Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

01.07.2012, 20:26

Banker-Rettung: Warum muss der kleine Mann "Banker retten"?

Ich schreibe nicht BankeN sondern BankeR, weil raffinierte und listige Macher hinter dem großen Geldsystem stecken. Und nicht irgendwelche gefühlskalten monotonen Roboter oder Maschinen.

Verzockt und verklagt: Die "guten Geschäfte" der deutschen Bank

Wie man im Video also sieht, steckt viel Raffinesse und natürlich Methode dahinter. Wenn man nun aber genau überlegt kann eine "normale Bank" eigentlich gar nicht verlieren, ähnlich wie ein Spielkasino. Entweder sichern "normale Banken" sich ohnehin ausreichend über Bürgschaften ab oder sie holen sich einfach die Güter, Grundstücke, Häuser, Ländereien, die ihnen "zustehen". Solche sind letztendlich doch viel mehr wert als jeder gedruckte Papierschein auf dem Euro 50 oder Euro 100 oder gar Euro 500 steht, oder?

Warum muss der kleine Mann und Steuerzahler also auf Biegen und Brechen den "Retter" von oberraffinierten BankeRn spielen, die mit einem gefinkelten ESM Vertrag uns jetzt auch noch unsere nationale Staatsmacht an Brüssel abluchsen werden?

Sieht alles sehr nach stillschweigender Eroberung aus. Sauber und pipifein seriös, wird aber wohl in totaler Versklavung der Menschen enden, wenn eines Tages die Meisten zahlungsunfähig geworden sind. Und das nur weil die BankeR einfach so schlau und raffiniert sind. Und unsere Politiker so gekauft, schwach und machtlos ...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

01.07.2012, 20:46

Der versteinerte Bundeskanzler

Dass der ehemalige Finanzminister ein kreidebleiches Gesicht gekommen hat und sagte "Herr H. genau das darf man jetzt nicht tun" ist nicht neu.

Aber wem ist aufgefallen, wie sehr versteinert eigentlich der künftige Bundeskanzler in dieser Elefantenrunde dasitzt, als es um die "Verteidigung der Bankenmafia" geht, wo Haiders Gegner samt I. Thurnher eifrig durcheinander schnattern? Ab Minute 0:48, der werdende BK, stumm und versteinert wie eine Statue:


3

03.07.2012, 14:19

Nur noch ein Tag

Morgen wird die leidige ESM Falle vom Parlament durchgeboxt. Die Unterstützer heißen SPÖ, ÖVP und GRÜNE.

Wir wollen uns dieses Datum und vor allem die persönlichen Beteiligten ins Gedächtnis einprägen. Mit Namen.

Zum ESM: Warnungen hat es von Experten, die man nicht hören wollte, genug gegeben ...

Zitat

Regierung vor ESM-Parlamentsbeschluss zufrieden

Von Apa | Aktualisiert vor 2 Stunden

Einen Tag vor dem geplanten Beschluss des Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) sowie des Fiskalpakts im Nationalrats hat sich die Regierungsspitze mit den geplanten Maßnahmen zufrieden gezeigt.
http://www.salzburg.com/nachrichten/oest…ufrieden-20294/


Faymann schmunzelt! Bei der Elefantenrunde hat er noch nicht geschmunzelt, warum nicht?



Bevor morgen um einen weiteren Schritt Österreich an ESM - Brüssel ausgeliefert wird, hätte ich wirklich gern gehabt, dass man die SchwarzRotGrün Befürworter samt Kanzler und Präsident zuvor noch an einen gutfunktionierenden Lügendetektor hängt. Nur um zu erfahren, wie weit diese Handvoll "Ermächtigter" für ihre Entscheidung bereit wäre, grade zu stehen und persönlich den Kopf hinzuhalten, sollte es so kommen, wie die ungehörten Experten es voraussagten ...

4

03.07.2012, 14:20

Vieles, das von verschiedenen Personen so quasi vorhergesagt wurde ist heute am eintreffen.

Es erstaunt mich eingentlich nicht mehr sehr viel, was da draussen in der Politik noch geht. Ich denke so langsam gehen wir mit riesen Schritten dem Ende der Wirtschaft entgegen.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

5

03.07.2012, 16:23

Meine Meinung dazu:

Der ESM dient nicht dazu die Banken zu retten, sondern die Staaten noch schneller und wirkungsvoller zu Verschulden.

Der Fiskalpakt (der Maastrichtvertrag wird ja eh schon dauerhaft gebrochen) soll nur noch schneller Volksvermögen in eine bestimmte Hand befördern.

Und selbst wenn der Fispalkakt noch abgewendet wird, nützt das nur wenig, weil die Gläubiger sowieso alles sich einverleiben können wegen der STAATSSCHULDEN.

6

03.07.2012, 18:10

Staatsschulden - Kein Teufelswerk???

Der ESM dient nicht dazu die Banken zu retten, sondern die Staaten noch schneller und wirkungsvoller zu Verschulden.
Was letztendlich den mächtigen Groß-Bankern zugute kommt. Oder wem sonst?

Zitat

Wien. Die Grüne Parteispitze hat sich am Montag endgültig auf die Unterstützung des Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) festgelegt, der am kommenden Mittwoch im österreichischen Parlament verabschiedet werden soll.
http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/…eufelszeug.html
Endgültig hört sich an nach zähem Ringen. Wars ein zähes Ringen? Oder nur ein gespieltes zähes Ringen?

Zitat

Wie berichtet benötigt die SP/VP-Regierung für die Verabschiedung der Begleitnovelle und Veränderungen im EU-Grundlagenvertrag die Stimmen einer Oppositionspartei, um die verfassungsrechtlich gebotene Zweidrittelmehrheit zu erreichen. Der permanente Euro-Rettungsschirm soll Euro-Krisenstaaten wie Griechenland oder Spanien bei der Finanzierung ihrer Verbindlichkeiten helfen.
Permanenter Rettungsschirm: Wie lange soll die solidarische Gemeinschaft Länder wie Griechenland oder Spanien "helfen"? Bis das letzte Hemd ausgezogen ist? Und die Welt-Banker das Abzockerspiel gewonnen haben?

Zitat

"Europa braucht die Zustimmung (zum ESM) von allen (europäischen) Ländern zum Schutz gegen Spekulanten und gegen die Finanzmärkte, die ohnedies schon ein zu hohes Gewicht haben", erklärte Bundeskanzler Werner Faymann, der sich bei den Grünen ausdrücklich für deren Unterstützung bedankte.
Mein "Lieblingspolitiker" bedankt sich ausdrücklich bei Glawischnig? Was ist die Gegenleistung? Wer macht heute etwas "umsonst" und "gratis" in der Politik?

Zitat

"Kein Teufelszeug"
Die parlamentarische Unterstützung zeige ihm, dass der ESM "kein Teufelszeug" sei, "sondern eine "sinnvolle Art den Rettungsschirm auf neue Beine zu stellen", erklärte Vizekanzler Michael Spindelegger (V).
Und weil ausgerechnet ein Herr Spindelegger, der vermutlich in zwei oder drei Jahren als Finanzminister vom Fenster wieder weg ist, diese Bosheit sich auch noch aussprechen traut, dass STAATSSCHULDEN kein Teufelszeug seien, erlaube ich mir als Bürgerin heute umso mehr nachzufragen, woran denn der Dr. Jörg Haider eigentlich wirklich ums Leben gekommen ist. War es die Standsäule des Vorwegweisers? War es die Zaunsäule Nr. 2 am Betonsockel? Oder der Hydrant, der in der Nacht es bis zum offiziellen Fundort nicht geschafft hat?

Und ab jetzt darf jeder Bürger sich zu vollem Recht seriöse Antworten zu diesem Thema Haiderunfall erwarten, würde ich sagen. Wenn wir alle schon ungefragt zum Zahlen der Staatsschulden als Staatsbürger verdonnert werden, dann würde ich als Einzelne auch gerne hie und da eine "echte Gegenleistung" dafür sehen, die Faymann und der Schuldenregierung im Grund nicht weh tut: Volle Offenlegung der Kfz-Gutachten (aus Regierungs-Seriositätsgründen selbstverständlich)

Stichhaltige neue Erkenntnisse, dass der Medienunfall ein Märchen war, gibt es inzwischen mehr als genug.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marie Salmhofer« (03.07.2012, 18:26)


7

04.07.2012, 08:41

Künstlich hochgepushte Staatsschulden SIND ein Teufelswerk!

Und deshalb verlangen wir vom Schmunzelkanzler die volle Offenlegung der Kfz-Gutachten zum "Teufelswerk Lambichl".

8

04.07.2012, 13:53

Meine Meinung dazu:

Der ESM dient nicht dazu die Banken zu retten, sondern die Staaten noch schneller und wirkungsvoller zu Verschulden.

Der Fiskalpakt (der Maastrichtvertrag wird ja eh schon dauerhaft gebrochen) soll nur noch schneller Volksvermögen in eine bestimmte Hand befördern.

Und selbst wenn der Fispalkakt noch abgewendet wird, nützt das nur wenig, weil die Gläubiger sowieso alles sich einverleiben können wegen der STAATSSCHULDEN.

Im Grunde genommen geht Europa auf eine Diktatur zu und dies im Moment mit riesen Schritten. Der ESM wird alles kontrollieren und begutachten und auch beurteilen. Meiner Meinung nach sollten die Bürger endlich mal aufwachen und was unternehmen dagegen. Nur leider wird dies dann der Fall sein, wenn alles zu spät ist.

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass doch noch eine Erweckung kommt. Die muss zuerst mal von Politikern ausgehen.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

04.07.2012, 20:28

Meiner Meinung nach sollten die Bürger endlich mal aufwachen und was unternehmen dagegen.
Was kann man unternehmen, gegen einen hungrigen Bären? Diskutieren oder demonstrieren?

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

10

05.07.2012, 16:46

Wie ich schon schrieb

Zitat

Juristische Analyse enttarnt ESM-Vertrag als Täuschung der Steuerzahler

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.…r-steuerzahler/
Oder besser hier rein stellen ?

Verschwörungspraxis EU, EFSF, ESM

Ich habe folgendes mehrfach gemacht: Behörden angeschrieben, Parteien angeschrieben, Politiker angeschrieben, Anzeigen, persönlich vorgesprochen in Behörden und Parteizentralen. Hompage, Youtube Kanal, Volksbegehren, Wien Wahl 2010, habe in der Lugner City die Politiker öffentlich befragt, etc.

Und das müssten eben 100.000ende machen, da hapert es!

Anzeige wegen § 278 ff (Terrorparagraph) - Verdacht auf Bildung einer kriminellen Organisation

Wer kann ähnliches vorweisen ?




Thema bewerten