Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 4. Juli 2012, 08:52

Primatenversuche in Bochum: Auseinandersetzung mit Behörden

Hallo zusammen,

Wir sind eine Gruppe von Tierschützern und stellen die Primatenversuche vor dem Hintergrund der Aufnahme des Tierschutzes in der deutschen Verfassung 2002 und der Erklärung des Tierschutzes als Staatsziel tatkräftig in Frage.

Im folgenden Artikel in meinem Blog stellen wir den aktuellen Stand unserer Auseinandersetzung mit der genehmigenden Behörde für die Tierversuche in der Universität Bochum (Ruhr-Universität) vor:

Primatenversuche in Bochum: Auseinandersetzung mit Behörden

Viele Grüße
Jocelyne Lopez

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Mittwoch, 4. Juli 2012, 09:58

Sage mal Jocelyne, reicht es nicht, wenn du einen Thread für deine Auseinandersetzung mit Behörden aufmachst? Wo soll das denn enden, machst Du dann für jedes Schreiben nachher einen Thread auf?
So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.

AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog

3

Mittwoch, 4. Juli 2012, 15:35

Nachtrag:

Frau Lopez, ich glaube ihnen auch, dass sie sich wirklich „verfolgt“ fühlen, und es mag auch sein, dass man ihnen öfter mal auch recht hart die Meinung gesagt hat. Aber sie sind ja auch nicht zimperlich in ihren Aussagen gegenüber anderen Personen. Ich verstehe auch, dass es sie vermutlich persönlich belastet, sicher hinterlässt das jahrelange Streiten seine Spuren.

Ich will sie nicht „fertig“ machen, mir ist daran gelegen, die Dinge sachlich zu klären. Wir sind alle Menschen, und wir haben eben unterschiedliche Meinungen und Ansichten zu vielen Dingen. Sie dürfen und sollen auch ihre Meinung frei äußern, das ist doch auch ganz legitim.

Nur müssen sie lernen, dass andere Menschen eben nicht ihre Meinung teilen, und die haben dann auch das Recht dieses frei und offen zu sagen. Deswegen sind die aber keine Stalker oder Mobber.

Es wird immer so sein, dass verschiedene Menschen unterschiedliche Meinungen vertreten und man wird diese nie alle unter einem Hut bekommen. Da muss man eben Toleranz zeigen, sie halten eben die SRT als Beispiel für einen großen Betrug und das dürfen sie doch auch. Und ohne Frage haben sie das Recht ihre Meinung dazu auch frei zu äußern.

Würde ihnen jemand verbieten, ihre Meinung frei zu äußern, würde ich mich dafür stark machen, dass sie das dürfen. Dieses Recht ist ein ganz wichtiges Recht und es steht jedem zu und selbstverständlich auch ihnen.

Aber man beschimpft dann nicht andere, nur weil diese sich wie sie eben das Recht nehmen, ihre Meinung offen und frei zu sagen.

Es wäre für alle viel weniger belastend, wenn sie sich mal ein wenig Zeit nehmen, diese Dinge überdenken, und dann andere Meinungen neben der ihren tolerieren. Sie werden sehen, man wird dann mit ihnen auch freundlicher umgehen.

Ich glaube nicht, dass sie wirklich Wert auf diese ganzen Streitereien legen, das kostet doch nur unnötig Zeit und Nerven.
So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.

AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog

4

Mittwoch, 4. Juli 2012, 22:36

Frau Lopez ich verstehe sie einfach nicht. Ich schreibe ihnen bei den Piraten nun wirklich ganz nett, dass sie ein wenig toleranter werden müssen, das der Streit doch keinem etwas bringt, dass es für alle doch nur unnötig Zeit und Nerven kostet.

Dann schreibt noch ein Moderator, das der Streit nervt, und was machen sie? Sie pinkeln den so ans Bein:

Zitat von »Jocelyne Lopez«


Ich bitte Dich ausdrücklich noch einmal, Moderationsmaßnahmen gegen diesen notorischen und penetranten Stalker zu ergreifen.

Ist es denn so schwierig zu verstehen, dass ich um Moderation bitte? Spreche ich nicht deutsch deutlich genug? Oder was soll Dein Aufkreuzen hier mit dieser Frage "Könnt ihr bitte hier im Forum ausschließlich zum Thema schreiben? " Habe ich etwas anderes als zum Thema "Primatenversuche in Bochum" in diesem Thread geschrieben, außer, dass ich gleich durch das Bashing eines verhaltensgestörter, notorischer Stalker um Moderation gebeten.

Ist es etwa Deine Moderation in der Runde zu fragen "Könnt Ihr bitte hier im Forum ausschließlich zum Thema schreiben?" ???!!!Soll das ein Witz sein??!!! Ich bitte seit Monaten quer durch Eure "Mailing-Liste" um Moderation gegen diesen Typ. Und Du fragst in der Runde als einzige Moderationsmaßnahme "Könnt Ihr bitte hier im Forum ausschließlich zum Thema schreiben?" Soll das ein Witz sein oder die Karikatur einer Moderation?

Ich bin hier um im Forum "Tierschutz" der Piratenpartei gesellschaftliches Engagement für den Tierschutz wahrzunehmen, und nicht um mich von irgendeinem verhaltensgestörten Typ stalken zu lassen.

Ist es möglich im Forum "Tierschutz" der Piratenpartei für den Tierschutz zu arbeiten, oder seid Ihr da nur um Piratchen zu spielen? Ich will für den Tierschutz arbeiten, und nicht Piratchen spielen.

Ich bitte um Verbannung dieses Typen.

Jocelyne Lopez

Und beleidigen mich nebenbei noch vom Feinsten. Bitte mit was für einer Reaktion haben sie denn darauf nun gerechnet? Mit einem Blumenstrauß, Applaus und einem Orden für soziale Kompetenz? In wie vielen Foren haben sie schon Moderatoren angeblafft? Es muss ihnen doch mal klar werden, dass dies nicht wirklich der Weg zum Erfolg ist.

Klar werden sie dann gesperrt, das lässt sich doch kein Moderator bieten. Nun müssen wohl auch noch in ihrem Blog einen Beitrag über die bösen und so gemeinen Moderatoren bei den Piraten schreiben.

Verstehen sie doch endlich mal, das sie selber all die Leute durch ihre Art gegen sich aufbringen. Sie schaffen selber immer wieder die Situation, wo sie dann eine auf den Deckel bekommen. Machen sie das um nachher das arme verfolgte und geknechtete Opfer zu spielen?

Liebe Frau Lopez, so werden sie immer wieder scheitern. Begreifen sie doch, sie sind nicht der Nabel der Welt, auch wenn sie das glauben. Es gibt immer Menschen mit anderen Meinung, aber deswegen sind die doch nicht alle Stalker und Mobber. Zeigen sie Toleranz, akzeptieren sie Andersdenkende, ihre Meinung bleibt ihnen doch, die steht eben daneben, viele Menschen, viele Meinungen. Glauben sie mir, sie haben viel weniger Stress und Streit, wenn sie nicht in jeden Andersdenkenden einen persönlichen Feind ausmachen, sondern einfach nur einen anderen Menschen, der eben eine eigene Meinung zu den Dingen hat, und wie sie sich das Recht nimmt, diese zu sagen.
So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.

AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Donnerstag, 5. Juli 2012, 12:13

Zu den Hintergründen meiner Sperrung aus den Foren der Piratenpartei, wo Manuel Krüger mir wie üblich seit mehreren Jahren gestalkt ist - zuletzt in meinem kürzlich eröffneten Thread dort "Primatenversuche in Bochum: Auseinandersetzung mit Behörden", siehe:

Link entfernt

Jocelyne Lopez

6

Donnerstag, 5. Juli 2012, 12:44

Was für Hintergründe können es sein, dass sie diese nicht hier im Forum nennen können, sondern auf eine Seite ohne gültiges Impressum verlinken, was sie selber ja immer so schlimm finden, und das von einem Feigling anonym geführt wird?

Nebenbei läuft da ein Skript mit Namen SPY.cgi, was natürlich ganz harmlos ist. Auch sind viele Proxyserver gesperrt, schon seltsam, warum soll da nicht auch anonym gelesen werden, wo der „Betreiber“ selber doch auch anonym ist? Ich kann nur raten, nicht auf diesen Link zu klicken, man kann ja nicht wissen, dubios ist es auf jeden Fall.

Sie haben den Link mehrfach auch bei den Piraten gesetzt, er wurde entfernt, warum wohl?

Sie haben auch mehrfach Moderatoren beleidigt, auch Piraten die dort schreiben herabgesetzt und über die lustig gemacht. Piratchen kommt eben nicht wirklich gut an.

Also was für Hintergründe können es wohl sein? Sie haben sich wie immer daneben benommen, und könnten nicht mit einer anderen Meinung umgehen, mehr nicht. Ist doch nun nichts außergewöhnliches, sie wurden auch schon in vielen Foren gesperrt, bevor wir uns im Web begegnet sind. Für sie ist jeder ein persönlicher Feind, der es wagt, eine andere Meinung als die ihre neben ihre zu stellen. Verlinken sie mal schön, und lassen sie sich den Anwalt ruhig von ihrem edlen Ritter bezahlen… ;) Der September kommt ja bald…
So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.

AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Manuel Krüger« (5. Juli 2012, 13:01)


7

Freitag, 6. Juli 2012, 10:43

Hallo zusammen,

Wir sind eine Gruppe von Tierschützern und stellen die Primatenversuche vor dem Hintergrund der Aufnahme des Tierschutzes in der deutschen Verfassung 2002 und der Erklärung des Tierschutzes als Staatsziel tatkräftig in Frage.

Im folgenden Artikel in meinem Blog stellen wir den aktuellen Stand unserer Auseinandersetzung mit der genehmigenden Behörde für die Tierversuche in der Universität Bochum (Ruhr-Universität) vor:

Primatenversuche in Bochum: Auseinandersetzung mit Behörden


Auf unsere 2. Erinnerung und Beschwerde vom 3.Juli 2012 hat die zuständige und verantwortliche Behörde für die Primatenversuche in Bochum in Windeseile am 4. Juli 2012 folgendes geantwortet:

Zitat

04.07.2012 – E-Mail Antwort des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen

Betr.: Tierschutz
Durchführung von Primatenversuchen in Bochum an der der Ruhr-Universität
Ihre E-Mail vom 03. Juli 2012
Datum: 04.07.2012

Sehr geehrte Frau Urban,

vielen Dank für Ihre E-Mail vom 03. Juli 2012.
Sie ersuchen darin, Auskunft über die Primatenversuche an der Ruhr-Universität Bochum zu erhalten.

Zunächst möchte ich Sie darauf hinweisen, dass die von Ihnen angesprochene E-Mails vom 15. Mai 2012 und 06. Juni 2012 leider nicht in der Poststelle des LANUV NRW angekommen sind. E-Mails, die an die Poststelle gerichtet werden, werden archiviert, so dass eine rückhaltlose Dokumentation möglich ist. Auch nach umfangreicher Recherche meinerseits waren die in Rede stehenden E-Mails nicht auffindbar, so dass ich insoweit von einem technischen Fehler ausgehe.

Bezüglich Ihres Auskunftsbegehrens möchte ich Sie darauf hinweisen, dass für die Übermittlung von Informationen sowohl auf Grund des Umweltinformationsgesetzes (UIG) als auch des Informationsfreiheitsgesetzes (IFG) Kosten (Gebühren und Auslagen) erhoben werden (vgl. § 5 UIG und § 11 IFG).

Viele von Ihnen angefragte Informationen müssen erst zeitaufwendig zusammen getragen werden, so dass ein nicht unerheblicher Verwaltungsaufwand entsteht.

Ich werde Ihre Anfrage nach dem UIG in der gesetzlich hinterlegten Frist von einem Monat unaufgefordert fristgerecht unter Hinzufügung eines Gebührenbescheides beantworten.

Meine Zwischennachricht an Sie richte ich auch nachrichtlich an das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW.

Die Arbeitsweise des LANUV sieht für den Bürger das höchstmögliche Maß an Transparenz vor; insoweit informiere ich die mir fach- und dienstaufsichtlichvorgeschaltete Behörde eigenständig.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
(Dr. Langewische)


Viele Grüße
Jocelyne Lopez

8

Freitag, 26. Oktober 2012, 07:44

Erfolg! Primatenversuche in Bochum eingestellt!

.
Nach der monatelangen Auseinandersetzung einer Gruppe von Tierversuchsgegnern mit der genehmigenden Behörde für die langjährigen Primatenversuche an der Ruhr-Universität Bochum (Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen, Recklinghausen) teilt die Behörde nach Einreichung einer Fachaufsichtsbeschwerde und Einschaltung des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW in Düsseldorf mit, dass diese Versuche per 31.08.2012 definitiv eingestellt wurden.

Damit gehört Bochum zu den weiteren Forschungsstandorten in Deutschland, die diese sinnlosen, grausamen und schändlichen Versuche aufgegeben haben. Wir gratulieren dafür die Ruhr-Universität Bochum und wünschen den Forschern und Studenten viel Erfolg mit einer tierversuchsfreien und modernen Forschung!


——————————————————

In Liebe und zärtlichem Gedenken der vergessenen Tiere,
in Stehsärgen ohne Nächte und Tage,
in den Forschungslaboratorien von Medizin und Wissenschaft,
denn sie sind die Opfer eines endlosen, irren Verbrechens.
(anonym)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 26. Oktober 2012, 09:43

Ich gratuliere.

10

Sonntag, 28. Oktober 2012, 08:17

Gnade für die Bochumer Versuchsaffen!

Siehe:

Gnade für die Bochumer Versuchsaffen!

——————————————————

In Liebe und zärtlichem Gedenken der vergessenen Tiere,
in Stehsärgen ohne Nächte und Tage,
in den Forschungslaboratorien von Medizin und Wissenschaft,
denn sie sind die Opfer eines endlosen, irren Verbrechens.
(anonym)

Thema bewerten