Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 22. Februar 2014, 17:56

Tod Jörg Haider: Wir wollen eine ordentliche Erklärung zum "Unfallhergang"

Diese Frage richtet sich an die 2008/2013-Regierung:

Fischer Heinz und Faymann Werner sind die Hauptverantwortlichen im Vordergrund.

Pröll Josef ist aus dem Zeitfenster der politischen Verantwortung inzwischen verschwunden.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 26. Februar 2014, 16:44

Du kriegst Unterstützung

Zitat

Ulrike Haider-Quercia will Österreich über den Euro abstimmen lassen

...
Die offizielle Version über die Todesursache ihres Vaters zweifelt sie an - das sei ein "wunder Punkt". Was sie aber genau glaubt, will sie vor Journalisten nicht ausführen.
....
http://derstandard.at/1392686415193/Ulri…bstimmen-lassen
http://www.heute.at/epaper/ vom 26.02.2014


3

Mittwoch, 26. Februar 2014, 19:21

Das ist eine sehr mutige Entscheidung von Ulrike Haider-Quercia. Die Vertuscher werden aufhorchen. Sie wissen, dass sich auf Dauer die Wahrheit nicht unter den Teppich kehren lässt.

4

Donnerstag, 27. Februar 2014, 16:31

Das ist eine sehr mutige Entscheidung von Ulrike Haider-Quercia. Die Vertuscher werden aufhorchen. Sie wissen, dass sich auf Dauer die Wahrheit nicht unter den Teppich kehren lässt.

Schade nur, dass sie sich für das Europaparlament aufstellen lässt.

Und die Wahrheit kann wirklich nicht auf die Dauer unter den Teppich gekehrt werden. Der Tag wird kommen an dem alles an die Öffentlichkeit kommt.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Donnerstag, 27. Februar 2014, 19:24

Warum (im Vorhinein) soll denn das "schade" sein, dass die Tochter von Jörg Haider sich gleich mal ins EU-Parlament aufstellen lässt?

Ich kann das nur empfehlen: Hinein in die Höhle (Hölle) des Löwen.

Tochter Haider hat aus meiner Sicht sehr gute, wenn nicht die besten Karten (Trümpfe) in der Hand; die kann ihr KEINER nehmen (niemand).

Es sei denn, "man" versucht ihr diese Mitteln auf unseriöse Weise (schmutzigmachtpolitisch) zu nehmen.

PS.: Ulrike, die Tochter von Jörg Haider, ist m.E. eine sehr überlegte Person und weiß somit sehr wohl was sie tut bzw. was sie tun will.

Was draus wird/werde, dürfte sich Ulrike H./Qu. sich ebenfalls schon gut ausgedacht haben; bin der Meinung, dass sie sich sehr gut vorbereitet bzw. sehr gute Erfolgsaussichten hat.

6

Freitag, 28. Februar 2014, 12:42

Schade, weil sie eben gerade gut ist. Es wäre doch auch sehr gut, wenn sie in der politischen Landschaft mitmischen würde. In Österreich könnte sie sicherlich auch viel bewegen und auch da gegen diesen Politfilz ankämpfen.

Klar im EU-Parlament, kann sie das Land Österreich vertreten und die Meinung einbringen die dem Volk auf dem Herzen liegen.

Und ich wünsche es mir auch, dass sie dies tut und klare Akzente und Punkte setzen kann.

Nur befürchte ich eben auch, dass sie im EU-Parlament untergeht. Weil es hat ja soviel Politbonzen in Brüssel die mit ihren Lobbys die kleinen zum schweigen bringen möchten. Vorallem diejenigen die hinter die Fassade sehen und gegen diesen Filz aufräumen wollen.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

7

Montag, 3. März 2014, 15:03

Ich an Ulrikes Stelle würde meine Position vorrangig nur einmal dazu nützen, für die umfassende Aufklärung zum Tod ("Unfall") des Vaters einzutreten. Alles Weitere ergibt sich wie von selbst.

8

Freitag, 7. März 2014, 15:30

Zitat

Zitat: Bushi aus forum-politik.at. vom 28.02.2014

Ulrike Haider zweifelt die offizielle Unfallversion weiter an.
Jörgel's Tochter läßt 'Verschwörungstheorie' weiter köcheln
denn sie fordert eine neuerliche Untersuchung des 'mysteriösen' Unfallhergang.
(heut.Krone, S.3)
Und dies wünsche ich mir von ganzem Herzen, dass Frau Ulrike Haider dies nicht nur sagt, sondern dran bleibt und dies hartnäkig.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Samstag, 8. März 2014, 17:45

Zitat

Zitat: Bushi aus forum-politik.at. vom 28.02.2014

Ulrike Haider zweifelt die offizielle Unfallversion weiter an.
Jörgel's Tochter läßt 'Verschwörungstheorie' weiter köcheln
denn sie fordert eine neuerliche Untersuchung des 'mysteriösen' Unfallhergang.
(heut.Krone, S.3)
Und dies wünsche ich mir von ganzem Herzen, dass Frau Ulrike Haider dies nicht nur sagt, sondern dran bleibt und dies hartnäkig.
Du meinst mit "hartnäckig" solange bis der anonyme Gesetzgeber-Aufklärungszudecker im Fall Haider sich erweichen lässt?? Die Tochter Haider soll das also alleine machen??? Ist da in ganz Österreich sonst keiner, der von den ehemaligen "Haider-Freunden" bereit ist, Tochter Haider unterstützt? Oder FPÖ/BZÖ Wähler?

Wo sind die mit Stimme und Wort, die "wissen", dass der Unfall kein Unfall war?

Und wie sieht das z.B. mit den ehemalilgen Aufstachlern im Krone-Forum Talksalon aus?

Wird die Krone (Krone.at) den Unfallzweiflern in Österreich allgemein erlauben, wieder über Tod Haider schreiben zu dürfen? Wird Krone ihr Verbot von Juli 2010 zurücknehmen, dass öffentlich nicht mehr diskutiert werden dürfte im Krone-Talksalon zu den Ungereimtheiten zum Tod von Jörg Haider?

Warum verbietet die Krone überhaupt das Thema "Unfall - Ungereimtheiten"?

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 9. März 2014, 09:25

Weil die Krone (und andere Medien) Teil des Vertuschungsnetzwerkes ist ?

Zitat

....
Nicht zuletzt sind auch hohe Medienvertreter gerne gesehene Gäste auf den Geheimtreffen. Da erinnern wir uns an die Aussage David Rockefellers, der schon vor vielen Jahren erklärte:

»Wir sind der Washington Post, der New York Times, dem Time Magazine und anderen großen Publikationen dankbar, deren Chefredakteure an unseren Treffen in der Vergangenheit teilnahmen und die Zusage der Vertraulichkeit fast 40 Jahre lang respektierten.«

....
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/interview-mit-andreas-von-r-tyi/bilderberger-treffen-im-mai-die-gefahren-und-die-rolle-helmut-schmidts.html


http://de.wikipedia.org/wiki/Bilderberg-Konferenz

Thema bewerten