minderheits-Meinung. Die hypnotische Wirkung von Millionen passiver Medienkonsumenten, die ihre Meinung durch Moderatoren oder vorgesetzten "Stellvertretern" beziehen, wirkt kontraproduktiv auf die Entfaltung eigener selbständiger Bemühungen der Meinungsentfaltung. Genau das ist der Punkt. Deshalb auch der ständige Streß, den jede(r) vermeiden möchte.

Der obige Kommentar des ehemaligen "in der Öffentlichkeit" Stehenden sagt doch alles.

Eigentlich ist es übermenschlich, ständig auf irgendeine Meinung eine eigene Reaktion zu entwickeln, wenn man nicht mit dieser Meinung konform geht. Da siegt eben derjenige mit der meisten psychischen Energie, aber nicht unbedingt die klügste Meinung.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten