Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 27. August 2005, 23:00

Drum prüfe, wer sich ewig bindet!

Drum prüfe, wer sich ewig bindet!

Oft verwendet dieser Auszug aus einem Schillerwerk!

Pamphlet oder real durchführbar? Kann man (auf) Ewigkeit prüfen? Soll man überhaupt Beziehungen auf Dauerhaftigkeit prüfen, oder ist grad diese erstrebte Dauerhaftigkeit eher eine Lebenslast, die einfach nur vermutete Moralerwartungen der Gesellschaft erfüllt und am Schluss lediglich den Selbstzweifel übrig lässt.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Sonntag, 28. August 2005, 00:07

vor einer dauerhaft gedachten bindung - sei's arbeit oder lebensgemeinschaft, ist intensive prüfung natürlich höchst ratsam.
wie weit das ergebnis der prüfung (speziell durch die rosarote brille) allerdings den tatsachen entspricht und wie weit sich aus der gegenwart auf die zukunft schließen lässt,
das steht wieder auf einem anderen blatt.

man kann schon von einem momentanen (geprüften) standpunkt ausgehn, doch garantie für ewige gleichförmigkeit (für ewig gleichbleibendes "glück") gibt es nicht.
wäre wohl auch nicht wünschenswert!
denn das leben ist ständige veränderung (vorwärtsentwicklung!) und wer sich nicht mitverändert, tritt unablässig auf der stelle.
Tausend heitere angenehme Stunden lassen wir mit verdrießlichem Gesicht ungenossen an uns vorüberziehen,
um nachher, zur trüben Zeit, mit vergeblicher Sehnsucht ihnen nachzuseufzen.

Arthur Schopenhauer

3

Sonntag, 28. August 2005, 07:50

mich würde interessieren, wie du das meinst, das leben ist ständige veränderung, man muss sich mitverändern

Anonymous

unregistriert

4

Sonntag, 28. August 2005, 09:01

aber für den partner nicht. die bessere seite hat sich zu verändern. wo leben wir?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Sonntag, 28. August 2005, 09:54

auf all eure fragen gibt es ein buch von HERMANN MAIER ( ist nicht der schifahrer ), JEDER BEKOMMT DEN PARTNER DEN ER VERDIENT; OB ER WILL ODER NICHT! da findet ihr antworten auf eure fragen.

zur veränderung, wenn sich nur einer in der partnerschaft vorwärtsbewegt und der andere tritt an gleicher stelle dann ist es zeit für den der sich verändert etwas zu ändern. ich könnte nicht mit einem partner zusammen leben der immer gleich bleibt und sich vor veränderungen fürchtet oder angst hat. ;)

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 28. August 2005, 10:25

prüfen..... ich verlass mich da schon sehr auf meine gefühle was die partnerschaft betrifft. sich verändern, gemeinsam wachsen, eine gemeinsame richtung haben ist doch was ungeheuer schönes! und wenn es dazu noch ewig hält, herz was willst du mehr!
wenn nicht...es geht immer weiter und manchmal findet sich neues..!
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

7

Sonntag, 28. August 2005, 10:32

prüfen?wie soll das funken?was heute noch gut ist kann einen in 2-3 jahren schon nerven.man kann an einer beziehung arbeiten,aber wenn es nicht mehr geht geht es nicht mehr.viele bleiben aber auch aus reiner bequemlichkeit oder weil sie sich eine trennung nicht leisten können zusammen.

8

Sonntag, 28. August 2005, 10:41

jetzt weiß ich noch imma nicht, welche VERÄNDERUNGEN
und was heißt des immer, an einer beziehung arbeiten?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Sonntag, 28. August 2005, 11:10

jeder mensch verändert sich in seinen leben.habe noch keinen erlebt der immer gleich geblieben ist.an einer beziehung arbeiten heisst eigentlich nichts anderes als das man einen konsens zu den partner sucht.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 28. August 2005, 11:12

Zitat von »"diva"«

auf all eure fragen gibt es ein buch von HERMANN MAIER ( ist nicht der schifahrer ), JEDER BEKOMMT DEN PARTNER DEN ER VERDIENT; OB ER WILL ODER NICHT! da findet ihr antworten auf eure fragen.

zur veränderung, wenn sich nur einer in der partnerschaft vorwärtsbewegt und der andere tritt an gleicher stelle dann ist es zeit für den der sich verändert etwas zu ändern. ich könnte nicht mit einem partner zusammen leben der immer gleich bleibt und sich vor veränderungen fürchtet oder angst hat. ;)


Servus Divalein, wie war dein Urlaub? Bist treu gewesen, wenn ja, ist es dir schwer gefallen?

Thema bewerten