Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 9. März 2006, 08:02

Strache will verpflichtende Volksabstimmung

Überlegt werden müsse auch, ob nicht überhaupt eine Gesetzesänderung vorgenommen werden sollte. Wenn beispielsweise ein Volksbegehren zwischen 250.000 bis 300.000 Unterschriften erreiche, dann "sollte eine Volksabstimmung verpflichtend werden", stellte der FP-Bundesparteiobmann fest.


Na was denn sonst? Was soll mit dem Begehrensergebnis gemacht werden? Für den Mistkübel ist's zu schade. Allein ein System, welches Bürgerwünsche ignorieren kann ist abschaffungswürdig.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Donnerstag, 9. März 2006, 08:19

da haben unsere gesetzgeber noch grossen aufholbedarf.
kann nicht sein das die politiker die wünsche der bevölkerung ignorieren.

3

Freitag, 10. März 2006, 09:21

Zitat von »"viertel"«

da haben unsere gesetzgeber noch grossen aufholbedarf.
kann nicht sein das die politiker die wünsche der bevölkerung ignorieren.


Genau das will der Strache,denn nach Schätzungen wird er ungefähr diese Zahl erreichen.
250 000 Stimmen sollen schon genug sein ?.Das ist doch nicht repräsentativ.

4

Freitag, 10. März 2006, 09:26

caddy

wenn sich die politiker ins volk mischen würden müssten sie erkennen das 80% der bevölkerung der selben meinung sind wie die unterschreiber.

der rest getraut sich nicht die unterschrift leisten aus angst in den sektionen zu niederen diensten herangezogen zu werden, oder gar ausgeschlossen zu werden, wo doch das ihr leben ist, sich von anderen für dumm verkaufen zu lassen und sich noch bedanken.
lg. str.

nicht jeder, der stroh im kopf hat ist ein bauer

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 10. März 2006, 10:14

waren gestern in zeltweg (rot ) da schaut der bürgermeister nach wer alles unterschreibt, den rest kann man sich ja denken.
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

6

Freitag, 10. März 2006, 10:37

Zitat von »"Maria"«

waren gestern in zeltweg (rot ) da schaut der bürgermeister nach wer alles unterschreibt, den rest kann man sich ja denken.


freie meinungsäußerung ist doch ein grosses dem. recht,

frag ich mich nur, was ist mit denen die sie nicht akzeptieren wollen.

es schaut sehr traurig aus, das wort freiheit, versuch jeden tag zu hinterfragen, was ist in diesem sinne, bei uns (heute) draus geworden?

bei allem psst nur nicht äußern, sonst könnt ma ja schubladisiert werden.
Liebe Grüsse Steinadlerin

Liebe ist die einzige Sklaverei,
die als Vergnügen empfunden wird

G. B. Shaw

7

Freitag, 10. März 2006, 14:52

Zitat von »"strizzi"«

caddy

wenn sich die politiker ins volk mischen würden müssten sie erkennen das 80% der bevölkerung der selben meinung sind wie die unterschreiber.

der rest getraut sich nicht die unterschrift leisten aus angst in den sektionen zu niederen diensten herangezogen zu werden, oder gar ausgeschlossen zu werden, wo doch das ihr leben ist, sich von anderen für dumm verkaufen zu lassen und sich noch bedanken.


Wer hat wo Angst........?????
Bei uns hat niemand Angst.
Vielleicht in Mistelbeach oder in Neududlau.
Die große Mehrheit der Autogrammler ist über fünfzig und davon sind die meisten sogenannte "Schaflscheißer",die nicht über den Rand des Schafffls hinaussehen.

8

Freitag, 10. März 2006, 20:16

Zitat von »"caddy40"«

Zitat von »"viertel"«

da haben unsere gesetzgeber noch grossen aufholbedarf.
kann nicht sein das die politiker die wünsche der bevölkerung ignorieren.


Genau das will der Strache,denn nach Schätzungen wird er ungefähr diese Zahl erreichen.
250 000 Stimmen sollen schon genug sein ?.Das ist doch nicht repräsentativ.


also das ist mehr als genug. wenn es da zu einer volksabstimmung kommt gehen noch mehr unterschreiben.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Freitag, 10. März 2006, 20:34

Re: Strache will verpflichtende Volksabstimmung

Zitat von »"ASY"«

Überlegt werden müsse auch, ob nicht überhaupt eine Gesetzesänderung vorgenommen werden sollte. Wenn beispielsweise ein Volksbegehren zwischen 250.000 bis 300.000 Unterschriften erreiche, dann "sollte eine Volksabstimmung verpflichtend werden", stellte der FP-Bundesparteiobmann fest.


Na was denn sonst? Was soll mit dem Begehrensergebnis gemacht werden? Für den Mistkübel ist's zu schade. Allein ein System, welches Bürgerwünsche ignorieren kann ist abschaffungswürdig.


Wünschen kann man sich allerlei.
Dafür ist eine Zweidrittelmehrheit im Parlament notwendig.
Die Wähler sollen einmal vernünftig votieren,dann kann man über alles reden.
Eine große Koalition ist mit den heutigen Politikern nicht zielführen,da sie sich in der Vergangenheit zu viel beflegelt haben.

10

Freitag, 10. März 2006, 23:05

Zitat von »"caddy40"«

Zitat von »"strizzi"«

caddy

wenn sich die politiker ins volk mischen würden müssten sie erkennen das 80% der bevölkerung der selben meinung sind wie die unterschreiber.

der rest getraut sich nicht die unterschrift leisten aus angst in den sektionen zu niederen diensten herangezogen zu werden, oder gar ausgeschlossen zu werden, wo doch das ihr leben ist, sich von anderen für dumm verkaufen zu lassen und sich noch bedanken.


Wer hat wo Angst........?????
Bei uns hat niemand Angst.
Vielleicht in Mistelbeach oder in Neududlau.
Die große Mehrheit der Autogrammler ist über fünfzig und davon sind die meisten sogenannte "Schaflscheißer",die nicht über den Rand des Schafffls hinaussehen.


caddy
das bedeutet dann wohl, dass die Leute, also die Schafflscheisser von deinen roten Parteibrüdern als solche angesehen werden. Das grenzt ja fast an Volksverhetzung und Diskriminierung, oder ganz einfach nur an Verachtung vor Andersdenkenden?
Wenn man die Demokratie von dieser Seite sieht, dann bleibt für die überrannten Roten nur noch eine beschämende Haltung übrig, falls es wirklich so zugeht. Wenn es von einem einzelnen Sozi gesagt wird und von den anderen seiner Gruppe verneint wird kann man ja noch eine kleine Hoffnung nähren :hmpf:

Thema bewerten