Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 10. Dezember 2005, 06:24

Der Name der Rose

also ich muss sagen: so alt kann der klassiker: *der name der rose* (von umberto eco) gar nicht werden,
dass er nicht immer noch die meisten mittelalter-spektakel von heute locker in die zweite und dritte reihe verdrängt.
so viele außergewöhnlich (natur-)schiache, echt "originelle" darsteller sieht man selten auf einem schauplatz vereint - :fresse: :schock
und ebendiese schaurig obskuren typen verleihen dem uralt-kloster-drama seine ganz eigentümliche, ja direkt "unheimliche" faszination.
top-schauspieler.. und ein superguter roman! :up
Tausend heitere angenehme Stunden lassen wir mit verdrießlichem Gesicht ungenossen an uns vorüberziehen,
um nachher, zur trüben Zeit, mit vergeblicher Sehnsucht ihnen nachzuseufzen.

Arthur Schopenhauer

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 10. Dezember 2005, 08:41

"Lachen tötet die Furcht und ohne
Furcht kann es keinen Glauben geben.
Wer keine Furcht vor dem Teufel hat,
der braucht keinen Gott mehr."


Ein genialer Streifen und das Zitat sagt alles über das Christentum aus. Ein Film zu einer Zeit, in dem sich die Katholenkirche ihre Schäflein erfolterte und so ihre quantitative Größe erlangte. Die gemäßigten Nachkommen dieser Religion führten dann die Religionsfreiheit ein, um den eigenen Denkdreck nie abschaffen zu müssen.

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 10. Dezember 2005, 09:17

ein wahnsinnsfilm........da rinnt einem der kalte schauer über den rücken!
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

Anonymous

unregistriert

4

Samstag, 10. Dezember 2005, 09:23

ein brillianter Qualtinger in seiner letzten Rolle!
sah den Film in den 80ger Jahren in Wien, als ich dort noch studierte.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Ähnliche Themen

Thema bewerten