Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Indigo

Protecting the Earth from the Spam of the Universe

  • »Indigo« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

11

06.10.2007, 21:40

Re: Lehrreiche Geschichten .........

@dr2stein

Um Gottes Willen der Mann zweifelt an meinem Willen.
Ich bin entspannt er glaubt es kaum - die Banane sie war ein Traum!
Und die Faustmarie ganz ohne Spesen - die schick ich zu einem andren Wesen.
Bestimmte Leute glauben, sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen. Dabei waren es in Wirklichkeit nur Buchstabensuppen.

Ernst Ferstl

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

12

06.10.2007, 22:17

Re: Lehrreiche Geschichten .........

Nun genug des Nonsens ohne Konsens.
Wir wollen hier das Thema "Lehrreiche Geschichten"
von der kratzbürstigen Grand Madame nicht vernichten.


Und um dem Thema gerecht zu werden, eine neue Geschichte:

Es jagte einst im dunklen Tann
ein müder, alter Rittersmann.
Er wußte nicht mehr ein und aus,
da sah er steh´n ein Hexenhaus.
Er ließ das Jagen Jagen sein,
erschöpft kehrt er bei der Hexe ein.
Und mit was tat sie ihn laben?
Mit Brot, Speck und süßen Honigwaben.
Zum Durststillen Wasser aus dem Brunnen hier
(- viel lieber wär´ ihm ein Krügel Bier ... )
Sie führte ihn an ihr Ruhelager,
- es bot beiden Platz, dennn sie waren mager.
Er gab sich hin, sie nahm von ihm,
er erfüllte ihr Bedürfnis bis oben hin
mit seinen heißen Leibes-Säften
und stärkt damit des Weibes Kräften.
Als Nebeneffekt verschwand sein Rheumatismus,
ja, so manches Wunder bewirkt der Schamanismus.
Und die Moral von dieser G´schicht ?
verachtet mir die Hexen nicht !
Nicht überall dabei sein
muß der Doktor Zweistein.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Indigo

Protecting the Earth from the Spam of the Universe

  • »Indigo« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

13

06.10.2007, 22:38

Re: Lehrreiche Geschichten .........

@dr2stein

Der alte arme Rittersmann lernte viele Sachen von der magren Hexe dann-
sie ist ja nicht zu verachten!
Doch vorsicht ist geboten, die kratzigen Pfoten von der Madame - nein,
die lasse ich nicht ran!
Wir schreiben lehrreiche Geschichten hier - nicht die Rede ist vom Getier -
doch Geschichten - das wollen wir hier lesen - vielleicht schwingt ja
doch noch wer seinen Besen?
Bestimmte Leute glauben, sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen. Dabei waren es in Wirklichkeit nur Buchstabensuppen.

Ernst Ferstl

Indigo

Protecting the Earth from the Spam of the Universe

  • »Indigo« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

14

15.10.2007, 12:03

Re: Lehrreiche Geschichten .........

Der Traum von Freiheit und Glück

Drei Freunde stehen beisammen und unterhalten sich über das Leben.

"Wisst Ihr", sagt der eine, "in 10 Jahren werde ich 50. Dann möchte ich mich zur Ruhe setzen und das Leben nur noch genießen. Die Kinder sind versorgt, mein Ältester übernimmt meine Firma. Dann möchte ich mit meiner Frau verreisen, die Welt sehen, richtig lange unterwegs sein, Spaß haben, es mir gut gehen lassen. Bis dahin muss ich noch viel arbeiten, um mir alles zu ermöglichen. Doch dann bin ich endlich frei. Dann beginnt endlich das richtige Leben."

Eine Woche später sagt ihm der Arzt, dass er Krebs hat.

Der andere denkt sich: Mensch, das Leben ist kurz und voller Überraschungen. Das soll mir nicht passieren. Ich werde es besser machen. Ich werde jetzt beginnen zu leben. Nicht später. Ich verkaufe die Firma sofort, ziehe in den Süden, verlasse meine Frau und suche mir eine hübsche junge Freundin. Ich werde all meine Träume jetzt sofort leben, all das, was ich immer schon wollte und mich nicht getraute. Ich werde es jetzt tun.

Da kommt ein Bus vorbei und überfährt ihn.

Der dritte Mann hatte dem Gespräch still zugehört und das Geschehene still beobachtet. Er macht einfach weiter wie bisher. Er arbeitet und führt ein ganz gewöhnliches Leben.

Ein anderer fragt ihn: "Sag, hast du nicht Angst, dass dir das gleiche widerfährt, wie deinen Freunden? Willst du jetzt nicht auch dein Leben verändern und es noch besser machen?"

Der Mann lächelt, sieht den Wolken nach und antwortet nach einer Weile: "Ich wüsste nicht, wozu ich anders leben sollte, als ich es bisher tue. Ich wüsste nicht, wohin ich gehen sollte, um etwas zu suchen, was ich nicht ohnehin schon habe. Ich schließe die Augen und finde unendliche Freiheit. Ich schließe die Augen und finde sprudelndes Leben. Ich schließe die Augen und finde immense Zufriedenheit, Erfüllung und Glück. Ich schließe die Augen und finde Wahrheit. Ich schließe die Augen und finde mich. Sag mir, was mehr kann es geben?"
Bestimmte Leute glauben, sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen. Dabei waren es in Wirklichkeit nur Buchstabensuppen.

Ernst Ferstl

15

27.10.2007, 00:43

Das Holzpferd

Das Holzpferd lebte länger in dem Kinderzimmer als irgend jemand sonst.

Es war so alt, dass sein brauner Stoffüberzug ganz abgeschabt war und
eine ganze Reihe Löcher zeigte. Die meisten seiner Schweifhaare hatte
man herausgezogen, um Perlen darauf zu ziehen. Es war in Ehren alt und
weise geworden ...

"Was ist wirklich?" fragte eines Tages der Stoffhase, als sie Seite an
Seite in der Nähe des Laufställchens lagen, noch bevor das Mädchen
heimgekommen war, um aufzuräumen.



"Bedeutet es, Dinge in sich zu haben, die summen, oder einen Griff zu haben?



"Wirklich", sagte das Holzpferd, "ist nicht, wie man gemacht ist. Es
ist etwas, was an einem geschieht. Wenn ein Kind dich liebt für eine
lange Zeit, nicht nur, um mit dir zu spielen, sondern dich wirklich
liebt, dann wirst du wirklich."



"Tut es weh?" fragte der Hase.



"Manchmal", antwortete das Holzpferd, denn es sagte immer die Wahrheit.
"Wenn du wirklich bist, dann hast du nichts dagegen, dass es weh tut."



"Geschieht es auf einmal, so wie wenn man aufgezogen wird?", fragte der Stoffhase weiter, "oder so nach und nach?"



"Es geschieht nicht auf einmal", sagte das Holzpferd. "Du wirst. Es
dauert lange. Das ist der Grund, warum es nicht oft an denen geschieht,
die leicht brechen oder die scharfe Kanten haben oder die schön
gehalten werden müssen. Im Allgemeinen sind zu der Zeit, da du wirklich
sein wirst, die meisten Haare verschwunden, deine Augen ausgefallen; du
bist wackelig in den Gelenken und sehr hässlich. Aber diese Dinge sind
überhaupt nicht wichtig: denn wenn du wirklich bist, kannst du nicht
hässlich sein, ausgenommen in den Augen von Leuten, die überhaupt keine
Ahnung haben."



"Ich glaube, du bist wirklich", meinte der Stoffhase. Und dann wünschte
er, er hätte das nicht gesagt - das Holzpferd könnte empfindlich sein.



Aber das Holzpferd lächelte nur.

Quelle: Nach M. Williams, aus: Heinrich Spaemann, Das Holzpferd oder Schritte zur Wirklichkeit.
Man muss einem Menschen die Wahrheit hinhalten, dass er wie in einen
offenen Mantel hineinschlüpfen kann, und nicht wie einen nassen Lappen um
die Ohren hauen.

16

27.10.2007, 08:01

@Minerva

Eine sehr schöne Geschichte !
Der Teufel schläft nicht. Wir müssen ihm zuvorkommen.

Dr.med.Heinz Gerhard Vogelsang, Internist u. Arzt f.Naturheilverfahren. Homöopathie.
Leydelstr. 35, D-47802 Krefeld. Tf. = Fax 021 51/56 32 94:
email: arzt11@homoeopathie-krefeld.de
Bus ab Krefeld Hauptbahnhof 52 u. 60 bis Haltestelle Leydelstr. ALLE KASSEN

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

17

05.11.2007, 17:11

Freunde

Es war einmal ein Junge, der einen schlechten Charakter hatte. Sein
Vater gab ihm einen Sack voll Nägel und sagte ihm, er müsse jedesmal,
wenn er die Geduld mit jemanden verliert, einen Nagel in den Gartenzaun
schlagen.

Am ersten Tag schlug der Junge 37 Nägel in den Gartenzaun. In den
folgenden Wochen lernte er sich zu beherrschen. Die Anzahl Nägel im
Gartenzaun wurde immer weniger. Er hatte herausgefunden, daß Nägel zu
schlagen mühsamer ist, als sich zu beherrschen. Endlich kam der Tag an
dem der Junge keinen Nagel mehr schlagen mußte. Also ging er zum Vater
und sagte ihm das.

Der Vater sagte ihm also, er solle jeden Tag einen Nagel aus dem
Gartenzaun herausreißen, wenn er sich beherrsche. Endlich konnte der
Junge dem Vater sagen, daß er alle Nägel aus dem Gartenzaun
herausgezogen hatte.

Der Vater brachte den Jungen vor den Gartenzaun und sagte ihm: "Mein
Sohn, du hast dich gut benommen, doch schau dir den Gartenzaun an. Er
ist voller Löcher. Der Gartenzaun wird nie mehr so sein wie früher.
Wenn du mit jemandem streitest und du sagst ihm was böses, dann läßt du
ihm eine Wunde wie diese hier. Du kannst ein Messer in einen Menschen
stecken, und du kannst es nachher herausnehmen, die Wunde bleibt.

Es macht nichts aus wievielmal du dich entschuldigst, die Wunde wird
bleiben. Eine verbale Wunde, ist gleich schmerzhaft wie eine
körperliche Wunde. Freunde sind rare Juwelen, sie bringen dich zum
Lachen und sie geben dir Mut. Sie sind bereit dir zuzuhören, wenn du
sie brauchst, sie unterstützen dich und sie öffnen ihr Herz.

Also nimm dir Zeit für deine Freunde, sonst nimmt die Zeit dir deine Freunde.
Man muss einem Menschen die Wahrheit hinhalten, dass er wie in einen
offenen Mantel hineinschlüpfen kann, und nicht wie einen nassen Lappen um
die Ohren hauen.

18

05.11.2007, 17:27

Diese schöne Geschichte erinnert an Mark Twain

Aber auch Mark Twain war Mitglied im Bohemian Grove:
http://video.google.de/videoplay?docid=-…earch&plindex=7

Das heißt : auch wo die USA gut zu sein scheinen, sind sie verrottet.
Der Teufel schläft nicht. Wir müssen ihm zuvorkommen.

Dr.med.Heinz Gerhard Vogelsang, Internist u. Arzt f.Naturheilverfahren. Homöopathie.
Leydelstr. 35, D-47802 Krefeld. Tf. = Fax 021 51/56 32 94:
email: arzt11@homoeopathie-krefeld.de
Bus ab Krefeld Hauptbahnhof 52 u. 60 bis Haltestelle Leydelstr. ALLE KASSEN

Indigo

Protecting the Earth from the Spam of the Universe

  • »Indigo« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

19

05.12.2007, 22:12

Eine wahre Geschichte?

Eines Tages entschloss sich der Wahnsinn, seine Freunde zu einer Party
einzuladen. Als sie alle beisammen waren, schlug die Lust vor, Verstecken zu
spielen. "Verstecken? Was ist das?" fragte die Unwissenheit.
"Verstecken ist ein Spiel: einer zählt bis 100, der Rest versteckt sich und
wird dann gesucht," erklärte die Schlauheit.
Alle willigten ein bis auf die Furcht und die Faulheit.

Der Wahnsinn war wahnsinnig begeistert und erklärte sich bereit zu zählen.
Das Durcheinander begann, denn jeder lief durch den Garten auf der Suche
nach einem guten Versteck. Die Sicherheit lief ins Nachbarhaus auf den
Dachboden, man weiß ja nie. Die Sorglosigkeit wählte das Erdbeerbeet. Die
Traurigkeit weinte einfach so drauf los. Die Verzweiflung auch, denn sie
wusste nicht, ob es besser war sich hinter oder vor der Mauer zu verstecken..
"...98,99,100!" zählte der Wahnsinn.


"Ich komme euch jetzt suchen!"Die erste, die gefunden wurde, war die Neugier, denn sie wollte wissen, wer
als erster geschnappt wird und lehnte sich zu weit heraus aus ihrem
Versteck. Auch die Freude wurde schnell gefunden, denn man konnte ihr
Kichern nicht überhören. Mit der Zeit fand der Wahnsinn all seine Freunde
und selbst die Sicherheit war wieder da. Doch dann fragte die
Skepsis: "Wo
ist denn die Liebe?" Alle zuckten mit der Schulter, denn keiner hatte sie
gesehen. Also gingen sie suchen. Sie schauten unter Steinen, hinterm
Regenbogen und auf den Bäumen. Der Wahnsinn suchte in einem dornigen Gebüsch
mit Hilfe eines Stöckchens.
Und plötzlich gab es einen Schrei! Es war die Liebe. Der Wahnsinn hatte ihr

aus Versehen das Auge rausgepiekst. Er bat um Vergebung, flehte um
Verzeihung und bot der Liebe an, sie für immer zu begleiten und ihre
Sehkraft zu werden. Die Liebe akzeptierte diese Entschuldigung natürlich.
Seitdem ist die Liebe blind und wird vom Wahnsinn begleitet
Bestimmte Leute glauben, sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen. Dabei waren es in Wirklichkeit nur Buchstabensuppen.

Ernst Ferstl

20

06.12.2007, 09:21

Liebeswahn

Das ist eine gute Geschichte !
Wie es aber wird, wenn dieser Wahn uns verläßt, steht hier :

Ein
Forscher bemerkte erschrocken:

in
seinem Schädel wird es trocken!

Er
sucht nach Humor, Wein, Essen, Liebe –

hat
er noch andere verkümmerte Triebe?

Er
tät, bis er Staub ward, dort hocken.

Copyright:
CANTABAVIS,

bürgerlich
Dr. Vogelsang.
Der Teufel schläft nicht. Wir müssen ihm zuvorkommen.

Dr.med.Heinz Gerhard Vogelsang, Internist u. Arzt f.Naturheilverfahren. Homöopathie.
Leydelstr. 35, D-47802 Krefeld. Tf. = Fax 021 51/56 32 94:
email: arzt11@homoeopathie-krefeld.de
Bus ab Krefeld Hauptbahnhof 52 u. 60 bis Haltestelle Leydelstr. ALLE KASSEN

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten