Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • »Maria« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. Januar 2006, 19:55

Koma

http://wcm.krone.at/krone/S25/object_id__41326/hxcms/index.html

es ist zum schreien was manche mit kindern tun. ein junges leben so zu zerstören!
wer da nicht um die todesstrafe schreit ist in meinen augen.....!
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

2

Mittwoch, 18. Januar 2006, 21:54

Keine Angst Maria! Bei uns kriegt er sein Fett ab! Ohne Begnadigung!
:tot

3

Donnerstag, 19. Januar 2006, 09:13

also ich würd ihn in therapie schicken
und zwar a therapie, dazu anti aggressiv pulverchen, die gibts sicha und dann würd ich ihm 5 pflegekinder überlassen
und dann isa sicha therapiert

4

Donnerstag, 19. Januar 2006, 11:18

Die gehören allesamt auf den elektrischen Stuhl gesetzt. Bevor dieser eingeschaltet wird, sollte die man auch so verprügeln bis sie nichts mehr mitkriegen.

Dann lässt man diese noch gegen eine Kaution frei und das finde ich als eine Riesenschweinerei. Somit ist denen Tur und Tor offen um so weiterzufahren.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 19. Januar 2006, 14:47

Zitat von »"Marias Signatur"«

Einen Wahn verlieren macht weiser als eine Wahrheit finden.
Ludwig Börne


Warum gemmas nicht mit der der Todesstrafe an? Wenn ich einen stufenlosen Regler habe, ihr aber nur Aus/Einschalter, dann liegt dies nicht in meinem Verantwortungsbereich. Einen Wahn zu verlieren ist immer ein Schritt Richtung Wahrheit. Töten ist immer Wahn - Rachewahn! Wer beendet dann, wenn das Töten und Quälen so tolle Lösungen sind?

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • »Maria« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 19. Januar 2006, 16:51

würdest du den quäler, mörder deines kindes verzeihen? würde dir lebenslänglich reichen?
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

Anonymous

unregistriert

7

Donnerstag, 19. Januar 2006, 17:55

Toeten ist nicht immer Rache! Die Todesstrafe von Staatswegen nach einem ordentlichen Prozess schon gar nicht! Ich finde, sie ist das Eliminieren eines Problemes der Gesellschaft und gleichzeitig weil grausam eine Abschreckung.

Wie kommt ein Moerder dazu der zuerst seine Mitbuerger abschlachtet oder abschlachten laesst und dann vieleicht nach einigen Jahren der Gesellschaft mit einer Rente und Pflegekosten die er nie einbezahlt hat auf dem Sack liegt? Das ist eine Ohrfeige fuer jeden rechtschaffenen Buerger der sich abrackert um seinen Beitrag zu leisten!!!

Auch sehe ich in Toetungsdelikten schon Unterschiede. Emotionale Effekthandlungen die zum Tode eines Beteiligten fuehren sehe ich sicher nicht als Todesstrafenfaehig an -wird auch bei uns als Totschlag (manslaughter) gewertet. Jedoch kaltbluetiger Auftragsmord - Begehung und Auftraggeber sowie Kindesmishandlungen die zum Tod fuehren sollten ueberall dieses Strafmass haben. Solche Personen brauchen wir in unserer Gesellschaft nicht!
Q.

8

Samstag, 21. Januar 2006, 08:47

ein Auftraggeber is noch lang kein mörder, für mich is der der mörder der den anderen tötet

über die todesstrafe kann man erst urteilen, wenns einem selber betrifft, ich würd wahrscheinlich auch die todesstrafe fordern, wenn man eins meiner kinder tötet

aber auch die jene die die todesstrafe vollstrecken sind mörder

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

9

Samstag, 21. Januar 2006, 13:42

Vieleicht koennte ja einer dem die armen Moerder so leid tun ein Sanatorium fuer pflegebeduerftige Killer eroeffnen?
:pillepalle::

10

Dienstag, 24. Januar 2006, 11:56

Das wäre eine Idee wert, ein Sanatorium zu eröffnen für Schwerverbrecher. Aber bitte, dann jedem gleich eine Waffe mit gegeben dann löst sich das Problem von alleine.

Wir würden auch eine Strafe fordern, wenn irgendwer unseren Kindern etwas antun würde oder sie sogar töten würde. Wie diese Strafe aber aussehen sollte, müssten dann vom Richter entschieden werden. Aufjedenfall gehören solche Täter in eine lebenslange Verwahrung, wo keine Chance bleibt, dass die noch einmal auf die Gesellschaft losgelassen werden dürfen. Auch bei den besten Therapei erfolgen nicht.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Thema bewerten