Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 14. Juli 2013, 11:40

Ed Snowden - Nächster Ami-Staatsfeind!

Schon wieder so ein Fall, wo der überhebliche US-Amerikaner sich einbildet, Bürger des Landes hätten alle seine schmutzigen dreckigen Geheimnisse zu decken und mitzuverantworten!

Zitat

Hallo. Mein Name ist Ed Snowden

Der ehemalige US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden hat sich bei seinem ersten öffentlichen Auftritt auf dem Moskauer Flughafen Scheremetjewo am Freitag mit Menschenrechtlern getroffen. Die Enthüllungsplattform Wikileaks veröffentlichte daraufhin Snowdens Statement im Internet. Die Nachrichtenagentur dpa dokumentiert Auszüge daraus in eigener Übersetzung:

"Hallo. Mein Name ist Ed Snowden. Vor etwas mehr als einem Monat hatte ich Familie, ein Zuhause im Paradies, ich habe sehr angenehm gelebt. Ich hatte auch die Fähigkeit, ohne Befugnis nach Ihrer Kommunikation zu suchen, sie mir zu nehmen und sie zu lesen. Jedermanns Kommunikation zu jeder Zeit. Mit dieser Macht kann man das Schicksal von Menschen verändern. Es ist auch ein schwerwiegender Verstoß gegen das Gesetz.

(...) ich tat, was ich für richtig hielt und startete eine Kampagne, um diese Vergehen zu korrigieren. Ich wollte mich nicht bereichern. Ich wollte keine US-Geheimnisse verkaufen. Ich habe mich nicht mit ausländischen Regierungen verbündet, um meine Sicherheit zu gewährleisten. Stattdessen habe ich das, was ich wusste, öffentlich gemacht, damit das, was uns alle betrifft, von uns allen bei Tageslicht diskutiert werden kann. Und ich bat die Welt um Gerechtigkeit.

Diese moralische Entscheidung, der Öffentlichkeit über die Spionage, die uns alle betrifft, zu berichten, war folgenschwer. Aber sie war richtig und ich bereue nichts.

Seither haben die Regierung und die Geheimdienste der USA versucht, ein Exempel an mir zu statuieren, eine Warnung an all jene, die wie ich ihre Stimme erheben könnten. (...)

Ländern, die sich für meine Menschenrechte und das UN-Asylsystem eingesetzt haben, drohten sie (die USA) mit Sanktionen. Auf der Suche nach einem politischen Flüchtling haben sie sogar die beispiellose Maßnahme ergriffen, Militärverbündete anzuweisen, das Flugzeug eines lateinamerikanischen Präsidenten nicht fliegen zu lassen. Diese gefährliche Eskalation stellt eine Bedrohung dar, nicht nur für die Würde Lateinamerikas, sondern für die Grundrechte, die jedem Menschen und jeder Nation zustehen. Nämlich frei von Verfolgung zu leben und Asyl zu suchen und es wahrzunehmen.

Trotz dieser historisch unverhältnismäßigen Aggression, haben Länder Unterstützung und Asyl angeboten. Diesen - darunter Russland, Venezuela, Bolivien, Nicaragua und Ecuador - gebührt mein Dank und Respekt. Denn sie waren die ersten, die Widerstand gegen Menschenrechtsverletzungen durch die Mächtigen und nicht die Machtlosen leisteten. (...) Es ist meine Absicht, in jedes dieser Länder zu reisen, um ihren Menschen und Oberhäuptern meinen persönlichen Dank auszusprechen.

Ich verkünde heute meine formelle Annahme aller Hilfs- oder Asylangebote, die mir übermittelt worden sind und aller weiteren, die in der Zukunft vielleicht noch folgen. Mit dem Asyl, das mir etwa Venezuelas Präsident Maduro gewährt hat, ist mein Asylstatus nun offiziell. Und kein Staat hat das Recht, mich darin zu beschränken oder zu behindern, dieses Asyl wahrzunehmen. Doch wie wir gesehen haben, haben einige Regierungen in Westeuropa und Nordamerika eine Bereitschaft demonstriert, außerhalb des Gesetzes zu agieren, und dieses Verhalten dauert bis heute an. Diese gesetzeswidrige Drohung macht es mir unmöglich, nach Lateinamerika zu reisen und das Asyl wahrzunehmen, das mir dort in Einklang mit unseren gemeinsamen Rechten gewährt wurde.

Diese Bereitschaft mächtiger Staaten, außerhalb des Gesetzes zu agieren, stellt eine Bedrohung für uns alle dar und darf nicht weiter andauern. Folglich bitte ich Sie, meine Forderung an die betroffenen Länder nach Garantien für eine sichere Überfahrt zu unterstützen, damit ich nach Lateinamerika reisen kann sowie dabei, in Russland um Asyl zu bitten, bis jene Staaten dem Gesetz folgen und meine legale Reise zugelassen wird. Ich werde heute meinen Antrag in Russland einreichen und hoffe, dass positiv darüber entschieden wird."
http://kurier.at/politik/ausland/snowden…ette/19.032.066

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Montag, 15. Juli 2013, 15:08

Und wieder ist die Welt erstaunt darüber, was die Amerikaner so alles abspeichern über uns.

Ich war und bin nicht im geringsten erstaunt gewesen als es hies, der amerikanische Geheimdienst sammle sämtlich Daten aus Facebook, Microsoft und so weiter. Dass sogar Telefonate abgehört werden, erstaunte mich nicht einmal.

Die Amerikaner haben ja eine unglaublich Angst vor Anschlägen und deshalb wollen die nichts anderes als die Welt aushorchen und überwachen.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

3

Montag, 15. Juli 2013, 16:28

Dass der Amerikaner seinen persönlichen Staatsfeinden und "anderen" Terroristen mit Todesstrafe droht, würden die ihre schmutzigen und dreckigen Geheimnisse ausplaudern, hat sicher etwas mit Ami-Angst zu tun, das grenzt echt schon an Paranoia! Was hat der Ami denn am Kerbholz, dass er so empfindlich reagiert? Er weiß doch selber, dass er mächtig Dreck am Stecken hat, oder nicht?

Haben die Amerikaner (Obamaregierung) denn Angst, dass Universallügen zum Vorschein kommen, wenn man in der Ami-Geschichte gewisser Staatenbildungskreise nachbohrt? Das ist doch nicht normal, dass sich einer so pervers verhält, wenn er bei einer Lüge ertappt wurde. Normalerweise gibt man ein Vergehen zu.

Wie wäre es, weenn Obama überhaupt doch einmal die Gutachten zur 9/11 vollständig an die Hinterbliebenen herausrückt, bevor er Personen mit dem "Strick" nachläuft, die seine schmutzigen Staatsgeheimnisse nicht für sich behalten WOLLEN? Betonung auf: nicht wollen.

Mir war auch schon immer bewusst, dass Internet ein Datensammeldebot ist. Wer das nicht wahrhaben will ist ein Träumer. Was mich aber maßlos ärgert ist die Scheinheiligkeit und Lügenbereitschaft unserer Europa-Politiker. Ich meine, wenn der hinterwäldlerischste Bauernbub weiß, dass Internet Daten sammelt und speichert, dann brauchen EUpolitiker das nicht leugnen.

Der größte Vollkoffer weiß, dass wir schon immer von den Oberen beobachtet wurden!

4

Montag, 22. Juli 2013, 14:18

Schau, der amerikanische Staat hat doch so viel Angst vor Anschlägen und Aushorchungen, dass er nichts anderes kann als die ganze Welt abhören und aushorchen. Nur vergessen die Echt etwas und zwar das, dass die selber so viel Schmutz am Stab haben, dass es schon bald kein Stab mehr ist.

Die würden gescheiter einmal vor ihrer eignen Türe wischen und nicht immer versuchen sich überall einzumischen. Und die Obma-Regierung ist meines Erachtens eh die scheinheilligste Regierung, neben der EU. Also sind wir auf dem besten Weg zu einem einzigen Staat. Ein Staat, eine Währung, ein Gesetz, ein Präsident und das ergibt dann einen Diktator.

Was andere mit Krieg nicht erreichen konnten, wird nun anders gemacht.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Samstag, 10. August 2013, 14:16

Wie kommen sich Obama und Putin eigentlich vor?

Wie fühlt man sich in "so einer" Haut?



Und was wird da als "Washington" und "Moskau" verallgemeinert?

Zitat

08.08.2013, 13:58 Uhr
Moskau und Washington steuern auf Konfrontationskurs

Washington/Moskau (dpa) - Nach der Absage von US-Präsident Barack Obama eines Gesprächs mit Kremlchef Wladimir Putin droht ein Bruch im Verhältnis der beiden UN-Vetomächte.

weiter lesen: http://www.gmx.at/themen/nachrichten/aus…skurs#.A1000146
Bevor nicht geklärt ist, wer am 11. September 2001 das Gebäude 7 in Profiarbeit in die Knie gehen hat lassen, sollten diese beiden Herrn nicht so tun, als hätten sie die Befugnis über das Leben von Millionen zu entscheiden.

Stellt euch die beiden Personen/Menschen/Männer doch nur einmal splitternackt vor (ohne des Kaisers Neue Kleider):

Woran wäre die Macht eines Putins und eines Osambas zu messen? :oops:

Osamba bin Bama?
Osbama bin Samba??

Und was für eine Ironie des Schicksals: Diese Namensähnlichkeit! Zum verwechseln ähnlich: Osama und Obama!? Wer ist denn der Gute?

Auch am 20 März 2013 stellte ich (stellten wir) eine derart perverse Komik fest: Am Richterzimmer, wo die Verhandlung zum zweiten Königshofer-Prozess stattfand, lasen wir zu unserem Erstaunen: ZNr. 1908. Das Objekt der Strafsache handelt vom Mail eines Users namens "Tirol 1809".

Die Mächtigen verarschen uns mächtig!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marie Salmhofer« (10. August 2013, 14:36)


6

Montag, 12. August 2013, 10:19

Tatsache ist nun die, dass die USA nun sogar den E-Mail dienst, welcher Snowden benutzte, zwangen zu schliessen. Toll. Der Herr OBAMA spielt sich einmal mehr als Weltrichter auf. Er hat wirklich das Gefühl er könnte über jeden und alles richten.

Das Wortspiel gefällt mir ganz gut.

Zur Frage wer denn nun der Böse ist, da kann ich höchstens sagen, es sind beide böse.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

7

Montag, 12. August 2013, 10:22

Wie fühlt man sich in "so einer" Haut?



Und was wird da als "Washington" und "Moskau" verallgemeinert?

Zitat

08.08.2013, 13:58 Uhr
Moskau und Washington steuern auf Konfrontationskurs

Washington/Moskau (dpa) - Nach der Absage von US-Präsident Barack Obama eines Gesprächs mit Kremlchef Wladimir Putin droht ein Bruch im Verhältnis der beiden UN-Vetomächte.

weiter lesen: http://www.gmx.at/themen/nachrichten/aus…skurs#.A1000146
Bevor nicht geklärt ist, wer am 11. September 2001 das Gebäude 7 in Profiarbeit in die Knie gehen hat lassen, sollten diese beiden Herrn nicht so tun, als hätten sie die Befugnis über das Leben von Millionen zu entscheiden.

Stellt euch die beiden Personen/Menschen/Männer doch nur einmal splitternackt vor (ohne des Kaisers Neue Kleider):

Woran wäre die Macht eines Putins und eines Osambas zu messen? :oops:

Osamba bin Bama?
Osbama bin Samba??

Und was für eine Ironie des Schicksals: Diese Namensähnlichkeit! Zum verwechseln ähnlich: Osama und Obama!? Wer ist denn der Gute?

Auch am 20 März 2013 stellte ich (stellten wir) eine derart perverse Komik fest: Am Richterzimmer, wo die Verhandlung zum zweiten Königshofer-Prozess stattfand, lasen wir zu unserem Erstaunen: ZNr. 1908. Das Objekt der Strafsache handelt vom Mail eines Users namens "Tirol 1809".

Die Mächtigen verarschen uns mächtig!


Die beiden fühlen sich im Moment ganz sicher sehr wohl in ihrer Haut. Die werden sich dann unwohl fühlen, wenn sie sich eigentlich bewusst werden, was sie getan haben. Da sind die beiden sicher längstens nicht mehr an der Macht sondern vielleicht in einem Altersheim.

Das die Mächtigen uns mächtig verarschen, ist vielen eigentlich bewusst, nur wollen viele es einfach noch immer nicht wahrhaben.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

8

Mittwoch, 14. August 2013, 07:00

Da ist noch ein guter Artikel über die Machenschaften der USA was den E-Mail verkehr angeht.

Alles was gesammelt und ausgewertet werden kann, landet früher oder später in den USA. Und ich denke eher früher als später.

Sogar verschlüsselte Mails werden in den USA geknackt resp. vermutlich beim senden, vor der Verschlüsselung, abgefangen. So interpretiere ich diesen Artikel.

Zitat

Wie sicher ist E-Mail?
«Wenn Sie wüssten, was ich weiss...»

Wie sicher ist E-Mail?«Wenn Sie wüssten, was ich weiss...»

Zwei US-E-Mail-Anbieter plaudern aus dem Nähkästchen. Einer will seine Server in die Schweiz zügeln – weil wir nicht in der EU sind.


Publiziert: 13.08.2013 Von Mirko Hofmann

Sind E-Mails noch sicher oder ist die Privatsphäre längst inexistent? Eine Frage, die im Zuge der jüngsten NSA-Spionage-Affäre immer häufiger auftaucht. Der Hauptgrund: Zwei namhafte und für ihre Sicherheit bekannte US-amerikanische E-Mail-Anbieter gingen letzten Freitag vom Netz. Einer davon ist Lavabit, den auch der ehemalige Geheimdienstmitarbeiter und Whistleblower Edward Snowden nutzte. Nur wenige Stunden später folgte mit Silent Circle gleich der nächste E-Mail-Anbieter.

Anbieter mailt nicht mehr
«Ich selber nutze E-Mail zurzeit nicht mehr. Wenn Sie wüssten, was ich weiss über E-Mail, würden auch Sie es nicht mehr nutzen», schreibt Ladar Levison, Besitzer von Lavabit auf der Homepage, nachdem der Dienst offline ging. Aus seiner Sicht sind vor allem US-amerikanische Dienste unsicher: «Ich empfehle aufgrund der aktuellen Angelegenheit allen Menschen, ihre privaten Daten keinem Unternehmen anzuvertrauen, das an die Vereinigten Staaten gebunden ist.»

Rund 410'000 E-Mail-Nutzer hatte Lavabit. Dass einer davon Edward Snowden war, bedeutete das Ende für das Unternehmen aus Dallas. Es geriet damit in den Fokus der US-Behörden. Die Forderung war klar: Zugriff auf alle Kundendaten gewähren – oder dichtmachen. Dazu Levison: «Ich wurde zu einer schwierigen Entscheidung gezwungen: Entweder mache ich mich zum Komplizen in einem Verbrechen gegen das Volk, oder ich stelle den Betrieb von Lavabit ein.»

Neben Lavabit stellte auch Silent Circle den Dienst ein
Kurz darauf reagierte Silent Circle auf die Massnahmen von Lavabit und schloss seinen Dienst. Das Unternehmen löschte «freiwillig» sämtliche E-Mails der Nutzer. Co-Gründer Phil Zimmermann, der als Ikone im Bereich Kryptographie (Verschlüsselung) gilt, ist auf Smartphone-Kommunikation spezialisiert. Er gab sich in einem Interview mit dem Forbes Magazin ebenfalls E-Mail-skeptisch: «Ich nutze fast kein E-Mail mehr. Wer sicher kommunizieren will, setzt besser auf Mobile messaging – trotz Einschränkungen. Für Nachrichten mit grossen Anhängen sind Mails jedoch nützlicher.» Ob Edward Snowden auch bei Silent Circle Kunde war, weiss Zimmermann nicht.

Für den Fortbestand seines E-Mail-Dienstes soll nun die Schweiz eine wichtige Rolle spielen: «Wir werden einige Server in die Schweiz zügeln. Dort gilt das Datenspeicherungsgesetz der EU nämlich nicht.»

Quelle: http://www.blick.ch/life/digital/wenn-si…-id2405455.html
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Donnerstag, 13. März 2014, 15:53

Und da kommen noch mehr News zum Thema abhören, abspeichern und NSA:

http://www.krone.at/Digital/NSA_tarnt_si…kt-Story-396824

Und Wahtsapp scheint bei den Abhörprofis sehr beliebt zu sein:

http://www.krone.at/Digital/So_einfach_k…ne-Story-396843
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

10

Samstag, 15. März 2014, 14:59

Alexandra Bader versucht seit Jahren Misstände bei "UNSEREM ? Heer" aufzuzeigen

Sehr interessant zu den immer mehr aufkommend schmutzigen Hintergründen "unserer" Militaristen weltweit (österr. Geheimdienstler/Heeresnachrichtendienstler inbegriffen) sind die Beiträge von Alexandra Bader zu lesen.

www.ceiberweiber.at

Thema bewerten