Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

91

Dienstag, 22. August 2006, 10:04

Jetzt nervt mich mal die Präpotenz der Bundesregierung mit ihrer dikatorischen Wahlvorbereitung. Außerdem nervt mich, dass ich im Forum nicht zum letzten Beitrag komme, wenn ich auf "letzten Beitrag" klicke. Dafür muss ich den Browser schließen und dann sind die Cookies gelöscht.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

92

Dienstag, 22. August 2006, 10:12

Mich nervt gerade, dass wir in diesem Bewerbungskurs wie Kranke behandelt werden, nur weil wir Stellenlos sind.

Aber was kann man von Sozialpädagogen anderes erwarten?
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

93

Dienstag, 22. August 2006, 12:44

Du siehst das nicht so wie es ist, denn deine Arbeitslosigkeit wird so zu Kapital gemacht. Irgendeine Bonzentochter mit einem Schwachonistudium kann dir beibringen, wie man Bewerbungen schreibt. Das ist in Österreich auch so - befohlene Gruppen sind ein prächtiger Verdienst, da sich die Teilnehmerzahl mit den Einzelkosten multiplizieren - je mehr im Kurs sitzen, desto besser das GEschäft mit der Schikanierung der Arbeitslosen. Das läuft so wie bei den Gruppentherapien: eine Einheit kostet pro Person "billige" € 30,-, was bei 25 Teilnehmern plötzlich € 750,- Stundensalär ausmacht. Klingt doch gut die Gruppentherapie, oder? Natürlich nur für die Institution oder den Therapeuten.

Die Mehrheit sieht das nicht so, darum wird es auch weiterhin unterstützt.

94

Dienstag, 22. August 2006, 13:27

Genau, diese Rechnung haben hier einige von uns auch schon gemacht.

Das witzige an der ganzen Geschichte hier ist, die das dieses vom Staatsekretariat des Wirtschaftsamtes, dem Kanton Bern aufgetragen wurde neu zu Gründen. Dieses Kompetenz Zentrum für Arbeit hat dies im Oktober 2005 auf die Beine gestellt - dies ist wiederum eine Oberorganisation - und am 3. Jänner 2006 die Arbeit aufgenommen. Die ersten Kursteilnehmer haben dann im Februar oder März angefangen.

Nun, sagen wir es so, dass die Arbeitsvermittlungszentren, die Stellenlosen in diese Kurse schicken, damit wenigstens am Ende gesagt werden kann, wir haben mit den Geldern doch etwas vernünftiges auf die Beine gestellt. Der Steuerzahler weiss gar nicht, dass er dies Finanziert mit seinen Steuern. Weil es gegen aussen nicht kommuniziert wurde.

Deine Berechnung ist ganz gut.

Da hast du mal den link dazu: www.jobtimum.ch

Geh mal nachsehen und sage mir was du davon hälst, ich schreibe dir dann gerne was wir in wirklich so machen.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

95

Mittwoch, 23. August 2006, 11:01

nix! :D
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

96

Mittwoch, 23. August 2006, 11:43

@Fidelio,

schaut aus, als ob es sich hier um eine nutzlose Institution handelt. Wenn keine Arbeit ist, dann hilft auch die beste Bewerbung nix. Ist hingegen Arbeit da, dann gibt's keine Zeit für Bewerbungen und das Unternehmen schreit sich die benötigten Leute heran.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

97

Mittwoch, 23. August 2006, 16:31

@Asy

Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Tatsache ist die, dass bei 130'000 Arbeitslose eine Stelle suchen. Der Markt bietet aber nur 8250 Stellen. Dem zufolge lernen wir nur wie man Bewerbungen schreiben kann. Ferner gehen wir einmal die Woche in eine Bewegungssequenz-spirch Turnstunde. Dann haben wir zwischendurch mal mit den Coaches Gespräche oder dürfen wieder eine Präsentation machen. Mehrheitlich machen wir aber nicht viel.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

98

Mittwoch, 23. August 2006, 16:46

Zitat von »"fidelio777"«

@Asy

Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Tatsache ist die, dass bei 130'000 Arbeitslose eine Stelle suchen. Der Markt bietet aber nur 8250 Stellen. Dem zufolge lernen wir nur wie man Bewerbungen schreiben kann. Ferner gehen wir einmal die Woche in eine Bewegungssequenz-spirch Turnstunde. Dann haben wir zwischendurch mal mit den Coaches Gespräche oder dürfen wieder eine Präsentation machen. Mehrheitlich machen wir aber nicht viel.


du siehst das von der verkehrten Seite. Die Coaches müssen auch in die Therapie gehen, weil sonst wären sie auch arbeitslos.
So eine Alibischulung ist untauglich! Ein Verschnitt von Staatsgeldern, ohne Nutzen ausser den Durchführenden der Kurse

99

Mittwoch, 23. August 2006, 16:52

Zitat von »"assam"«

Zitat von »"fidelio777"«

@Asy

Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Tatsache ist die, dass bei 130'000 Arbeitslose eine Stelle suchen. Der Markt bietet aber nur 8250 Stellen. Dem zufolge lernen wir nur wie man Bewerbungen schreiben kann. Ferner gehen wir einmal die Woche in eine Bewegungssequenz-spirch Turnstunde. Dann haben wir zwischendurch mal mit den Coaches Gespräche oder dürfen wieder eine Präsentation machen. Mehrheitlich machen wir aber nicht viel.


du siehst das von der verkehrten Seite. Die Coaches müssen auch in die Therapie gehen, weil sonst wären sie auch arbeitslos.
So eine Alibischulung ist untauglich! Ein Verschnitt von Staatsgeldern, ohne Nutzen ausser den Durchführenden der Kurse


Ja, Staatsgelder werden verprasst, da kann ich dir vollzustimmen.

Geführt wird dieses Program von 5 Coaches die eine Anstellung von 80% haben. Von diesen 5 waren deren 3 vorher Stellenlos. Sämtliche Coaches haben Ausbildungen in Sozialenbereichen gemacht, sind entweder Grüne oder SP.

So ungefähr sieht es aus, da in diesem Integrationskurs, wie er von den Arbeitsämtern genannt wird.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

100

Donnerstag, 24. August 2006, 12:09

das kirchenglockengebimmel
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten