Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 3. November 2005, 12:41

Christliche Schülerinnen enthauptet

Poso (www.kath.net / idea / red) Der indonesische Präsident Susilo Bambang Yudhoyono hat den Mord an drei christlichen Schülerinnen im Alter von 15, 16 und 19 Jahren scharf verurteilt. Die Mädchen waren auf dem Weg zu ihrer christlichen Schule auf der indonesischen Insel Sulawesi (Celebes) am 29. Oktober überfallen und enthauptet worden. Nach Angaben der Tageszeitung Jakarta Post hat die Polízei zwei Köpfe in der Nähe einer Polizeistation, den dritten nahe einer Kirche in Poso aufgefunden.

Benedikt XVI. habe den Bischof von Manado, Joseph Theodorus Suwatan, gebeten, den Familien und Angehörigen der Mädchen sein tiefes Beileid zu bekunden. Das teilte Vatikansprecher Joaquin Navarro-Valls am Montag mit. Benedikt XVI. bete zu Gott, dass wieder Frieden einkehren möge.

Die Körper der Mädchen wurden in der Nähe einer Kakao-Plantage entdeckt. Ein viertes Mädchen überlebte den Überfall schwer verletzt. Die Behörden gehen von einem Anschlag muslimischer Extremisten aus. Polizeisprecher Aryanto Budiharjo sagte, daß sechs maskierte Männer die Schülerinnen nahe dem Dorf Bukit Bambu angriffen. Die im Gesicht schwer verletzte vierte Jugendliche berichtete der Polizei, daß die Gewalttäter mit Macheten auf sie losgegangen seien.

Yarni Sambue (15) Interesia Morangke (16) und Alfita Paulina (19) fielen dem Überfall zum Opfer. Die Behörden haben 400 Polizisten in die Region entsandt. Im Bezirk Poso gibt es seit Jahren Spannungen zwischen Christen und Muslimen, die in Zentral-Sulawesi jeweils die Hälfte der Bevölkerung stellen. Gewalttätige Übergriffe militanter Muslime auf Sulawesi und den Molukken-Inseln hatten zwischen 1999 und 2001 mehr als 8.000 Menschenleben gefordert.

2002 hatten Christen und Muslime einen Friedensvertrag geschlossen. Von den 15 Millionen Einwohnern auf Sulawesi sind 75,3 Prozent Muslime und 16,4 Prozent Christen. Der Rest gehört anderen Religionen an. Von den rund 220 Millionen Einwohnern Indonesien sind 80 Prozent Muslime, 16 Prozent Christen, zwei Prozent Hindus sowie ein Prozent Angehörige von Stammesreligionen.


san sehr friedlich die moslems

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Donnerstag, 3. November 2005, 12:43

hier stehen noch so einige schmankerln, von den moslems
http://www.kath.net/detail.php?id=11893


wie geht das mit den ausklappen, aber bitte der reihe nach beim erklären
hihihihihiiii

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. November 2005, 13:08

Zitat von »"reinkarnation"«

hier stehen noch so einige schmankerln, von den moslems
http://www.kath.net/detail.php?id=11893


wie geht das mit den ausklappen, aber bitte der reihe nach beim erklären
hihihihihiiii


Den Text markieren

Diese Taste drücken

Fertig

4

Donnerstag, 3. November 2005, 20:08

ganz ehrlich?am besten wärs würden all die radikalen moslem ausradiert werden.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Freitag, 4. November 2005, 05:30

Zitat von »"viertel"«

ganz ehrlich?am besten wärs würden all die radikalen moslem ausradiert werden.

des is net möglich, die wirds imma geben
was mich wundert, warum man von dem nie etwas liest oder hört, man stelle sich vor, des würd bei uns an den moslems passieren

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 4. November 2005, 10:54

Zitat von »"viertel"«

ganz ehrlich?am besten wärs würden all die radikalen moslem ausradiert werden.


wie willst das machen?
ab in die kammer.....oder so!
oder an den moslemischen männlichen säuglingen schon eine vasektomie machen das erst gar keinen nachwuchs zeugen können und so langsam aber sicher aussterben.......das tät aber zu lang dauern.... daran könntest du dich nicht mehr erfreuen!
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

7

Freitag, 4. November 2005, 14:08

Zitat von »"ASY"«

Zitat von »"reinkarnation"«

hier stehen noch so einige schmankerln, von den moslems
http://www.kath.net/detail.php?id=11893


wie geht das mit den ausklappen, aber bitte der reihe nach beim erklären
hihihihihiiii


Zitat

Den Text markieren

Diese Taste drücken

Fertig


Wow, doch schon etwas gelernt. Hihihihihi
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

8

Freitag, 4. November 2005, 16:59

Zitat von »"Maria"«

Zitat von »"viertel"«

ganz ehrlich?am besten wärs würden all die radikalen moslem ausradiert werden.


wie willst das machen?
ab in die kammer.....oder so!
oder an den moslemischen männlichen säuglingen schon eine vasektomie machen das erst gar keinen nachwuchs zeugen können und so langsam aber sicher aussterben.......das tät aber zu lang dauern.... daran könntest du dich nicht mehr erfreuen!


also erstmal würde ich die ganze hilfe für diese staaten einstellen und alle moslems in ihre länder zurück schicken.baba und fallts ned.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Montag, 7. November 2005, 07:18

Zitat von »"viertel"«

ganz ehrlich?am besten wärs würden all die radikalen moslem ausradiert werden.


Wenn die so weiterfahren, dann roten die sich bis am Schluss selbst aus. Man sollte denen das Neue Testament schenken und die Koranbücher allesamt verbrennen. So könnte vielleicht eine Umkehr stattfinden. Denn die wollen nur eines und das ist die ganze Menschheit unter ihr Joch stellen. Dies wird ihnen aber nicht gelingen.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

10

Montag, 7. November 2005, 08:59

Zitat von »"fidelio777"«

Man sollte denen das Neue Testament schenken und die Koranbücher allesamt verbrennen.


Was soll das wieder bringen? Das NT ist keineswegs friedlicher als der Koran.

Thema bewerten