Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 24. November 2005, 11:05

Tödlicher Ehestreit in Linz

Habe ich heute im Radio gehört und ganz am Schluss wurde vermutet, dass sich der Linzer Täter vermutlich in seine Urheimat Bosnien abgesetzt hat.

Tödlicher Ehestreit in Linz

Jene 34-jährige Frau, die Donnerstagfrüh in Linz von ihrem Ehemann mit fünf Schüssen niedergestreckt worden war, ist am Vormittag im AKh gestorben. Sie hatte unter anderem einen Kopfschuss erlitten.

Der mutmaßliche Täter, der 39-jährige Ehemann des Opfers, hat sich vermutlich in seine Heimat Bosnien abgesetzt.

Projektil steckte im Kopf
Stundenlang kämpften die Ärzte im Linzer AKh einen aussichtslosen Kampf um das Leben der dreifachen Mutter. Ihre Verletzungen waren einfach zu schwer.

Ein Projektil steckte im Kopf, ein weiteres in der Brust. Zudem erlitt die Frau noch Durchschüsse an Armen und Beinen. Die Frau starb am Donnerstagvormittag bei der Operation.

Scheidungsverfahren als Motiv
Der Hintergrund für die Bluttat dürfte ein laufendes Scheidungsverfahren sein, so die Polizei.

Bereits vor zwei Wochen musste der 39-jährige Ehemann der Frau festgenommen werden, weil er die 34-Jährige bedroht hatte. Nach wenigen Tagen wurde der Mann allerdings aus der Untersuchungshaft entlassen.

Frau bereits im Auto heftig geschlagen
Donnerstagfrüh lauerte der Mann seiner Frau vor ihrem Haus auf. Als sie ins Auto stieg, um in die Arbeit zu fahren, dürfte der 39-Jährige ebenfalls eingestiegen sein. Blutspuren deuten darauf hin, dass der Bosnier seine Frau bereits im Wagen heftig geschlagen hat.

Täter weiterhin auf der Flucht
Als die dreifache Mutter zu flüchten versuchte, zog der Mann eine Pistole und feuerte mindestens fünf Mal auf seine Frau. Danach flüchtete er in einem roten Kastenwagen in Richtung Bosnien. Er konnte bis jetzt nicht gefasst werden.


Die drei Kinder der Frau werden psychologisch betreut. Das jüngste ist erst zwei Jahre alt. Alle drei werden bei Verwandten unterkommen.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Donnerstag, 24. November 2005, 14:51

Wahnsinn,warum können sich die Leute nicht mit einer Scheidung abfinden? :hmpf:
Die Opfer sind wie so oft die Kinder. Was geht in so Leuten blos vor,entweder bringen sie sich selbst mit den Kindern um oder wie in diesen fall den Partner. :mad:
Bei so etwas bin ich einfach Fassungslos.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 24. November 2005, 16:07

Jetzt habens ihn auch tot gefunden.

Was mich schreckt, ist die Vorgeschichte. Er war schon in U-Haft, wurde aber wieder freigelassen.

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 24. November 2005, 17:22

Zitat von »"ASY"«

Jetzt habens ihn auch tot gefunden.

Was mich schreckt, ist die Vorgeschichte. Er war schon in U-Haft, wurde aber wieder freigelassen.


es muß immer erst arges geschehen das was dagegen unternommen wird.
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Freitag, 25. November 2005, 06:27

der schaut da ähnlich, asylein
hast du auch jugo blut in den adern?

Anonymous

unregistriert

6

Freitag, 25. November 2005, 07:01

Zitat von »"viertel"«

Wahnsinn,warum können sich die Leute nicht mit einer Scheidung abfinden? .


look at Reini, ihr untreuer Mann lebt auch noch bei ihr, sie klammert halt zu sehr ( wie bei den Kindern).
Loslassen muss man lernen.....manche lernens nie, dank der Erziehung unfähiger Mütter! :pillepalle::

7

Freitag, 25. November 2005, 08:12

in der zeitung steht das der schon vorher 6 andere ehefrauen hatte.
hat die letzte das nicht gewusst oder wollte sie es nicht wahrhaben :frag::

Thema bewerten